Massengeschmack-TV Shop

Folge 6: Thomas wird zur Miniatur

#1

Hier kann darüber diskutiert werden!

0 Likes

#2

Wurde was zum Preis für Thomas’ Figur gesagt? Habe ich eventuell überhört. Bei den vielen aufwendigen Arbeitsschritten vermute ich aber kein Schnäppchen.

0 Likes

#3

Ist in meinen Augen irrsinnig teuer sowas (grob ca. 40-100€, jeh nach Anbieter und Aufwand bzw. Größe, nach oben wirds natürlich noch viel teurer). Da muss der Markt noch weiter wachsen und die Technik noch etwas günstiger werden (und vor allem muss es schneller gehen) bis ich sagen würde es ist “preiswert”.

Beispiel:

0 Likes

#4

Wurde nicht erwähnt, aber die Preise sind hier https://youlittle.com/3d-druck/preise/ aufgelistet.

1 Like

#5

Vielleicht für dich als Fan interessant: Es gibt einen Rabatt auf Nachbestellungen bereits produzierter Figuren. Du könntest also die Figur von Thomas 20% günstiger bekommen :smiley:

1 Like

#6

Was soll man denn mit einer Figur von Thomas zu Hause? Nä nä, da hätte man doch dauernd ärger mit wenn die beim kleinsten Lufthauch oder einer Temperaturschwankung immer durch die Gegend fliegt und nie da stehenbleibt wo sie soll. ^^

badumm-tsss

0 Likes

#7

Nette Folge :slight_smile: Allerdings hätte ich mir am Ende dann doch auch noch einige detaillierte Nahaufnahmen der Figur gewünscht :slight_smile:

1 Like

#8

Ab der 20-ten Minuten gucken die sich die Aufnahmen an, und der Geschäftsführer rotiert die Bilder.
Weiss er eigentlich dass Windows automatisch die Photos rotiert abspeichert ( neu re-encodet) ? Da es JPEG Bilder sind (was man ganz kurz in einer Info Blase sieht) ist es ja Qualitätsverlust !
Von so einem professionellen Shop erwarte ich sogar PNG Bilder.
Und wieso haben die auf dem Rechner immer noch “Dateiendungen verstecken” aktiviert ?

3 Likes

#9

Wozu? Das Modell kann doch eh nicht genug Details darstellen?

Das machen die coolen Leute von heute so, Dateiendungen sind so 90er. Braucht doch keiner. Es is viel einfacher sich 33483764378 verschiedene Piktogramme für Dateitypen bzw. Programme zu merken. Exe, bat, png, jpg, mp3 oder wav, is doch schnuppe wie die Endungen sind, hauptsache man hat nen schönes Bildchen zum draufklicken. Das sich unter Umständen dann nicht das Programm öffnet das man eigentlich wollte…who cares…

0 Likes

#10

Nein, wirklich nicht.
Warum das bei Windows Default-Einstellung ist, da komm ich bis heute nicht dahinter. :man_shrugging:

1 Like

#11

Doch, leider machen sie das wirklich. Das hat in den 2000ern angefangen (bzw. ganz genau genommen mit Win95) und ist mittlerweile so extrem das kaum noch einer weiß was Dateiendungen überhaupt sind.

Es steckt ja eine Absicht dahinter die Endungen nicht anzuzeigen, das hält den Nutzer “dumm” und “zwingt” ihn dazu die Programme zu nutzen die standardmäßig verknüpft sind. Deshalb ist es Standard es nicht einzublenden.

Es ist einfach nicht gewollt das der Kunde “Durchblick” hat, er soll neue Geräte kaufen, Serviceleistungen in Anspruch nehmen, nur hauseigene Software nutzen, etc.

Hier im Forum würde ich schätzen das die Quote derer die sie nicht anzeigen lassen bei ca. 60-70% liegt und das obwohl es ein relativ “informiertes” Forum mit “alten” Nutzern ist.

0 Likes

#12

Nana, gleich wird dir einer reingewürgt wegen VT :grin:

Würd mich total kirre machen.
Aber ich hab ja auch schon bei DOS angefangen, da kennt man det nicht anders.

Hast aber schon recht, die Technikaffinität wird dem Nutzer abgewöhnt, auf daß er nur noch stumpf konsumiere.
Alles voller Lamer da draussen!

0 Likes

#13

Dito. bzw. eben DOS und Win 3.11 (bzw. eigentlich sogar noch früher mit der Workbench aufm Amiga)

Amen!

0 Likes

#14

Ja gut, den C64 hab ich jetzt nicht mitgezählt :smile:

0 Likes

#15

Jo, zählt nicht wirklich, Ich hab als Kind in der Workbench auch nur doof rumgeklickt und nix verstanden, aber es war toll mit der Uhr zu spielen und dem Rechner und die ganzen Symbole anzuklicken und zu schauen was so passiert. :smiley:

1 Like

#16

Dem schließe ich mich an.

@Umbiq Wie lange hat das ganze Prozedere gedauert (vom Foto bis zur fertigen Figur)? Die normalen Lieferzeiten von 3-4 Wochen sind ja doch schon ziemlich lang. Vermutlich sammelt man da erstmal die Figuren, sodass sich der Druck auch lohnt.

0 Likes

#17

Fand die Sendung ziemlich cool, auch der Modelling Teil mit Keyshoot und Zbrush

0 Likes

#18

@Jesus: ca. 6h. Wobei bei mir quasi eine Sonderanfertigung gemacht wurde, ich wurde allen anderen Projekten ausnahmsweise vorgezogen, und das korrigieren des 3D-Modells wurde weniger gründlich gemacht.

Noch ein Funfact: Es existiert ein zweites. 3D Modell von mir, dessen Modellierung aber der Schere zum Opfer viel, da es doch etwas zu albern für die Reportage war.

3 Likes

#19

Ein Fall für eBay?

0 Likes

#20

Ne, Schatzkiste.

1 Like