Folge 294: Harter Wahlkampf - Fremdschämen mit Hahne - Demo für Füllmich

Wo Holger ist, sind auch die Hells Angels nicht weit! :laughing:

1 „Gefällt mir“

Mit dem „Feiertag“ bzw. je nach Übersetzung „Sabbat“, ist der arbeitsfreie siebte Tag gemeint.

Ich erinnere an MG-Direkt, als Chris fragte, ob er nicht während der US-Wahl Urlaub haben könnte. Da musste Arbeitgeber Holger tief durchatmen :stuck_out_tongue_winking_eye:

1 „Gefällt mir“

Du. Weil Hahne ja klar sagte, es gäbe Klassen mit 99%. Er redet nicht von Durchschnitt.

5 „Gefällt mir“

Wenn es so gemeint war, könnte man es einfach als rhetorisches Mittel der Überspitzung hinnehmen :face_in_clouds:

2 „Gefällt mir“

…und somit wären alle Deine Aussagen hinfällig!

Danke für Deine Einsicht. Es geht doch.

Ach, mein Stan wieder :smile:

Eine Überspitzung überzeichnet, negiert die Aussage aber bekanntlich nicht - aber sowas weiß man natürlich, wenn man sich konstruktiv beteiligen und nicht wie immer trollig auftreten will.

Zu Hahne: interessant ist doch, dass das Publikum seine Aussagen mehrheitlich mit Applaus bedacht hat - wobei nicht zu erwarten sein dürfte, dass hier der Hahne-Fanclub anwesend war, sondern eine Mischung der MDR-Zuschauer ab dem mittleren Alter. Es ist korrekt, dass die Anderen in der Runde in den Ausschnitten eher indifferent blieben. Aber sie wissen auch: politische Statements führen von irgendeiner Seite schnell zum Shitstorm. Daher: Film/CD/Buch vorstellen, nett plaudern und nicht positionieren. Hahne muss auf keine eigene anstehende Karriere Rücksicht nehmen und kann sagen, was er will.

5 „Gefällt mir“

Auch wenn ich hier und da bei Peter Hahne bin, nervt er mich, weil seine Aussagen argumentativ nicht über Stammtischparolen hinausgehen.

Er ist auch bei irgendso einer christlichen Vereinigung außerhalb der Staatskirchen und predigt dort nach amerikanischen Freikirchenvorbild:

Daher vielleicht auch das ganze mit den 10 Geboten.

Was Dich persönlich auch nur zu einem dem von Dir kritisierten Personenkreis macht.
Nur halt mit einer anderen, unbelegten Weltanschauung. :man_shrugging:

Mit dem im Artikel 4 GG zugesicherten „Freiheit des weltanschaulichen Bekenntnisses“ hat das freilich wenig zu tun. („Religion“ steht im dem Artikel auch nur für die Pappnasen drin, die nicht wissen, dass Religion eine Weltanschauung ist.)

Vielleicht was zum Hintergrund.

Wenn man die Bibel im Gesamtkontext ansieht (also AT & NT), dann geht es in erster Linie um die Wiederherstellung einer Mensch<>Gott-Beziehung.
Im Rahmen dessen kommt man um den Spannungsbereich „Gesetz/Gebot vs. Gnade“ nicht drumherum.

Das Gesetz und die Gebote sind im Christentum NICHT zur Errettung gedacht.
Sie sind dafür da dem Menschen seine Sündhaftigkeit (=Dinge, die ihn von Gott trennen) vor Augen zu führen und ihm klar zu machen, dass er auf Gnade (im Kontext hier: Opfertod Jesu am Kreuz) angewiesen ist.

Paulus bringt das in seinem Brief an die Galater (Kapitel 3, 24) schön zum Ausdruck:
„So ist also das Gesetz unser Lehrmeister * geworden auf Christus hin, damit wir aus Glauben gerechtfertigt würden.“ (Gerne auch den kompletten Abschnitt Verse 23-29 beachten! Kontext halt. :wink:)

Kann man auch schön im AT sehen: So hat Gott das Volk Israel nicht deswegen aus der ägyptischen Sklaverei befreit, weil sie so gut und toll Gesetze/Gebote eingehalten hätten - da geschah alleine aus Gnade/Glaube.

Umso mehr ist es immer wieder erstaunlich, wie viele Christen egal welcher Kirche gerade diesen Punkt nicht geschluckt haben und gesetzlich leben/argumentieren. :neutral_face:


*) gr. paidagogos => Erzieher / Zuchtmeister (Auch eine Bezeichnung für den Sklaven in römischen Haushalten, der für die Kindererziehung zuständig war. „Zucht“ hat hier nicht unbedingt die Bedeutung dessen, was wir heute unter „züchtigen“ verstehen!)

1 „Gefällt mir“

Komischerweise hälst Du Duch ja selber nicht dran - zitierst permant zweifelhafte Quellen und dramatisierst permanent über. Wenn DAS Deine Diskussionsgrundlage sein soll, dann frage ich Dich. Tust Du nur so, bist Du so oder trollst Du absichtlich und unterstellst daraufhin Anderen Trollen und jammerst rum und meldest Kommentare?

Nochmal die Frage: Sind denn Migranten dran Schuld, dass dt. Kinder keine Rolle rückwärts mehr können?

Ich kam da auch mit seiner Rechnung nicht mit.
Aber Mathematik ist doch nicht so klar, wie es einem Mathematiker weiß machen wollen.
Den nach Adam Riese, müsste man mit den seltensten Lottozahlen auf jeden Fall gewinnen.

Und jetzt kommt es, die Mathematik ist doch eine Sprachwissenschaft.
Der Zufall hat kein Gedächtnis.

@mir selbst
was haben sie denn da gerade geschrieben.
Keine Ahnung, daran kann ich mich nicht erinnern.

Vorschlag für den nächsten Adventskalender
Holger, Anna, Volker und Wieland unterhalten sich über die Riemannsche Zetafunktion. Als FDP Politiker zahlt Wieland natürlich alles, okay als Bayer gebe ich sechs Monate meiner Kirchensteuer (römisch-katholisch). :sweat_smile:

„Wir haben Schulklassen, die sind zu 99% mit Migranten.“

Meinte er damit vielleicht, daß von 100 Schulklassen 99 Schulklassen einen migrantischen Anteil haben?

Ich würde Hahne die sprachliche Ungenauigkeit nicht unbedingt vorwerfen; immerhin hatte er da keinen ausgearbeiteten Vortrag, den er abgelesen hat, sondern in einer Runde vor Publikum frei gesprochen.

Was soll man sagen, wenn man politikverdrossen ist? Wenn man aus einem Haufen voller Übel das kleinste wählen muss? Vielleicht ist aber auch mein Eindruck verfälscht, seit ich mich im Wesentlichen im Netz über dies und jenes „informiere“ und dabei noch von der Werbeseuche abgelenkt werde.
Nüchtern betrachtet wird kein Wahlprogramm mehr geboten, sondern ein Krieg gegen die jeweils anderen geführt, so richtig schön im Kindergartenmodus „Der hat angefangen!“.

Und überall die Blasen. Beim Lotzlöffel musste ich an Clownswelt denken, der auch gerne seine AfD-Götter lobpreist und deren Argumente schulaufsatzmäßig analysiert. Wenigstens zeigt der Niki sein Gesicht, auch wen mich dieses Dauergeblinzel echt nervt.

Humor kann da durchaus helfen, doch so vorgetragen wie bei der CSU, hatte das dieselbe Wirkung wie die Moderation von Thanee und dem anderen Typen bei der Neuauflage des „Quatsch Comedy“, denn es ist genau so künstlich witzig und herrlich unpoinitiert, dass man sich eigentlich schämt. Beim Opernbeitrag musste ich jedoch laut loslachen, aber eben aus anderen Gründen, als beabsichtig. Immerhin.

Peter Hahne hat - so mein Eindruck - einfach mit vielen Worten erklärt, dass in Politik und Gesellschaft oftmals die falschen Prioritäten gesetzt werden. Und da hat er Recht, denn der Fokus auf Diversität ums Verrecken bildet neue Fronten und verhärtet bestehende, ohne den Betroffenen, denen man anscheinend ja helfen möchte, wirklich zu helfen, während man die genervte Mehrheit verprellt. Sich jetzt blöd zu stellen und die Überspitzung nicht verstehen zu wollen, was die Bahn mit Beipackzetteln zu tun habe, ist schon engstirnig.
Aber so funktioniert halt mittlerweile der Diskurs. Am Ende kommt noch eine zwanzigjährige Feministin um die Ecke und schreibt einen 1-von-50 Thread auf X über den bösen alten weißen Mann.

Und der Beitrag über Füllmich ist ein gutes Zeugnis dafür, dass es Menschen gibt, von denen man glauben müsste, es gäbe sie nicht. Aber es gibt sie. Und auch ich kenne welche persönlich. Und es sind keine ungebildeten RTL-Zuschauer. Aber immerhin bin ich mit dem Thema Corona durch, denn der Rauswerfer aus der heutigen Mediatheke hat mich ziemlich kalt gelassen. Das deute ich als gutes Zeichen.

Dafür hat die neue Location aber schönes Laminat. :wink:

‚Ketzermodus off‘ :speak_no_evil:

1 „Gefällt mir“

Er labert einfach nur populistischen Schrott. Um was geht es ihm? Kohle zu verdienen…wie so oft. Um eine Problemlösung geht es ihm ja nicht, wie er selbend treffend uns mitgeteilt hat. Fragt man dann danach, kommen wie immer die Ausreden…die Art der Leute ist simpel durchschaubar. Wie die der Quarkdenker und / oder AfDler sowie deren Anhänger.

Auch hier fallen Viele drauf rein. Man vermischt munter Themen, pflegt Stammtischparolen und rassistisches Gedankengut, was man versucht zu kaschieren…

  1. Gebot: Du sollst Karl Spiehs ehren und kräftig für ihn beim Wunschfilm Juni voten :smile:
5 „Gefällt mir“

Absolut. Habe gerade „Drei Schwedinnen auf der Reeperbahn“ gesehen - mit Mick Werup und der schönen Tanja Scholl. Früher war alles besser. :grin:

1 „Gefällt mir“

Die Box habe ich auch :smile: :+1
image

3 „Gefällt mir“

Holger, was nicht geht, ist der sichtbare T-Shirtkragen unter Hemd und Krawatte. Da muss aber auch die regie drauf achten! :stuck_out_tongue_winking_eye: :joy:

1 „Gefällt mir“