Massengeschmack-TV Shop

Folge 62

Hier kann darüber diskutiert werden!

2 Like

Also der Jörg Sprave soll mal den Ball flach halten. Früher feierte ich den auch noch, aber das ganze Theater jetzt nervt. Der Typ begreift einfach nicht, dass er nicht von Youtube angestellt ist. Die müssen ihm keinen Cent bezahlen. Den ganzen Youtubern ist der Fame zu Kopf gestiegen, die haben sich an das Bezahlmodell von damals gewöhnt. Und das mit der Brief Aktion… peinlich. Und natürlich sollen das User bezahlen. Was ist mit deren Aufwand? Das sind wohl mehr als 24h die da drauf gehen. Komm der soll einfach seine Steinschleudern bauen und gut is.

1 Like

@Fernsehkritiker Die Infos bzgl Google Pay und Apple Pay sind unvollständig bzw. irreführend, ich würde sogar sagen FALSCH.
Ich nutze Google Pay seit Längerem, wie auch zahlreiche meiner Freunde, und ich war auch gerade mit einem Kumpel in China wo er Apple Pay benutzt hat.
Dabei wird als Zahlungsmethode z.B. eine Kreditkarte oder PayPal hinterlegt, und man bekommt nach jeder Zahlung eine Meldung UND eine E-mail mit dem Betrag, der gezahlt wurde.
Dass der Betrag über die Handyrechnung abgebucht wird, ahbe ich ehrlich gesagt noch nie gehört. :thinking:

Siehe auch hier:

9 Like

das war eine aufschlußreiche Folge.

die Zusammenarbeit mit dem NDR und China find ich unglaublich. Man stelle sich mal vor z.B. das ZDF und das russische TV würden sowas machen…oder der WDR mit USA-Fernsehen…sehr gute Recherche hier geliefert

die Verbraucherzentrale kann ruhig öfter eingeladen werden, spannend hätte ich auch gefunden: was gibt es für Tricks und Fallen bei der Onlineshopping? Die Fokussierung auf die Zahlungsmethoden hat nicht soviel Futter gegeben und wenig neues. Die Schatten unter Holgers Augen beim Interview wirkt nicht professionell.

die Kategorie „was macht eigentlich“ war jetzt besser und etwas ruhiger und nachvollziehbarer

bei Schlag den Star hatte ich genau die gleichen Kritikpunkte, Klatsch und Tratsch und Klamotten als Quizfragen zu nehmen…echt billig und hätte ein Mann wohl kaum bekommen…in der Show wurde schon immer von „Gegner bekommt Punkte etc“ gesprochen, dabei waren es „Gegnerinnen“…und das mit der Brille war wohl echt schlechter Scherz bei dem Reckspiel…und Til Schweiger muss man auch nicht alle 10Sekunden zeigen…

2 Like

Die Tipps, was sicheres Onlineshopping angeht, sind meiner Meinung nach noch unzureichend. Ich bin selbst mal auf einen Fake-Shop hereingefallen. Da wurde das Produkt bei idealo auf Platz 1 gelistet, die Seite hatte ein vernünftiges Impressum, war verschlüsselt und hatte auch eine deutsche Bank als Empfängerkonto. Man konnte nur stutzig werden, weil das einzige Zahlungsmittel Vorkasse war. Ich hatte damals Glück, dass die Bank das Konto eingefroren hat und ich das Geld zurücküberwiesen bekommen habe.

Zu der Zeit konnte man auch noch per whois die Server zurückverfolgen, die bei dem Shop in Dänemark standen. Da sollte man dann auch stutzig werden. Dank der DSGVO ist das ja nun leider nicht mehr möglich.

Ansonsten fand ich die Aussage zu Lieferzeit in X Wochen interessant. Das würde ja im Umkehrschluss auch bedeuten, dass bei Rechnungen mit dem Satz „Zahlung innerhalb von 2 Wochen nachdem Sie die Ware erhalten haben“ ich mir auch deutlich länger Zeit lassen kann - solange keine Mahnung eintrifft.

3 Like

Zum NDR-Beitrag einmal klare und harte Worte, die hoffentlich nicht gegen die Forenregeln verstoßen:
Da wird von einer NDR-Delegation öffentlich gegen Demokratie gehetzt, mit einem Regime angefreundet, das „Umerziehungslager“ (wenn auch gegen Muslime) betreibt,[1] und das wird dann von Rundfunkgebühren finanziert. Also wird quasi auf Kosten des Volkes die (ethnische?) „Säuberung“ Chinas von Muslimen unterstützt. Ich bin mehr als fassungslos! Diese NDR-Leute gehören von allen öffentlich-rechtlichen Ämtern ohne Pensionsanspruch entfernt, und zusätzlich gehört ein lebenslanger Ausschluss von allen öffentlich-rechtlichen Medien verhängt. Diese Leute sollten sich dermaßen schämen, dass sie mit ihrem Gesichtston die Farbe Rot neu definieren!

[1] https://en.wikipedia.org/wiki/Xinjiang_re-education_camps

1 Like

Schlag den Star. Bin wohl schon zu alt für so ein Quatsch. Übrigens hast diu im Film Schlag den Raab gesagt.
Und die 2 Blitzbirnen hätte man woh lauch die Frage stellen können „An welchem Fluß liegt Köln am Rhein“ und sie kämen nicht drauf…

Vielen Dank fürs Feedback.

Was Apple Pay und Google Pay angeht ist das sehr interessant. Ich werde Frau Föller darauf nochmal ansprechen und in der nächsten Folge dazu eine entsprechende Richtigstellung liefern.

3 Like

Nun ja, hier geht es ausschließlich um wirtschaftliche Interessen. Beiderseits, sowohl von Deutschland als auch von China. Kritik an Menschenrechtsverletzungen und undemokratischen Vorgängen wird in politischen Hinterzimmern geübt. Aber auch nur gerade so viel, dass es die Chinesen nicht zu sehr verärgert. Das nennt man Diplomatie.

Warum eine solche Veranstaltung im Fernsehen übertragen wird, weiß ich aber auch nicht. Das ist eine Alibiveranstaltung, die für die Öffentlichkeit keinerlei Nutzen hat. Eine gute Dokumentation über Land und Leute bringt da mehr für die Völkerverständigung.

Ich habe mal geschaut, was Luna Schweiger noch so macht (nicht viel) und sehe, dass sie doch tatsächlich den Jupiter-Award als beste deutsche Darstellerin (im Film Schutzengel) gewonnen hat. Noch ein Beweis, dass man Preisverleihungen nicht trauen kann.

1 Like

Danke! Die Angaben waren nämlich wirklich schlichtweg falsch.
Man kann sich übrigens auch nicht einfach „verdrücken“ und schwupp hat man bezahlt. Bei ApplePay muss jede Zahlung mit einem festgelegten Code, dem Fingerabdruck oder Face-ID bestätigt werden. Das passiert sicherlich nicht so eben.

Des Weiteren können die geleisteten Zahlungen einer hinterlegten Kreditkarte jederzeit angeschaut und geprüft werden. Dafür muss nur die Wallet-App geöffnet und die entsprechende Kreditkarte ausgewählt werden. Dort sind sämtliche Zahlungen aufgeführt. Klickt man eine einzelne Zahlung an, so wird dort nochmal, Ort, Datum und Uhrzeit angezeigt.

Apple selbst hat ausführliche Informationen auch auf der eigenen Website: https://www.apple.com/de/apple-pay/

Ansonsten eine sehr gelungene Folge.
Das du immer noch den Nerv hast, den Timo C. S. reinzuziehen, Respekt! Journalismus ist eben nicht immer nur angenehm. :grin:

Die Kooperation zwischen China und dem NDR hat mich fast schon schockiert! Das ist bisher völlig an mir vorbei gegangen.

2 Like

Kann mir mal kurz jemand den Vorteil von Apple Pay und co erklären? Ich ziehe also mein Handy, um mit der in der App hinterlegten Kreditkarte zu zahlen? Da könnte ich doch auch gleich mit der KK zahlen.

  1. Kompatibilität
    Apple Pay wird von vielen Banken unterstützt und ist mit den drei großen Kreditunternehmen American Express, Visa und Mastercard kompatibel.

  2. Sicherheit
    Apple Pay wird mit deinem Fingerabdruck oder der Face-ID auf dem iPhone aktiviert. Das ist auf jeden Fall sicherer, als immer wieder die PIN-Eingabe mit deiner Hand verdecken zu müssen. Zudem wird statt Kreditkarteninformationen eine Gerätekontonummer für den Bezahlvorgang verwendet. Dadurch können Händler deine privaten Informationen nicht zurückverfolgen. Gerade Apple ist dafür bekannt eben keine Daten an 3. Anbieter herauszugeben.

  3. Handhabung
    Ein großer Vorteil von Apple Pay: Es ist bequem und einfach. Keine volle Geldbörse, keine PINs, die man sich merken muss und keine launischen Chipkartenleser mehr (gerade die haben bei mir in der letzten Zeit Probleme bereitet oder die Magnetstreifen wollen nicht).

  4. Kreditkartendiebstahl

Nachteile gibts auch, aber nach denen hast nicht gefragt :stuck_out_tongue:

4 Like

Der Unterschied ist, dass der Händler weder Konto- noch Kreditkartennummer von Dir erhält.
Die Abwicklung erfolfgt über ein sog. Token. Die Legitimation erfolgt im Smartphone - nicht auf den Geräte des Händlers.
Aus der Warte ist die Zahlung theoretisch sogar sicherer als mit Karte.

Ein Nachteil ist halt: Wenn das Handy stromlos ist, kannste nicht zahlen.

1 Like

Das, was der NDR hier macht, ist schon sehr sonderlich.
Zumal er sich dann hier wieder sehr investigativ gibt, wenn die gemeinsame Recherchegruppe mit WDR und SZ die Unterdrückungsmechanismen in China aufdeckt.
Sonderliche Doppelrolle…

1 Like

@mchawk und @Bittersweet haben das schon sehr schön zusammengefasst.
Ich finde es auch praktisch, das Portemonaie zu Hause lassen zu können, und alles übers Handy abzuwickeln.
In Hong Kong oder anderem Ausland konnte ich damit praktisch überall super schnell bezahlen, und muss das Handy dafür nur mit dem Fingerabr durck entsperren. Dabei fallen auch keine Gebühren für z.B. den Kreditkarten Einsatz im Ausland an.
Für mich aktuell die beste Zahlungsmethode :smiley:

1 Like

Ja gut, sind jetzt aber keine wirklichen Killer-Argumente, außer natürlich Ausland und das man seine Brieftasche nicht überall mit hinnehmen muss und Handy hat man ja meist einstecken.

Ansonsten bin ich persönlich mit Plastikkarte schneller an der Kasse. Handy rausholen, App öffnen, freischalten, da habe ich schon 3mal die Karte gezückt und irgendwelche Probleme hatte ich da auch noch nie. Ich nutze gelegentlich Payback Pay, ist ja was ähnliches, aber da greif ich nur die Bonuspunkte ab und dann wars das wieder.

1 Like

Und bis du die Karte gezückt und die PIN eingetippt hast, bin ich nach meiner Barzahlung schon längst aus dem Laden wieder raus :grin:

3 Like

Ich bin noch schneller, ich renne einfach so mit der Ware aus dem laden :stuck_out_tongue:

Da ich gerade kein Abo habe, was gab es für ein Beitrag zu Schlag den Star?

Gut zusammengefasst @Bittersweet !

Was die da alles zu Apple Pay erzählt hat stimmte einfach überhaupt nicht! Und es wird auch nicht von der Handyrechnung abgebucht, sondern von der hinterlegten Kreditkarte.

1 Like