Massengeschmack-TV Shop

Gaming Format mit Ronny - Ideensammlung & Crowdfunding

Hallo ihr lieben,

wie bei MG Direkt angekündigt nehm ich dann mal das Heft in die Hand und starte mit einer ersten neuen Formatidee.
Diese soll per Crowdfunding finanziert werden.
Genaueres wird dann noch folgen.
Grundsätzlich geht es hier in dem Thread erst einmal darum ob euch das Konzept so gefallen würde, wo ihr vielleicht noch mehr Infos haben wollt oder was euch noch fehlt.

Die Finanzierung soll erst einmal für 3-4 Sendungen gesichert werden um auch eine Entwicklung und nachhaltiges Feedback zurückzubekommen. Wenn mehr zusammen kommen sollte, als benötigt wird, werden es entsprechend mehr Sendungen.

Mit Ronny sind alle Inhalte entsprechend abgestimmt und darum wollte ich euch das Format gerne mal näher bringen - da es auch Ronny eigener Wunsch ist ein entsprechendes Format aufzusetzen und die Idee von ihm selbst stammt.
Wir bitten euch um entsprechendes Feedback und ob ihr generell an einem solchen Format interessiert seid?

Arbeitstitel für das neue Format "Players’ Ground" oder "Tap2Play"

Moderator: Ronny
Gäste: Ja, wenn es zum Themenschwerpunkt passt
Schnitt: Ronny
Regie: wird benötigt
Kameramann: wird benötigt
Drehort: Studio
Deko: Stellt Ronny / gern auch aus der Community
Ausstrahlung: monatlich

Startzeitpunkt: frühestens April / Mai 2018

Kosten pro Folge ca: wird noch nachgereicht

Das Konzept

Die Sendung wäre nicht live. Somit entfallen auch Community-Spiele.
Ausnahmen sind dann möglich falls bestimmte Genre oder Events vorgestellt werden sollen. Zum Beispiel bei Spielen aus dem MMO-, MMORPG-Bereich oder anderen Multiplayer-Spielen (Fortnite, WoW usw.)

Dabei lässt sich der Aufbau in folgende Bereiche unterteilen:

News-Ecke (Name fehlt noch):

Kurze Vorstellung von Neuerscheinungen aus allen Genre / Plattformen eventuell mit kurzer Rezension (aus Fachmagazinen / Internet)

Interview:

In jeder Sendung wird versucht ein Gast aus dem Gaming-Bereich zu bekommen, dies können unter anderem Spieler, Entwickler oder auch Publisher sein. Das Interview wird dann von Ronny geführt oder vllt. auch einem Co-Moderator.

Spiele-Vorstellung (Name fehlt noch):

Hier wird eine ausführliche Review zu bestimmten Titeln stattfinden, welche eher aus dem AAA-Bereich stammen. Die Spiele werden ausführlich angespielt und entsprechendes Sendematerial von Ronny geschnitten. Zudem werden auch Gäste und Gastbeiträge einfließen, wenn diese Thematisch zu dem vorgestellten Spiel passen. Die Bewertungsskalen orientieren sich hierbei aber nicht nur an dem graphischen sondern auch am Spielfluss, Schwierigkeit, Handling, Spaßfaktor, Verständlichkeit, Story, notwendige Ressourcen und und und.

Indie-Ecke (Name fehlt noch):

Hier werden 1-2 Indietitel angespielt und getestet. Auch hier gibt es eine ausführliche Rezension durch Ronny und / oder Gäste.

Kategorie "Abgestaubt":

Bereich für Retro-Games oder auch Retro-Konsolen. Auch hier wird es eine Bewertung geben.

Mobile-Game (Name fehlt noch):

Auch die mobilen Endgeräte sind längst besser als eine PSP oder andere Devices. Damit möchte Ronny auch hier entsprechende Spiele ansprechen und vorstellen.

MMORPG:

In jeder Sendung wird Ronny ein MMORPG / MMO vorstellen. Dies wird nicht Live sein und nur einen kurzen Einblick geben. Kann es sich mit Giganten wie WoW oder auch Final Fantasy 14 messen?

Angeglitcht:

Immer wieder kommen Spiele in den Verkauf, welche bestenfalls für eine Alpha-Version taugen. Hier wird kurz über den Ärger des Monats berichtet (vermutlich wird Ubisoft ganz oft dabei sein). Andere Spiele hingegen verlassen den Alpha-Status nie und bleiben somit ewig ohne offizielles Release.

Unboxing:

In jeder Sendung wird eine Collector´s Edition vorgestellt oder andere Verpackungen, welche mit Gaming zu tun haben geöffnet und bewertet.

Sonstiges:

Zudem soll aller 3 Monate ein Themenspecial erscheinen: Zum Beispiel Rythmus-Spiele, Kinderspiele (u 12 usw.)

Next Steps: Ronny fragt gerade bei Holger nach einer Kostenschätzung. Anschließend würde das Crowdfunding starten.

1 Like

Also von BWL weiß ich nicht mehr viel, aber ich kann mich dunkel an die eine Vorlesung BWL erinnern, in der gesagt wurde, dass jedes Produkt ein Alleinstellungsmerkmal benötigt, dass es von konkurrierenden Produkten abhebt. Das sind Preis, Qualität, und Einzigartigkeit, also eine Fähigkeit oder Merkmal das Konkurrenzprodukte nicht haben, und das 4. fällt mir nicht mehr ein
Welches Alleinstellungsmerkmal soll denn diese Sendung haben, z.B. im Vergleich zu Game Two?

Spontan? Es ist nicht von Funk :smiley:
Bei Ronny steckt Liebe und Verantwortung dahinter. Es wird handwerklich gut werden und mehr auf unsere Zielgruppe zugeschnitten. Ein Kontrast zu CFs Stream, welcher ein anderes Gaming-Konzept vertritt.
Zudem ist der Moderator aus meiner Sicht hundert mal sympathischer.
EDIT: Bezogen auf Game One /two oder RocketBeans wie auch immer die jezt heißen… NICHT AUF CF!!!

Edit: Unboxing. Mobile Games, Schwerpunkt mit Interviews. Interessanten Gästen weit weg vom “Mainstream”.

1 Like

BWL wird bestimmt durch Angebot und Nachfrage. Nicht ob besser oder nicht. Der BetaMax war auch besser als VHS.
Da die Sendung vorfinanziert werden soll trägt in dem Fall dann keiner ein finanzielles Risiko. Es wird ausschließlich über Spenden finanziert werden. Ob es dann auch andere und neue Leute anzieht wird sich einfach zeigen.

OK wenn er seinen Akzent ablegen kann (wie Lars). Nichts gegen sächsische und thüringerische Akzente das würde ich auch von einem schwäbisch, bairisch oder plattdeutsch Sprechenden erwarten.

OK Neues gehört dazu aber warum die “Kurzrezension” bei anderen klauen?

Das kann den Kostenfaktor ziemlich in die Höhe treiben. Vielleicht nur bei den weiter unten erwähnten “Themenspezials.” Zudem Entwickler & Autoren sowie Herausgeber sind an der Werberelevanz der Sendung interessiert. Bezüglich der Kosten wäre es sinnvoll heraus zu stellen was eine Sendung ohne Gast, und was eine Sendung beziehungsweise ein Themenspezial mit Gast kosten würde.

(Name fehlt noch) wird wohl der Kern der Sendung sein. Wie wird die Auswahl getroffen? Ist Ronny offen und bereit für alle Genres? Oder bekommen wir nur das, was er selbst auch ausführlich genug spielen kann, um es zu bewerten, zu sehen?

Mhh ja OK. Was aber das Übernehmen der Kurzrezensionen aus Internet und Fachliteratur für die Neues-Ecke etwas absurd macht. Wenns hier geht warum nicht auch dort. Kostenfaktor für neue Spiele?

:staubwischemoji: Nahhh wer machtn noch sowas. Hab all das alte Gelumpe im Keller (nicht verstaubt - gut verpackt). Wenn also Retro dann wäre ein Blick auf die Emulatoren-Szene nett.

Beides überflüssig sollte Teil von (Name fehlt noch) sein und dort mit einfliessen.

Das könnte dann der lustige Teil der Sendung werden (Wird von Nils übernommen)

Kostenfaktor! … :open_mouth: :thinking: :wink: ahhh ich weiss schon worauf das hinausläuft…
entweder 1. Ihr versucht per Crowdfunding an die geilen CEs ranzukommen…
oder 2. Ihr versucht kostenlose Herausgeber-Exemplare der geilen CEs abzugreifen…
Wie auch immer sollter ihr CEs woher auch immer erhalten dann sollten sie nach dem Auspacken selbstversständlich unaktiviert an die Zuschauer verlost werden. Natürlich mit entsprechender Gewinnfrage.

Die Frauenquote fehlt!

Wird es nicht etwas kostenintensiv einmal pro Monat eine LE/CE vorzustellen oder geht ihr davon aus, dass ihr die kostenlos zugeschickt bekommt?

Wie sieht es denn überhaupt aus, sind alle relevanten Konsolen da, um ein breites Spektrum abzubilden und steht die Technik, um auch von jeder Plattform Mitschnitte anzufertigen?

Ansonsten find ich, sind es erst mal ziemlich viele Kategorien. Man könnte ja schon mit 1-2 einzelnen Kategorien eine komplette Sendung füllen und hätte immer noch nicht alles relevante abgedeckt, was jeden Monat so passiert.

Mh, ja, ich weiß nicht. Ich würde sicherlich reinschauen, aber ist jetzt kein Must See für mich, da ich eh nur noch gelegentlich zocke und mich nur noch sporadisch informiere. Als Unterstützer trete ich also schon mal nicht auf, bin aber grundsätzlich auch nicht komplett abgeneigt von so einem Format.

bei den Interviews sollte es evtl auch mal lets Player geben.

Auch fände ich ab und an ein Porträt schon zu bekannten Firmen oder Entwicklern.

und das Thema Esport darfst du definitiv nicht links liegen lassen. Wenn ein größeres E-Sport Ereignis war sollte das in der darauf folgenden Sendung erwähnt werden.

Unterstützen würde ich, wenn ich weiß wie der Kostenrahmen aussieht und dann muss ich halt gucken wie viel ich beitragen kann.

1 Like

Exakt und anhand der aufgeführten Merkmale kann man abschätzen, wie viel Nachfrage nach diesem Produkt es geben könnte. Das sind zwar nicht die einzigen Faktoren, weil z.B. eine Spühlmaschine nicht mehr Nachfrage generierien würde nur weil sie als einzige Spühlmaschine WLAN hat, aber es geht um die Tendenz Nachfage zu ereugen.
Und Game Two ist nunmal von der Qualität und der Moderation her Top und umsonst. Und dass Funk das mitfinanziert ist den meisten denke ich eher egal.

Ronny wird sich denke ich dazu dann noch äußern. Soweit ich weiß kauft er genug CEs auch privat.
Er ist da ein echter Sammler was das angeht.

Spielerboden? Ihr meint wahrscheinlich Player’s Ground oder Players’ Ground :smiley:

Im heutigen Sprachgebrauch wird im Deutschen damit vor allem das betätigen des Smartphones gemeint.

Ich halte das Konzept für sehr ausgearbeitet, Gaming längste(ste(ste))ns überfällig für MG und von mir aus könnte es schon morgen starten. Das Alleinstellungsmerkmal fehlt mir allerdings noch ein wenig, bisher ist es eher ein Versuch, ein Allround-Gaming-Format zu MG zu bringen.

Ein gewisser potentieller Moderator dieses Formats hat da genug von :grin:

ich finde, dass es sich momentan nur dadurch von vielen anderen, halbherzig gemachten onlinesendungen zu diesem thema absetzen kann.

1 Like

Ich wollte das Deppen Apostroph vermeiden :smiley: aber du hast recht da siehts noch bescheuerter aus. Hab mir deinen 2. Vorschlag geklaut. :stuck_out_tongue:

Wird, nachdem die Kosten pro Folge feststehen, die Menschengedrängfinanzierung dann nur einen Finanzierungsbetrag für jeden bekommen? Welchen Mehrwert der Sendung (die ja wohl für jeden gleich ist) hat jemand der “mehr” spendet?
Ein möglicher “Mehrwert” wäre:
Spenden bis € 50,- bekommen die Sendung.
Spenden ab €50,- bis € 100,- bekommen die Sendung + eines der “normalen” Spiele zugelost.
Spenden über € 100,- bekommen die Sendung + die vorgestellte CE zugelost.

Die sind aber schon “entschachtelt”

Ich hoffe, es ist klar, dass dieses Format nicht auf Massengeschmack-TV laufen wird, sondern dann ja wohl eher auf YouTube oder auf Twitch.

Insofern wünsche ich viel Erfolg mit dem Crowdfunding!

1 Like

So klar war es bisher nicht.

Mal unabhängig davon, ob es auf MG laufen kann oder auch nicht - das Programm pro Sendung ist eindeutig zu vollgepackt ;). Wie lang soll eine Folge gehen? Zwei Stunden? :wink:

Gruß Ronny (ein anderer Ronny)

Und warum macht Bittersweet hier einen Thread dazu auf?

1 Like

Auf Twitch ja sicherlich nicht, da es sich um eine vorproduzierte und nicht um eine Livesendung handelt. Und dafür ist Twitch die falsche Plattform.

Die Frage Paywall oder nicht hat sich mir schon bei MG Direkt gestellt. Einerseits ist ja anscheinend die Idee, Formate für die MG-Paywall “anzuschieben”, in dem interessierte Leute ein paar Piloten finanzieren. Andererseits sind diese Folgen ja dann quasi bezahlt, also werden sie wohl auch frei zu sehen sein, und nicht hinter der Paywall stehen. Ist das Ziel immer weitere Folgen zu crowdfunden, oder sollen sie irgendwann hinter die Paywall gehen wenn sie beliebt sind und gutes Feedback erhalten haben?

Weil jemand bei MG Direkt ja vorgeschlagen hat das man neue Konzeptideen gerne hier diskutieren darf und sammeln darf.
Siehe MG Direkt vom 24.01.2018 meinen Anruf dazu. Holger möchte sich nur nicht selbst damit befassen. Wenn es also von anderen kommt und andere das durchdenken hat er wohl kein Problem damit, so habe ich das zumindest verstanden.

Ist der Markt der Videospiel-Berichterstattung nicht vollkommen überlaufen? Ich meine es gibt da ein funk-formatiertes, traditionsreiches Format wie GameTwo, es gibt auf Youtube dutzende Videospieljournalisten bzw. Videospieler, die auch Reviews machen und sich detaillierter mit Spielen auseinandersetzen. Da fehlt mir irgendwie nach wie vor der USP, wo ich sage, dass ist interessant, das ist relevant.

Was es tatsächlich z.b. so explizit noch nicht gibt, bzw. nur im englischsprachigen Markt, ist eine sehr intern/technisch gehaltene Ausrichtung, also das man sich viel mehr mit Dingen auseinandersetzt wie Gamedesign als solches, wie Engines funktionieren, wie MP-Spiele technisch aufgebaut sind, Video-Essays zu bestimmten Themen. Da gibt es im amerikanischen Youtube wirklich hervorragende Kanäle und das fehlt im deutschen afaik noch, da ist eine Marktlücke. Aber Review-Formate als solche sind einfach komplett drüber. Wenn es da keine spezielle und erfahrene Meinung gibt, ist das eher uninteressant, weil es dann einfach Leute mit mehr Erfahrung in der Branche wie bei den BE(A)NS gibt, die auch einen gewissen Stellenwert haben.

Ich fürchte wenn man im Grunde das gleiche von gleichem macht, dass es nicht funktionieren wird. Dafür tummeln sich zu viele Leute in dieser Kritik-Branche, die teilweise tausendmal bekannter und beliebter sind, als man da jetzt noch gegen ankommen könnte.

1 Like

Die Idee ist echt gut und ich geb dir recht. Nur wirst du dann jemanden brauchen der eher Spiele-Entwickler ist oder extrem versiert in dem Bereich.
Ich müsste auch sagen, das ich persönlich da raus bin weil ich zwar mit Unity schon gearbeitet habe aber bei weitem nicht in der Tiefe. Das war im Rahmen des Studiums mal ne AR und VR Anwendung.
Aber ja wenn wir da jemanden auftreiben könnten, der dazu mal “Stellung” beziehen kann - das wäre echt gut.