Massengeschmack.TV Shop

Folge 87: Verschwörungstheorien, an die wir mal geglaubt haben

Sonntagsfrühstück Folge 87. Hier kann darüber diskutiert werden!

Ein etwas sperriges Thema haben sich die Zuschauer da gewünscht - denn Holger, Mario und Olli haben gar nicht so viele Verschwörungstheorien zu bieten, an die sie selbst mal geglaubt hätten. Holger immerhin besitzt ein Buch über die angebliche Fake-Mondlandung. Und es kommen so manche Theorien zur Sprache, die in der Kindheit eine Rolle spielten.

3 „Gefällt mir“

Titelkorrektur: „[…], an die wir…“

Danke für die Kritik an Teile der Zuschauerschaft :+1: :+1: Ich rauf mir auch teilweise die Haare, was für ein Quatsch immer wieder Gewinnt und dann noch so deutlich. Nicht nur beim Sonntagsfrühstück, sondern auch bei Pantoffelkino (von mir schon oft angesprochen) ist das leider oft nicht viel besser.

Das bestätigt mich auch immer wieder in meiner Meinung, dass Volksabstimmung bei JEDEM Thema, nicht DIE Lösung in der Politik ist - falls das mal kommt, wandere ich aus :upside_down_face:

6 „Gefällt mir“

So so…eine neue Verschwörungstheorie: Es soll unter den MG-Abonnenten ein konspiratives Machtzentrum geben, das immer das Thema Verschwörungstheorien ins Sonntagsfrühstück wählt :crazy_face:

@GuentherStoll und @Fernsehkritiker Gab es zu eurer frühen Uni-Zeit nicht im linken Milieu gewisse Verschwörungstheorien, mit denen ihr mal geliebäugelt habt? Z. B. irgendwas weltpolitisch relevantes passiert und es heißt dann sofort reflexartig und ohne jeden Beleg: Da haben bestimmt wieder die USA (deren Geheimdienst) die Finger im Spiel…

Was ich noch am ehesten mitbekommen habe, ist der Zweifel am Tod von Jürgen Möllemann. Es spricht von den Rahmenbedingungen natürlich viel für den Selbstmord. Andere Theorien gingen immer in die Richtung, dass er als FDP-Insider brisante Informationen hatte und diese öffentlich gemacht hätte, als er mit dem Rücken zu Wand stand. Nach dem Motto: Wenn ich schon untergehe, dann nicht alleine…

Und da wäre es natürlich ein „glücklicher Zufall“, wenn es zu diesem Leak durch den Fallschirmabsturz nicht mehr kommt…

2 „Gefällt mir“

Verschwörungstheorien, an die ihr geglaubt habt, ist das das Thema? Wenn das so ist dann muss logischerweise für euch auch mal Verschwörungstheorien geben, an die ihr immer noch glaubt. Oder bin ich unlogisch? Das worüber ihr geredet habt ist stinkt langweilig
Wie wäre es mit den mit allen Wassern gewaschenen Verschwörungstheoretikern und Scharlatanen wie Daniele Ganser oder Gunar Kaiser? Oder dem gescheiterten „armen Schwein“ dem geistig umnachteten Ken Jebsen? Oder habt Ihr Angst vor diesen Scharlatanen?

Dafür gibt es Veto - das Interviewformat. Einfach mal ins Archiv schauen.

Das Sonntagsfrühstück ist ein Gesprächsformat der MG-Crew.

1 „Gefällt mir“

Was meinst Du damit?

Es gibt hier (bis z. B. auf die Sonderfolge mit Uwe Boll) keine Gäste.

Die Leute vom Sender treffen sich in unterschiedlicher Runde zum Sonntagsfrühstück und sprechen dann über das vorgeschlagene Themen. Die 3 von dir genannten Gäste würden daher auch nicht vorkommen.

Kannst Du das logisch begründen?

Wenn es um Verschwörungstheorien gehen soll, an die Mario, Olli und Holger mal geglaubt haben, kommen die 3 Verschwörer nicht vor, sofern Mario, Olli und Holger nie an sie und ihre Thesen geglaubt haben :tipping_hand_man:

1 „Gefällt mir“

Also wenn Mario, Olli und Holger nur diese Verschwörungstheorien erwähnen, an die sie geglaubt haben, dann ist es für mich und auch sonnst allgemein logisch, dass es so sein muss, dass Mario, Olli und Holger an die Verschwörungstheorien von diesen 3 Verschwörern immer noch glauben, sonst würden sie sie in die Schublade der „mal geglaubten Theorien“ stecken. Zusammenfassung: Mario, Olli und Holger müssen also an die Verschwörungstheorien von den 3 genannten Verschwörungstheoretiker immer noch glauben.

Aktuell glauben und geglaubt haben schließt sich zumindest logisch nicht aus.

Alle drei haben mal an den Weihnachtsmann geglaubt. Ich auch.

1 „Gefällt mir“

Andererseits muss ich zugeben, dass ich in meinem Letzen Kommentar einen Logikfehler gemacht habe(passiert wenn man zu schnell denkt) denn wenn mal angenommen Mario, Olli und Holger nie an die Verschwörungstheorien dieser 3 Scharlatane geglaubt haben dann können sie diese 3 Verschwörungstheoretiker nicht in dem gleichen Zusammenhang erwähnen in dem sie davon erzählen, was sie selbst mal geglaubt haben. Klar.
Nur deine Aussage in dem Zitat ist ebenfalls nicht nichtig denn in dem Gespräch zwischen dem Mario, Olli und Holger geht es vor allem darum, was manche Menschen im Allgemeinen mal geglaubt haben und dazu zählen doch auch die Verschwörungstheorien von Daniele Ganser, Gunar Kaiser oder Ken Jebsen. Aber davon haben sie nichts gesagt.

Hehe, die Story von der angeblichen fast deutschsprachigen USA hatte ich ersten mal in den 90er Jahren gehört. Wusste aber nie, dass das noch Propaganda aus der NS-Zeit war. Schon echt erschreckend, wie 50 Jahre später sich Propaganda aus der Zeit immer noch gehalten hatte.

Das Gerücht mit den Peilwagen kam meines Wissens nach wegen Messwagen von einer Behörde auf (ich glaube die Bundesnetzagentur oder der Vorgänger?). Jedenfalls geht es bei diesen real existierenden Wagen darum Störquellen ausfindig zu machen, die in Frequenzbereichen senden, in denen sie nicht senden dürfen. So Fälle wären, ein defektes technisches Gerät stört mit einmal Flugfunk oder BOS-Funk.

Zum Thema Mondlandung: Was ich mal gehört habe (weiß die Quelle aber nicht mehr) ist, dass die Szene wo Armstrong aus der Kapsel aussteigt und den Mondboden betritt nicht das erste mal war, dass er den Mondboden betreten hat, sondern dass er schon einige Minuten vorher ausgestiegen ist. Hintergrund soll sein, dass vorher geprüft wurde wie tragfähig der Untergrund ist und man bei der Live-Übertragung nicht unbedingt einen Unfall zeigen wollte. Müsste mir mal die Arbeit machen und nachschauen ob das überhaupt stimmt.

Als Beispiele von Verschwörungstheorien, die viele gelaubt haben würde ich mal folgende drei nennen:

  1. Massenvernichtungswaffen im Irak
  2. Der bis heute unbewiesene Hufeisen-Plan
  3. Angebliches Zitat von Bundespräsident Lübke (vom „Qualitätsmagazin“ Der Spiegel ins Leben gerufen)

Eine weitere Verschwörungstheorie, an die ich noch aus den 90er Jahren erinnere ist, dass Tupac Shakur angeblich noch lebt und nicht erschossen wurde.

In der Summe eine doch kurzweilige Folge.

3 „Gefällt mir“

Allerdings hast Du Recht. Aber nur deshalb, weil es da nichts gibt, was sich logisch ausschließen könnte. Denn das Glauben schließt die Logik aus. Wenn man etwas glaubt dann hat es mit der Logik oder Wissen nichts zu tun. Ich plädiere also dafür dass man das Wort Glauben als Synonym für Unwissen anerkennt.

Wirklich an eine geglaubt habe ich nie. Aber es gibt meinerseits gewisse Zweifel ob die Story von 11 September in gewissen Teilen wirklich so abgelaufen ist wie uns glauben lassen will. Also ich sprech nicht von offensichtlichen Dingen . Aber zb warum nie das Video Material vom Pentagon veröffentlich wurde . Da kommen Duraus Zweifel auf warum das verborgen werden soll. Das Ergebnis ist aber am Ende öffentlich sichtbar gewesen nur wies dazu letztendlich kam bleibt bis heute leicht rätelshaft

Sehr interessante Geschichte mit traurigem Ende. Wo keiner genau weis bis heute was passiert ist.

1 „Gefällt mir“

Also ich erinnere mich noch daran, dass dort das Video der Überwachungskamera aus einem Pförtnerhäuschen gezeigt wurde. Da dort nicht weiteres Video-Material veröffentlicht wurde, lässt sich aber auch damit erklären, dass sich hieraus ggf. Informationen über den Innenaufbau des Pentagons ableiten lassen. So als Beispiel: In Berlin wurde beim Bau der neuen BND-Zentrale hohe Wände aufbebaut, damit man von der Straße aus nicht die innere Struktur der Gebäude sieht. Als auf der Straße davor Leitungen gelegt wurden, war hierum ein großes Zelt aufgebaut. damit man von außen nicht sieht, wo welche Leitungen lang gehen. Wenn man zum Beispiel eine Besichtigung im Bendlerblock macht wird man da auch sehr verwirrenden Routern durchs Haus geführt und Orte von Besprechungszimmern sind geheim.

Ich persönlich finde es wahrscheinlicher, dass das der Grund für wenig veröffentlichte Videos und Fotos vom Pentagon sind, als das dort nicht tatsächlich das Flugzeug von Terroristen reingelenkt wurde. Vor allem: Informationen wie Flugbewegungen von Verkehrsmaschinen sind öffentlich zugänglich.

4 „Gefällt mir“

Was Du schreibst ist so ein grober Unfug, dass es sich nicht lohnt Dir das zu erklären. Du scheinst zu der Schaaf Herde von Daniele Ganser zu gehören.

1 „Gefällt mir“

man sieht das heute auch anders , damals waren die quellen nicht so einfach zu finden und infos schwerer als echt oder fake zu identifizieren. 2001 war das Netz noch anders .Heute schaut darauf eher nur noch mit einer hochgezogenen Augenbraue

1 „Gefällt mir“

Die Geschichte habe ich in der Grundschule von einem Freund erzählt bekommen. Ich hatte das dann lange Zeit irgendwie im Hinterkopf, bis ich irgendwann im Gymnasium bei der Recherche für ein Referat darüber gestolpert bin, dass das nicht stimmt. Dass die Geschichte von den Nazis verbreitet wurde, wusste ich aber auch nicht.
Aber wirklich interessant, wie lange sich das gehalten hat.

Edit: Hier nochmal zum realen Hintergrund:

So hatte ich das auch in Erinnerung, dass es nur darum ging, ob Gesetze zweisprachig veröffentlicht werden sollen, also anders als @GuentherStoll meinte, nicht um die Amtssprache von Pennsylvania.

4 „Gefällt mir“