Massengeschmack-TV Shop

Folge 6: Impfen


#1

Hier kann darüber diskutiert werden!


#2

Wieder ein sehr interessantes Thema und interessanter Gast. Veto gehört bereits jetzt zu den Formaten, dass ich mit größtem Interesse verfolge und sich zu einer weiteren Lieblingssendung entwickelt.

Stehe dem Thema “Impfen” eher skeptisch gegenüber, kann mich aber weder eindeutig zu den Befürwortern noch zu den absoluten Gegenern stellen. Schwieriges Thema, versuche aber möglichst wenig zu impfen.


#3

Man muss dem Gast lassen, dass er sehr überzeugend argumentiert, gut bescheid weiß und man seine “Doktor-Aura” sogar durch den Bildschirm deutlich wahrnimmt. Er wirkt jedenfalls nicht wie ein Spinner oder jemand, der im Kopp-Verlag absichtlich Schwachsinn schreibt, um einer bescheidenen Anhängerschaft das Geld aus der Tasche zu ziehen.
Andererseits sind seine Beweise stellenweise auch dürftig. Mich hätte mal interessiert, ob er denn so einen Kollegen kennt, der nur impft “um nicht aufzufallen”. In diesen Passagen driftet es immer ein bisschen Richtung Verschwörungstheorie, auch wenn ich der Pharma-Lobby selbst auch stark misstraue (z.B. nach dem fetten Deal mit Vogelgrippe). Die Homöopathie hat er natürlich auch beschönigt, indem nur der Grundgedanke und die sinnvollsten Anwendungsbeispiele präsentiert wurden.


#4

Pocken sind nicht wegen der Impfung weltweit, also auch in den ärmsten Gegenden, ausgestorben, soso.:rofl:


#5

Puuuh, extremes Ungleichgewicht in der Kompetenz :confused:


#6

Bin grad am downloaden. Mal sehen, 76min für ein Thema, welches in wenigen Minuten vom Tisch wäre. Impfen ist doch eine solidarische Handlung, um jene zu schützen, die sich nicht impfen lassen können, weil sie Allergien haben oder noch zu jung sind (Kleinkinder). Außerdem bietet impfen keinen 100%igen Schutz vor Krankheiten und wenn ich mich bei so einem Impfgegner anstecke, dann müsste es die Möglichkeit geben den auf Schmerzensgeld o.ä. zu verklagen.


#7

Solltest du nicht vielleicht erst die Sendung gucken und dann kommentieren? :roll_eyes:

Er ist Mediziner, ich bin Journalist - das ergibt sich nun mal automatisch so.


#8

Ich kommentiere wann ich will und du rollst solange weiter mit den Augen.


#9

Naja, du haust vorzeitig schon Sachen raus, die in der Sendung eh diskutiert und erörtert werden - welchen Sinn soll das haben?


#10

Bitte die Texteinblendungen länger zeigen, das ist zu kurz zum lesen.

Bei Minute 26 fällt mir auf dass du als Quelle das Zentrum für Gesundheit genannt hast. Das hat ein wenig ein Geschmäckle insofern dass diese Seite nicht gerade als sehr seriös eingestuft wird. Siehe dazu z. B. https://blog.psiram.com/2013/02/zentrum-der-gesundheit-die-wahnwitzigen-behauptungen/

Der Gast wirkt mit vielen seiner Behauptungen sehr verschwörungstheoretisch. Es ist immer das gleiche Muster “die bösen Pharmakonzerne” da oben haben sich verschworen und die Politik macht blind mit. Sicher sind Pharmakonzerne keine Engel, wenn man bedenkt was so manche Krebstherapie kostet. Das geht schnell mal in die hunderttausende pro Jahr.

Und es ist wie bei jeder Verschwörung das selbe: Je mehr Leute von etwas wissen (hier z. B. von Impfungen die nicht wirken) desto unwahrscheinlicher ist es dass die alle dicht halten.

Es passt auch ins Bild dass hier auch die Homöopathie ins Spiel gebracht wird bei der Ich entschieden dagegen bin. Sie ist nicht nur erwiesernermaßen über den Placebo-Effekt hinaus unwirksam sondern auch immer wieder wissenschaftlich wiederlegt bzw. teilweise auch brandgefährlich wenn Globuli z. B. gegen HIV oder Krebs eingesetzt werden. Da du nachgefragt hast: Die Homöopathie nach Samuel Hahnemann geht davon aus dass man Symptome des Körpers mit Mitteln behandelt die ähnliche Symptome im Körper auslösen. Und je mehr verdünnt das Mittel wird desto wirksamer soll es sein, was auf der Annahme beruht dass sich Wasser an den Wirkstoff “erinnern” kann. Dieses “erinnerte” Wasser wird auf Zuckerkügelchen gegeben und dann als Arznei verabreicht. D. h. dass z. B. bei den Kügelchen bei einer üblichen D8 Potenz 1 Tropfen Wirkstoff mit ca. 5 Kubikmeter Wasser vermischt wird. Und das soll wirksam sein? Es gibt sogar noch höhere Potenzen. Und je höher die Potenz desto wirksamer das Mittel? Bitte!

Autismus nicht nur durch Impfen, sondern auch durch Junk Food! Ach du meine Güte! Dazu sage Ich jetzt besser mal nichts!

Und dann wird das Impfen mit MRSA vermischt? Was hat das damit zu tun?

Dass diese Patientensätze für niedergelassene Ärzte, das Fallpauschalensystem usw. ist sicherlich dringendst diskussionsbedürftig, da stimme Ich voll zu. Aber das ist in anderes Thema.

Ja, ein schwieriger Gast, dessen Meinung Ich leider nicht teilen kann.

Dennoch interessante Sendung.


#11

Ich hätte mir durchaus mehr Kritik gewünscht, dem Impfgegner gegenüber. Eigentlich finde ich Veto ist ein sehr spannendes Format, in dem man auch mal gegensätzlicheren Meinungen zuhören kann. Natürlich muss da auch der Gast zu Wort kommen, aber ich finde es schade, dass manche Aussagen einfach so im Raum stehen gelassen wurden.

Ich kann verstehen, dass Holger vielleicht das Fachwissen gefehlt hat, richtig zu argumentieren. Man muss aber auch ziemlich im Thema drin sein, um fachlich argumentieren zu können. Da hätte ich es interessanter gefunden, dem Herren einen anderen Arzt entgegenzusetzen, z.B. so jemanden wie Dr. Christian Lübbers.

Die Folge hinterlässt bei mir einen bitteren Nachgeschmack - besonders bei dem Teil mit der Berreliose ist es mir vergangen. Ich hatte als Kind Borreliose, die von meinen Eltern nicht richtig behandelt wurde (beim Hoöpathen ausgependelt…) und ich leide heute noch unter den Folgen. Wenn ich sowas höre, dann denke ich an den völlig verantwortungslosen Homoöpathen, der mich damals behandelt hat. Hätte er meine Eltern an einen richtigen Arzt verwiesen, ich wäre heute gesund!

Solche Menschen richten im besten Fall keinen Schaden an und im schlimmsten Fall, ersetzen sie eine notwendige Behandlung bei einem richtigen Arzt. Das muss man sich im Hinterkopf behalten.


#12

Dann ist das aber eine andere Sendung. Es ist klar, dass bei einem solchen Thema das Eis für mich sehr dünn ist. Und es war ebenso unmöglich für mich, mich so sehr vorzubereiten, dass ich auf alle Eventualitäten eingerichtet wäre. Deswegen ja auch die nachträglichen Texteinblendungen, um Behauptungen richtig einzuordnen.


#13

Ich frage mich schon seit Ewigkeiten, wie man hohe Potenzen herstellt. D24/C12 entspricht laut Wikipedia „etwa einem Tropfen im 100.000-fachen Volumen des Atlantiks“. Bei einem Verdünnungsschritt wird ein Tropfen der Tinktur (oder was auch immer der passende Begriff wäre) mit 9 (D-Reihe) bzw. 99 (C-Reihe) Tropfen Lösungsmittel vermischt und danach zehnmal geschüttelt. Nun ist es unvorstellbar, dass ein Pharmakonzern, der Homöopathie herstellt, so viel Wasser oder Alkohol auftreiben kann. Natürlich nicht, man wird wohl ab Erreichen der gewünschten Menge den Rest wegwerfen und das bei den nachfolgenden Schritten ebenfalls tun. Ob das Wasser/der Alkohol in der Kanalisation und in unserem Trinkwasser landet? Dann müssten wir ja alle total gesund sein?

Nein, die Wahrheit ist, dass es nicht mehr nachweisbar ist. Man kann mir auch nicht erzählen, dass sich Wasser durch das Schütteln die Information merkt. Dann müsste es sich auch die Information aller anderen Bestandteile merken, die einen wesentlich höheren Anteil haben, denn absolut reines H₂O gibt es nicht.


#14

Der bisher kaltblütigste Veto Gast wie ich finde. Die angebliche Wirkung homöopathischer Mittel sind absolut eindeutig wissenschaftlich widerlegt. Es kann einfach nicht sein, dass ein Arzt grundlegende Naturgesetze ignoriert und das uneigennützig für sinnvoll hält.

Wenn man nicht vom Fach ist, ist natürlich schwierig so jemandem angemessen Kontra zu bieten. Hier wäre es eventuell besser gewesen, wenn die Hoaxillas oder einen seriösen Mediziner den Part von Holger übernommen hätten.


#15

Naja, Dr. Müller-Wohlfahrt von der Nationalelf ist auch Homöopath und sehr anerkannt. Vielleicht sollte man von allen Seiten mal abrüsten.

Ich will hier Dr. Graf nicht verteidigen, auch ich halte Impfungen für wichtig und eine Errungenschaft der modernen Medizin. Aber immerhin hat der Mann auch seit 30 Jahren eine Praxis und viele Patienten - und es gibt keinen Fall, wo ihm Fahrlässigkeit nachgewiesen werden konnte. Er ist ja kein Guru, der früher mal Pornodarsteller war oder sowas :smiley: sondern er ist immerhin auch selbst Arzt. Was also soll in dem Zusammenhang ein “seriöser Mediziner” sein?

Das Gespräch diente dazu, zumindest mal den Horizont ein wenig zu erweitern - ohne gleich selbst zum Impfgegner zu werden. Aber Grafs Ausführungen sind aus meiner Sicht immerhin so substanziell, dass man sich zumindest mal damit auseinandersetzen kann. Überzeugt hat er mich letztlich natürlich auch nicht.


#16

Bei homöopathischen Mitteln ist irgendein angeblicher Wirkstoff (so Substanzen wie Quecksilber, Arsen oder Fledermausscheiße)in der Regel so stark verdünnt, dass kein Molekül mehr davon übrig ist. Dazu kommt, wie bereits von 1elv beschrieben, die Absurde Vorstellung, dass sich das auf den Zuckerperlen aufgetröpfelte Wasser irgendwelche heilenden Informationen merken soll. Jeder Arzt der an so etwas empfiehlt ist einfach ein Idiot oder ein geschäftstüchtiges Schlitzohr.

Homöopathie ist die „zweitpopulärste Form der Medizin“ - so wie die Scheibe die „zweitpopulärste Form der Erde“ ist.
Dr. Christian Lübbers

Leider sind homöopathischen Mittel in der Gesellschaft trotzdem stark verbreitet. Krankenkassen übernehmen Kosten, es gibt unkritische Veranstaltungen an Universitäten für Medizinstudenten, Apothekenpflicht usw.


#17

Oh ja! Auf diese Folge freue ich mich wie Schnitzel!
Mal schauen, wann ich anfange den Fernseher anzuschreien. :smiley:


#18

Es ist fahrlässig, seinen Patienten generell vom Impfen abzuraten.


#19

Wieder ganz ganz viele Experten hier, die gerne gesehen hätten, wenn der Gast “geschlachtet” worden wäre. Die Hoaxzillas als Experten als Gegengast zu fordern ist ein Witz! Sind die nun die Allrounder-Experten?

Naja, habe mir ja vor kurzen sagen lassen müssen, das die Mehrheit ja immer Recht hat. Gut das wir nach 1945 leben. :wink:

Mal wieder ein schönes Beispiel, das die meisten sich wie ein Lemming verhalten und immer der Masse nachlaufen und kein bisschen offen für Gegenteiliges sind.

Wo ist denn eigentlich hier dann noch die Kritik an Akupunktur? Kann doch auch nicht sein, das “Nadel piken” hilft. Na?


#20

Dann gibt es auf der anderen Seite die, die immer und unbedingt gegen den Strom schwimmen müssen, egal wie idiotisch es auch sein mag.
Das ist edgy und cool. Und man ist natürlich immer klüger als “die”.