Massengeschmack-TV Shop

Folge 48: "Monkey Island"

#1

Hier kann darüber diskutiert werden!

//youtu.be/wBBhZC8oigw

0 Likes

#2

Ich liebe Monkey Island aber das Asynchron war einfach nur langweilig. Ausserdem ist der Anfang mit diesen seltsamen Bild, schwarz, Bild blenden unschaubar.

0 Likes

#3

[QUOTE=Aikanarion;469673]Ich liebe Monkey Island aber das Asynchron war einfach nur langweilig. Außerdem ist der Anfang mit diesen seltsamen Bild, schwarz, Bild blenden unschaubar.[/QUOTE]

Widerspruch !!
Ich fand die Folge super, gerne mehr davon. Nicht zwangsläufig Monkey Island, andere (a)synchronswürdige Computerspiele tun es auch. Ein konkretes Beispiel für ein Spiel kann ich allerdings nicht nennen.

Kritisieren muss ich die grundlos schwankende Lautstärke während der Folge. Teilweise wurden nur Spielszenen ohne Bezug zur Synchronisation gezeigt, z.B. das Wahlkampfduell aus Monkey Island 4. Das bringt einem zwar die Reihe näher, (a)synchrontechnisch jedoch nicht weiter.

[SPOILER] Zu Minute 38:30: ZUGABE ZUGABE ZUGABE ZUGABE ZUGABE [/SPOILER]

0 Likes

#4

Schöne Folge. Endlich haben auch Videospiele Einzug in Asynchron gefunden. NRWBoy18 hab ich auch gleich rausgehört :wink: Small world…

0 Likes

#5

Ich finde es super, dass ihr euch mit dieser Folge ins Reich der Videospiele vorgewagt habt. Auf die Idee bin ich als alter Gamer gar nicht gekommen, dass Asynchron sich auch mit diesem Medium beschäftigen könnte. Und dann auch noch mit einer meiner Lieblings-Spielereihen. :slight_smile:

Die drei rein deutschen Beleidigungssprüche habe ich sofort herauserkannt. Die haben mich schon immer verwundert, weil sie einfach nur schlecht und einfallslos geschrieben sind. Ich wusste aber nicht, dass die nicht auf englischen Sprüchen basieren. Das erklärt einiges. :mrgreen:

Ansonsten fand ich die Qualität des Videos nicht perfekt aber absolut akzeptabel. Rückblickend habe ich nur zwei größere Kritikpunkte:

  1. Warum wurde hier fast der gesamte Dialog mit dieser namenlosen Tarotkarten-Dame gezeigt? Das ging fast 3 Minuten; für eine Hörprobe hätten auch ein paar wenige Textzeilen genügt. Dabei wurde es noch nicht einmal mit dem Original verglichen.
  2. Tales of Monkey Island wurde relativ hastig abgehandelt. Es wurde impliziert, aber nicht gesagt, ob die Englische Version alle alten Sprecher behalten hat. Und warum wurden die wenigen Ausschnitte der deutschen Fassung nicht mit der englischen verglichen? Gerade bei der “lustlos” gesprochenen Morgan hätte das doch Sinn gemacht.

Aber ich würde auf jeden Fall für eine Fortsetzung stimmen, und sowieso für weitere Ausgaben im Bereich Videospiele.

0 Likes

#6

[QUOTE=Faygris;469692]

  1. Warum wurde hier fast der gesamte Dialog mit dieser namenlosen Tarotkarten-Dame gezeigt? Das ging fast 3 Minuten; für eine Hörprobe hätten auch ein paar wenige Textzeilen genügt. Dabei wurde es noch nicht einmal mit dem Original verglichen.
  2. Tales of Monkey Island wurde relativ hastig abgehandelt. Es wurde impliziert, aber nicht gesagt, ob die Englische Version alle alten Sprecher behalten hat. Und warum wurden die wenigen Ausschnitte der deutschen Fassung nicht mit der englischen verglichen? Gerade bei der “lustlos” gesprochenen Morgan hätte das doch Sinn gemacht.

[/QUOTE]

  1. Der Ausschnitt mit der Tarotdame ist ehrlich gesagt ein Zeitfüller gewesen, weil ich im finalen Schnitt gesehen habe, wie mir die Folge von der Länge her zusammenschrumpfte, aber ich werde die Ausschnitte beim nächsten mal kürzer halten
  2. “Tales of Monkey Island” kam deswegen zu kurz vor, weil das Projekt sonst ausgeufert wäre. Bei einer möglichen Fortsetzung dieser Folge, wird der Fokus sicherlich auch mehr auf Tales of Monkey Island gelegt werden. Ich habe aus meinem ursprünglichen Skript so viele Punkte rauskürzen müssen, weil es sonst zu viel gewesen wäre.

Ich kann auch die Kritik an der Tonabmischung nachvollziehen und werde beim nächsten mal penibel darauf achten, dass dies nicht mehr zum Problem wird.

0 Likes

#7

Erstmal toll das neben Filmen nun auch der Schritt hin zu Videogames gemacht wird - und das auch noch mit DEM besten Adventure aller Zeiten (nun gut, nach Day of the Tentacle ^^)

So sehr ich mich über diese Asynchron-Folge gefreut habe, soviel Potential sehe ich hier noch in der technischen Umsetzung, eben jene Punkte die auch schon meine Vorredner angesprochen haben.

[QUOTE=dbman567;469695]1. Der Ausschnitt mit der Tarotdame ist ehrlich gesagt ein Zeitfüller gewesen, weil ich im finalen Schnitt gesehen habe, wie mir die Folge von der Länge her zusammenschrumpfte, aber ich werde die Ausschnitte beim nächsten mal kürzer halten
2. “Tales of Monkey Island” kam deswegen zu kurz vor, weil das Projekt sonst ausgeufert wäre. Bei einer möglichen Fortsetzung dieser Folge, wird der Fokus sicherlich auch mehr auf Tales of Monkey Island gelegt werden. Ich habe aus meinem ursprünglichen Skript so viele Punkte rauskürzen müssen, weil es sonst zu viel gewesen wäre.
[/QUOTE]

Sorry, aber hier wiedersprichst Du Dir selbst - denn einerseits mussten Lückenfüller her, weil ansonsten die Folge zu kurz geworden wäre - auf der anderen Seite hast Du Aspekte ausgespart, damit es die Folge nicht zu stark ausufert? Klar muss eine Folge schon eine gewisse Mindestlänge haben, bzw. sollte diese nicht unterschreiten - nach oben hin aber ist “The Sky the Limit ^^”, wir sind hier ja auf MG und nicht im Fernsehen :slight_smile: Von dem her, sorry noch ne Folge rund um Monkey Island, so toll die Reihe auch ist, nur zu machen, um dann den Rest Deines Skriptes abzuhandeln, das würde meiner Meinung nach, zuweit führen - da hätte ich mich eher über eine etwas längere Folge, mit weniger Füllmaterial, aber zeitgleich mit einem kompletten Rundumblick über die Serie gefreut.

Und ja, das sind jetzt harte Worte und ich möchte auf keinen Fall Deine Arbeit schmälern - ich finds absolut toll das Du sowas gemacht hast, und das Holger das hier auch anbietet und wenn wir alle was wollen, dann das es mehr von diesen Spiele-Synchronisation gibt - und wenn dann die Qualität, sowohl von technischer als auch von der Inhaltsseite her noch nen Tick zulegt - dann freuen wir uns alle drüber :slight_smile:

Was übrigens jetzt nicht heißen soll, dass es ne schlechte Folge gewesen wäre - ganz im Gegenteil - sowas in der Qualität hätte ich eher von der Gamestar erwartet! Und das ist als großes Lob zu verstehen! :slight_smile:

LG
und danke für das Video - ich bin schon auf die Synchronisationsumsetzung von Loom gespannt ^^
Corny

P.s: Da fällt mir noch ein - falls es sich ermöglichen würde, so wäre ein Interview mit Boris Schneider-Johne suuuuper interessant - immerhin ist er das Übersetzungsgenie hinter Monkey Island & Co und ein extrem sympathischer Zeitgenosse!

Hier ein kurze Auszug aus Wiki: “[I] Mit seiner deutschen Version des Activision-Adventures Murder on the Mississippi, die er auf Eigeninitiative zunächst ohne Zugriff auf den Quelltext per Hex-Editor „hackte“, leistete er Pionierarbeit auf dem Gebiet der Spieleübersetzungen: Das Spiel gilt als eine der ersten deutschen Übersetzungen in der Branche überhaupt. Von 1987 bis 1992 arbeitete er nebenbei als offizieller Übersetzer für Lucasfilm Games, später LucasArts – diesmal aber auf reguläre technische Art und Weise.[/I]”

Lg
Corny

0 Likes

#8

Ganz nette Folge, aber ich muss mich der bisherigen Kritik leider anschließen. Computerspielsynchronisationen zu besprechen finde ich eine gute Idee & Monkey Island war geradezu prädestiniert für eine Folge. Dafür, dass es am Anfang der Episode heißt, es gäbe soo viel Material, dass man noch eine weitere Folge damit füllen könnte, war allerdings relativ wenig Inhalt drin meines Erachtens.

Weitere Spiele mit interessanten Übersetzungen/Synchronisationen (frage mich gerade, warum mir nur 2. Teile einfallen :D):
Half-Life 2
Age of Empires 2
Call of Duty 2

Und natürlich auch Übersetzungen von Deutsch nach Englisch:
Desperados (und Nachfolger)
Deponia bzw. generell Daedalic-Spiele

Da ich in den letzten 10 Jahren alles nur noch in Originalsprache gespielt habe, kann ich zu neueren Titeln leider nix sagen.

OT: Für die nächste Ausgabe Asynchron wünsch ich mir aber erstmal eine Analyse von der 150. Studio-Folge :smiley:

0 Likes

#9

[post=469699]@Corny83[/post]

Ob da noch was über Monkey Island kommt, ist einer andere Frage.

Ich weiß selber welche Kritikpunkte es gibt und lerne auch daraus. Ich bin gerade dabei die zweite Folge zu schneiden und werde darauf achten, dass die technischen Probleme nicht mehr da sind. Es ist, wenn ich ehrlich sein darf, mein Einstand als Videoproduzent gewesen.

Diesen Rundumschlag hatte ich selber in Planung, aber die Arbeit dahinter wäre einfach enorm gewesen und würde in keinem Verhältnis mehr stehen.

0 Likes

#10

@dbman567

Und der Einstand ist dir auch richtig gut gelungen (kein Vergleich zu Jung & Anders hust ^^),
ich hab übrigens noch mal meinen vorherigen Beitrag etwas überarbeitet und nen Hinweis auf Boris Schneider-Johnes hinterlegt.
Ein Interview mit ihm - auch über die Geschichte der Spielesynchronisation in Deutschland - fände ich brutal interessant.
Das könnte ein echtes Highlight Video werden.

Vielleicht hast Du ja Glück und kommst an ihn ran.

lg
und nochmals Danke für das Monkey Island video :slight_smile:
Corny

0 Likes

#11

@Corny83

Boris Schneider-Johne ist für die Übersetzung der Adventures, der frühen 90er Jahre bekannt. Und ein Format, wo es hauptsächlich um die Synchronisation gehen soll, ist das eher unpassend. Für ein Interview stelle ich mir viel eher einen Norman Matt vor als ihn.

0 Likes

#12

So wie Rainer Brandt das “Schnodderdeutsch” in den Filmen und Serien der 70er Jahre geprägt hat,
so hat Boris Schneider-Johne viel im Bezug auf den Humor in deutsch-synchronisierten Adventures eingebracht - zu einer Zeit in der es noch nicht mal eine Sprachausgabe gab. Sich da jetzt rein auf Sprach-Synchronisatoren zu beschränken find ich, gerade bezüglich seiner großen Rolle, die er in diesem Medium gespielt hat, echt Schade.

Wie schon geschrieben, er hat zu einer Zeit Gamingspiele übersetzt, in der dies überhaupt nicht üblich war und gerade sein Humor prägte Monkey Island par excellence.

Aber um ehrlich zu sein, wenn dann hätte er meiner Meinung nach eh schon in Folge 48 interviewed gehört - von dem her - ich denke Monkey Island ist jetzt erstmal komplett abgefrühstückt und ich bin schon gespannt, welches Spiel oder welche Spielereihe Du uns demnächst hier präsentieren wirst :slight_smile:

Lg
Corny

0 Likes

#13

@Corny83

Ich verstehe was du meinst, aber man muss halt auch sehen, worin der Fokus dieses Formats liegt. Wenn ich ein Interview mit Boris Schneider-Johne machen würde, was sich zu diesem Zeitpunkt für mich utopisch anhört, dann würde es die ganze Zeit nur um die Adventures ohne Vertonung gehen. Das stelle ich mir selber auch sehr interessant vor, aber es passt wie gesagt nicht zum Format. Weswegen bei der Folge auch der Vergleich der Stimmen eine große Rolle spielt.

0 Likes

#14

[QUOTE=dbman567;469718][…] dann würde es die ganze Zeit nur um die Adventures ohne Vertonung gehen. Das stelle ich mir selber auch sehr interessant vor, aber es passt wie gesagt nicht zum Format. Weswegen bei der Folge auch der Vergleich der Stimmen eine große Rolle spielt.[/QUOTE]

Schon Tom Knoll behandelte neben den Stimmen auch die Übersetzung an sich. Daher finde ich die fehlende Vertonung nicht so tragisch. Allerdings weiß ich zugegebenermaßen nicht, ob eine komplette Folge Asynchron über Computerspiele aus der Ära ohne Vertonung tragfähig ist.

Ist die Synchronisation aktueller(er) “großer” Titel wie The Witcher 3, Skyrim oder Fallout 4 etwas für Asynchron? Es gibt dort ja viel zu sprechen und zu lesen …

0 Likes

#15

@ dbman567

Du hast vollkommen Recht, ich hab das so nicht gesehen - einfach weil ich noch aus einer Zeit stamme, in der wir Spiele generell nur als Texte kannten und für mich - so absurd sich das anhört - für mich waren da immer Stimmen - ich hatte das gar nicht mehr so in Erinnerung, dass die alten Lucas Spiele gar keine Sprachausgabe hatten, wobei ich glaube ab Day of the Tentacle gabs dann ne CD-Talki Version die ich hatte. Aber das war dann ja schon nach der Boris Schneider-Johne Ära.

Wie gesagt, bin gespannt was noch kommen wird, schön wie Asynchron immer neu und frisch belebt wird :slight_smile:

Lg
Corny

      • Aktualisiert - - -

[QUOTE=hollaender;469721]
Ist die Synchronisation aktueller(er) “großer” Titel wie The Witcher 3, Skyrim oder Fallout 4 etwas für Asynchron? Es gibt dort ja viel zu sprechen und zu lesen …[/QUOTE]

Oder Oblivion - das gäbe, was Übersetzungsfehler angeht - ne epische Folge ^^

0 Likes

#16

[QUOTE=Corny83;469706]Ein Interview mit ihm - auch über die Geschichte der Spielesynchronisation in Deutschland - fände ich brutal interessant.[/QUOTE]

//youtu.be/oRB7fA6Dtmk

0 Likes

#17

@mchawk

Danke Dir, dass Video kenn ich - ich bin ja ein treuer Hörer des Stay Forever Podcasts http://www.stayforever.de/alle-podcasts/ und bin in dem Kontext mal vor einiger Zeit über dieses Video gestolpert. :slight_smile:

Ultra sympathischer und hochbegabter Mann der Boris Schneider-Johne! :slight_smile:

0 Likes

#18

Es war eine schöne Folge. Ich liebe Monkey Island <3

Aber es heißt MS DOS, wobei MS für Microsoft steht und nicht Windows DOS :wink:

0 Likes

#19

Gucke nie Asynchron, weil mich die Themen meistens nicht sonderlich interessieren.

Als großer Fan der Monkey Island-Reihe hab ich dann doch mal eingeschaltet und es hat mir wirklich gut gefallen.

Sollten öfter Video-Spiele Thema bei Asynchron sein, werde ich auch häufiger das Format schauen.

0 Likes

#20

Ich machs kurz: mir hats sehr gut gefallen. Ich hab zwar damals in meinem großen Adventure-Fieber in den 90ern (Kings Quest, Day of the Tentacle, Chewy-Escape from F5, Larry etc.) nur einen bis zwei Teile gespielt, aber da kommen alte Erinnerungen hoch.

Und für mich ist ganz klar das mit Abstand beste Adventure aller Zeiten: Day of the Tentacle!
Und zu dem würde ich mir auch einen Beitrag wünschen (und nicht nochmal zu Monkey Island).

0 Likes