Massengeschmack-TV Shop

Folge 98: Im Studio: Axel Möring von Kick.TV, Anti-Corona-Demo, Wish

Die Mediatheke Folge 98. Hier kann darüber diskutiert werden!

Im Studio zu Gast ist Axel Möring, der mit Kick.TV das „YouTube für Fußballbegeisterte“ schaffen will. Außerdem die Frage aller Fragen in dieser Woche: Waren wirklich 1,3 Millionen Menschen auf der Anti-Corona-Demo in Berlin? Und dann übernimmt Dean noch und widmet sich der dubiosen Shopping-Plattform Wish.

1 Like

Hey Dean,
für die nächste Ausgabe gehört Another Dirty Room definitiv mit zu den YouTube Highlights (3 Jungs aus Maryland nehmen die dreckigsten Hotels in den USA auseinander und stoßen dabei auf immer wieder schier Unglaubliches) ;D

3 Like

Folge 98 war spitzenmäßig. :+1:

3 Like

und so früh online :+1:

mein Highlight „Avocado-Adolf“ :slight_smile: sollte ein Hashtag werden…

1 Like

Sendung sauber, alles gut. Aber da fiel mir eine Sache auf, die ich… irgendwie… befremdlich finde. Likst du, lieber Holger, deine YouTube-Videos selber? Wenn ja, ist das doch schon ein wenig weird. ^^

Lieben Gruß!

3 Like

Ein holgermäßiges Hashtag. Den Hashtag #Avocadolf gibt es dagegen längst :grin:

3 Like

Warum macht man hier auf MG keinen Extra Bereich (Mediatheke Plus?) wo es weiterführende Informationen rund um das alles gibt und dort halt diese exklusiven Youtube „Produktionen“ hochlädt?

Es ist ja okay, das auf YT zu laden, nur ich finde diese „Spaltung“ im Content nicht gut und es spricht doch auch nix dagegen das noch zusätzlich auf MG hochzuladen.

Finde halt MG sollte das Zentrum um alles im MG Kosmos sein, dort ist alles abrufbar. Momentan gibt es nun mal Videos die exklusiv auf YT erscheinen, das stört mich halt.

18 Like

Wie bereits jemand schrieb ging der Gag nach hinten los, weil es hätte Avocadolf heißen müssen #fremdscham

1 Like

Holger ist halt holgermäßig. Er ist so hip wie die Urinprobe von Sean Connery aus „Sag niemals nie“. :grin:

Ansonsten schöne Sendung, das Interview zum Glück recht kurz.

1 Like

Yup, vor allem, weil es recht uninteressant war. Zumal es doch ein ähnliches Projekt gibt (oder gab?), welches sich aber auf die Spiele an sich konzentriert. Wo gefühlt jeder Hinterhof-Bolzplatz mit Kameras ausgestattet werden sollte.

3 Like

Beim Schattenwurf auf den Demobildern muss man die Perspektive bedenken, das vergessen viele, die dadurch eine falsche Uhrzeit beweisen wollen. Die Striche der Fahrbahnmarkierungen sind in Wirklichkeit 3 Meter lang, wirken aber aus diesem Winkel extrem kurz. Hier hat sich jemand mal die Mühe gemacht, eins der Demobilder (keine Ahnung, ob es dasselbe wie im Beitrag ist) perspektivisch zu entzerren und kommt am Ende auf einen Aufnahmezeitpunkt von ungefähr 15:45 Uhr (ehrlich gesagt kann ich aber seinen Schritt M nicht recht nachvollziehen, da die Auflösung von Bild L zu niedrig ist).

Informativ ist auch dieses Bild, das genau zeigt, wo sich was befunden hat. Die Lokalisation hat jemand anhand der Unterbrechungen des Mittelstreifens vorgenommen. Da sieht man auch deutlich, dass viele selbsternannte Faktenchecker Unsinn verbreiten, wenn sie auf Bildern einmalen, dass die Demo beispielsweise vorm Sowjetischen Ehrenmal stattgefunden hat. In Wahrheit standen die Polizeiautos an der Kreuzung zur Yitzhak-Rabin-Straße.

Die Zählung des Demozugs finde ich am überzeugendsten. Unter diesem Video eines Demobefürworters befinden sich viele Berechnungen. Auch Leute, die vorher glaubten, dass es deutlich mehr als 20.000 Teilnehmer waren, haben nachgerechnet, und mussten feststellen, dass die Polizeiangaben ziemlich genau waren. Dabei wurde oft sogar ziemlich wohlwollend gerechnet.

1 Like

@DeanStag

Alle mit der Google Bildersuche auffindbar.

14 Like

Ach das sieht so ekelhaft (und wie ein Körper) aus, weil es zusammengedrückt wird… Sehr unvorteilhaft das als erstes Bild direkt zu nehmen…

2 Like

Ärzte hassen diesen Trick.

10 Like

Wegen Wish, Dean merkt ja in seinem Beitrag an, dass durch Zölle etc. der Preis in die Höher getrieben werden kann und beschwert sich aber direkt im Anschluss, dass alles einzeln verschickt wird.

Ja, genau das ist ja der Sinn dahinter, wenn ich mehrere Produkte bestellte, die einzeln unter der Freigrenze von EUSt. und/oder Zollgebühren liegen, dann wäre es kontraproduktiv, wenn diese zusammen in einem Paket liegen, weil dann die Gesamtsumme ausschlaggebend ist. Insofern ist das in dem Fall also kein Kritikpunkt, sonder eher positiv.

Macht die Plattform jetzt nicht seriöser, wollte es nur mal erwähnen.

1 Like

@DeanStags Beitrag fand ich sehr unterhaltsam, freue mich auch auf die nächste Folge! Das krasse ist ja, dass jedr Werbebeitrag den man erstellt erst von facebook und Instagram geprüft wird, und da die Wartezeit hierfür immer leicht variiert denke ich, dass das von menschen gemacht wird. Trotzdem landen die unmäglichsten gesponserten Beiträge dort, bei facebook z.B. auch gerne Fake Gewinnspiele von einer Fake MediaMarkt Seite. Da fragt man sich, was die Menschen dort eigentlich prüfen bzw können, wenn das so durchgeht.

2 Like

Was mir in der Berichterstattung um die Schwurbeldemo zu kurz kam und leider auch nicht im Beitrag angesprochen wurde ist: Das sollen 1,3 Millionen Menschen sein. Wo sind die denn hergekommen? Wo haben die geschlafen?

Wenn in Berlin mal eine größere Veranstaltung ist dann sind dort die Hotels ausgebucht, es gibt Staus auf den Autobahnen, die Bahnen sind Voll und man merkt der Stadt an, dass dort viele Menschen sind. Es gibt aber keine Berichte über so ein Chaos in der Stadt. Die einzige Möglichkeit wie man das mit 1,3 Millionen begründen kann: Das waren alles Berliner. Zumindest 1,2 Millionen von denen müssten Berliner gewesen sein.

Was aber hat das für Auswirkungen auf den Rest von Deutschland, wenn alle Corona Spinner offenbar nur aus Berlin kommen?

4 Like

Und so schnell wird der halbe Beitrag mittels drei Links ad absurdum geführt.

Aber mal ehrlich: Was hast du bitte bei der Google Bildersuche eingegeben, um die zu finden?!

1 Like

Ziehe ich mir auf jeden Fall mal rein, danke! :slight_smile:

Du kannst bei der Google Bildersuche auch Bilder hochladen und dann wird nach aehnlichen Bildern gesucht. Gibt es bereits seit 2012, nennt sich Reverse Image Search.

5 Like