Massengeschmack.TV Shop

Folge 68: Zu Recht vergessene Schauspieler

Sonntagsfrühstück Folge 68. Hier kann darüber diskutiert werden!

Zum Oster-Frühstück ein eher ungewöhnliches Thema: Schauspielerinnen und Schauspieler, die zu Recht vergessen sind. Das ist natürlich gar nicht so einfach, denn es hat ja Gründe, warum diese Personen vergessen sind. Aber die Filmfreunde Volker, Christian und Holger haben trotzdem eine Reihe von Namen parat. Und es stellt sich dann der eine oder andere Aha-Effekt ein.

5 Like

Schön, dass mein (ursprünglich als humorvoller Einwand gedachter) Kommentar für so viel Gekrame im Hirnschmalz geführt hat.
:sweat_smile:

Danke dafür; schöne Folge!

8 Like

Schöne Folge. Tomas Milian hat es noch tatsächlich geschaft in Hollywood Produktionen so ab 1990 in guten Nebenrollen besetzt zu werden, aber da erkennt man ihn oft nicht gleich weil er doch dann schon sehr gealtert war. Die Tony Marroni Filme sind heute trotz Thomas Danneberg echt nur noch nervig, aber sonst hat er sicherlich im italienischen Western oder Polizeifilm tolle Sachen abgeliefert.

2 Like

Das war jetzt aber eher ein Mix aus „Zu Recht“ und „Zu Unrecht“ vergessene Schauspieler. Aber ist schon okay, wann gilt ein Schauspieler schon „zu Recht“ als vergessen? Nach meinem Empfinden eigentlich nur wenn er/sie ohnehin nicht besonders viel Talent hatte und nur aus bestimmten Gründen (Aussehen, Niedlichkeit, Familienname) gecastet worden ist oder wenn Skandale zum Vergessen geführt haben.
Zu erster Kategorie gehören ganz sicher diverse Teeniedarsteller aus Horrorfilmen oder Kinderdarsteller denen die Niedlichkeit abhanden kam. Die mit Familiennamen habt ihr ja schon erwähnt.
Zu zweiter Kategorie fällt mir ebenfalls nur Jeffrey Jones ein, der in den 80ern und 90ern ein bedeutender Nebendarsteller war.

Als vergessene Schauspielerin fällt mir noch Lori Petty ein. Sie hatte Anfang der 90er einen vielversprechenden Anfang in Filmen wie „Eine Klasse für sich“ (großartig, muss mal besprochen werden) und hatte dann sogar eine Hauptrolle in „Tank Girl“. Und nun… zu diesem Film mag es geteilte Meinungen geben. :wink:

Danach kam jedenfalls nicht dolles mehr.

3 Like

Nettes Gespräch, hat ein paar Erinnerungen geweckt.
Zu Franka Potente: Die ist in USA in diversen Serien aktiv, ich habe sie als durchaus charismatisch und wandlungsfähig in Copper, Taboo und Claws gesehen.
Zu Brendan Fraser in Doom Patrol: Da steckt ein anderer Schauspieler in der Maske, Fraser macht das Voice-acting und tritt in den Rückblenden in Erscheinung. Übrigens eine erfrischend abgedrehte Serie.

Gruß
Christian

4 Like

Mal ein ganz anderes Thema. Hab ich gerade zum Frühstück geschaut und war gut unterhalten. An Alicia Silverstone usw . hatte ich auch garnicht mehr gedacht.

Mir sind eher ganz viele Schauspieler eingefallen, die insbesondere in Serien erfolgreich waren und durch den Serien-Stempel für andere Produktionen nicht mehr gecastet wurden. Einige haben sicher ausgesorgt, aber dieser Mutter-Beimer-Effekt kann schön tödlich für eine Karriere sein.

2 Like

Erinnert sich noch wer an Bridget Fonda? Hat in den 90ern in vielen guten Filmen mitgespielt, leider seit 2002 gar nichts mehr.

1 Like

Jaaaaa, „Weiblich, ledig, jung sucht“ ist ein toller Film!

2 Like

SO soll das sein! :wink:

Da das jetzt Folge 68 war, wird die nächste Folge 420 Minuten (oder Sekunden) gehen? :wink: :wink: :wink:
Irgendwas mit 420 muss doch nächstes Mal kommen! :smiley: #InternetRegel :sunglasses: :wink:

1 Like

Was wurde eigentlich aus dem Parker Lewis-Schauspieler? :stuck_out_tongue_winking_eye:

Die Filmografie bei Wiki ist…durchwachsen :grin:

Soeben habe ich die letzten vier Folgen des Sonntagsfrühstück nachgeguckt. Die Themen waren durchweg interessant.

Für mich spielt aber, gerade in Zeiten von Corona, hierbei etwas Anderes eine größere Rolle. Das ist das gemütliche Beieinander. Das zusammensitzen in vertrauter Runde. Der „Klönschnack“ unter Menschen die sich kennen und mögen.
Wenn ich mir das ansehe, dann hole ich mir etwas ab. Etwas, dass ich selbst seit über einem Jahr nicht mehr haben kann. Zumindest nicht in dieser Form.

Von mir, ein verfickt melancholisches Dankeschön an Euch, für diesen Lichtspalt einer angelehnten Tür!

Nachtrag: Und solltet ihr Euch in zwei Wochen über das korrekte Ermitteln des Holzspäneanteil einer Rauhfasertapete (1996) unterhalten müssen. Nun ja, meine volle Punktzahl ist Euch sicher.

Nachtrag the 2nd: Bitte mehr Olli-Content!!!

Hey Mario, der Bart ist sehr attraktiv!

3 Like

Ja spannendes Thema, aber in der Tat wurden halt auch viele genannt, die eher zu Unrecht vergessen sind.

Ich habe mir mal Gedanken gemacht und mir ist einiges eingefallen:
-Haley Joel Osment: das war der Kinderhauptdarsteller in Sixth Sense und AI-Künstliche Intelligenz und ja kaum zu glauben: der macht immer noch Filme, aber große Hauptrollen Fehlanzeige
-Mark Hamil: nach den 3 Star Wars Filmen eigentlich total untergegangen und kam jetzt auch nur noch mal kurz in den neuen Star Wars Filmen vor
-Brooke Shields: ok ihre Filme waren damals schon keine Offenbarung und eigentlich ist sie eher durch ihre Aktbilder und freizügige Filme in den 70ern Anfang der 80er bekannt (Pretty Baby, Die blaue Lagune). Sie ist zwar noch als Schauspielerin tätig, aber hat auch nix nennenswertes mehr mitgespielt
-Christina Ricci: sie war ja damals der Kinderdarstellerin und Jungdarstellerin extrem erfolgreich (einer der Highlights sicher Sleepy Hollow), aber mittlerweile seit fast 20 Jahren keine nennenswerten Rollen mehr
-O.J. Simpson: ok klar war er ganz ursprünglich Footballspieler, aber er hatte in den 70er und 80ern regelmäßig als Schauspieler gearbeitet (bekanntest Rolle sicher „Die nackte Kanone“), aber nach dem „Mordfall“ an seiner Frau völlig raus und ich finde auch zu Recht!
-Fredi Prince Jr: als junger Darsteller in sämtlichen Teenyfilmen, aber seit über 15 Jahren keine nennenswerten Rollen mehr (ja zurecht vergessen)
-George Lazenby: bin bissl enttäuscht, dass Holger als Bondfan ihn nicht nennt, aber ich finde er hat nach Bond schauspielerisch überhaupt keine Rolle mehr gespielt. Da er aber diese Bondrolle hatte, wird man ihn dann eher nicht vergessen **
-Timothy Dalton: denke dasselbe wie Lazenby: ich wüsste nicht, was er noch für nennenswerte Rolle nach Bond hatte
-Edward Norton: In Zwielicht, American History X, Fight Club fand ich ihn großartig, aber seit seiner letzten großen Rolle als Hulk 2008 (was glaub ich jetzt kein Mega Erfolg war) nichts nennenswertes mehr (würde aber eher sagen zu Unrecht vergessen)
-Liv Tyler: sie war mal Mitte der 90er bis Anfang der 2000er eine enorm gefragte Darstellerin, aber ihre Rolle als Arwen in „Herr der Ringe“ war ihre letzte wirklich bekannte Rolle. Seitdem vergessen. Zurecht oder nicht: bin mir da nicht sicher: eine Offenbarung war sie für mich als Schauspielerin nicht
-Tobey Maguire: als Spiderman mega erfolgreich, aber seine letzte Große Rolle war 2013 in „the great gatsby“. Tritt aber eher jetzt als Produzent auf. Hier würde ich eher sagen zu Unrecht vergessen
-Meg Ryan: vor allem in den 90ern mega erfolgreich und beliebt, aber seit 20 Jahren kräht kein Hahn mehr nach ihr. Zu Recht vergessen? Würde eher sagen nein
-Max Writght (alias Willi Tanner) so wie der andere Cast von ALF. Da kam danach nicht mehr viel. Leider ist Max schon vor ein paar Jahren gestorben
-Catherine Zeta-Jones: war mal mega erfolgreich, aber ist seit 20 Jahren praktisch abgemeldet
-Megan Fox: war mal sehr erfolgreich und „in“, aber seit 10 Jahren quasi untergegangen. Für mich zurecht, denn schauspielerisch fand ich sie nie so überragend…
-Mike Myers: nach Austin Powers hat er eigentlich keine Rolle mehr gespielt und das ist jetzt auch schon fast 20 Jahre her

Zusätzlich könnte man noch die meisten Bondgirls durchgehen, denn oft waren das die größten Rollen der Karriere der jeweiligen Schauspielerin.

Manche, die ich noch genannt hätte, wurden schon genannt im Thread (Jane Fonda) oder viele in der Folge selbst.

Wenn ich noch länger überlegt hätte, wären mir bestimmt doppelt so viele eingefallen, aber das Thema der Sendung hat mir bewusst gemacht, wie schnell man gewisse Schauspielerinnen doch aus dem Gedächtnis verschwinden kann.

Das kann ich nur unterstreichen. Einer der wichtigsten Darsteller in Italowestern und Poliziesco.

U. a. wenn ich mir den Beitrag von KevinTH so durchlese, erscheint mir doch die Definition von „vergessen“ oder „keine nennenswerten Rollen mehr“ sehr subjektiv zu sein. Dass Liv Tyler oder Christina Ricci vergessen sein sollen, kann ich z. B. nicht nachempfinden.

Sie hatte 2003 einen schweren Autounfall mit einem Wirbelbruch. Vielleicht hat das dazu beigetragen, dass sie sich ins Privat- und Familienleben zurückgezogen hat.

1 Like

Megan Fox hatte ich eigentlich auch auf dem Zettel, beim Gespräch dann aber leider vergessen.

Lustig dass Timothy Dalton -genau wie Brendan Fraser -ebenfalls in „Doom Patrol“ dabei ist, er spielt dort den Ausbilder der Superhelden -Truppe. Offenbar ein Auffangbecken, die Serie (die übrigens ziemlich gut ist).

4 Like

Also The Walk hab ich im Kino gesehen, mit 5-6 anderen Leuten im Saal. Mir hat er gefallen, aber dem Pärchen neben mir wohl nicht. Nehme ich auf Grund des störenden Verhaltens jedenfalls an :smiley:

2 Like

Die Kinder aus dem film „Die unendliche Geschichte“ haben es auch nicht so weit gebracht. Höchstens Noah Hathaway (Atreju) macht noch Filme, aber die kenne ich alle nicht.

1 Like

Hab mit meinem Bruder Tenet in der Spätvorstellung angeschaut damals und wir waren die einzigen im Saal. Das war fast schon etwas gruselig. Ich glaube, dass viele Kinos sich nach dem Corona-Schock nicht mehr erholen werden, was ich etwas traurig finde.
P.S. Tenet fand ich nicht so gut. Etwas weniger Zeitinvertierung hätte dem Film meiner Meinung nach besser getan. Irgendwann wars mir zu anstrengend der Story zu folgen.

Okay, lassen wir das „zurecht“ mal weg. Ist eh nur wegen des Wortwitzes im Thementitel enthalten. Ob ein Künstler „zurecht“ vergessen wurde, ist letztlich meist einfach nur Geschmackssache.

Was vergessene Schauspieler betrifft, gibt es allerdings jede Menge Beispiele. Was schlichtweg daran liegt, dass gerade Hollywood gar kein Interesse daran hat, eine große Anzahl an Weltstars zu beherbergen. Es gibt nicht ohne Grund stets nur eine kleine Zahl von Schauspielern, die Gagen um die 20 Millionen Dollar verlangen können. Da wären wir schon bei dem nächsten Fallstrick dieser Fragestellung: Gilt ein Schauspieler bereits als „vergessen“, wenn er kein Weltstar mehr ist?

Denn wenn’s um Sam Worthington geht, würde das „vergessen“ nur unter dieser Bedingung zutreffen. Klar, er hat derzeit keinen Weltstar-Status mehr, aber als Schauspieler ist er immer noch sehr erfolgreich. Es ist nach AVATAR kein Jahr vergangen, in dem er nicht gearbeitet hat. Oft gleich 2-3 Projekte jährlich. Rechnet man die AVATAR-Sequels mal raus, hat Worthington derzeit gleich sieben (!) neue Projekte in der Pipeline, die dieses und nächstes Jahr erscheinen werden:

„Vergessen“ sieht anders aus. :wink:

Der einzige Schauspieler, der mir auf Anhieb einfällt, wenn’s um „zurecht vergessen“ geht, ist Peter Steiner (und seine Tochter Gerda). Den fand ich schon immer einfach nur ekelhaft und höchst unsympathisch. Ich hab jedes Mal freiwillig die Fernsehstube verlassen, wenn er mit „Theaterstadl“ und „Zum Stanglwirt“ Anfang der 90er auf RTL rauf und runter gesendet wurde: :sweat_smile:

Also in „Liebesgrüße aus der Lederhosn“ und den ganzen anderen Softsex-Filmen habe ich ihn immer gerne gesehen, obwohl die meisten komödiantischen Einlagen extrem zotig und in eine sexuell anrüchige Richtung gingen.
Dass Peter Steiner vergessen ist, liegt auch nur daran, dass er gestorben ist. Aber seine Stanglwirt Lustspiele waren doch gelegentlich lustig und bissig, wenn man dem Bayrischen mächtig ist. Ich denke, dass er auch seinen harten Fankreis hatte.

2 Like