geniale Marketingstrategie oder Verhöhnung der Animegemeinde

Ich bin ein großer Animefan. In letzter Zeit ist mir aufgefallen, dass Autohersteller wie Nissan, Subaru und nun auch Toyota Animefilme herausbringen, um junge Menschen anzusprechen.

Ich weiß nicht was ich davon halten soll und habe sehr zwiegespaltene Gefühle darüber. Zugegeben, Toyotas Variante grenzt sich positiv von den Versuchen der anderen Hersteller ab und ist wirklich gelungen und niedlich. Mir gefallen die Story, insbesondere die Symbolik und Charaktere außerordentlich gut, aber ich fühle mich etwas manipuliert … Andererseits, versuchen das nicht alle Filmproduktionsfirmen? :smt017

Was denkt ihr? Ist das unterstützend für die Animegemeinde, nette Unterhaltung oder einfach nur Marketing? Hier gibt es einen kurzen Trailer: http://goo.gl/Fde9c

Solche Trailer habe ich hier noch nie in der Werbung gesehen. Laufen die ausschließlich in Japan, oder auch in Deutschland? Wenn die ausschließlich in Japan laufen, dann ist die Zielgruppe doch ganz klar definiert. Wundert mich also nicht wirklich was die da zeigen.

Der Übliche kapitalistische Quatsch. Kein Grund sich drüber aufzuregen, das steigert die Bekanntheit nur und das ist genau was die Kerle wollen.

Und in Anbetracht der teilweise selbstparodistischen Natur großer Teile der Animekunst und “Animegemeinde”, regt mich das sogar noch weniger auf lol.

/OT

Und in Anbetracht der teilweise selbstparodistischen Natur großer Teile der Animekunst und “Animegemeinde”, regt mich das sogar noch weniger auf lol.

Du Minderheitendisser, du! :smt021

Ich find das gar nicht so schlimm eigentlich.
Die Kampagnen sind doch für den japanischen Markt entwickelt und auch Anime und Manga werden in ihrem Heimatland kommerzialisiert. Fühle mich dadurch als Animefan nicht verhöhnt oder irgendwas.

Ich glaube es gab Missverständnisse, ich wollte nicht zum Ausdruck bringen, dass z.B. Cosplay oder andere Äußerungen des Selbstverständnisses der Gemeinde selbstparodistisch sind, sondern dass der künstlerische Wert der meisten (besonders der modernen dh der letzen 10 Jahre) unter aller Sau und die meisten Animeserien nur noch selbstparodistisch sind. Nur die Verehrung aus der Animegemeinde für diesen selbstparodistischen Quatsch kritisiere ich. Wie KAWAII ^_______________^serien und dieser Haremscheiss

Wofür müsste man Animefans “verhöhnen”?

Man muss nur selbst mal auf ne Convention gehen und sehen, aus was für Leuten ein Teil der Szene besteht…
Oder einfach mal Mangacharts in Deutschland z.B. anschauen.
Oder mal anschauen, welche Anime gute VKZ in Japan haben (Queens Blade…).

Realitätsflucht par excelence…

Da sind irgendwelche Anime, in denen für nen Unternehmen Werbung gemacht hat, nix gegen…

@Sharillon,
wie bist du denn drauf?
Hier geht es primär um einen komischen Clip, der eine Autowerbung sein soll. Warum nicht, die Klientel scheint allerdings in Japan zu sitzen. Hier würde man sich höchstens darüber amüsieren, eben weil es gar keinen Markt gibt.
Wie die Leute rumrennen ist mir egal. Ich bin vor ein paar Jahren auch noch “komisch” rumgerannt, aber das ist doch nicht das Thema und hat schon mal gar nichts mit Realitätsverlust zu tun. Ist halt ein Hobby oder Fetisch oder sonstwas.
Wen störts? Die Japanische Autoindustrie sicher am wenigsten.

Es ging hier auch dadurch, dass die “Animegemeinde” durch solche Clips angeblich verhöhnt wird.

Ich bin selber Fan, nur versteh ich eben nicht, wie man sich durch sowas aufregen kann. Da braucht es keinen Werbespot im Animestil, damit man sieht, ob Fans verhöhnt werden oder nicht.
Da braucht man als Außenstehender nur mal ne Convention besuchen und merkt, dass ein Teil der Fans selbst zu fanatisch sind und es als ne Flucht aus der Realität nehmen.

Ich bin nicht ja nicht nur Anime/Manga-Fan, sondern lese auch gerne frankobelgische Comics. Die Szene dort sieht, bis auf ein paar Ausnahmen sicherlich, anders aus.

Versteh auch nicht, warum sich “Animefans” wegen sowas verhöhnt werden sollen. Erinnert mich an die Leute, die auf “Anime sind für Kinder” mit irgendwelchen brutalen Nonsense-Manga kontern…

Es handelt sich doch einfach nur um Anime, hinter denen nen Autokonzern steckt. Seh das Problem damit nicht.

Und wo und wie werden jetzt Anime-Fans verhöhnt? :smt017

Ach, viele Anime-Fans sind genauso paranoid wie viele Gamer! :mrgreen:
Hinter jeder Ecke sitzt jemand, der einen verhöhnt und/oder kriminalisiert…

Ich bin selber Animefan. Man sollte sich einfach klar sein, dass gezeichnete Filme in Japan alltäglicher sind und nicht als Randgruppenfernsehn betrachet werden. Ergo ist es auch klar, dass die dortige Werbewirtschaft damit arbeitet. Die hiesige manipuliert die westlichen Konsumenten schließlich genauso mit uns bekannten Motiven aus Real-Spielfilmen.

Ach, viele Anime-Fans sind genauso paranoid wie viele Gamer!

:smt017 bin ich blind oder hat hat hier höstens einer geschrieben das das hier Verhöhnung ist?
Wie kommst du dan auf die Idee wir würden das alle als Verhöhnung ansehen^^?

@Nakkinak

sondern dass der künstlerische Wert der meisten (besonders der modernen dh der letzen 10 Jahre) unter aller Sau und die meisten Animeserien nur noch selbstparodistisch sind.

:shock: Ich frage mich gerade ob/wie viele/welche Serien du bis jetzt gesehen hast, um dir dieses Urteil zu bilden?

Im übrigen wär ich froh wenn es einen Link zu einer Beispielwerbung geben würde, hab die noch nie gesehen(schaue auch praktisch nicht mehr fern)

EDIT: sorry, hab den link da unten garnicht gesehen :smt009

Im übrigen wär ich froh wenn es einen Link zu einer Beispielwerbung geben würde, hab die noch nie gesehen(schaue auch praktisch nicht mehr fern)

Annalena hat doch im allerersten Beitrag ein Beispiel verlinkt.

Wobei ich da ehrlich gesagt nicht wüsste, wo man die Werbung findet.
Der Name des Autoherstellers wird nirgendwo genannt, nur im Hintergrund hüpft manchmal ein (für mich in Bezug auf Modell und Marke nicht identifizierbares) Auto herum.

Was ist eigentlich mit den Toyota-Fahrern? Denkt denn niemand an die Toyota-Fahrer? Erst Fukushima und nun das! :ugly

:ugly Habs mir jetze angesehen(sorry das ich den link übersehen hab) und muss sagen,wtf xD?
Ohne diesen Thread und die letzen sec mit dem Link wär ich nie darauf gekommen das das eine Autowerbung ist :ugly

Das was der Theradersteller gepostet hat wirkt für mich eher wie ein Filmtrailer, als eine Autowerbung.

Autohersteller stellen in japan ja auch nicht nur Autos her, sondern z.B. auch Elektronikgeräte oder Milchprodukte.

Warum sollten die nicht auch Filme produzieren… :smt017

Weil Kapitalismus und Kunst nur selten zusammenpassen :ugly
#karlmarx #teddyadorno

Tja, dann dürften aber auch Disney, Warner und wie sie alle heißen keine Filme machen, Nakkinak.
Denen geht es nämlich auch nur insofern um Kunst, als sie möglichst viel Geld da raus holen können.

Ich stimme dir zu, man sollte alle Versionen von kapitalistischer Kunst verbieten und verbrennen!

(Ach wie gut dass alles so schwarz-weiß ist <3)