Heesch & Kurras auf den Spuren von Simmel

wenns nicht so traurig wäre könnte man fast drüber lachen. Seit Jahren machen solche Leute die Musikszene kaputt und nun drängen sie verstärkt auf den Büchermarkt

http://www.fischermedien.de/heesch/978- … 461-3.html

NEIN.

Hallo? Die Leseprobe, ich kriege die Krise. Werden bald auch Bücher in Chatlog-Form veröffentlicht?

Ich gehe jetzt eine Runde in meine Katze weinen. :smt010

Ich kenn ein Buch, dass im E-Mail-Stil geschrieben wurde (Ich, Artur, zwei Tickets - Geheimtipp für Fußballfans, eine geniale Satire rund um die WM 2006) - da war das passend. Wenn ich aber diese SMS-Form so lese muss ich mir mit der Hand an den Kopf schlagen - selbst wenn ich die 2 furchtbaren Gestalten ausblende, die dieses Buch verbrochen haben.

Ich kenn ein Buch, dass im E-Mail-Stil geschrieben wurde (Ich, Artur, zwei Tickets - Geheimtipp für Fußballfans, eine geniale Satire rund um die WM 2006) - da war das passend…
An dieses Buch musste ich auch gerade denken. Das ist aber auch für Nicht-Fußball-Fans wie mich ein Spaß gewesen. Von mir „Daumen hoch“ für so viel Situationskomik.
Zum Thread-Thema: Obwohl ich viel und gerne lese, diese SMS-Prosa werde ich mir ganz sicher verkneifen.

“…auf den Spuren von Simmel”…Simmel ist tot. Nun ja. :twisted:
Das Buch verändert jedenfalls meine Meinung über Bücherverbrennungen. :smt021

Warum muss bullshit immer so streng riechen?

das könnte ein netter Beitrag werden hihi

Ich glaube die Medienmaschine war noch nie so pervers, wie in den letzten Jahren. Wenn man medial bekannt ist, bekommt man für jeden Dreck Applaus und darf ihn veröffentlichen. Ich kenne aus meinem Umfeld Musiker, Lyriker die bringen ihre Ware nicht mal kostenlos an den Mann und das sind wirklich hervorragende Leute. Teilweise sitzen sie ein halbes Jahr vor einem Lied oder Gedicht und feilen an Lied/Reimstruktur, Botschaften in Silben verstecken, ect.

Witzig fand ich auch die Beschreibung, TV-Moderatorinnen schöne Bezeichnung für Abzocksch§$%&%$$! :smt019

das könnte ein netter Beitrag werden hihi

ich (wir) bitte(n) darum

Allein der Buchtitel „ABER … WIR LEBEN!“ sagt schon alles über dieses „Buch“ aus. Dass da nichts geistreiches rauskommen kann, wenn es zwei solcher Abzock-Gestalten schreiben, war klar, aber es ist schlimmer als erwartet … viel schlimmer …
Nach dieser aufschlussreichen Leseprobe habe ich wirklich genug, das verursacht Übelkeit und Kopfschmerzen bei mir. Wahrscheinlich weil es einfach nur Scheiße in Eimern ist bzw. in diesem Fall Scheiße auf Papier gedruckt. :smiley: Hoffe mal das „Buch“ wird ein Flop, wobei man das bei der heutigen deutschen Gesellschaft, die auch Schnappi- und Schnuffel-Musik hört, nicht genau sagen kann. Wäre ein Schande, wenn solch ein Mist Bestseller werden würde, aber verwundern würde mich es ehrlichgesagt auch nicht.

Interessant, dass Frau Lauenstein das “Buch” unter ihrem Mädchennamen Kurass veröffentlicht. Soll ja nicht mehr so dolle laufen mit ihrem Ehemann.

Auf diesem Wege verbindet man den Namen Kurass gleich mit zwei fürchterlichen Verbrechen: Dem Mord an Benno Ohnesorg und diesem “Buch”.

Aber immerhin enthält es eine prima Geschenkidee. Warum zum Muttertag eigentlich immer Blumen verschenken, wenn man die Mutti mit einem Päckchen Leckfolie überraschen kann? :mrgreen:

Ich mache mir nicht allzu große Sorgen, dass dieses Buch zum Bestseller weren könnte. Leute, die sich für sowas interessieren, lesen wahrscheinlich sowieso keine Bücher.

Schäfer Heinrich ist auch in den Top 10 gelandet :roll: :mrgreen:

Schäfer Heinrich ist auch in den Top 10 gelandet :roll: :mrgreen:

Der hat ein Buch geschrieben? :smt017 Hab ich ja gar nicht mitgekriegt! :-o

na ja …aber das es dieser Honk in die Hitparaden schafft hätte auch keiner gedacht :wink:

Da schicken talentierte unbekannte Autoren haufenweise Manuskripte an alle möglichen Verlage und werden nicht angenommen, und sowas darf dann Bücher veröffentlichen.
Das ist schlimm.
Was soll diese Art von Buch. SMS Buch- ok wenn es als Stilmittel verwendet wird. Aber so? Das ist geballte Dummheit. Ich frage mich wirklich wieso dieser Verlag seinen Namen dafür hergibt.
Wieso darf jeder D Promi ein Buch veröffentlichen? Und sei es noch so belanglos und dumm.

Da schicken talentierte unbekannte Autoren haufenweise Manuskripte an alle möglichen Verlage und werden nicht angenommen, und sowas darf dann Bücher veröffentlichen.
Das ist schlimm.
Was soll diese Art von Buch. SMS Buch- ok wenn es als Stilmittel verwendet wird. Aber so? Das ist geballte Dummheit. Ich frage mich wirklich wieso dieser Verlag seinen Namen dafür hergibt.
Wieso darf jeder D Promi ein Buch veröffentlichen? Und sei es noch so belanglos und dumm.

Naja, man sollte sich diesen Verlag mal genauer anschauen:

[b]Risikobeteiligung

Wir möchten bereits heute darauf hinweisen, dass wir unser Verlagsprogramm für längere Zeit im voraus fest geplant haben. Die dafür dem Verlag zur Verfügung stehenden Finanzmittel sind voll ausgeschöpft. Es wird daher voraussichtlich erforderlich sein, dass Sie einen Kostenzuschuss leisten oder von dritter Seite beschaffen. Ein solcher Zuschuss ist ein notwendiger Beitrag zu Lektorats-, Herstellungs-, Werbe-, Vertriebs- und Gemeinkosten des Verlages und dient außerdem der Bildung eines günstigen Ladenverkaufspreises für Ihr Buch, um so die Markteinführung zu erleichtern.[/b]

Das ist nichts anderes als “Book on demand”, was letztendlich jeder kann - soll heißen: Die beiden “Damen” haben das Ganze mehr oder minder selbst finanziert (bzw. letztendlich die ganzen dummen Anrufer, die sie abzocken).

Wir möchten bereits heute darauf hinweisen, dass wir unser Verlagsprogramm für längere Zeit im voraus fest geplant haben. Die dafür dem Verlag zur Verfügung stehenden Finanzmittel sind voll ausgeschöpft. Es wird daher voraussichtlich erforderlich sein, dass Sie einen Kostenzuschuss leisten oder von dritter Seite beschaffen. Ein solcher Zuschuss ist ein notwendiger Beitrag zu Lektorats-, Herstellungs-, Werbe-, Vertriebs- und Gemeinkosten des Verlages und dient außerdem der Bildung eines günstigen Ladenverkaufspreises für Ihr Buch, um so die Markteinführung zu erleichtern.[/b]

Das ist nichts anderes als “Book on demand”, was letztendlich jeder kann - soll heißen: Die beiden “Damen” haben das Ganze mehr oder minder selbst finanziert (bzw. letztendlich die ganzen dummen Anrufer, die sie abzocken).

Gut, dann kann man wenigstens etwas beruhigt sein. Wäre schlimm, wenn der Verlag es noch für “Erfrischend Dilettantisch” :smt005 halten und Werbegelder investieren würde. Bücher von (ehemaligen) Moderatorinnen scheine ja gerade Hochkonjunktur zu haben.

Ich bin sehr gespannt auf die Rezension dieses vorsichtig und defensiv geschriebenen Buches von Herrn Reich-Ranicki…

So, noch mal ein bisschen recherchiert. Den erstbesten “Book On Demand” Hersteller genommen (ohne Überprüfung, ob es günstiger geht).

book-on-demand.de (keine Werbung, dient nur zum Test)
Mit den Daten des Buches gefüttert: Heraus kam folgendes
Soviel würde das Buch bei diesem Verlag kosten
Als Startedition habe ich eine Auflage von 1000 Stück gewählt (ist realistisch)

   	Softcover mit Service  (Paperback=Softcover)	   	
				
Material : 	  	80g/m2 Werkdruckpapier (1.8-fach Volumen) 	  	
Format : 	  	bis 14.8 x 21 cm (DIN A5) 	  	
Seiten s/w : 	  	496 	  	
Seiten color : 	  	0 	  	
Buchrückenstärke (ca.) : 	  	33 mm 	  	
Druckdaten : 	  	druckfertige PDF 	  	
angefragte Auflage : 	  	1000 Exemplare 	  	
[b]Verkaufspreis/Buch : 	  	19.95 € [/b]	  	
[b]Preis/Buch : 	  	9.83 € 	[/b]  	
[b]Autorenhonorar je Buch brutto | netto : 	  	4.02 € | 3.76 € 	  [/b]	
Autorenhonorar in % vom Verkaufspreis : 	  	20.15 % 	  	5.56 %
	  	  	  	 
Einzelpreise/Buch gestaffelt nach 	  	  	  	 
Bestellmenge (gültig nur bei Erstbestellung) : 	  	  	  	 
30 Stück 	  	12.90 € 	  	17.85 €
50 Stück 	  	11.63 € 	  	16.58 €
100 Stück 	  	10.68 € 	  	15.63 €
200 Stück 	  	10.21 € 	  	15.16 €
300 Stück 	  	10.05 € 	  	15.00 €
  	  	  	  	 
Verlagsservice : 		 
Art : 	  	Verlagsbetreuung 	  	
Umfang : 	  	Beratung & Verlag 	  	
Grundpreis/einmalig : 	  	470.00 € 	  	

Die Endrechnung:
Gesamtkosten Ihrer Anfrage :
Auflage: 1000 Exemplare
Buchherstellung: 9.827,00 €
Verlagsservice: 470,00 €
Summe: 10.297,00 € incl. MwSt. Dies wäre der Endpreis für beide (Alida, Anna) bei diesem Verlag
zzgl. Versandkosten: Sendungen über 70kg auf Anfrage 3)
Gewicht der Sendung: ca. 714 kg
(Erklärung: Diese Informationen sind auf der Seite dieses Verlages frei einsehbar, für jedermann)