Massengeschmack-TV Shop

Folge 8: Die Vulgäre Analyse


#123

Bezogen auf sein kulturrassistisches Geplärre unterscheidet sich DVA von TTA nur darin, dass er keine vernünftigen, zusammenhängenden und sprachlich einwandfreien Satzkonstruktionen bilden kann.


#124

DVA hat übrigens TTA schon einmal Zerlegt:


#125

#126

Ach, dieser Spinner ist das? Nein, den brauche nicht einmal ich bei VETO.


#127

ja, der brabbelt ja auch nur. Da hat ja nix Hand und Fuß. Dann ja sogar lieber Tarek Tesfu…


#128

Ich glaube das er garnicht kommen dürfte. Nach seinem letzten Prozess wurde er, so glaube ich, unter Betreuung gestellt.

So schnell geht es eben doch! (als Querverweis auf den Drachenlord, welchen man ja nicht unter Betreuung stellen kann; Laut einigen Usern)


#129

Naja TTA predigt auch ständig, der “Nordmann” sei besonders toll und viel besser als die anderen. DVA hat im Wesentlichen das gleiche gesagt. Mehr noch. Letzterer will bei den anderen einmarschieren. So weit geht noch nicht Mal TTA.


#130

Nope.


#131

Die explizite Aussage “das ist nicht, was ich will”, reicht bei dir nicht aus, wa?


#132

OK er hat gesagt, man müsste dort einmarschieren und Militärdiktaturen errichten. Soweit ist selbst TTA nicht gegangen.


#133

ja, er bezeichnete es als das was nötig sei, er aber explizit nicht wolle.


#134

Ja, stimmt, so hat er es formuliert. Aber er glaubt, dass man es so machen müsse, wenn man denn dieses Problem bei der Wurzel bekämpfen will. Diese Annahme kann man wohl als “diskussionswürdig” bezeichnen, wenn man es höflich ausdrückt. Aus dieser aus meiner Sicht falschen Grundannahme heraus erklärt sich doch auch so manches Andere, was er äußert.


#135

Mit einem hat er Recht: In (leider sehr) vielen Ländern könnte man ein solches Gespräch gar nicht führen. Darauf dürfen wir stolz sein im Sinne von “Ich lehne seine Meinung vollkommen ab, würde sie aber mit allen Möglichkeiten verteidigen”


#136

Natürlich, was mkritig behauptet bleibt davon aber unbenommen falsch.


#137

Volle Zustimmung. Ich gehe aber noch weiter und behaupte, dass man daran, wie mit solchen Provokateuren umgegangen wird und wie frei sie sich bewegen können, ohne um ihr Leben fürchten zu müssen, erkennt, wie freiheitlich eine Gesellschaft wirklich ist. Schon allein deshalb sind sie wichtig.


#138

Das witzige ist ja immer, wenn diese Idioten ihre Meinungsfreiheit nutzen, um zu sagen, dass die BRD eine der schlimmsten Unrechtsregime aller Zeiten sei :smiley:

“I disapprove of what you say, but I will defend to the death your right to say it.”

Evelyn Beatrice Hall


#139

Was, daß es nötig wäre, in die Länder einzumarschieren, um dort das überlegene Kulturgut der Herrenmenschen zu etablieren?
Hat er ja recht mit, ist nicht falsch.


#140

Naja, die Sowjetunion hat jedenfalls fest daran geglaubt. Ob das z.B. im Falle Afghanistans gut oder schlecht war, ist keine gar so leicht zu beantwortende Frage.


#141

Das war ja auch nicht die Frage.


#142

Genau das ist falsch. Es mag den einen oder anderen historischen Beleg in kleinerem “Maßstab” und nicht den Islam betreffend dafür geben, dass eine solche Methode genau diesen Effekt erzielen kann. Aber ganz sicher nicht in diesem konkreten Fall. In diesem Gedankenspiel geht es um die “Eliminierung” einer Religionsausübung mehrerer Hundert Millionen Menschen durch militärische Mittel über Generationen. Glaubst Du, der Islam “vergisst” und es wächst sich über mehrere Generationen heraus? Also ich habe da ein völlig anderes Bild vom Islam.