Folge 90 - Mein Kind will ins Fernsehen

Hier kann darüber diskutiert werden!

Na, wenn die Kinder doch alle wirklich von sich aus wollen! Ich finde, die Altersbeschränkung beim Wahlrecht sollte auch auf 5 gesenkt werden - die wissen doch, was und wen sie wollen!

Hach, ich freue mich aber schon sehr auf deine Beiträge, Holger, wenn die Show erstmal läuft :] (noch besser, wenn der erste Skandal zur Tür hereinkommt (wobei das evtl. bei der ersten Staffel sogar vermieden wird).

@TheM
Meine Worte! Klar, mit unter 18, hier sogar unter 10, kann man sowas ja mit all seinen Konsequenzen abschätzen :smt023 :smt017 :smt011

  • “Mein Kind wollte das!” (…und ich habe als Mutter/Vater nicht mitzueden / sowieso keine Ahnung / bin generell unfähig, zu erziehen)
  • “Ich kenne die Sendung gar nicht - mein Kind darf trotzdem mitmachen!”
  • Holger: “Ist ja schon ganz schön hart manchmal?!” Vater: “Ja, Härte ist Erziehung für’s Leben!” (freie Zitate aus Gedächtnis)
  • Verwirrung und Sprachlosigkeit, jedes Mal wenn Holger mögliche Konsequenzen durch das Umfeld und auch Erscheinen auf Youtube ansprach

Ja, ich komme zu dem Schluss, dass diese Erziehungsberechtigten total toll auf ihre Kinder aufpassen und völlig informiert sind. ironie aus

:smt021 :smt021 :smt021

Wow, ich kenne Rolf Zukowski noch aus meiner Kindheit (ist lange, lange, lange her) und er wird mir gleich noch ein Stück sympathischer :smiley: .

Das ist leider ein Bild von Eltern, das ich als Grundschullehrerin nur bestätigen kann.
“Mein Kind will”, und die Eltern springen.
“Mein Kind will ins Gymnasium”
“Mein Kind will mir das Hausaufgabenheft nicht zeigen”
"Mein Kind will ohne Helm Fahrrad fahren."
Es gibt nunmal Dinge, die Kinder nicht entscheiden können und das Mitmachen bei einer Castingshow gehört da mMn genauso dazu, wie die Frage wann es ins Bett zu gehen hat. Wenn das Kind sagt “Ich will ein Pony haben”, kaufen die Eltern das dann auch einfach so? :smt021

Über soviel Dummheit kann man nur noch den Kopf schütteln.

“Wir als Eltern haben die Verantwortung”!!!
Denen sollten man wegen Unfähigkeit das Sorgerecht entziehen.

Ich hätte es übrigens nett gefunden, wenn du, Holger, die Kinder mal direkt gefragt hättest, warum die eigentlich dahin wollen - oder hab ich das gerade nur verpasst? (Wobei da natürlich vermutlich die gleichen Antworten kommen wie bei den Erwachsenen - weil berühmt sein cool ist.)

Interessant, der eine Vater von der 7,5 jährigen: (so ungefähr)
“Es war eine gemeinsame Entscheidung, sie hat gesagt, sie möchte es unbedingt. Es war ihr grösster Wunsch”
“Und wenn sie dann auf Youtube erscheint und alle machen sich lustig über sie?”
“Das war auch meine Befürchtung, aber sie (DSDS) meinten, dass sie nicht so zerissen werden wie bei Erwachsenen, die selber entscheiden können, ob sie sich das antun möchten”

Grässlich, diese Eltern - mein Sohn (8) ist auch sehr extravertiert und wenn ich ihn fragen würde, ob er da teilnehmen wolle, würde er bestimmt auch begeistert sein. Wenn nicht, könnte ich bestimmt mit entsprechenden Andeutungen oder Fragen ihn so weit bringen, dass er meint, dass er das möchte… Aber ich würde es sowieso nie zulassen und ich bin sicher, dass er das auch akzeptieren würden. :mrgreen: Und wenn nicht, wäre es eine geeignete Gelegenheit mit ihm über solche Formate zu diskutieren.

Mich störte aber etwas die immer gleiche Einstiegsfrage “Mit xx schon ins Fernsehen?” und dass die Kinder nicht so zu Wort gekommen sind.

Ich hätte es übrigens nett gefunden, wenn du, Holger, die Kinder mal direkt gefragt hättest, warum die eigentlich dahin wollen

Auch wieder ein guter Gedanke.
Allerdings finde ich es auch irgendwie gut, dass er es nicht gemacht hat… Weil es wären wirklich Antworten gekommen, die man sicher nicht als belegt („DSDS ist doch total toll und dort findet kein Druck statt!“) sehen (oh gott, ich finde grad keine bessere formulierung) und auch nicht als wirklich sinnvoll erachten kann. Die Antwort des Kindes wäre also ein Negativbeispiel von Holger gewesen.
Ich finde gut, dass Holger die Kinder nicht in diese Situation gebracht hat.

Obwohl es natürlich möglich gewesen wäre, das Kind unkenntlich zu machen… Aber trotzdem fühle ich mich wohler damit, dass Holger es nicht gemacht hat.

Übrigens fällt mir da gerade ein: Wenn die Sendung dann wirklich schlecht für die Kinder sein wird, werden die Eltern dann sagen: „Tja, das war deine Entscheidung, du wolltest ja unbedingt hin!“???
Ich hoffe nicht, kanns mir aber vorstellen.

@Knorrli
Ich fand die Einstiegsfrage sehr gut gewählt! Kein Angriff, es wird nach der Meinung gefragt, Holger bleibt in Deckung und bekennt keine Farbe, schreckt den Interviewten nicht sofort ab, die Frage zielt eher aufs Kindeswohl, als direkt auf die schlechte Entscheidung der Eltern und zeigt sich damit eher als „Auf der Seite der Eltern“, nicht total Anti.
Wie hätten die Eltern wohl auf „Ist Ihr Kind nicht etwas zu jung?!“ reagiert? Wahrscheinlich nicht so offen!

LG :slight_smile:

@Knorrli
Ich fand die Einstiegsfrage sehr gut gewählt! Kein Angriff, es wird nach der Meinung gefragt, Holger bleibt in Deckung und bekennt keine Farbe, schreckt den Interviewten nicht sofort ab, die Frage zielt eher aufs Kindeswohl, als direkt auf die schlechte Entscheidung der Eltern und zeigt sich damit eher als „Auf der Seite der Eltern“, nicht total Anti.
Wie hätten die Eltern wohl auf „Ist Ihr Kind nicht etwas zu jung?!“ reagiert? Wahrscheinlich nicht so offen!

LG :slight_smile:

Die Frage an und für sich ist sicher ein guter Einstieg, einfach wenn man sie so wiederholt immer wieder hört, ist es etwas seltsam. Aber einfach rausschneiden wäre wohl auch nicht gegangen, da dann die Antworten nicht so klar gewesen wären. So gesehen macht wohl schon Sinn. :smt017

Hätte man nicht vielleicht Holgers Fragen größtenteils wegschneiden können?
Machen die im Fernsehen doch genauso :smiley:

Wow, ich kenne Rolf Zukowski noch aus meiner Kindheit (ist lange, lange, lange her) und er wird mir gleich noch ein Stück sympathischer :smiley: .

Ich war erst kurz geschockt, als er sagte, dass er bei Rolf Zuckowski singe…
Aber als er dann meinte, Zuckowski habe ihm abgeraten, war ich beruhigt.^^

Ich glaube es einfach nicht!
Ich entschuldige mich schon einmal für meine derbe Ausdrucksweise, aber diese Eltern, die ihr Kind dort hin bringen und meinen, es sei ja alt genug, dies allein zu entscheiden, gehören alle erschossen!

“Sie wollte das doch!” “So wie er will.” “Es war nicht meine Idee, es war ihre Idee.” Was ist denn das für ne Ausrede?
In was für Zeiten leben wir denn, wo das 5 oder 7 oder 10 jährige Kind entscheidet?
Ich kriege grade wirklich das Kotzen, wenn ich diese Eltern reden höre. Das Letzte, was ich zulassen werde, wenn ich selbst Kinder habe, ist, sie derartige Sendungen sehen oder dort mitwirken zu lassen. Und wenn sie heulend aus der Schule heimkommen, weil sie bei ihren dummen Freunden nit mitreden können. Lieber lasse ich zu, dass meine Kinder mich dafür zeitweise hassen, als dass sie der gleichen Verblödung unterliegen.

Wurden eigentlich die Eltern auch gefragt, ob die Kinder bei FK.TV gezeigt werden dürfen?

Die Eltern die meinten “Mein Kind wünscht sich das so sehr”, denen hätte man die Frage stellen sollen, warum man sie nicht erst mal auf eine Musikschule anmeldet. Man hätte auch nachfragen können, was sich das Kind dabei erhofft.

Eine Mutter hat es aber erkannt, dass DSDS Träume verkauft und meldet sie dort trotzdem an.

Wer von euch hat den Film Brüno gesehen? Erinnert ihr euch an die Szene als er Babys für ein Fotoshooting castet und Eltern Fragen wie “Kommt ihr Kind mit Phosphorsäure klar?” mit Ja benantworten und zustimmen dem Baby, falls nötig, Fett abzusaugen?

An das erinnert mich dieser Beitrag unheimlich.

So sehr einen dieser Beitrag schockt - ich finde, gerade dieses Thema bietet doch hervorragenden Stoff für eine Talkshow. Zwei von diesen “Eiskunstläufer”-Eltern, die ihr Kind mit der Begründung “Er/Sie/Es wollte unbedingt”, ein Jugendamt-Vertreter, ein Pädagoge (Nein, Frau Saalfrank, meine Ohren bluten heute noch wegen Ihres Songs) und Frau Schröder. Lasst den Kampf beginnen :mrgreen:

Mich würde ehrlich interessieren, wie diese Eltern ihre Position begründen. Das ist so vollkommen unnachvollziehbar für mich … :smt011

Da hat der Gastbeitrag (wortkarg, aber effektiv) sehr deutlich mit Toddlers & Tiaras gezeigt, wo das alles hingeht.

Silverchen

Tja, das ist wohl die antiautoritäre Erziehung heutzutage, dass das achtjährige Kind zu Hause entscheidet was gemacht wird.

Weil Holger zu jemanden (gehässig?) meinte , dass es früher keine Kinder im Fernsehen gab:
Doch gab es. Heintje war auch erst 12. Aber das Kinder ins Fernsehen dürfen, daran ist ja auch nichts schlimm, auch nichts an Kinderstars. Schlimm ist doch, dass Kinder zu solche einer Sendung geschickt werden.

Leute ich will mal ganz ehrlich sein - Kinder im Fernsehen find ich jetzt keinen Grund für einen Skandal und es hat sie auch schon früher im Fernsehen gegeben. Wer kennt noch Kinderquatsch mit Michael z.B.? Das war eine Show in der Kinder sich als ihre Sängeridole verkleiden durften und dann zum Playback getanzt haben. Das war doch eigentlich ganz nett.

Problematisch finde ich an diesem Format eigentlich nur, dass es von Dieter Bohlen stammt. Einem Künstler, dessen größter Coup “Cherry, Cherry Lady” war, dessen unglaubliche Feinfühligkeit ja aus DSDS ja bekannt ist und der einfach nur auf alle anderen Menschen abschätzig herabschaut - genau dafür wird er ja wohl auch geliebt, seine Sprüche. Ich glaube ich würde eher Freddi Krüger auf ein Kind loslassen als ihn grusel. Ich hoffe die Eltern sind nicht genötigt einen Knebelvertrag zu unterschreiben der ihnen verbietet im Fall der Fälle ihr Verantwortung wahrzunehmen und das Kind aus der Show zu nehmen bevor es aufgrund der Äußerungen von Herrn Bohlen ein psychisches Trauma erleidet…

Aber ich könnte mir zum Beispiel gut vorstellen das DSDS Kids von z.B. Rolf Zuckowski gemacht und entsprechend kindgerecht transportiert ein sehenswertes Format wäre - sogar eins was meiner Meinung nach gut in den Kinderkanal passen würde.

Grüße
Yulivee

Ich hoffe du hast die Chance auch gleich wahrgenommen und den Personen eine Visitenkarte in die Hand gedrückt, falls sie irgendwelche schlimmen Sachen zu berichten haben im Nachhinein.

Das “der Kleine wollte es halt so” ist wirklich eine miserable Ausrede.
Sollte ich mitbekommen, dass irgendwelche meiner verwandten und bekannten Kinder in so eine Show wollen, dann würde ich denen ein paar Ausschnitte aus deiner Show zeigen und sie belehren.

Leute ich will mal ganz ehrlich sein - Kinder im Fernsehen find ich jetzt keinen Grund für einen Skandal und es hat sie auch schon früher im Fernsehen gegeben. Wer kennt noch Kinderquatsch mit Michael z.B.? Das war eine Show in der Kinder sich als ihre Sängeridole verkleiden durften und dann zum Playback getanzt haben. Das war doch eigentlich ganz nett.

Ich erinnere mich auch an die Mini Playback Show.
Aber von DSDS ahnt man halt schon, dass auch die Kinder wohl ganz schön verarscht werden.
In Kinderquatsch mit Michael oder MPS war das in keinster Weise der Fall.

Leute ich will mal ganz ehrlich sein - Kinder im Fernsehen find ich jetzt keinen Grund für einen Skandal und es hat sie auch schon früher im Fernsehen gegeben.

Nur hat damals das Fernsehen noch nicht die Menschenwürde mit Füße getreten und mit den Protagonisten allen möglichen Mist abgezogen. Heute muss man mit allem rechnen.