Folge 80 - Ein Hauch von Inzest

Hier kann darüber diskutiert werden!

Ich vermute, ein Harald Schmist ist heilfroh darüber, dass er bei diesem Dreck nicht nominiert ist. Loriot hat den Ehrenpreis seinerzeit übrigens auch nicht persönlich angenommen, Otto Waalkes hat bei Erhalt die Frage gestellt, ob das nun eine Ehre oder eine Beleidigung sei und damit hat er auch genug gesagt.

Der Beitrag war übrigens genial aufgearbeitet, so lieb ich Fernsehkritik.TV

Aaah, das Geräusch (Furzähnlich) bei der Auflistung der früheren Gewinner macht micht fertig :wink:

Wie wärs, wenn man zukünftige Comedypreisverleihungen einfach aus Clips vergangener Verleihungen zusammenschnippelt? Sind doch sowieso immer die gleichen Gestalten, die man da sieht. Und den Ehrenpreisgewinner fürs Lebenswerk passt man am Bahnhof oder Flughafen ab, drückt ihm schnell den Preis in die Hand und verzieht sich, bevor das entsprechende Opfer mit dem Ding nach einem wirft.

Schlechte Witze haben einen…

Mittlerweile finde ich ihn aber doch witzig. Naja, nicht ihn - sondern die Tatsache, dass so einen Scheiß tatsächlich irgendwer witzig findet.

Zum Thema Inzest:
Die Awards sehen auch aus wie billige überdimensionierte Analdildos, passt also ganz gut zur Inzest-Hypothese.

Jetzt fragt man sich, warum Hella von Sinnen diesen Preis bekommen hat - ich behaupte, jeder gute Komiker hätte wegen Beleidigung geklagt.

Bei der Sache mit “immer dem gleichen Preis” gebe ich dir durchaus recht, aber ich finde Hella von Sinnen nicht schlecht und über Geschmack kann man nun wirklich schlecht streiten.

Der beste Beitrag in der Folge 80, wie ich finde.
Holger hat in dem Beitrag noch vergessen, daß das ZDF fehlerhaft behauptet hatte, dass die “Heute-Show” der erste Gewinner gewesen sei, der einen Hattrick geschafft hätte. Das hätte Holgers Beitrag noch getoppt:

Hier lesen:
http://heuteshow.zdf.de/ZDFde/inhalt/27 … .html?dr=1

Das ZDF schreibt wörtlich:
“Zum ersten Mal in der Geschichte des Deutschen Comedypreises schafft 2011 eine Sendung den Hattrick:”

Ich würde gerne mal wissen, ob Niki Lauda über die Gags von seinem Formel 1 Kollegen Florian König lachen konnte…

Das ZDF schreibt wörtlich:
“Zum ersten Mal in der Geschichte des Deutschen Comedypreises schafft 2011 eine Sendung den Hattrick:”

In der Kategorie “Comedy-Show” stimmt das auch. Wahrscheinlich haben sie diese Tatsache einfach ein bisschen blumiger formuliert :lol:

Zum Thema 7x Mario Barth: Die Kategorie heißt ja nun schon seit 3 Jahren “erfolgreichster Live-Act” und nicht mehr “bester Live-Act”. Das lässt mich vermuten, dass hier die Verkaufszahlen oder Einnahmen als Grundlage genommen wird und es somit eigentlich unausweichlich ist, dass Barth den Preis immer wieder bekommt.
Aber das konnte ich leider auf die Schnell nicht herausfinden.

Bei der Sache mit “immer dem gleichen Preis” gebe ich dir durchaus recht, aber ich finde Hella von Sinnen nicht schlecht und über Geschmack kann man nun wirklich schlecht streiten.

Ja, aber die Frau ist gerade mal 52 Jahre alt. Ich weiß zwar nicht wie es um ihre Gesundheit bestellt ist, aber für einen Preis für das Lebenswerk ist das doch etwas früh. Und auch wenn sie sehr sympatisch ist und viel Sinn für Komik hat, ist ihr Beitrag zur deutschen Spaß-Kultur verglichen mit früheren Preisträgern wie Otto Walkes, Rudi Carrell oder Loriot dann doch eher bescheiden. Aber vielleicht messe ich einem solchen Preis auch zu viel Bedeutung zu, letztendlich ist der deutsche Comedy-Preis, genauso wie der deutsche Fernsehpreis, lediglich eine Bühne zur Promotion und Eigenwerbung.

Sitzt er nicht in der Jury?

Ich frage mich schon eine Weile, was diese Typen mit Humor zu tun haben. NICHTS!!!
Ich lache sehr gerne, aber bei den Gestalten bleibt mir das Lachen im Halse stecken.
Ich hab mir mal eine Folge Ladykracher angesehen, ich fand nicht eine Stelle zum lachen.
Über Mario Barth und Zündie spar ich mir lieber jeden Kommentar.

Was ich mir ansehe, ist “Neues aus der Anstalt” und “Pelzig hält sich” (Hat immerhin einen Preis abgeräumt).
Leider läuft die Anstalt nur einmal im Monat und macht jedes Jahr Sommerpause.

Inzest ist auch das erste Wort, was mir stets bei dieser Selbstbeweihräucherungsparade eingefallen ist. Es ist wie der Deutsche Fernsehpreis, nur schlimmer da für einen Privatsender inszeniert.
Ich gebe Holger da vollkommen recht, dass es deutsche Komik in einem äußerst schlechtem Bild erscheinen lässt, denn die kann auch wirklich gut sein. Nur findet sowas für gewöhnlich nicht im Fernsehen statt und RTL wird sich hüten vielleicht mal ein paar mehr Unbekannten oder Newcomern eine Bühne zu bieten. Neues und Innovatives meiden die deutschen Sender ja ohnehin schon seit Jahren wie der Teufel das Weihwasser.
Da überreicht man dann lieber Herrn Barth zum siebten Mal den Preis und bleibt so auf der sicheren Seite - die Quoten scheinen ja gut genug zu sein.

Da überreicht man dann lieber Herrn Barth zum siebten Mal den Preis

Der Preis für Barth war keine Juryentscheidung. Der Kerl verkauft jedes Jahr die meisten Eintrittskarten und erhält deshalb immer wieder den Preis in einer rein quantitativen Kategorie.

Und der Musikauftritt mit Loriot als lästiges Beiwerk wurde nicht mal Thematisiert.

Wenn ich in den vergangenen Jahren mal in den Comedypreis reingezappt habe, musste ich immer erstmal nachschauen, ob das jetzt eine Wiederholung ist oder der aktuelle… Hier wurde noch mal schön vor Augen geführt, warum das so ist.

Das Pupsgeräusch war übrigens etwas ablenkend. War dies etwa ein beabsichtigtes Stilmittel? :ugly

Ich fand dieses Geräusch auch eher ätzend. Ansonsten kann ich dem Kritiker nur Recht geben. Andererseits ist die Auswahl an Talenten in Deutschland auch überschaubar und Kandidaten aus “Neues aus der Anstalt” würden zu dieser Show gar nicht erst auflaufen. Nur man fragt sich halt warum diese Show überhaupt noch produziert wird. Sollen sie doch die Preise nach Hause schicken. Ist vielleicht weniger Kostenaufwendig.

Ich fande den Beitrag gut und selbstverständlich finde ich es auch merkwürdig, wenn man so in der Übersicht sieht, dass immer dieselben gewinnen, aber mal ehrlich: Wenn jemand nun mal am Besten ist, dann ist er das eben auch über viele Jahre hinweg. Keiner würde sich beschweren, wenn die deutsche Nationalmannschaft drei Mal hintereinander Weltmeister werden würde.

Und weiter: Nicht, dass mir die Gestalten nicht auch auf die Nerven gehen würden, aber ganz ehrlich, so viele Alternativen fallen mir auch nicht ein von Comedians, die wirklich erfolgreich sind.

Ich fande den Beitrag gut und selbstverständlich finde ich es auch merkwürdig, wenn man so in der Übersicht sieht, dass immer dieselben gewinnen, aber mal ehrlich: Wenn jemand nun mal am Besten ist, dann ist er das eben auch über viele Jahre hinweg… …so viele Alternativen fallen mir auch nicht ein…

Dir fallen auch deswegen keine anderen Komödianten ein, gerade weil durch die Allzeitpräsenz der “Etablierten” den anderen, möglicherweise besseren ja die Sendeplätze genommen werden…

Meine persönliche Empfehlung für hirnanregende philosophische Comedy: Peter Spielbauer!
http://www.spielbauer.net/tourplan/

Wer am Horizont wohnt, ist den Untergang gewohnt

Das ZDF erzeugt aber die Suggestion, die “HEUTE-SHOW” wäre unter ALLEN Kategorien, die erste (und einzige) Comedy-Sendung und diese Behauptung hat Holger in seinem Beitrag eindrucksvoll widerlegt.

Interessant ist auch: Im Jahr 2002 hatte “Ladykracher” in der Kategorie “Comedy-Show” gewonnen. Das macht auch den “Irrsinn” und die “Willkür” bei der Comedy-Preis-Verleihung deutlich. Womöglich aber, weil Anke Engelke in den ersten Staffeln von “Ladykracher” noch selbst Standup-Comedy live vor Publikum betrieben hatte, hat man “Ladykracher” deshalb damals noch als “Show” bezeichnet und kategorisiert.