Massengeschmack.TV Shop

Folge 88: Prominenz, Rauchen und E-Transformers

Massengeschnack Folge 88. Hier kann darüber diskutiert werden!

Dirk, Chris, Dean und Special-Guest Lars diskutieren erst ihr Rauchverhalten sowie damit einhergehende Vergehen. Danach geht es in Richtung deutscher Comedy und wird abgeschlossen von heißen Massengeschmack-Interna.

2 „Gefällt mir“

Ich kann @Moeller nur zustimmen: Pierre Krause und Olaf Schubert harmonieren toll in dem Format ‚Kurzstrecke‘:

Weitere empfehlenswerte Sendungen von und mit Pierre Krause sind:

Alte Bekannte aus dem Dunstkreis MG findet man übrigens auch:

Kippe wegwerfen ist in Hamburg noch vergleichsweise günstig. In Berlin kostet das 120 Euro. Machen trotzdem alle.

1 „Gefällt mir“

Das Gendern freiwillig ist, ist ein Mythos von Selbständigen und Leuten, die in so toleranten Unternehmen wie Massengeschmack arbeiten. Für Mitarbeiter der Stadt Hannover z.B. ist das Gendern Zwang: Eine geschlechtergerechte Verwaltungssprache – ver.di

Aber ich rede hier anscheinend gegen eine Wand. Dirk wird vermutlich auch noch ein drittes Mal behaupten, dass Gendern freiwillig ist und keinen stören sollte.

P.S.: Wenn ich nicht gendere, gab es manchmal Vorgesetzte, die das gestört hat. Um zu übertreiben verwende ich inzwischen manchmal die Anrede: „Sehr geehrte Kolleginnen, Kollegen und Diverse“ um auch das folgende „Rechtsgutachten“ umzusetzen: https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/gender-hauptstadt-hannover-anrede-damen-und-herren-angeblich-verfassungswidrig-78560436.bild.html###wt_ref=https%3A%2F%2Ffreespeech.international%2F&wt_t=1640290972867.

Das Gendersternchen hat sich in meiner Behörde dagegen (noch) nicht durchgesetzt.

8 „Gefällt mir“
7 „Gefällt mir“

Eine Hausarbeit von mir wurde an der Uni abgewertet, da ich nicht gegendert habe - diese „Notwendigkeit“ des Genderns war vorher nichtmal (z. B. in der Prüfungsordnung) artikuliert worden. Dazu gab es auch schon andere Berichte.

Zu Dieter Nuhr: ich fand ihn nie zum brüllen komisch, wobei dies ja streng genommen auch nicht sein Stil ist. Er ist aber ein technisch sehr guter Erzähler, dem ich gerne zuhöre. Am Ende ist Vieles natürlich Geschmacksfrage - Olaf Schubert im ach so drolligem Pullunder fand ich z. B. nicht für eine Sekunde jemals lustig.

Dieter Nuhr fällt im Ersten natürlich auf, da er den Themen-Konsens der ÖR-Blase nicht teilt und „dreisterweise“ auch gegen den Islam, Greta und FFF Gags macht. Außer Nuhr ist vielen (gerade urdeutschen) Bühnenkünstlern das Thema Islam zu heikel, da direkt der Shitstorm befürchtet wird. Greta und co findet man demgegenüber natürlich demonstrativ super - die Studienräte im Publikum klatschen an der Stelle auch immer so schön brav :grin:

3 „Gefällt mir“

Und sobald es generell nicht mehr freiwillig ist, wird er ratzfatz die passenden geistigen Verrenkungen finden, um die dringende Notwendigkeit einer Genderpflicht zu rechtfertigen. Dieses Prozedere ließ sich zuletzt wunderbar bei der Impfpflicht beobachten: Über 1 Jahr lang haben uns kluge Menschen wie Dirk erzählt, warum das Herbeireden einer Impfpflicht völlig übertriebene Verschwörerschwurbelei ist. Als die Impfpflicht dann doch immer stärker von offizieller Seite bejaht wurde, wollten kluge Menschen wie Dirk plötzlich schon immer gewusst haben, warum dieser Schritt ja eigentlich längst überfällig war. :laughing:

2 „Gefällt mir“

Die sogenannte Wissenschaftsjournalistin Mai gibt diesem Vorgehen die theorethische Grundlage. Wer seine Meinung ändert ist nicht dumm oder ein Lügner, sondern ein Wissenschaftler, weil es zur Wissenschaft gehört seine Thesen zu prüfen und soweit erforderlich zu ändern.

Wissenschaft soll man dann auch bitte dies sein lassen. Fand es immer schon sehr fragwürdig, dass sich der Feminismus als gesellschaftspolitische Bewegung mit rein normativen Ansprüchen einen pseudowissenschaftlichen Anstrich gibt.

Aber öffentlich macht es natürlich mehr her, wenn Theorien über „alte weiße Männer“ mit etwas akademischem Geschwurbel ausgekleidet werden.

2 „Gefällt mir“

Funktioniert nur nicht so ganz. Wer wissenschaftlich denkt, hätte sich niemals dazu entblöden lassen, die Möglichkeit einer Impfpflicht über 1 Jahr lang stur als bloße Verschwörungsschwurbelei abzutun. Die Leute, die es heute plötzlich besser wissen, hätten auch damals schon drauf kommen können, dass dieses Szenario unter den aktuellen Gegebenheiten so unwahrscheinlich nicht ist. Eine Diskussion darüber wurde jedoch bis Frühherbst noch als Nazifantasie abgetan. Seriöse Wissenschaftler führen über solche Themen einen offenen Diskurs anstatt sich in wie Kleinkinder in Denklager-Baumhäuser zu verschanzen.

Ähnlich verhält es sich mit dem Gendern: Aktuelle Entwicklungen gehen zunehmend Richtung Zwang. Das fängt bei der Anwendung von Sprache an (die zahlreichen Beispiele von Behörden, Universitäten, Schulen usw. wurden hier bereits erwähnt) und geht bis hin zum Konsumieren von Sprache. Denn jemand, der gerne auf Gendern verzichten würde (derzeit die große Mehrheit aller Bürger), wird bspw. beim Konsum von Programmen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks dennoch damit zwangsbeglückt.

3 „Gefällt mir“

Tut mir sehr leid, dass wir über eine Stunde nur übers Gendern gesprochen und euch das Thema damit aufgedrückt haben.

2 „Gefällt mir“

Zigarettenfilter werden sehr wohl von Tieren gefressen, was selbstverständlich lebensgefährlich für die Lebewesen ist. Weitere Umweltgefahren und Fotos von Tieren beim verschlingen von Zigarettenstummeln finden sich bei Wikipedia.

Was das Thema Impfpflicht angeht hat man definitiv einen großen Fehler begangen, das stimmt. Man hat die Vernunft und Intelligenz unserer Bevölkerung leider massiv überschätzt.

4 „Gefällt mir“

Das ist nicht der Fehler. Der Fehler war das Volk zu belügen, indem eine Impfpflicht ausgeschlossen wurde. Es hätte völlig gereicht diese Frage offen zu lassen und zu reagieren wenn es erforderlich ist.

1 „Gefällt mir“

Nie geraucht, nie getrunken. Brauche ich nicht, hat mich nie gereizt, stinkt und schmeckt fürchterlich.
Koffein nur vereinzelt sehr selten ausnahmsweise zur Leistungssteigerung, ähnlich wie Methylphenidat.

also der oberlehrer dirk könnte ruhig mal aussetzen, war jetzt gefühlt immer dabei ! warum ist er eigentlich dabei, was macht er noch bei MG?

1 „Gefällt mir“

Dirk ist Fotograf und hat bspw. sämtliche Profil-Fotos vom MG-Team gemacht. Außerdem kümmert er sich ziemlich geil seit Beginn des Podcasts um die Organisation und den Schnitt von dem Ding. :+1:

5 „Gefällt mir“

Alles richtig. Sein altkluges Gerede ging mir allerdings schon mehrfach auf den Sack.

2 „Gefällt mir“

Dass Dirk von sich und seiner Meinung/Wissen oder Kompetenz überzeugt ist und es kommuniziert, ist von meinen bisherigen Eindrücken keine Neuigkeit, in der Tat. Und das ist hier völlig wertfrei und neutral gemeint.
Meine Wertung wäre: Mal kann es gefallen und mal wie karl schreibt auch auf den Nerv gehen, nichts für ungut.

Die konkrete Sendung habe ich jetzt nicht gehört, beziehe mich also nicht explizit auf diese, sondern den allgemeinen bisherigen Eindruck vom Auftreten und natürlichen Habitus.

4 „Gefällt mir“

Was ich in dieser Ausgabe etwas seltsam fand: Man darf und soll zwar hier im Forum ruhig seine Meinung zu dem Podcast äußern, wenn euch diese aber gegen den Strich geht, ist diese Meinungsäußerung Lebenszeitverschwendung, für die ihr nun so gar kein Verständnis habt.

Wofür ich meine Lebenszeit verschwende, geht ganz allein mich etwas an und nicht irgendeinen Fotografen aus Hamburg.

3 „Gefällt mir“