Massengeschmack-TV Shop

Folge 95: Aktion Weberknecht, Wir2020, Schwiegertochter gesucht, Deine Hochzeit live

Die Mediatheke Folge 95. Hier kann darüber diskutiert werden!

Es geht noch einmal weiter mit dem Thema „Hallo Meinung“! Und weil Peter Weber immer mehr Kritiker einschränkt holen wir nun zum Gegenschlag aus und starten die Aktion #weberknecht. Außerdem: Die ersten absurden Netz-Aktivisten bringen sich für die Bundestagswahl in Stellung, „Schwiegertochter gesucht“ will plötzlich seriös sein und bei RTL 2 heiraten irrelevante Leute.

1 Like

Holger, Vereinsbeiträge sind jährlich zu entrichten, in deinem ursprünglichen Clip sieht man es auch ganz gut (wahrscheinlich nennt er sich auch deswegen Verein). Du wirst am 31.12.20 Mitglied? > Pech gehabt, man zahlt den gesamten Vereinsbeitrag für 2020. Sprich, jeder muss für 2020 voll zahlen, wenn er an einem irgend beliebigen Tag in 2020 Mitglied war.

PS: Da er sich 3 Monate Kündigungsfrist in seine Satzung geschrieben hat, ist der 30.09.20 der letztmögliche Kündigungszeitpunkt, um für 2021 keine Kohle abdrücken zu müssen

1 Like

Das es immer schon Durchgeknallte gab war klar, aber greift Corona auch das Gehirn an?:thinking: Attila hat sich so tief in die Scheisse geritten, der kommt nicht mehr raus. Spätestens seit man den Ring an seinem Finger sah kennt man seine Einstellung !
Bei den Fernsehsendungen​:roll_eyes::roll_eyes::roll_eyes::roll_eyes::roll_eyes::roll_eyes:

Schöne Aktion gegen den Herrn Weber!

Kleine Spitzfindigkeit; im Beitrag zu „Deine Hochzeit - Live“ sagt der @Fernsehkritiker „selbst Uraltwiederholungen von Hawaii 5-0 auf Kabel 1 hatten bessere Quoten“. Die Folgen waren von 2016, ist das Uralt?

Ist die steady cam kaputt? Das Bild wackelt so komisch bei der Begrüßung

5 Like

ich bereite jetzt mein mittagessen vor und freue mich auf die folge. sieht nach fktv aus,

1 Like

Jetzt müssen wir nur noch #weberknecht zum trenden bringen. :smiley:

War etwas verwundert über die geplante Aktion gegen Weber. Ich sehe da relativ wenig Handlungsbedarf. (Stichwort tief hängende Früchte)

1 Like

Ich beobachte Widerstand2020/Wir2020 schon eine ganze Weile und möchte noch ein paar amüsante Details ergänzen.

Die eigentliche Gründerin von Widerstand2020 war Victoria Hamm, dann kam Ralf Ludwig hinzu (und eine Frau, die nach wenigen Tagen schon nicht mehr als Gründerin auf der Website gelistet wurde) und zuletzt Bodo Schiffmann, der durch YouTube-Videos zu Corona etwas Bekanntheit erreicht hatte. Als auf der Website das Beitrittsformular freigeschaltet wurde, schnellte der Counter der angeblichen Mitglieder hoch, wie Holger gezeigt hat. Bei der Anmeldung hat man übrigens direkt eine Mitgliedsnummer erhalten. Nach ein paar Wochen Behauptungen, man hätte so viele Mitglieder, musste Schiffmann in einem seiner Videos zugeben, dass die wahre Zahl der Mitglieder bei 30–50 lag (vermutlich 33). Alles andere waren unbearbeitete Aufnahmeanträge. Aufgrund des Datenmülls wurden alle Anträge verworfen und die Anmeldung sollte neu gestartet werden (wurde aber verschoben). Intern gab es Streitereien, sodass die eigentliche Gründerin Hamm aus der Partei austrat. Die Partei verbreitete, dass öffentliche Anfeindungen der Grund seien, sie selbst widersprach. Unter anderem war sie mit Schiffmanns Führungsstil nicht einverstanden. Schiffmann trat etwas später ebenfalls aus und plante eine neue Partei, die schließlich Wir2020 wurde. Über den Verbleib der bisherigen Parteispenden (mehrere zehntausend Euro) gibt es widersprüchliche Angaben.

Zu Wir2020 ist die Satzung besonders interessant. Dort ließ Schiffmann zunächst hineinschreiben: „Der Parteiidentitätshüter (PIH) Dr. Bodo Schiffmann ist als Gründungsvater ein bis zum 31.12.2025 befristetes besonderes Mitglied mit Sonderrechten […]. Immer wenn es […] zu Streitigkeiten über die politische Ausrichtung oder Identität der Partei kommt, ist der PIH als Sachverständiger zur Tatsachenfeststellung […] anzuhören. Die Aussagen des PIH als Vater der Parteiidentität gelten in der Wertung als Feststellungen der Wahrheit im Sinne des § 256 Abs. 1 ZPO, d. h. der PIH äußert den Geist und Willen welchen er bei Erschaffung der Partei und ihrer politischen Identität zugrunde gelegt hat“ (Hervorhebung von mir, Quelle). Da hat jemand wirklich Angst vor der Parteibasis. Ich weiß nicht, ob das immer noch in der Satzung steht, denn die wurde in einer Nacht-und-Nebel-Aktion (undemokratisch) ausgetauscht.

Letzter Punkt: Der Generalsekretär von Wir2020 Kai Pauling berichtete Anfang Juni über eine meldepflichtige Datenpanne. Schiffmann beschuldigte Pauling daraufhin, die Datenpanne selbst verursacht zu haben, und behauptete, Pauling sei kein Generalsekretär mehr. In einer Abstimmung, zu der man Pauling anscheinend nicht eingeladen hatte, schaffte man einfach die Position des Generalsekretärs ab. Sieht auch nicht wirklich demokratisch aus. Pauling hat dagegen eine einstweilige Verfügung erlassen, einige Videos veröffentlicht, Schiffmann hat einige Gegenvideos veröffentlicht, und jetzt sieht es so aus, als würde die Sache vor Gericht landen. Pauling will den gesamten Vorstand des Amtes entheben und Schiffmann aus der Partei ausschließen. Heute soll noch ein Updatevideo kommen, das gestern aufgrund von technischen Fehlern nicht veröffentlicht werden konnte.

Insgesamt macht Schiffmann auf mich den Eindruck, dass er keine Kritik duldet und alles selbst bestimmen möchte. Viele seiner Anhänger folgen ihm blind, auch wenn mittlerweile immer mehr aufwachen.

Es bleibt spannend, mein Popcorn steht bereit!

1 Like

Der Herr und sein Projekt scheinen derzeit arg am wackeln zu sein. Eigentlich also der perfekte Moment, um ihn mit seinen eigenen Waffen zu schlagen. :wink: Macht er ja auch gerne, wenn er die Vertreter unliebsamer Meinungen in die Enge zu treiben versucht. Sollte nach Holgers Aufruf tatsächlich eine größere Menge an kritischen Videobeiträgen und #weberknecht-Tweets zusammenkommen, wäre das schon ein sehr deutliches Signal, das der Peter nur schwer verdauen können wird.

Wichtiger wäre es, diejenigen zu warnen, die Unterstützer werden möchten. Und das hat Holger getan. Zumindest wird eine Sammlung 1minütiger Empörungsclips vermutlich wenig neue Informationen zutage födern.

1 Like

Neue Informationen sicherlich nicht, aber durch den Einbezug von Twitter kann die Aufmerksamkeit zu dieser Thematik sicherlich nochmal deutlich gesteigert werden. Womit dann wiederum wesentlich mehr Leute mit diesen Warnungen erreicht werden könnten.

1 Like

Wow, wie erbärmlich, der Herr Weber. Das ist immer wieder toll zu sehen, wenn die Leute Holgers leichtes Lispeln hernehmen um ihn lächerlich zu machen. Da weiß man dann, dass legitime Argumente komplett fehlen. Und Herr Weber hatte auch beste Gründe, nur die ersten paar Minuten aus dem Beitrag zu zeigen und zu kommentieren. Der Rest hätte ja zu viele gute Kritikpunkte geboten.

5 Like

Sehr gute Folge. Ich würde den Weberknecht Aufruf auf Twitter, FB und Insta ausweiten. Und noch auf Youtube. Und noch erwähnen, dass das Beweismaterial sorgfältig behandelt wird. Am Besten würde ich die Clips verschlüsselt einfordern. Wer weiss, ob Weber einige Cracker? Hacker? kennt. Wäre doch anschliessend ein Thema für eine „Offensio“ Spezial Sendung?

YouTube ging soeben online :wink: Und die anderen sozialen Medien werden natürlich auch informiert :smiley:

6 Like

sehr geil Holger…

2 Like

@Fernsehkritiker
Noch nicht reingeguckt, aber wie kannst du nur diese schreckliche Frau (Vera) als Thumbnail der Folge nehmen?! Mir ist fast das Brötchen im Hals steckengeblieben :rofl: Mach das nie nie wieder :crazy_face:

7 Like

Das Trommeln dafür sehe ich eher als deren eigene Aufgabe, nicht Holgers.

Erstens das und zweitens ist mir mein Mittagessen aus dem Mund gefallen, als dieser Herr von dieser „Wir2999“-Partei in Aussicht gestellt hat, nächstes Jahr die Regierung stellen zu können…

Faszinierend! :laughing:

2 Like

@Fernsehkritiker, ich weiß, Parteiprogramme lesen sich oft schöner, als sie gemeint sind, und Herr Hörstel ist eh ein Thema für sich. Aber nur mal grundsätzlich zu dem, was da in dem von dir gezeigten Parteiprogramm steht: Was genau ist schlecht an einem „Arbeitszwang“, wie du es nennst, in der Form, wie er auf dem Papier dort formuliert ist?

Ich bin ja auch für ein bedingungsloses Grundeinkommen. Einfach aus dem Grund, weil ich jahrelang ehrenamtlich oder anderweitig für lau gearbeitet habe und dort meinen Beitrag geleistet habe auf Kosten meines Erwerbs. Die Dinge, die ich dort getan habe, kann und will auch keiner bezahlen. Und ich bin der Meinung, dass es ein bedingungsloses Grundeinkommen geben sollte, um genau solche Tätigkeiten zu unterstützen.

Außerdem sollte jeder, der dazu in der Lage ist, etwas für seinen Unterhalt tun und nach Möglichkeit Steuern zahlen, um etwas für die Gemeinschaft zu tun. Eltern von Kleinkindern, Menschen, die andere pflegen, Kranke, Alte und Behinderte, auch psychisch mitgenommene Leute muss man natürlich unterstützen und nicht zur Arbeit zwingen. Aber wer kann, der soll auch.

Was findest du kritikwürdig daran?

Wie gesagt, ich rede hier nur von der Formulierung auf dem Papier. Was im Einzelnen in den Köpfen der Verfasser dahinter steckt, weiß ich nicht.