Krömer - Late Night Show (Das Erste)

Mir platzte die Milz als ich das gestern erfahren habe! Kurt Krömers Sendung wurde abgesetzt!
Ich glaub ARD will einfach so viel wie möglich ausgliedern, damit man dann das ganze Geld dem Herrn Jauch in den Allerwertesten blasen kann.
Ich könnt heulen vor Wut!
:smt028

Öhm… nein, diesmal ist die ARD unschuldig: er hatte seinen Rückzug selbst bereits voriges Jahr angekündigt, weil er was Neues machen will.
Gerade rechtzeitig übrigens, um nach 5 Nominierungen noch den Adolf-Grimme-Preis mitzunehmen, den er sich imo redlich verdient hat. War ne tolle Sendung!

Hier ein Interview mit ihm und allen Infos: http://www.ksta.de/html/artikel/1300555264275.shtml

Die hätten ihm doch mehr Kohle bieten können, dann hätte er bestimmt weiter gemacht.
Anstatt das ganze geld dem Jauch in den Arsch zu blaßen.
:smt028

Es soll Menschen (insbesondere Kunstschaffende) geben, die ihre Karriereplanung nicht von der Höhe der Gage abhängig machen. Ich halte Krömer für einen von ihnen. Besser, er verlässt sein Format, solange es in guter Erinnerung bleibt, bevor sich jeder fragt, wann er endlich damit aufhört.

Hat schon seine Ordnung. Ich habe aus Insiderkreisen erfahren, dass er mit dem ZDF verhandelt, als Wetten, dass?-Moderator. :smt023

Ich hoffe in der letzten Sendung rasiert er sich endlich seinen Rauschebart ab :mrgreen:

Die Sendung gestern war wieder genial. Ich hab geheult vor Lachen, als er da mit dem Kühlschrank im Gange war.

Die internationale Show wird mir fehlen. Waren die Quoten eigentlich wirklich so schlecht, wie Krömer immer gewitzelt hat?

Hat schon seine Ordnung. Ich habe aus Insiderkreisen erfahren, dass er mit dem ZDF verhandelt, als Wetten, dass?-Moderator. :smt023

Hoffentlich nur ein Aprilscherz von dir. Krömer taugt nicht für die Samstagabend-Show (leider), siehe seinen Testballon “Darf ich bitten?”
[video]http://www.youtube.com/watch?v=EcuNutPcJn0[/video]

Krömer sollte lieber ein neues kleines, aber feines Format machen.

Krömer taugt nicht für die Samstagabend-Show (leider)

Aber er bekommt doch seine Samstagabendshow, wenn es nach dem neuen Konzept geht, das heute in Stuttgart vorgestellt wurde. Nur leider ist es nicht bis zu Herrn Herres vorgedrungen, dass Krömer mit seiner “Internationalen Show” aufhört, was sehr, sehr, sehr schade ist.

Zur Quote: Natürlich war die nicht berauschend, 0,6 bis 1,0 Mio. haben da zugeschaut, aber sowohl die Sendungen als auch die Tourneen sind ratzefatze ausverkauft, so schnell konnte ich gar nicht reagieren. Der hat schon sein Publikum und wird bestimmt irgendwann mal zurückkehren.

PS: Der Bart ist wieder ab und die Outfits wieder gewöhnungsbedürftig(s. Grimme-Preis-Verleihung). Da seine Shows schon im Februar aufgezeichnet wurden, bleiben uns sowohl der Bart als auch das Jägeroutfit, bis zum Staffelfinale erhalten.

Aber er bekommt doch seine Samstagabendshow, wenn es nach dem neuen Konzept geht, das heute in Stuttgart vorgestellt wurde.

Naja, nach dem Wort zum Sonntag. keine wirkliche Samstagabend-Show. Bin mal gespannt was er ändern wird.

Der Bart wird abrasiert, trägt er ja bei der Grimme Preis Verleihung nicht mehr.
Zur Samstag Abend Show muss ich sagen, die war ganz OK, die Gäste waren halt nicht wirklich gut (Collien, SuperNanny…naja) und der komische Co Moderator war total unsympathisch.

Ich krame diesen alten Thread mal wieder hoch, damit wir keinen Neuen eröffnen müssen, zur Not kann man diesen ja als allgemeinen Thread für Kurt Krömer umbenennen.

Im August wird Kurt Krömer mit einer Late Night Show wieder ins Fernsehen zurückkehren.

Klick

Bleibt zu hoffen, dass an dem eigentlichen Sendekonzept nicht allzu viel gerüttelt wird. Ich bin mir aber nicht sicher, ob er bei der ARD so gut aufgehoben ist, da die Quoten auf dem rbb ja schon nicht so berauschend waren. Es könnte einschlagen wie eine Bombe oder genauso schnell wieder untergehen. Es wäre schade, wenn er sich dann erneut aus dem Fernsehen verabschiedet.

[QUOTE=Splatterwolf;247253]Im August wird Kurt Krömer mit einer Late Night Show wieder ins Fernsehen zurückkehren.[/QUOTE]
Titel angepasst.

Nachgelassen hat er ja schon, die ersten zwei-drei Staffeln der [I]Internationalen Show[/I] waren wirklich am Besten. Die zweite Staffel Nachfolgesendung (heißt jetzt [I]Krömer - Late Night Show[/I] und läuft im Ersten) mit Mathias Matussek vom vergangenen Samstag wollte ich mir dann aber doch nicht entgehen lassen, nachdem schon vor der Ausstrahlung an einigen Stellen davon die Rede war. Im Laufe der Sendung wurde dieser vom Gastgeber als “Puffgänger” und “hinterfotziges Arschloch” bezeichnet, woraufhin er dann schließlich ohne Erfolg gegen die Ausstrahlung der Sendung vorgegangen ist.
So was kann im Kontext dieser Sendung schon mal vorkommen, und natürlich sollte man zumindest wissen, mit was für einer Kunstfigur man sich da einlässt. Gäste derartig zu betiteln funktioniert aber leider nur bei denen, die wirklich mitspielen. Wenn das Ganze wie in diesem Fall von vornherein nicht funktioniert, wird dadurch noch mehr kaputtgemacht, da scheint es dem guten Mann etwas an Feingefühl zu mangeln. Dass so etwas bei Matussek nur nach hinten losgehen kann, hätte er spätestens merken sollen, als er den “Puffgänger” zunächst in Form einer Frage ins Spiel bringt.

Woran die Sendung in dem Fall krankt, wird hier ganz gut beschrieben (badische-zeitung.de):

Charakteristisch anzusehen ist, wie Matussek darunter leidet, es nicht zu schaffen, das Zepter in der Sendung selbst zu schwingen. Krömer nimmt jede seiner Vorlagen auf und benutzt sie gegen ihn. Etwa als Matussek sein aktuelles Buch als Geschenk überreichen will und vorschlägt, Krömer könne daraus vorlesen. “Wat is denn dit für ein Geschenk?” Krömer nennt es eine “feiste Schleichwerbung”, für die er “Prozesse an den Arsch kriegen” könne: “Dafür soll ick danke sagen?” Kaum sitzt Matussek auf dem Sofa, fragt er Krömer: “Was willst du von mir wissen? Womit kann ich dienen außer mit dem Buch?” Krömer schlägt vor, über die Kirche zu reden. Matussek sagt, er glaube nicht, dass das ein “geeignetes Thema für eine Unterhaltungssendung” sei.

Matussek beziehungsweise seine rechtlichen Schritte treffen bei diversen anderen Nachrichtenportalen mal auf mehr, mal auf weniger Verständnis:

Titanic-Magazin.de

Der Profi-Journalist Matthias Matussek möchte nicht als “Puffgänger” bezeichnet werden – schließlich fährt er jeden Meter mit dem Auto. Und schon gar nicht als “hinterfotziges Arschloch”. […] Damit Matussek nicht traurig sein muß, und glaubt, Kunstfiguren würden ihn immer nur beleidigen, können Sie ihn jetzt trösten. Einfach “Karl Kunstfigur” mit freundlichen Worten über Matussek füttern – und per Button unter dem Bild die besten Charakterisierungen abrufen!

ksta.de

Doch auch Matussek ist nicht gerade freundlich. Er bezeichnet Krömer als „blöde Sau“ und behauptet etwas später: „Du denkst auch, die Kamera läuft, wenn sie nicht läuft, oder?!“. Der Journalist macht alles falsch, was man in so einer Situation falsch machen kann. Und das heizt Krömer immer weiter an. So schlägt er vor über Kirche und Zölibat zu reden. „Meinst du, das interessiert die Leute wirklich?“, entgegnet Matussek. Und als Krömer ihn fragt, ob er in den Puff gehe, will Matussek nicht antworten. Klar, dass er ab dem Punkt das Prädikat „Puffgänger“ trägt.

faz.net

„Blöde Sau“ trifft „Puffgänger“: Die „Late Night Show“ von Kurt Krömer in der ARD will witzig sein, ist aber unerträglich. Kein Wunder, dass der Gast Matthias Matussek dagegen rechtlich vorgeht.

Ganze Sendung in der ARD-Mediathek

Habe die besagte Folge zwar nicht gesehen, aber jeder der zu Krömer geht sollte wissen auf was er sich da einläßt. Und der Kommentar von Fleischhauer ist ja nicht mehr erträglich. Nur noch lächerlich.

Vielleicht was für Kurz Kommentiert?

[QUOTE=espesse;318563] Und der Kommentar von Fleischhauer ist ja nicht mehr erträglich. Nur noch lächerlich.[/QUOTE]

Same procedure as last Thursday? Same procedure as EVERY Thursday!

Also ich glaube die gestrige Ausgabe und vor allem der Auftritt der Ludolfs war das zweite Mal*, dass Krömer nicht mehr Herr der Lage in der Sendung war. Ich weiss echt nicht, was ich von den Ludolfs halten soll. Ihr Besuch war einfach nur verwirrend und hatte schon Züge von Leo Bassi (den Bojcan** bewundert) aber ich habe den Eindruck: unfreiwillig. Wie die die Sendung gekapert haben und dann auch noch das Publikum mit Bulleten etc. <strike>versorgt</strike> beworfen haben. Krömer musste dann offensichtlich das Studio verlassen, weil er die Situation nicht mehr beherrscht hat. Einerseits unsouverän andererseits: was sollte er sonst noch machen? Für mich eine epische Folge und ich bin froh, dass die nicht der Zensur zum Opfer fiel - trotz der wohl auch schon im Vorhinein zu erwartenden Kritik unter anderem via Twitter.

*: Der Auftritt von Hermes Phettberg fällt mir da ein (Die Kurt Krömer Show)
**: Hier bewundert die Person Bojcan Leo Bassi und nicht die Kunstfigur Krömer

Hier zum Nachsehen: http://mediathek.daserste.de/sendungen_a-z/11424988_kroemer-late-night-show/16547846_kroemer-late-night-show-2-2013-

P.S.: Der Epilog hinter den Kulissen fande ich sehr gelungen. Ein schöner Einblick hinter die Bühne.

[QUOTE=LSD;318873] Einerseits unsouverän andererseits: was sollte er sonst noch machen? [/QUOTE]

Er kann halt schlecht aus der Rolle fallen und jeder weitere Versuch, einzugreifen, hätte auch nichts gebracht, so aufgedreht wie diese kleinen Jungs waren. Die Ludolfs waren die perfekte Fehlbesetzung, wobei ich über die Jungs eh nur maximal etwas schmunzeln konnte, nachdem ich das erste Mal rein zufällig in ihre Reality-Soap reingezappt hatte. Der Part hatte schon was von Schillerstraße, die im Wesentlichen darin bestand, dass alle Beteiligten unkoordiniert durcheinanderliefen und sich gegenseitig zu übertönen versuchten.

Eine Sendung alleine mit Samy Deluxe und Helge Schneider ohne diesen Kindergarten zwischendurch hätte wunderbar funktionieren können. Krömer sollte ein Format bekommen, das von vornherein auf weniger Action ausgelegt ist. Am besten eine reine Talksendung, wo ja seine “Internationale Show” zumindest näher dran war. Ein ruhigeres Konzept und eine bessere Gästeauswahl wären hilfreich. Gerade den Anfang mit Herrn Deluxe fand ich äußerst unterhaltsam. Am besten sollten man nur Künstler einladen, die gerade nichts Neues veröffentlicht haben.

[QUOTE=Greggy;171311]Besser, er verlässt sein Format, solange es in guter Erinnerung bleibt, bevor sich jeder fragt, wann er endlich damit aufhört.[/QUOTE]
Jap. Krömer zu töten wäre nicht notwendig, aber ein Tapetenwechsel.

So genüsslich, wie Krömer das “nicht Herr der Lage sein” kommentiert, gestikuliert und conter-agiert hat, unke ich, dass das Ganze abgesprochen war bzw ich bin fest der Meinung.

  1. Akt: Sammy
  2. Akt: die Gören
  3. Akt: Rambazamba
  4. Akt: Helge macht Werbung

[QUOTE=2910;319281]dass das Ganze abgesprochen war bzw ich bin fest der Meinung.[/QUOTE]

Was macht dich da so sicher? Ich kann mir bei einem Auftritt der Ludolfs überhaupt nicht vorstellen, dass es irgendwie anders kommt.

      • Aktualisiert - - -

Was den ersten Teil mit Samy angeht, dieses Rumgedruckse und darüber reden, dass man eigentlich keinen Gesprächsstoff hat, hat mich etwas an die alten Sendungen erinnert.

Naja, beim Raab und anderswo konnten sich die Ludolfs bisher auch zusammenreißen und haben nie so ein Tamtam veranstaltet.
Der Alarm der Brüder ging schon los, als sie angekündigt worden sind und zog sich mittels Dauergekeife, Rumgegurke mit den Getränken, Buletten fort. Dann das Ansprühen des Autos aufm Außengelände (immer ne Dose parat?) sowie generell das Überlassen der Bühne von Krömer.
Ist mir viel zu viel auf einmal gewesen, um sagen zu können, dass die vorher kein Rambazamba “abgesprochen” hätten.

Zumal Krömer schon immer den Theatergedanken bei seinen Shows hochhielt. Er ist ja selten nur der schnodderige Krömer aus den Hörspielen oder Einzel-Bühnenprogrammen. Auch bei der “Internationalen Show” und der Show davor (ka jetzt, wie die hieß), war derartige Dramatik offenkundig.

Vielleicht irre ich mich total, aber solange, wie ich Krömer kenne (so ziemlich alles gesehen, gehört und ein Programm besucht(Kackbratze)), glaube ich nicht, dass er nicht Herr der Lage gewesen sein könnte. Er wollte es hier imho einfach nicht sein und hat ähnlich wie Schlingensief Katharsis mittels Krawall versucht.

Im Übrigen fand ich Helges Auftritt schäbig. Matussek durfte sein Buch nicht vorstellen, aber Helge seine neue Single. Das fand ich als einziges wirklich blöd an dieser Folge.

[QUOTE=2910;319310]Der Alarm der Brüder ging schon los, als sie angekündigt worden sind und zog sich mittels Dauergekeife, Rumgegurke mit den Getränken, Buletten fort. Dann das Ansprühen des Autos aufm Außengelände (immer ne Dose parat?) sowie generell das Überlassen der Bühne von Krömer.
Ist mir viel zu viel auf einmal gewesen, um sagen zu können, dass die vorher kein Rambazamba “abgesprochen” hätten.[/QUOTE]
Na ja, ich bin auch nicht davon ausgegangen, dass das alles spontan beziehungsweise nichts abgesprochen war. Nur vielleicht eben nicht in diesem für mich unerträglichen Maße durchgeplant, daher auch mein Schillerstraßen-Vergleich (war es nicht das, wofür man diese Godwin-Punkte bekommt?). Spielt für mich im Endeffekt aber auch keine Rolle, ich fand es nervtötend.

[QUOTE=2910;319310]Im Übrigen fand ich Helges Auftritt schäbig. Matussek durfte sein Buch nicht vorstellen, aber Helge seine neue Single. Das fand ich als einziges wirklich blöd an dieser Folge.[/QUOTE]
Damit, dass nicht alle gleich behandelt werden, kann man aber rechnen. Das alleine macht Helges Auftritt aber nicht schäbig. Ich fand den Auftritt an sich einfach doof, er hatte scheinbar einfach keinen Bock.