Maffay trennt sich von Sido und Bushido

Guten Abend,

(Bushido-Faden ist zu, Suchfunktion ergab nichts, wirklich nicht!)

während er in der Lanz-Sendung noch den großväterlichen Mentor gegeben hat und die beiden verteidigt hat, hat Peter Maffay vielleicht jetzt eine besinnliche Minute gefunden und sich dem Gesamtwerk von Sido und Bushido zu widmen - mit erstaunlicher Erkenntnis.

Aber lest selbst:

http://www.musikexpress.de/news/meldung … chung.html

Das ist doch interessant. :smt017

Tja das Maffay das grade jetzt macht wo er wohl gemerkt hat, dass das gut ankommt wirkt für mich eher so als mache er das weil es grad gut PR bringt und nicht weil er ein wirkliches Interesse daran hat Stellung zu beziehen. Sonst hätte er sich von Anfang an dagegen entschieden. Ist ja jetzt nichts neues ans Tageslicht gekommen.

Nach dem ich die drei bei Markus Lanz gesehen habe, muss ich meine Meinung revidieren. Die beiden sind einfach nur in die Zahnräder der Medienhetze geraten. Der Bambi ist desweiteren so dämlich , dass es mich auch nicht überraschen würde, wenn Adolf Hitler einen bekommen würde für sein Lebenswerk. Maffay hat meiner meiner Meinung nach einfach nur ganz kleine Eier in der Hose… kein wunder bei der Größe. Her hätte soviel Größe haben müssen, dass Ding bis zum Ende durch zu ziehen.

Zahnräder der Medienhetze? Na ob man es Hetze nennen kann, wenn jemand seine eigene Auszeichnung genausowenig begründen kann oder will wie die Jury? Nein, das war schon alles schön kalkuliert sehr Skandal, Bushido und Sido müssen schließlich ihr Album puschen, was gibt es da besseres als einen Skandal?

Das Maffay wegen irgendwelcher Videos die kursieren kündigt ist wirklich fragwürdig. Erst mitprofitieren als Laudator, der am Album mitgewirkt hat und selbst eines am laufen hat und sich dann mit einem so lächerlichen Grund distanzieren. Die Videos waren schon immer online und es gibt auch keinen Grund etwas dagegen zutun. Die Musik von Bushido oder Sido waren nie ein Problem, die können dichten was sie wollen. Selbst die Altersfreigabe die bei Lanz erwähnt wurde ist eigentlich schon zuviel.

Maffay hätte das durchziehen müssen, denn das ist wirklich nicht ernst zu nehmen.

Also falls jemand Lanz nicht gesehen hat; Die haben den beiden eines ihrer Videos vorgespielt und gefragt ob die sowas ihren Kindern zeigen würden. Daraufhin haben sie das verneint., weil das Video ja auch ab 18 ist. Dann würde gefragt warum sie so Videos machen die auch kinder schauen könnten…weil Kinder ja so schlau sind und da ran kommen, mit dem Internet so gut können bla bla bla Was soll man da bitte sagen…naja schaut mal in der Mediathek , lohnt sich und ist fast schon exemplarisch.

Ja, in diesem Teil von Lanz steh ich ganz hinter den beiden Rappern, was da passierte ging überhaupt nicht.

Warum soll Maffay die Zusammenarbeit mit den Beiden nicht kündigen? Ihr sagt, dass er ja auch vorher hätte wissen müssen, mit was für Spinnern er da zusammenarbeitet. Aber seht das doch mal realistisch. Der Mann ist 62 Jahre alt. Klar hat er sich etwas über Bushido und Sido informiert. Aber wirklich im Klaren darüber, was alles so zum musikalischen Lebenswerk der „Gangster-Rapper“ gehört, war der alte Mann nie. Und nach der Lanz-Sendung wird er da doch nochmal genauer recherchiert haben.

Dass der Schmuserocker und die beiden Ghettokinder ein vollkommen unterschiedliches Verständnis von der Verantwortung eines Künstlers zu seinem Publikum haben, wurde in der Sendung auch sehr klar. Ich sage nicht, dass da nicht auch PR eine Rolle spielt. Maffays Naivität sollte man aber ebenfalls nicht unterschätzen.

Das Maffay irgendwann so weit unten ist… unglaublich. Alleine das Zusammenarbeiten in Betracht zu ziehen ist absurd gewesen.
Glücklicherweise hat er sich besonnen.

Ich fasse kurz zusammen:

Maffay hat sich für eine kurze Zeitspanne vor den PR-Karren eines Mannes spannen lassen, der ein Gutteil seiner Werke von anderen abgeschrieben hat, mit dumpfem Gossenpopulismus die Karriereleiter erklommen hat und sich nun weigert, sich von seiner Vergangenheit zu distanzieren.

Moment mal! Hätte Bushido vielleicht Interesse an einem Bundestag-Direktmandat im Landkreis Kulmbach?

Bushido hat sich mehrfach von der Vergangenheit distanziert.

Die “Produkte” aus dieser Zeit werden aber immer noch verkauft.
Konsequent wäre gewesen, das Zeug ganz vom Markt zu nehmen und nur noch mit dem Geld zu verdienen, was er heute - als reifer, integrierter und integrierender und etablierter und was weiß ich Künstler - produziert.

Wer ist eigentlich Peter Maffay? Die Generation meiner Großeltern kennt ihn nicht, meine Eltern mögen ihn nicht und ich find ihn peinlich. Wer zum Teufel kauft seine Platten?
Jedenfalls hat man gemerkt, dass ihm in letzter Zeit ganz schön die Felle davon geschwommen sind und er sich da in etwas hinein hat zerren lassen, das ihm so gar nicht bewusst war.
Hat ganz schön unbeholfen gewirkt, wie er da den Bushido verteidigt hat - so als wüsste er gar nicht, worauf die ganze Kritik fußt. Jetzt hat er es vielleicht herausgefunden…

Besser spät als nie, trotzdem wirkt das ganze ziemlich peinlich… Fast so peinlich, wie mit Bushido in einem Satz genannt zu werden…

Die “Produkte” aus dieser Zeit werden aber immer noch verkauft.
Konsequent wäre gewesen, das Zeug ganz vom Markt zu nehmen und nur noch mit dem Geld zu verdienen, was er heute - als reifer, integrierter und integrierender und etablierter und was weiß ich Künstler - produziert.

Das mag stimmen, aber ich glaube nicht, dass Bushido das könnte da die Rechte evtl. bei den Plattenfirmen liegen. Das wäre zumindest üblich, aber wissen kann ich das nicht.

Interessant wäre nur ob er mit dem Scheiß noch auftretet, dann wäre seine Reue geheuchelt.

Bushido hat sich mehrfach von der Vergangenheit distanziert.

Das können Kinderschänder auch. Wieso glaubt denen keiner und der Mob jagt sie trotzdem aus den Vierteln?
Nur sich distanzieren, bedeutet leere Lippenbekenntnisse zum Besten zu geben. Hier im Forum wurde mehrfach darauf hingewiesen, dass in der jüngeren Vergangenheit (2008/2009) beanstandete Textpassagen ebenso von ihm vorgetragen wurden.

Greggy hat dazu alles nötige zusammengefasst.

Wie dumm muss man sein, einen Künstler mit, zugegeben, harten Texten mit einem Kinderschänder zu vergleichen ? Ich glaub es hackt !

Obman nun Kinder oder die Würde von Frauen schändet - da gibt es keinen großen Unterschied! Beides ist gleich schlimm!

Also Kinder zu vergewaltigen ist genauso schlimm wie frauenfeindliche Texte zu schreiben. OMG.

Ja es ist wahrscheinlich so. Die Freiheit der Kunst ist für einige Menschen sicher genau so eine Straftat, wie dass missbrauchen von Kindern. Armes Deutschland

10/10 für die Kinderschänderkeule.

[attachment=0]1313453100876.jpg[/attachment]

Die Freiheit der Kunst

:totlach :totlach :totlach

Sorry, aber das ist jetzt nicht der ernst, oder? Bushido macht doch keine Kunst. Und selbst wenn, darf es da keine Diffarmierungen und Beleidigungen von Frauen oder allgemein Menschengruppen geben!

Hier wurde von den richtigen Leuten mal wieder nichts begriffen.
Was ich verglichen habe, war eine Relation und nicht zwei Personengruppen innerhalb der Relation. Vielleicht könnte eine Beschäftigung mit Mathematik und Logik Abhilfe verschaffen. Bei einigen jedoch ist Hopfen und Malz verloren.
Die lesen nur “Kinderschänder” und kommen zu ihren beschränkten Urteilen…

Die Relationen, die verglichen wurden, war Kinderschänder <-> Öffentlichkeit und Bushido <->Öffentlichkeit.
Nie wurde auch nur im Ansatz Bushido mit einem Kinderschänder verglichen. Wie dumm muss man eigentlich sein, um das nicht zu begreifen?

Warum glaubt man einem Kinderschänder nicht, wenn er sich von seiner Vergangenheit distanziert, Bushido aber schon. Obwohl die Öffentlichkeit doch gar nichts über diese Menschen weiß und wie glaubwürdig sie sind? => Vorurteil. Manche wollen sie eben in der einen Schublade, die anderen in der anderen Schublade sehen.

Also Kinder zu vergewaltigen ist genauso schlimm wie frauenfeindliche Texte zu schreiben. OMG.

Wurde von mir nie behauptet und nie hat es von mir einen Vergleich von Bushido mit Kinderschändern gegeben und nie gab es eine Kinderschänderkeule, aber die Reaktionen von genau den Personen verwundern mich nicht. Die Schlichtheit treibt lyrische Blüten.

Was hier abläuft, ist wie Herrmann bei Kerner (“haha, der vergleicht sich mit Eva Herrmann” , “nein, tue ich nicht, ich vergleiche mal wieder zwei Relationen”), wo dieser dümmliche Geschichtswissenschaftler auch nur “Autobahnen” hört und Eva Herrmann irgendwelche hanebüchenen Aussagen in den Mund legt, die sie nie getätigt hat…