Massengeschmack.TV Shop

Folge 59: Löwendeals im Heide-Park

Massengeschnack Folge 59. Hier kann darüber diskutiert werden!

Wie passen Freizeitpark und Pandemie zusammen? Der Heide Park klagte einfach seine Eröffnung ein und stellte nun ein Test-Zentrum vor den Eingang auf. Chris ist bereits voller Vorfreude auf sein Wochenende in Soltau mit dem Äffchen Wumbo. Außerdem geht es heute um den Unsinn der Pinky Gloves und andere von VOX gehypte Produkte. Schnell zugreifen!

1 Like

Danke für die spannende Folge.

Also zum Thema Freizeitparks in Corona, Heide Park etc. kann ich als bekennender Freizeitpark und Achterbahn Enthusiast einiges dazu beitragen (ich verbringe normal etwa 100 Tage im Jahr in verschiedenen Freizeitparks Deutschlands und Europa).
Beispiel: als ich letztes Jahr im Alsterfilm Studio Mittags für den Studio Dreh war bin ich gerade aus dem Heide Park gekommen und bin danach wieder zurück in den Heide Park gefahren.

Dass der Heide Park gerichtlich die Öffnung „erzwungen“ hat, finde ich gut und das Öffnungswochenende war eigentlich positiv und ich hoffe, dass andere Freizeitparks nachziehen können. Grundsätzlich haben ja in Niedersachsen und Schleswig-Hohlstein praktisch alle Freizeitparks jetzt die Perspektive wieder öffnen zu dürfen.
In anderen Bundesländern ist es ja noch schwierig wegen den höheren Inzidenzen.
Bei mir kommt eine Fahrt in den Heide Park noch nicht in Frage, weil ich mindestens 6 Stunden Anfahrt habe und man ja derzeit nirgends übernachten darf.
Was Maskottchen vom Heide Park angeht hat Julian völlig Recht. Eine lustige Kombination aus Bär und Affe :smiley:
Wenn Julian den Europa Park anspricht: ja der Park bietet halt einiges und ist halt schon von der Größe gewaltig. Wurde fünfmal in Folge als bester Freizeitpark der Welt gewählt.
Ich bevorzuge aber andere Freizeitparks, weil mir der Europa Park nicht genügend Thrill bietet (da bietet für mich der Hansa Park und das Phantasialand mehr).
Julian hatte ja den Freifallturm im Phantasialand angesprochen (=Mystery Castle). Dort gibts es leider schon seit Jahren keine Live Erschrecker mehr.
Apropos Erschreckern: von Chris wurden die sogeannte Horror Maze im Heide Park (Boo Crew) angesprochen. Das gibts mittlerweile in vielen großen und kleinen Freizeitparks als Zusatzangebot über Halloween.
Allerdings macht da der Movie Park Germany das mit Abstand beste Event und die werden von Jahr zu Jahr besser. Hier werden ganze Filme nachgebaut. Beispiel die Maze „Hostel“, wo einzelne Szenen nachgestellt wurden. Hier geht es nicht nur ums Erschrecken, sondern um wahnsinnig gute Darstellung der Kulissen und Story-Telling. Der Moviepark hat übrigens auch in Corona Zeiten sein Halloween Horror Fest durchgeführt (allerdings mit Einschränkungen).
Hier mal ein schönes Video, dass einen kleinen Einblick gibt:

Wer das ganzjährig „professionell“ macht ist das Grusellabyrinth NRW in Bottrop. Dort gibts neben ganzjähren Gruselmazes eine Hauptattraktion, wo man mit Schauspielern in mehreren Räumen eine ganze Kriminalgeschichte erzählt bekommt. Kann ich nur empfehlen, wer auf sowas steht.
Hoffe das sowas bald wieder möglich ist

Letztendlich kann ich nur sagen, dass man in Freizeitparks auch mit Maske und Abstand halten seinen Spaß haben kann.
Und hier in Deutschland geht das ja noch, denn Maske ist nur in Wartebereichen und während der Fahrt Pflicht.
Ich war im Juli 2020 in einem großen spanischen Freizeitpark und da war die ganze Zeit Maskenpflicht. Selbst das ging eigentlich ganz gut.

Zum Rest kann ich nicht so viel sagen außer, dass das mit den Tampon Handschuhen eher Unsinn ist :wink:

3 Like

Also beim Pinky Glove ging es doch in erster Linie darum, dass Frauen ihren Tampon auch unterwegs wechseln und sicher in der Hosentasche bis zum nächsten Mülleimer transportieren können. Soweit, so ungewöhnlich. Der Shitstorm kam dann aber deswegen, weil sie benutzte Tampons als unhygienisch, stinken etc.bezeichnet haben und zurück gerudert sind sie, weil es sogar Morddrohungen gegen die beiden gab.

Laut eigener Aussage haben beide in Frauen WGs gewohnt und da kam das Problem wohl mal zur Sprache. Zumal es bereits ähnliche Produkte und dem entsprechend auch bereits einen Markt dafür gibt.

Ansonsten ist DHDH eine reine Werbeveranstaltung. Die Aufzeichnungen sind doch mindestens 6 Monate alt und die Produkte bereits marktfertig. Deswegen liegt das Zeug auch 1-2 Wochen nach Ausstrahlung in den Läden.

Hab das früher öfters mal geschaut, aber hatte nie den Eindruck, dass da tatsächlich Produkte/Firmen aufgebaut werden und die Investoren sich nur ins gemacht Nest setzen und den Werbecharakter der Sendung ausnutzen, um kurzfristig den Markt mit den dort gezeigten Produkten zu fluten.

2 Like

Das beste an dieser Pinken Handschuh Nummer ist ja, dass ausgerechnet im heutigen Zeitgeist, wo man überall versucht weniger Müll zu produzieren, plötzlich Menschen auf die Idee kommen, noch mehr Unnötigen Plastik Müll (in dem Falle Handschuhe) herzustellen. Der Hammer wäre eigentlich nur noch gewesen, wenn sie den passenden Pinky Glove Müllsack entwickelt hätten, der natürlich dann auch wieder aus Plastik ist ^^ und den man dann ohne schlechtes Gewissen, oder sich zu "ekeln, auch wiederum in den Restmüll (erneut Plastik) werfen kann.
Es ist wirklich so ne hohle Idee das mir die Worte fehlen. Als ich das gelesen habe vor einiger Zeit, musste ich erstmal aufs Datum gucken ob ich den 1 April Verpennt hab, aber dann fiel mir ein das der ja schon war dieses Jahr und die Gründer das tatsächlich Ernst gemeint haben.
Im Vollsuff unter Kumpels kann einem ja mal so etwas kommen, aber spätestens am Nächsten Morgen muss man sich doch hinterfragen :smiley: Naja hat sich ja von selbst erledigt.

Die ESC Podcast Folge find ich MEGA GUT!! Die Gefahr ist halt wenn Holger dabei ist, er dann Sätze raushaut wie „damals im Jahre (X-Beliebige sehr lange Zeit Einfüg) war das ja so das …“
Und Chris als absoluter ESC TOP EXPERTE darauf dann auch wieder Antworten kann und so Dirk und Julian im Regen stehen bzw eventuell erst „abgeholt werden müssen“ … übrigens eine sehr Charmante Art und Weise, sein Unwissen über ein bestimmtes Thema, jemanden mitzuteilen. Hab den Typischen Dirk Satz auch gleich mal in den Alltag integriert und bisher klappt es recht gut. Ist auf alle Fälle ne Alternative zu den üblichen Wörtern wie „Hää??“, „Keine Ahnung“ etc

2 Like

Freizeitparks und co bringen mir gerade noch nix. Die ganze Freizeitindustrie lebt nicht zuletzt davon, dass man ganz unbeschwert abschalten und den Alltagsstress mal vergessen kann. Bei vorheriger Buchungspflicht, negativem Test, Maskenzwang, geschlossener Gastro, eingeschränktem Angebot usw. wird man doch stets mit den ganzen Corona-Einschränkungen konfrontiert und kommt halt gerade nicht mal aus dem Alltag raus.

Ich verstehe, dass man aus wirtschaftliche Not usw. öffnen will/muss - mir gibt das unter massiven Einschränkungen aber nix.

1 Like

Das einzige was ich von der Höhle der Löwen her gekauft habe aber erst später gesehen habe das es von dort herkommt, der kleine digitale Reiskocher und die Waschschüssel dafür von Reishunger , der wird paar 2-3 mal die Woche hier genutzt und schliesst hier eine Bedarfs Lücke bei mir.
Ders wirklich toll ,den Reis obwohl Bio und tralala finde ich einfach zu teuer. Investieren wohl mehr Geld in Werbung und gedöns , weil wenn ich sehe was man alles „geschenkt“ bekommt bei Einkaufswert X , da frage ich mich wie Gewinn marge ist für paar Schlüsselchen und Reisgläser. Der reis hat mich von denen nicht überzeugt aber das Gerät.

2 Like

Ich kaufe regelmäßig noch die Suppen von Little Lunch für die Mittagspause. Ansonsten fand ich die Idee der Pinky Gloves gar nicht mal so übel. Mit einem Investor hätte man auch Plastik nutzen können, das sich selbst biologisch abbaut. Leider denken sowohl Gründer als auch Löwen manchmal zu kurz.

Ansonsten muss ich sagen, dass die Testerei bei uns in Stadt und Landkreis Würzburg super funktioniert. Man kann sich jeden Tag kostenfrei testen lassen - meist ohne Termin. Ich nutze oft im Gewerbegebiet einen Drive-In, vorher muss ich auf dem Smartphone nur etwas ausfüllen, aber auf der Website sind meine Daten gespeichert. Der Drive-In schafft über 1000 Menschen pro Tag, außerdem gibt es rund 20 weitere Teststellen in der Stadt und eigentlich zur Zeit in jeder zweiten Gemeinde. Das ist praktisch. Ich lasse mich zwei bis drei Mal pro Woche testen und kann deshalb fast sorgenfrei am gesellschaftlichen Leben teilnehmen.

2 Like

Es gibt kein Plastik, das sich selbst abbaut. Ein kleiner Überblick dazu hier:

Und Mehrweg ist wohl eher ausgeschlossen :wink:

Ein „normaler“ Reiskocher wäre da aber eine gleichwertige Option gewesen, ohne Löwen, oder?
Oder hat der besondere Features?

Ja, die Gefahr besteht definitiv, aber da wir ja eher „ganz unvoreingenommen“ die Songs kommentieren und ggf. ranken würden, ist Chris’ Fachwissen da sicherlich hilfreich, aber nicht kriegsentscheidend, da am Ende ja eh alles Geschmackssache ist :slight_smile:

2 Like

Der ist schon deutlich besser , weil der kennt die Ideale Zubereitung für verschiedene Reisorten. Man wählt aus was man hat zb Sushi ,White ,Brown oder zb Congee. Der kocht das über 7 phasen mit verschiedenden Temperaturen. Das klappt verdammt gut und eigtlich bis aus Ausnahmen immer Reis Perfekt. Da der Kleine für 1-3 Leute ist , ideal für meinen Single + 1 Verbrauch. Wenig Aufwand, schnell sauber ideal.Gibt noch einen für 160€ ( alter ) das passen dan 6-8 Portionenr ein und mehr multifunktions gerät. Brauche aber nur das kleine Gerät und kann den einfach machen lassen und der Reis wird mir nicht gleich schelcht wenn ihn 1-2 Tage im gerät lasse mit deckel drauf. Wenn ich zb zum Frühstück Reis mit Ei und Seasamöl will , dann stell mir den Timer und lass den Reis bereits vorbereitet mit Wasser im in dem Topf. Der Kocht dann los wenn ihm gesagt habe starte in + 6 Stunden oder so. Da ich regelmässig Asiatisch koche ,ist das Teil unverzichtbar geworden während das Teil nebenher kocht hab ich Herd und Kopf frei aufzupassen.

1 Like

Ja, Reiskocher sind super, aber für mich wäre das mal wieder ein „One Trick Pony“, was Platz wegnimmt - und bisher komme ich mit einem Topf prima klar. Aber der Cooker bietet dann das, was Reiskocher in den höheren Preisklassen bieten und ich habe mal geschaut, der Preis des kleinen ist ja sehr in Ordnung.

Vorsicht bei Reis „warm halten“ - es gibt einen Bazillus, der sich lange im Reis hält und munter vermehrt, wenn er nicht nach dem Kochen in den Kühlschrank wandert (auch da vermehrt er sich, aber deutlich langsamer). Man kann den Kocher auf „safer“ Temperatur (ca. 65 C) laufen lassen, aber dann wird der Reis irgendwann pappig.

Edit: da ist der Schlingel

2 Like

Meistens erhitze ich den Reis eh nochmal und lange bleibt eh nicht viel über , hat wirklich viele Vorteil weil eigtlich nix mehr wegwerfe was zuviel war. Oder lagere es im Kühlschrank in Luftdichten Boxen. So hält der locker 1 Woche mal, da ich immer zuviel koche für schnelle Küche. Zb Eierreis oder anderes.der Kocher hält den reis bei 70 °C und wird überhaupt nicht Matschig man muss nur hin wieder mal deckel aufmachen und feuchte rausdampfen lassen bisher keine Matsche gehabt mit den normalen Sachen wie Basmati ,Jasmin und Rundkornreis. Parboild is gebannt auf meinem Speuseplan der schmeckt einfach nicht. Klebreis das ist nicht die spitzendisziplin von dem , das werde ich künftig im Bambus dämpfer machen.

1 Like

Das ist irgendwie so ein generelles Problem bei Küchengeräten.

1 Like

Absolut. Nur gibt es Küchengeräte, die auch nur einen Trick beherrschen, aber den kann dann aber auch sonst keiner. Reiskocher geraten da bei mir ins Hintertreffen. :rofl:

Zu „Höhle der Löwen“ und den Menstruations-Handschuhen:
Ich habe die Sendung seinerzeit gesehen und die beiden Gründer haben diesen Handschuh natürlich nicht alleine erfunden, sondern haben sich Unterstützung und Ratschläge von ihren Freundinnen und Mitbewohnerinnen eingeholt. Das weibliche Jury-Mitglied Dagmar Wöhrl war auch durchaus angetan von dem Produkt. Und wie ihr schon vermutet habt: Bei der Produktion der Sendung werden auch weibliche Redakteure und Teammitglieder dabei gewesen sein - und offenbar hat da niemand Anstoß dran genommen.

Ich selber kann und will das Produkt nicht beurteilen, aber auf mich ist dieser völlig übertriebene Shitstorm wieder mal typisch für diese abgehobene, „woke“, akademische Twitter-Empörungsblase. Kann man nicht einfach nur das Produkt nicht kaufen, wenn man es Scheiße findet? Muss man da wieder so künstlich seine Empörung ins Netz furzen? Wenn ich alles, was ich eher so mittel gut finde, auf Twitter posten würde, hätte ich den ganzen Tag nichts anderes mehr zu tun! :man_facepalming:

2 Like

Du kannst das Produkt nicht beurteilen, ABER…
Dafür ist das Netz doch gut geeignet, jeder lässt ab, was er denkt.
Muss man ja nicht lesen. Oder danach handeln.

Hat denn so ein hasserfüllter, destruktiver Shitstorm noch viel mit Denken zu tun? :thinking:

Du legitimierst diese kleine laute Bubble doch mit deiner disproportionalen Aufregung darueber.

Es ist weniger ein Aufregen, mehr ein Kopfschütteln.

q.e.d

1 Like

Ich vermisse ihn :frowning:

Kleiner Nachtrag noch zum Thema Wiesn/Oktoberfest. Ich als Bayer bin jetzt auch kein Riesen Fan davon, einfach weil es total überfüllt und überteuert ist, aber dennoch irgendwie Schade das es bereits zum zweiten mal wegen Corona, komplett ausfallen muss.
Mich hat der Zeitpunkt der Bekanntgabe nicht so wirklich Überrascht, da der bloße Aufbau ganze 10 Wochen dauert und dann ist noch nicht mal fürs leibliche Wohl gesorgt. Hinter diesem auf dem ersten Blick „hohlen Sauf Fest“ steckt ne Menge Logistischer Aufwand, den man nicht Unterschätzen sollte.

Auch die Leute beim Eingang zu Testen bzw zu Kontrollieren, ist einfach nicht machbar bei der Anzahl an Menschen. Eine reine „deutsche“ Wiesn zu machen, würde sich denk ich auch nicht Lohnen. Klar hätte man das ganze jetzt noch paar Wochen rauszögern können bis zum geht nicht mehr, aber dann passiert in der Corona Sache doch noch was komplett unvorhergesehenes und was macht man dann mit den ganzen bestellen Viech und Bier ??
Lieber noch ein Jahr aussetzen und ganz Entspannt 2022 Feiern

5 Like