Massengeschmack.TV Shop

Folge 58: Jede Menge Seetage!

Massengeschnack Folge 58. Hier kann darüber diskutiert werden!

Erstmals haben wir Adam Wolke im Podcast und vergessen über die Freude seines Besuchs direkt alle Zeitlimits. Wir sprechen über Besuche von Fernsehshows und Adam erläutert uns, warum Twitch für ihn die beste Wahl zum Streamen ist. Dirk wundert sich über Pupse und Julian verrät, warum er bei einer Kreuzfahrt keine Landgänge bräuchte.

3 Like

Wer „Elton, lass dich impfen!“ nicht mitbekommen hat (wie mich bspw.), kann es hier nachgucken: https://massengeschmack.tv/play/mt125#2533-Elton%2C-lass-dich-impfen.

Hier noch die Erwähnung „in der Zeitung“: https://www.ruhrnachrichten.de/lokalsport-dortmund/ex-bvb-star-kevin-grosskreutz-verliert-das-duell-der-weltmeister-100000-euro-sind-futsch-plus-1600763.html

4 Like

Passend zum Thema:

2 Like

Wer noch nie geschurzt hat, der hat auch noch nie richtig gesoffen^^

Also wer schon draußen unterwegs war und Durchfall hatte/bekam, der kann schon durchaus arm dran sein. Nicht überall gibt es öffentliche Toiletten, nicht immer ist es dunkel und nicht jedes mal ist man im Wald. Insofern ist dieses Problem jetzt imho nix ungewöhnliches oder peinliches, kann eben passieren, daß was in die Hose geht. Rückblickend betrachtet ist es schon erstaunliches, wo man überall defäkieren kann, wenn es notwendig ist :smiley:

2 Like

Hallo ihr Lieben,

mal wieder eine sehr gute Folge!

Zum Thema Kreuzfahrten:
ich war bisher einmal mit AIDA, einmal mit Costa und einmal mit einer kleinen Reederei auf Flusskreuzfahrt.

Die Flusskreuzfahrt kann man nicht wirklich zählen, da es von der Uni aus war (man packe alle Tourismusstudent:innen Deutschlands auf ein Schiff, macht Workshops und lässt sie das erste mal in Nijmegen kiffen) :wink:

Wenn ihr die Wahl habt, würde ich Costa immer der AIDA vorziehen. Das liegt nicht zuletzt am internationalen Publikum auf der Costa. Während wir auf der AIDA dauernd deutsche meckernde Touristen um uns hatten, hielt es sich auf der Costa in Grenzen. Dort fielen mir persönlich eher die Franzosen negativ auf^^auf der AIDA habe ich auch das Personal und besonders Animateure sehr aufdringlich erlebt. Auf der Costa hingegen war alles viel entspannter.

Solltet ihr euch für die Costa entscheiden: ich habe mir ein Spiel mit dem Personal erlaubt, das einen immer auf dem Flur gegrüßt hat, immer in anderen Sprachen versteht sich, da man uns unsere Nationalität nicht ansah. Ich habe IMMER in einer anderen Sprache geantwortet, bis einer mal auf kroatisch, meiner Heimatsprache, gegrüßt hat. Ich war so perplex und antwortete doch auch auf Kroatisch.

Lange Rede kurzer Sinn: sofern ihr eine weitere Sprache als Deutsch sprecht, nehmt lieber eine internationaler aufgestellte Reederei. Da erlebt ihr mehr!

Liebe Grüße

Tatjana

2 Like

Mein schlimmstes Erlebnis hatte ich zur S-Bahn-Krise in Berlin 2009. Da wurde auf dem Großteil des Netzes der S-Bahn-Verkehr eingestellt und auf der Stadtbahn fand auf Teilabschnitten ein Notbetrieb im 20-Min-Takt statt. Berlin hat ja den Luxus, sich sehr viele City-Klos leisten zu können. Ich stand am helligten Tag in Westkreuz und das nächste City-Klo ist eine Station weiter in Charlottenburg.
Mit einem mal hab ich schwere Darmkrämpfe bekommen und die nächste S-Bahn wäre erst in 20 Min gefahren. Ich also hoch zum Autobahndreieck Funkturm. Da gab es ein verlassenes Grundstück auf das ich mich geschlichen habe und hab da erstmal den Sträuchern einen frischen Braunton verpasst. Ich entschuldige mich auch bei der obdachlosen Person, die da auf dem Grundstück sein Lager aufgeschlagen hat. Das hat nämlich bestialisch gestunken… :poop:

Ansonsten hatte ich bei meinen anderen Darmproblemen immer Glück, dass es dunkel oder ein Zugklo in der Nähe war. :slight_smile:

3 Like

In der Tat muss ich Berlin loben. Da gibt es wirklich viele öffentlich Toiletten. Hat mich positiv überrascht.

Joahr, meine Güte, hier in der Stadt war Nachts auch schon mal die Toilette außer Betrieb, da gings hinter die Mülltonnen.

Hab auch mal aufm Dorf gearbeitet und meinen Bus verpasst und bin losgelaufen. War Wochende, die Geschäfte hatten zu, es humorte plötzlich im Bauch und ich musste weiterlaufen. Wenige hunderte Meter vorm Zuhause ist es passiert. Was will man machen?

Ich kenn halt von Leuten mit künstlichen Darmausgang bis kaputt operierten Schließmuskel über Darmkrebspatienten einige,wo man so was auch live miterlebt, das ist nicht angenehm,aber man kennt es halt und da durch ist es in gewissermaßen normal, dass es da mal größere Malheure gibt.

2 Like

Ganz Berlin ist eine oeffentliche Toilette.

8 Like

Für Alexanderplatz kann ich das bestätigen, beim Rest empfand ich es nicht schlimmer als anderswo.

Ich hab mir mal vor 2 Jahren das Toilettenbuch „Der Locus“ zugelegt. Das ist eine Auflistung der ganzen öffentlichen Toiletten in Deutschland (Stand 2017). Das hat mich in Neustadt an der Waldnaab schon mal gerettet. :slight_smile:

Was das Thema Seetage angeht: 2008 durfte ich einen Betriebsauflug mit der Fähre Kiel - Oslo machen, wobei man in Oslo ein paar Stunden zum Wandern hatte. Das ist natürlich keine echte Kreuzfahrt, war aber trotzdem imposant mit der Shopping-Meile auf dem Schiff, den Spielcasinos und dem üppigen Buffet. Ich hab noch nie solch einen Berg Kavier vorher gesehen. :wink:
Allerdings hätte sich @Sprechplanet nicht volllaufen lassen können, weil wir Konferenzräume auf der Hin- und Rücktour für mehrere Stunden gemietet hatten, um dort Brainstorming für ein Großprojekt zu betreiben.

1 Like

Die :poop:-Diskussion war zum :face_vomiting:.

1 Like

Ich erwarte mein Lebemann-Gratis-MG-Kreuzfahrt-Ticket dann zeitnah als Goodie per Post! :sunglasses:

2 Like

Ich würde Kreuzfahrten auch am ehesten mit einem Cluburlaub vergleichen, die gerne etwas „offshore“, außerhalb der großen Städte liegen, bspw. die Türkische Riviera und eben mitunter kein großes Hotelgebäude sind, sondern mehrere Wohnhäuser.
Und meistens nicht nur ein, sondern mehrere Restaurants, Bars und diverse Freizeiteinrichtungen wie eben neben dem Strand noch ein großer Hotelpool, Sport-/Tennisplätze, Wellnessbereich, Freilufttheater usw.

Waren mal 2004 im Club Ali Bey Belek (inzwischen Güral Premier) und da war noch ein Aquapark dran, mit zahlreichen Wasserrutschen (u.a. eine Trichterrutsche, die Teile sind recht selten), für Clubgäste kostenlos, der war aber auch für externe zugänglich, interessanterweise haben die Wohnhäuser alle einen Innenhof mit Bepflanzung, sodass die Zimmer quasi alles „Außenkabinen“ sind.

Eine Kreuzfahrt würde ich mal ausprobieren, aber ansonsten bin ich irgendwie kein großer Freund von solchem Massen-/Pauschaltourismus, auch eben Bustouren/Reisegruppen sind nicht so mein Fall, da mache ich lieber was auf eigene Faust, höchstens um zum Beispiel ne komplett neue Stadt zu erkunden würde ich vielleicht ne Führung etc. machen, aber wenns nicht ganztägig ist, eben später abkoppeln oder könnte ja auch zweitägig sein, dass man den zweiten Tag komplett sein Ding machen kann.
Hatten wir bspw. mal so nach Monaco gemacht, wir waren drei Wochen lang in Sainte Maxime (direkt gegenüber von St. Tropez) und einmal sind wir mit ner geführten Bustour nach Monaco, unterwegs noch eine Parfümproduktion besichtigt, die müssen sich ja auch refinanzieren (war aber seriös und kein stundenlanges Beharken wie bei Kaffee-/Butterfahrten um den Leuten irgendwelche überteuerten nutzlosen Dinge anzudrehen) und das zweite Mal sind wir dann auf eigene Achse hingefahren und haben dabei bspw. das ozeanografische Museum besichtigt.

Nen feuchten nennt man übrigens Schurz :wink:

Exsl95 war mMn nochmal ne Ecke krasser als Tanzverbot, zumindest mit den Saufstreams hat er aber schon vor längerer Zeit aufgehört, hab mir beide nie groß angeschaut, aber fand sie ganz unterhaltsam.
Holy Schnitt mit AstroTV find ich ja genial:

Hatte ich schon das bezüglich Notbremse gepostet? https://youtu.be/bFEMtBoNZiI
Seitdem sind diese eben meistens nicht mehr direkt wirkend, sondern es wird eben eine Sprechverbindung zum Lokführer hergestellt und der Zug wäre ja schon dank Sifa (quasi Totmannschalter) von selbst zum Stehen gebracht worden, wäre dieser vom Stuhl gekippt.
Aber wäre doch mal eine gute kleine Veto-Folge, Adam und Holger sitzen sich gegenüber im Zug und fetzen sich dann verbal richtig, ich hol schonmal das Popcorn raus. :grin:

1 Like

Durstlöscher - Elektro-Pop-Duo hier zu der Sache mit Blümchen. Diese Alexandra hat wohl nur im Chor mitgesungen… Blümchen kann zwar nicht wirklich singen, aber sie hat es wohl selbst gesungen. IBei Konzerten von 2000- 2001 hört man es auch, da sie da ab und zu mal live gesungen hat und nicht Playback

1 Like

Ich behaupte, dass alle Blümchen-Leadvocals von A.P. gesungen wurden, von Jasmin stammen nur Sprechgesang und Shouts. Das wird vor allem deutlich, wenn man Jasmins damalige und heutige Liveauftritte mit den Studioversionen vergleicht und sich dann Aufnahmen von A.P. anhört… dass A.P. es selber verneint, macht sie glaube ich nur aus Höflichkeit. In der Branche ist es ein offenes Geheimnis, den Geheimnis-Teil streichen wir jetzt mal :smiley:

2 Like

Vielleicht eher auch aus vertraglichen Gründen. Diese ganze Geheimniskrämerei wirkt auf jeden Fall wenig sympathisch für alle Beteiligten. Der damalige Produzent behauptet felsenfest, dass Wagner überall als Lead zu hören ist.

1 Like

bei herz an herz könnte das gut möglich sein. aber ich finde bei „kleiner sattelit“ und „du und ich“ hört es sich doch sehr nach jasmin an,oder?!?

Solange H. P. immer selber gebrüllt hat, sind die 90s für mich immer noch in Ordnung :grin:

Zum Kreuzfahrten-Thema: hab da noch nie ersthaft drüber nachgedacht. Aber wenn man sich auf Youtube Videos über Mega-Kreuzfahrtschiffe ansieht, könnte ich es da auch locker eine Woche ohne Landgang aushalten :sunglasses:

Ich finde am besten hört man es bei der Neuaufnahme von Ich Bin Wieder Hier heraus, da hat der Produzent ihre richtige Gesangsstimme (kräftig ge-autotuned) über das Original aus den 90ern gelegt. Da wird der Unterschied in der Intonation und Klangfarbe ziemlich deutlich. https://www.youtube.com/watch?v=5IiPahvIDYw

Ich vermute, dass die Produzenten damals A.Ps Vocals einen Halbton tiefer aufgenommen und dann wieder hochgepitcht haben, damit die Mitt-Zwanzigerin mehr wie eine Teenagerin klingt. Jasmin hatte damals nun eben ein recht dünnes Stimmchen, das hört man ganz gut bei Liveauftritten, wo sie übers Playback singt: https://www.youtube.com/watch?v=n3brBmc8UsA

Fun Fact: Auch hier hört man A.P. - die Lippen bewegt Fernanda Brandao, von den Hot Banditoz. :smiley: https://www.youtube.com/watch?v=Yb_QHyWjmmE

1 Like

also ich weiß nicht was du da hörst, bin ja selber musiker und find immernoch, das das original nach Jasmin klingt… gibts da auch Mitschnitte wo man offiziell nur die A.P. hört ?? es spricht ja viel dafür , da sie bis heute nicht wirklich gut singen kann. hab da letztens ein Cover von „Über 7 Brücken“ von ihr gesehen und es war schrecklich. zumal sie auch dachte das original ist von Peter Maffay ^^