Massengeschmack-TV Shop

Folge 8: Lost Places

Hier kann darüber diskutiert werden!

Vorschlag für die nächste Folge mit Dean:
Einen Alter-Zähler einblenden, jedesmal wenn Dean “Alter!” sagt…
:wink:

2 Like

Meine güte, war das langweilig…
Ich hab irgendwann nur noch bis zum ende durchgeskippt, weil nicht mal die Kommentare unterhaltsam waren.

Was genau soll dieses Format nochmal sein?
Gäbe es bei euch eine Qualitätssicherung, dann hätten die hart verschissen.

2 Like

Das war wirklich etwas zäh. Das Thema an sich ist ja spannend… es hätte deutlich mehr hergegeben, auch das Interview mit dem Typen war etwas kurz. Man hätte einige seiner besten Fotos einblenden können, ihn die Begehungen kommentieren lassen können etc.

1 Like

Thema insteressiert mich auch nicht und gucke nach 5 Minuten auch nicht weiter. Dennoch ist Dean der beste Off-Sprecher und stimmlich bester Reporter im Team.

2 Like

Ich habe das ähnlich empfunden und überlegt, wie das interessanter umzusetzen gewesen wäre.

Volle Zustimmung!
Der Experte hätte während den Begehungen sicher mehr zum Nutzen der einzelenen Räume/Ruinenreste erzählen können. Dadurch wären dem Zuschauer auch die im Anfangsinterview erwähnten bildlichen Vorstellungen, die einem bei so einer Begehung vors innere Auge flattern, besser vermittelt worden.

Vielleicht hätten die Orte auch spannender sein können (das kann ich schwer beurteilen). Aber wenn selbst der Experte im Anschluss an die erste Begehung den Lost-Place auf einer 1-10-Skala nur mit 3 bewertet, dann entsteht der Eindruck, da wäre noch sehr viel mehr gegangen.

Abschließend möchte ich noch den Einsatz der Kameradrohne und Deans angenehme Klangfarbe der Stimme positiv hervorheben.

2 Like

Ist mir dann im Schnitt auch aufgefallen. Sorry dafür! :sweat_smile:

@dandee @Chris_Nolan
Danke euch beiden für euer Feedback!

Dass es etwas zäh werden würde, dachte ich mir ebenfalls schon.
Tatsächlich war eine gemeinsame Begehung der Lost Places mit dem Interviewpartner auch geplant,
doch der sagte mir dann dafür kurz vorher ab.

Bzgl der Lost Places selbst hätte man eventuell noch bessere gefunden, allerdings haben allein die drei
von uns gezeigten Orte ca. 1 1/2 Tage Zeit in Anspruch genommen. Wir waren noch an ein paar anderen Orten, allerdings waren die weder interesssant noch “vorhadnen”, da vieles schon saniert oder komplett abgerissen wurde.

1 Like

Lieb von dir, danke! :slight_smile:

Ich dachte mir auch schon, dass die Folge so aufgenommen wird.

Sie war auch ein wenig anders geplant (z.B. sollte eine Begehung mit dem Interviewpartner stattfinden).
Sorry dafür!

Die Faszination dieses Hobbys hat sich mir beim Zusehen nicht wirklich erschlossen. Höchstens beim ersten Objekt waren noch ein paar interessante Momente dabei. Ansonsten sind es halt einfach nur leere Bauruinen, durch die man sich bewegt.
Ich vermute zudem, dass es wohl auch einige Leute mit diesem Hobby gibt, die sich auch unerlaubterweise Zugang zu abgesperrten Gebieten verschaffen. Dazu hätte mich eine Stellungnahme deines Interviewers interessiert.

Ansonsten gute Leistung fürs erste Mal Trip. Gerne häufiger:-)

1 Like

Ich habe zwar erst die erste halbe Stunde durch, finde es bis hier aber auch langweilig. Das Problem ist, dass wir mit Tschernobyl eigentlich schon sowas hatten. Es ist faktisch eine Wiederholung nur an einem anderen Ort und mit etwas weniger Radioaktivität. :wink:

2 Like

Kurze Frage: Ist das Haus vom Kannibalen Armin Meiwes dabei?

Das ist doch kein Lost Place. Mal ehrlich. da gehen so viele Urban Explorer ein uns aus, das man dort schon ein Besucherzentrum mit Andenkenladen gebaut hat.

So ähnlich ging es dem Kameramann (Christian) und mir auch. Nach einer Weile war da einfach die Luft raus, allerdings wollten wir das Hobby nun mal wirklich nachempfinden können und waren deswegen zwei Tage lang unterwegs.

Dass es da rechtliche Schwierigkeiten gibt, hatte Marc soweit ich weiß im Interview sogar gesagt, oder erinnere ich mich da falsch?

Auf jeden Fall danke für deine Kritik! :slight_smile:

Nein. Wir waren in der Nähe von Rotenburg unterwegs, allerdings wurde das Haus soweit ich weiß verkauft.

An den Vergleich mit Tschernobyl habe ich noch gar nicht gedacht. Guter Punkt!
Allerdings war das auch noch vor meiner Zeit. :smiley:

Nächstes Mal wirds spannender! Versprochen! :smiley:

Urban Exploration findet im Harz tatsächlich recht häufig statt, aber wieso sollen das keine Gebäude a la “Lost Place” gewesen sein?

Zumindest nach den Informationen von Marc und auch anderen Quellen konnte ich bei der Recherche die von uns besuchten Gebäude via spezieller “Lost Place”-Seiten finden.

Es gab übrigens bei Massengeschmack schon mal ein “Lost Places”-Format… und zwar “Die Geisterjäger” :wink:

2 Like

Genau, Dennis und Jesko, die Geisterjäger. Das fand ich sehr gut.

1 Like