Folge 59 - 10 noch abschließende Bemerkungen zu 2010

Hier kann darüber diskutiert werden!

ich finde auch, dass gottschalk und das zdf richtig gehandelt haben

Die Sache mit diesem Satiregipfel und der FDP Kritik ist nun wirklich ein Skandal. Davon habe ich überhaupt nichts mitbekommen. Sehr schön recherchiert!

Endlich, die Tage haben ein Ende, in denen ich alle 10 Minuten eure Startseite aktualisieren musste :wink:

Habe mir soeben die Folge in voller Länge angesehen und nach längerer Zeit nun auch endlich mal den Schritt gewagt, mich im Forum anzumelden. Dies hat den Grund, da ich „Platz 2“ der noch abschließenden Bemerkungen so nicht stehen lassen möchte. Der erste Teil der Kritik am Supertalent ist aus meiner Sicht einfach nicht ganz korrekt bzw. etwas verfälscht.

Natürlich ist es so: RTL will mit diesen mitleidserweckenden Geschichten alles bestmöglichst ausquetschen (s. Michael Hirte, Staffel 1) - aber…

Zum einen ist es nicht so, dass man nur mit einer solchen Geschichte gewinnen kann. Das hat der Hund + Herrchen (Sieger der Show) in der letzten Staffel gezeigt. Zum anderen…

Gerade bei den von dir gezeigten Einspielern von Michael Holderbusch und Freddy Sahin-Scholl geht völlig unter, dass diese Kandidaten wirklich etwas draufhaben. Ersterer hat eine wunderbare Stimme und er hat sein „Aussehen“ sicherlich nicht nur gewählt, um ein paar Mitleidspunkte zu ergattern :wink: Zweiterer kann Lieder komponieren und sowohl die weibliche, als auch männliche Rolle in einem Duett übernehmen. Beide gehören also absolut in diese Show.

Die Frage, ob es diese Einspieler wirklich braucht oder nicht, ist natürlich so eine Sache. Man kann argumentieren, dass es nur um das Talent gehen sollte, wie es der Name der Show eigentlich ja auch ausdrückt - aber würde die Show dann auch einen so großen Erfolg haben? Klar, es sollte nicht nur um Quoten gehen…aber ich finde, die Einspieler gehören einfach zu so einer Sendung, damit man sich ggf. auch emotional ein wenig in die Kandidaten hineinversetzen kann. Teilweise werden sie etwas übertrieben - natürlich…RTL beeinflusst bewusst, wer die besten Chancen haben soll - das ist sicherlich nicht ganz fair…aber diese Diskussion passt hier eigentlich gar nicht hin, da soll sich jeder seine eigene Meinung bilden.

Kernaussage meines Kommentars: Man sollte die gesamte Show wegen ein paar „Schmierenkomödien“ nicht komplett schlechtreden und vllt. auch bemerken, dass es wirklich einige Talente zu Tage bringt.

Auch wenn ich mir damit bestimmt keine Freunde mache…Ich persönlich schaue mir das Supertalent unheimlich gerne an. Aus meiner Sicht die - derzeit - beste Unterhaltungsshow im deutschen Fernsehen, auch wenn - oder gerade weil - einiges gestellt wird.

Grüßle,
Enclase

Da wird gemeckert, dass die Jahresrückblicke immer so Früh kommen und dann bringt der Holger seinen schon am 17 dezember… :smt018
ist natürlich nur Spaß :smiley:
Aber dass muss man schon zugeben:Unseren Außenminister mit einem KZ-Wächter gleichzusetzen ist schon mutig, weil nicht jeder dass so humorvoll finden kann wie andere Menschen

Jetzt muss ich eins klarstellen: Lerchenberg hat Westerwelle nicht mit einem KZ-Wächter gleichgesetzt, sondern mit der Gruppe, die damals die Idee mit den KZs hatte.

Der größere Skandal war für mich, dass nun auch der zweite Fastenprediger abgesetzt wurde, weil sich ein Politiker beleidigt gefühlt hat. Die Schärfe vom Nockherberg wird gewaltig darunter leiden. Da muss ich die TITANIC loben, die trotz mehrfacher Ermahnungen diverser Gremien nichts an Schärfe eingebüßt hat.

War das bei der Anwältin am Ende nicht “Requium for a dream”? Diese Musik ist so over used :roll:

Das mit der Quotendebatte ist doch wieder typisch: Bei RTL und Co. werden geistig eingeschränkte Menschen vorgeführt und niemand sagt was. Bei Wetten das wird vorher geprobt und alles -leider nur fast- abgesichert, und schon kommentiert der mediengeile Polit-Bodensatz. Und Ernst ist es eh niemandem. So traurig…

Das mit dem Satiregipfel hatte ich bei Quer verfolgt, die darüber sehr schön berichtet hatten (eine tolle Sendung) und habe mich gefreut sie hier zusehen, denn das war wirklich eine - riesen - große - schweine - rei! Da wird humoristisch und bissig der Finger in die Nase der Politik gesteckt um sie sch(m)erzhaft herumzuführen und das endet dann in einem politischen Ablauf, wie man ihn in Deutschland eigentlich abgeschafft zuhaben glaubte. Ich hätte das ehrlich gseagt sogar noch weiter sehen können, weil es meiner Meinung nach eine echte Brisanz hat was in einem demokratisch und freiheitlich gedachten Staat scheinbar immer noch möglich ist.

Im großen und ganzen haben mir die Bemerkungen aber alle gut gefallen. Hätte mich ehrlich gesagt auch in der gesamten Folge nicht gewundert, wenn da irgendwie noch die letzte Stern TV Episode untergekommen wäre, wo eine von zwei Personen gefragt wurde “warum er denn die Therapie” mache und sie nicht, nachdem beide bei der Love Parade Katastrophe mittendrin war. So eine dümmliche Frage hätte ich Jauch nicht zugetraut.

Platz 6 - Emma bloggt:
Jaja, diese Killerspielspieler… immer mit dem Training für den nächsten Amoklauf beschäftigt. Ich weiß ja wieso ich leiber Call of Duty, BioShock, Crysis, etc. (für alle die es nicht wissen: das sind alle drei richtig böse, gefährliche Amokläufermachermaschinen) zocke anstatt mir mein Gehirn mit so einem Dünschiss durchzuspülen und zu verätzen (der mich dann wirklich zu einem Amoklauf treiben würde - beim Sendergebäude von Pro 7). Und das mit dem sterben werden in der SMS ist doch wirklich ein Klassiker. Noch nie was von “In 3 Tagen bist du tot” gehört?

Platz 4 - Haus zu versteigern:
Das könnte die Bild eigentlich öfter machen. Wenn DSDS keine Quote mehr bringt werden hoffentlich auch hier die diversen Lügengeschichten aufgedeckt…

Platz 2- Das Dramatalent:
DSDS to the max. Hoffentlich übertreiben die noch mehr und es sehen viele Leute damit sich dieser Trend der Nutzlos-Castingshows endlich tot läuft.

Natürlich ist es so: RTL will mit diesen mitleidserweckenden Geschichten alles bestmöglichst ausquetschen (s. Michael Hirte, Staffel 1) - aber…

Zum einen ist es nicht so, dass man nur mit einer solchen Geschichte gewinnen kann. Das hat der Hund + Herrchen (Sieger der Show) in der letzten Staffel gezeigt. Zum anderen…

Also als erstes mal Michael Hirte war Staffel Nr. 2. Die erste ist nur an dir und ich denke auch an allen anderen vorbeigegangen, weils kein Schwein wirklich interessierte, damals waren Popstars und DSDS mehr im Rennen. Womit sich dann auch das dazugesellen von Bruce “Ick hoil nickt mehr” Darnell in die Truppe erklärt. Durch Miss Klum(pen) kannte jeder Bruce und damit wurde eine riesige Welle aufgefahren.

Zweitens und da geb ich dir recht, i. d. R. wird gern viel Wind gemacht das auch bitte mind. 90 % n verdammten Schicksalsschlag haben müssen. ABER: Auch die anderen eine Chance haben, eine kleine keine Frage aber die Chance ist da.

Sehr lustig fand ich Beitrag 4 Haus zu versteigern. Ach hab ich herlich gelacht, besonders als RTL die Schuld von sich abweist und dann auf die dicke Tine Wittler abschieben. Die “natürlich” von nix ne Ahnung hatte…Kla und der Teufel ist n Eichhörnchen. Und hey, wenn ich WIRKLICH 350.000 Euro für mein Haus bekommen hätte und somit Schuldenfrei, würde meine freude deutlich erkennbar sein. Die scheinbaren Verkäufer jedoch blieben völlig unbeeindruckt.

Kerners Beitrag zum Thema Datenschutz (wie es eigentlich geplant war) hat, wie meine Deutschlehrerin gern sagte. Völlig das Thema verfehlt.

Emma Bloggt. Ja, was Bloggt sie denn? Ich hätte eher Emma blockt gesagt. Blockt in erster Linie die Deutsche Sprache völlig und nutzt die sogenannte Ignorierfunktion. Oder kann mir einer erklären wie man Ballerspiele gucken kann?

Tja, was soll ich zu Wetten Dass…?!? noch sagen? :smt015

Zum Supertalent:
Ich finde auch, die ganzen Mitleidsnummern müssen einfach nicht sein. Es geht in der Sendung um Talente, nicht um Menschen mit Problemen. Außerdem wird damit das Ergebnis verfälscht, weil sich einige Anrufer von diesen Geschichten manipulieren lassen und dann nicht für den talentiertesten anrufen, sondern für den mit der traurigsten Geschichte…

Ein Kabarettist, der den Hut nehmen muss, weil er Kritik an der Politik übt,
missglückte TV-Formate, Schießübungen mit der Maus inclusive - Dazu fällt mir spontan ein Beitrag vor J a h r e n im TV ein, indem Ärzte über die schwächen in der Motorik heranwachsender klagten.

Weil die Kinder eben so viel vorm PC oder TV säßen könnten sie nicht mehr so gut das Gleichgewicht halten oder solche kleinen Übungen machen wie rückwärts über nen Baumstamm zu balancieren - Nun wird derartiges längst nicht mehr berichtet.

Und der Hausverkauf natürlich - das die Frau bedrückt wurde konnte man sehen, nur den Grund erfuhr man nicht sofort. Ich würd wohl auch so gucken, wenn ich in so einem Schmierentheater mitzumachen genötigt wär. Und bei der Anwältin - Ja das war Requiem for a Dream und ich bin verdammt froh, dass ich sowas höchstens beim rumzappen aufschnappe, also das dieses Lied bei jedem Mist aufgespielt wird - ich mag das Lied, aber ich hasse seinen Missbrauch - wo ist die GEMA, wenn man sie mal braucht :wink:

Toller Jahresrückblick. Am besten fand ich das mit der Satire im Bayerischen Fernsehen - das hab ich, obwohl ich schon was drüber gelesen hab, nicht wirklich mitbekommen. Unglaublich fand ich auch, dass in dieser komischen Bloggerserie wieder mit Vorurteilen gearbeitet wurde. “Ballerspiele” - wenn ich das Wort schon höre… :smt013 :smt027

Das hat Georg Schramm bei „Neues aus der Anstalt“ auch schon gesagt. Er könne auch die Aufregung von Westerwelle verstehen. Guido in so einer niedrigen Position, das würde er nie mit sich machen lassen :wink:

Ich finde es traurig, dass man Satire auf so weite Strecken einschränken will und damit auch noch Erfolg hat. Der Fernsehkritiker hat es ja auch schon gesagt: Titanic macht noch ganz andere Sachen, die sind allerdings auch nicht auf das Fernsehen angewiesen (und feuern werden sie sich auch nicht selber).

Dass der Bayerische Rundfunk Satire gegenüber gerne mal verschnupft reagiert und sich zum willfährigen Erfüllungsgehilfen beleidigter Politiker macht, ist ja nichts neues (z.B. wurden ja mal ganze Scheibenwischer-Ausgaben nicht gesendet). Aber dass jetzt sogar Aufnahmen einer Politikerin beim Biertrinken reusgeschnitten werden, weil der Dame das nicht genehm ist, das ist schon eine ganz neue Qualität.

Und was die nächsten Bruder Barnabas-Darsteller angeht: Bitte einfach noch bissiger werden und sich nicht darum scheren, dass dies möglicherweise der letzte Auftritt in dieser Rolle sein wird!

Zum Silbereisen-Part hat noch keiner was gesagt? Ich fürchte mich schon vor dem Zeitpunkt, in dem ich selber in dem Alter bin, so was gut zu finden :ugly
Dieser “Ella Endlich” muss man übrigens lassen, dass sie rein optisch einen recht erfreulichen Anblick bietet, aber bei der Textzeile “gib mir die perfekte welle, wenn ich um mein Leben renne” lag ich kreischend auf dem Boden!

Was sollte denn diese Story beim Supertalent, dass sich der Typ in der Pause keine Jacke anziehen durfte? Das war so absurd und unfreiwillig komisch… kam da noch ein schlimmes Schicksal hinterher oder war das mit der fehlenden Jacke schon alles?

Ich mag diese Privatlebenausschlachterei von RTL auch nicht, aber wenn man einem schwarzen Kind im Winter verbietet in der Pause eine Jacke anzuziehen während seine weissen Mitschüler das dürfen dann ist das rassistisch und menschenverachtend und ich kann nicht komisches daran erkennen…

Die Anwältin hat ihren dritten Rang zu Recht. Die Sendung ist übrigens nicht abgesetzt, sondern wurde am frühen Samstagabend fortgesetzt, und es wurde noch viel schlimmer, als die erste Folge war. Aus beruflichem Interesse habe ich mir das Zeug angeschaut, so dass ich mal versuche, die Sendungen, an die ich mich noch erinnere, zusammenzufassen.
In einer Folge haben zwei Junge Leute ohne jede Genehmigung einen Reitstall gebaut, der nun abgerissen werden sollte. Die Anwältin hat sich toll eingesetzt und erfolgreich dafür gesorgt, dass die beiden schließlich umziehen mussten. Wow!
In einer anderen Folge wurden einem Elternpaar die Kinder weggenommen und in Pflegefamilien gegeben. Warum das geschehen ist, wurde nicht vertieft. Die Anwältin hat sich toll eingesetzt, aber nicht das einzig Richtige getan, nämlich das zuständige Amtsgericht anzurufen. Die Kinder sind immer noch nicht wieder zurück. Ein Unding, sehr erfolgreich!
In einem anderen Fall ist ein Ehepaar von einem Bauträger bei einem Hausbau über den Tisch gezogen und um eine Menge Geld betrogen worden. Die Anwältin wurde gerufen, um die Beute zurückzuholen. Ergebnis nach einer Stunde: Nicht mehr als eine Strafanzeige wurde erstattet, Geld wurde nicht gezahlt. Fazit: Viel Lärm um nichts.
Trotz dieser Erfolglosigkeit hat die Anwältin permanent trotz der groben Fehler immer wieder darauf hingewiesen, wir erstklassig sie doch ihren Job macht. Lächerlich war auch, dass die “Mandanten” zum Schluss stets erklären mussten, dasssie unglaublich zufrieden seien, obwohl nicht in einem Fall ein Ergebnis erzielt wurde, dass auch nur einigermaßen das gebracht hat, was die Geschädigten sich erhofft haben. Ein Verlust ist die Einstellung der Serie wahrhaftig nicht.