Massengeschmack-TV Shop

Folge 8


#1

Hier kann darüber diskutiert werden!


#2

Welches Buch genau hat der Gast empfohlen?
Weltgeschichte Der Philosophie von Morgenstern habe ich nicht gefunden.


#3

Über die Mediatheke habe ich nach Ludger K. heute schon wieder einen interessanten Menschen kennen gelernt, der was zu sagen hat.
Schön, dass auf Youtube nicht nur dumme Kinder irgendwelchen Müll produzieren, sondern eben auch ein Gunnar Kaiser guten Content.
Und noch besser, dass die in der Mediatheke zum Thema werden. Weiter so!
PS: Ich dachte, der ASMR wäre inzwischen (gottseidank) wieder out. Ist es hoffentlich auch.


#4

Ich muss mich wirklich beschweren!
Lieber Holger, dein Bericht über ASMR war so oberflächlich und vorurteilsbeladen wie eine RTL-Sendung am Mittag.
Die Bandbreite von guten ASMR-Anbietern ist sehr hoch, doch leider pickst du ein Negativbeispiel heraus und reitest die ganze Zeit darauf herum und stellst es als den ultimativen Stellvertreter aller ASMR-Channels dar.
Als langjähriger ASMR-Enthusiast bin ich wirklich enttäuscht von diesem Bericht.


#5

War leider jetzt nicht so der Bringer die Folge. Hatte kaum was relevantes, dieses Interview hätte man sich auch sparen können. Und mit Wolfgang M. Schmitt werde ich auch weiterhin nicht warm. Wie er über völlig uninteressante Themen ein Monolog hält in seinem “Sektenhemd”. Also ich brauchs nicht.

Ach und dieser Auftritt von diesem Polak war ja wohl echt zum fremdschämen. :smiley: Grosse Fresse, nichts dahinter.


#6

Naja, der Beitrag war jetzt auch nicht so gedacht, das Thema intensiver zu beleuchten - was ich aber gern bei anderer Gelegenheit noch nachhole. Hier ging es ja nur um den Kanal der Woche.

Nö, hätte man nicht - aber wenn du das, was dort besprochen wurde, für irrelevant hälst, muss ich dir unterstellen, dass du es nicht verstanden hast.


#7

Der Polak-Ausschnitt war etwas zu kurz, ich finde das was danach kam noch krasser:


#8

Ich hab das Interview angehört und (ich denke mal) verstanden, nur interessiert mich weder dieser Kanalbetreiber, noch dieser Youtuber, den er sich da vornimmt. Auch das Thema Phylosophie war nie meins (wie man grad unschwer erkennen kann)

Für mich gibt es nur einen relevanten “Phylosophen”: Holger K. :grin:


#9

Ja gut, aber du kannst ja von dir nicht auf die Allgemeinheit schließen! Vielleicht solltest du dich dem Thema öffnen - wird dich weiterbringen :smiley:


#10

Das habe ich mich auch gefragt. Ich denke, dass er “Basis Bibliothek Philosophie: Hundert klassische Werke (Reclam Taschenbuch)” von Robert Zimmer meinte, sicher bin ich mir aber nicht.


#11

Ist Wolfgang M. Schmitt eigentlich von adliger Abstammung? :thinking::smile:


#12

Fand die Folge auch wieder gut. Fand ich soweit alle bisher, bis auf die 5. Folge, die war mir ein wenig zu dünn.

Der Gast ist toll. Und sein Kanal auch. Ich ertrage es mittlerweile nur noch sehr schwer das jeder Hans meint seine meist undifferenzierte und substanzlose Meinung zu allem in die Welt Posaunen müssen. Schrecklich wenn jemand nix zu sagen hat.

Zu YouTube Aufruf. Das finde ich eigentlich ziemlich perfide was YouTube da macht. Wenn man es genau nimmt verbreiten sie Fake-News um ihre Verhabdlungsposition zu stärken. Darum geht es meiner Meinung. Denn eigentlich hat die EU völlig Recht das eine Lösung her muss.
Wobei ihr Lösungsansatz sehr problematisch ist, da technisch nicht ohne weiteres zu lösen bei 300 Std hochgeladenen Daten pro Minute.

Meiner Meinung nach müsste es eigentlich darauf hinauslaufen, das es wie bei der Musik läuft. Da wurden ja auch Löungen gefunden indem die Internetfirmen auf die Musikindustrie zugegangen sind und das vertraglich gelöst haben über Ausgleichszahlungen. Das gleiche müsste eben hier mit den Print- und Bewegtbild-Medien passieren. Aber das kostet YouTube etc. eben Geld.

Übrigens stimme ich Dir, Holger, völlig zu, das die ÖR-Produktionen bezahlt sind und der allgemeinheit gehören. Unglaublich das das nicht so ist. Das ist wie mit den Einschaltquoten. Die haben da auch nichts zu suchen sind aber einfach irgendwie Konsens und fertig.

Bei Polak hab ich mich einfach nur fremdgeschämt. Das das Abgesprochen war scheint mir völlig klar. Spontan war es wohl nicht, sonst wäre das Desinfektionsmittel doch nicht gleich zur Hand gewesen. Und das alle 3 das nicht mit ihm abgesprochen habe kann ich nicht glauben. Bei dem Thema? Ich nehme eher an daß er zwar zugestimmt hat aber es eigentlich Scheisse fand, aber eben nicht als Spassbremse dastehen wollte. Ok, ich war nicht dabei, nur Spekulation. Aber das Buch zu schreiben und dann immer nur zu sagen ist nicht mein Thema ist einfach nur feige.

Obwohl mir Dieter Nuhr mittlerweile äussert unsymphatisch geworden ist, kann ich in diesem Fall deinem Einwand nicht im geringsten zustimmen. Das war ein ganz normaler Aufsager für ein Sendung. Und eben eine Satiresendung/bzw. Comedy. Sowas in der Art sagt er jedesmal. Ist doch nicht ernst gemeint. Wie kommst du darauf?

Noch zu Wolfgang M. Schmitt. Ich finde ihn mittlerweile richtig richtig gut. Seit er 2 Mal bei Pantoffelkino dabei war und dort völlig entspannt und sprachlich ganz normal die Filme erörtert hat, mag ich ihn und halte ihn unbedingt für Hörenswert. Waren tolle Analysen.
Ein totaler Mehrwert war das für die Sendung, weil er das ganze aus einer anderen Perspektive beleuchtet hat. Und eben fundiert.

Das stört mich leider bei Panntoffelkino immer noch ein wenig. Auch wenn ich mich grundsätzlich mit arrangiert hab und es natürlich schon weit besser wurde, passiert es euch immer noch immer wieder, das ihr, jetzt Mal zugespitzt, die Hälfte der Zeit die Handlung zusammefasst, obwohl sie gerade eh im Trailer zu sehen war, dabei noch 2-3 Dinge aus dem Film erzählt die man ruhig selbst erst beim Film schauen erfahren hätte, um dann 3 mal festzustellen das der Film gut ist, ohne näher zu sagen warum.

Fände es besser wenn ihr den Fokus viel mehr darauf legt, warum der Film gut ist. Genauso finde ich auch das es mehr Hintergrundgeschichten, Funfacts, zeitliche Kontextbezüge etc. Geben sollte. Wie gesagt, ist mittlerweile viel besser geworden, meistens jedenfalls.
.
Mario nehme ich von den Vorwürfen explizit dabei raus. Er ist wie er ist. Und das ist auch völlig in Ordnung so. Der gehört dazu wie das Maskotchen. Aber gerade deshalb müssten die anderen als Gegenpol doch noch mehr auf genanntes Achten.
Wollte ich schon lange Mal loswerden die Kritik. Mag nämlich eure Pantoffelkino-Sendung ganz gerne. Und gerade als M. Schmitt da war fiel mir das wieder Mal besonders auf.

Übrigens fand ich Wolfgang M. Schmitt dieses Mal angenehm “normal” erklärend. kam mir vor als hätte er die strenge, sprachlich leicht abgehobene Vortragsweise ein bisschen zurück genommen, was ich finde, der Sache sehr gut tut.

Inhaltlich fand ich es auch sehr interessant.
Wenn man überlegt was da eigentlich abgeht. Da kaufen (bis die Firmen es selbst zuschicken) Leute Dinge die sie dann vor der Kamera öffnen und bejubeln. Das war’s…

Wo wir doch angekommen sind. Mittlerweile musst du wirklich gar nix mehr können um was vorzuführen. Du musst nicht Mal mehr so tun als könntest du was. Ich befürchte manchmal das sind die ersten Anzeichen vom Ende der Zivilisation…


#13

Soweit ich weiß, ist eine rein technische Lösung auch garnicht vorgesehen.


#14

Dafür, dass Gunnar Kaiser offensichtlich sehr ausführlich und präzise in seinen philosophischen Videos ist, ist seine Kritik an Precht aber sehr schlicht geraten. Ich kenne diese Vorbehalte ihm und seiner angeblichen Eitelkeit gegenüber auch aus meinem Bekanntenkreis. Precht wirkt sehr ernst und konzentriert, wenn er redet. Dann sieht er unverschämt gut aus. Und als ob das nicht schon genug wäre… ist er auch noch wahnsinnig erfolgreich. Diese Kombination scheint für Viele echt ein Problem zu sein…


#15

Das war wieder eine großartige Folge mit viel gutem Inhalt. :slight_smile: Tjoa, was soll man mehr sagen? Weiter so! :wink:


#16

Danke zuerst einmal für den Hinweis auf Kaiser TV! Videos von Herrn Schmitt gesehen zu haben und für Satire zu halten, da konnte ich mir ein Lächeln nicht verkneifen :wink:

Sehr schön auch der deeskalierende Beitrag über das YouTube-Sterben. Ebenso der Gedanke, dass sich die ÖR ja selbst ins Fleisch schneiden, wenn sie Parteien in Bezug auf das Urheberrecht angehen.

Was man sich alles (an Titeln) schützen lassen kann, finde ich ja eigentlich fürchterlich. Wenn man dann im Anschluß aber sieht, wie unbedarft sich die TV-Prominenz so äußert, habe ich den Eindruck, dass man eh nichts mehr richtig ernst zu nehmen braucht. Der Kanal der Woche, als krönender Abschluss, lässt mich nach der gelungenen Sendung etwas ungläubig aber heiter zurück :slight_smile:


#17

Unter diesem Aspekt möchte ich auf die aktuelle Medieh-KuH (309) aufmerksam machen, in der es mal wieder eine sehr schöne Rubrik des Titelschmutz gibt.


#18

Da bin ich nun nicht sicher, ob ihr da auf dem Holzweg seid, oder doch ich da auf dem Schlauch stehe:

Urheberrecht liegt natürlich bei den ÖR bzw. den Leuten die die entsprechenden Sendung “erzeugt” haben. Und wenn ich da richtig informiert bin, kann man das in Deutschland ja auch gar nicht abgeben?
Also geht es doch eher um das Nutzungsrecht und da bin ich ja gerne bei euch, dass man, in diskussionswürdigen Grenzen, der Allgemeinheit gehören sollte.
Aber da ist dann das Grundproblem zum Thema Bezahlung in der Medienbranche, das ich noch nicht so recht verstanden habe … da bezahlt man ein mal für die Erstellung und dann zahlt man für eine Zweite, Dritte, … Nutzung bzw. Nutzungskanal erneute. Das ist doch total schräg, wenn ich eine Axt kaufe, zahle ich doch auch nur die Axt und nicht noch mal zusätzlich, wenn ich nicht nur meine Bäume fällen möchte, sondern auch die beim Nachbarn im Garten.
Oder was man auch oft sieht, für den Film oder Foto in niedriger Auflösung Preis X und in hoher Auflösung Preis Y, bei gleicher Produktionskette wo am Ende einfach eine geringere Auflösung eingestellt wird.


#19

Die Mediatheke ist mir generell zu Youtubelastig, früher beim Netzprediger wurde sich immer über zu viel Youtubecontent beschwert, jetzt scheint es kein Problem zu sein.

Apropos Netzprediger; wo bleibt die versprochene Beteiligung von Adam Wolke an der Mediatheke, die noch so groß beworben wurde zur Programmreform? Das würde mal eine Abwechslung vom ewigen Holger bedeuten.


#20

Adam wird mich zum Jahreswechsel zweimal als Moderator vertreten, da ich verreist sein werde. Er kommt also zurück - keine Sorge :wink:

Und inwiefern Youtubelastig? Außer dem Kanal der Woche hatten die Themen, wenn überhaupt, nur am Rande mit YouTube zu tun. Gunnar Kaiser hat zwar einen YouTube-Kanal, was aber nebensächlich ist.