Folge 294: Harter Wahlkampf - Fremdschämen mit Hahne - Demo für Füllmich

Die Mediatheke Folge 294. Hier kann darüber diskutiert werden!

Der Europawajlkampf tobt - auch in den Medien. Und irgendwie war es noch sie so hart wie diesmal. Außerdem geht es um den Lotzlöffel und um Peter Hahne, der in einer TV-Talkshow für unangenehme Momente sorgt. Schließlich widmet sich Holger noch der „Freien Presse Sauerland“, die dem inhaftierten Reiner Füllmich zu Füßen liegt.

1 „Gefällt mir“

Hallo Holger, seit Wochen beschwerst du dich darüber, das Frau Wagenknecht bzw.andere Vertreter des BSW zu oft in Talkshows der ÖRR eingeladen werden, obwohl die Partei eigentlich nicht wirklich relevant sei.
Jetzt wurden sie zu einer Diskussionssendung nicht eingeladen,
meckerst du auch wieder?
Versteh ich nicht

2 „Gefällt mir“

Ich beschwere mich nicht - ich stelle nur fest.
Außerdem habe ich ja versucht, die Motive der Sender zu erklären.

3 „Gefällt mir“

Das mit dem,Dalli- Dalli’ fand ich übrigens gar nicht so schlecht, war mal ein anderer Ansatz. Wenn man wirklich in die Tiefe gehen will, muss man eh Parteiprogramme lesen, aber wer macht das schon noch?
Also ich manchmal, die meisten nicht

1 „Gefällt mir“

Ich habe kein Mitleid mehr mit diesen erwachten Fuellmich-Spinnern. Diese Querflötenparade bekommt man ja nicht mehr wieder zurück ins normale Leben. Echter Dauerwiderstand.

Jebsen, Paul Brandenburg, Bodo, Banane & Co. sind inzwischen noch durchgeknallter als vorher.
Zum Glück ist eine Javid-Kistel mit ihrer Deagel-Liste wieder nach Mexiko abgehauen. Die bereut auch nichts. Ja, ja - nur die Ungeimpften werden überleben. Ja, nee - is’ klar! :crazy_face:

Sollen sie weiter in ihrem Telegramhausen-Paralleluniversum leben.

In diesem Sinne: Prost, Adrenochrom! :grin:

Nazis: Was soll dieser Begriff für Mitglieder einer Partei, die es heute nicht mehr gibt? Hätte Faschist nicht gereicht?

Sieben in den Bundestag gewählte Parteien = BSW ist zwar im Bundestag, wurde aber bei der Wahl nicht in den Bundestag gewählt.

Natürlich war Krah eindeutiger Sieger gegen Thilo Jung. Nur Hans war gleichwertig.

Er hatte aber eine schwierige Ausgangslage, denn wer Slogans wie echte Männer sind Rechts bringt und seinen Nazi-Opa gut findet hat es schwer. Wenn ich in einer Sendung den Standpunkt vertrete, dass Homosexualität eine Krankheit ist habe ich es sehr schwer diesen Standpunkt überzeugend zu vertreten. Aber was hat das mit meiner Leistung in der Sendung zu tun? Fast nichts. Eine langweilige Sendung über Reissäcke in China sagt ja auch wenig über die Leistung des Kameramanns aus.

Verloren hat Krah z.B. bei seinem Nazi-Opa. Der war Mitglied in der NSDAP und ist damit per definitionem ein Nazi, denn Nazis sind die Mitglieder der NSDAP. Alle anderen sind eigentlich Neo-Nazis. Aber Krah meinte in der Sendung sein Opa sei kein Nazi gewesen. Thilo hat diesen Elfmeter aber nicht verwandelt.

Komisch bei den Oscars verstehst du dass mit dem besten Kameramann und der besten Regie ja auch.

99 % in Schulklassen wäre möglich wenn man den Durchschnitt aller Schulklassen nimmt. Hat natürlich mit der Realität nichts zu tun, aber in Mathe hättest du besser aufpassen sollen.

1 „Gefällt mir“

Ja ich muss sagen da hat Holger ja den Reflex zu sagen, dass die Leute den Sieg immer auf ihrer Seite sehen. Die AfD wird regelmäßig aus dem eigenen Vorfeld kritisiert, Chrupalla und Weidel kriegen regelmäßig verbal aufs Maul. Es wurde ja auch von linker Seite kritisiert, das Thilo Jung nicht abgeliefert hat und es besser ganz gelassen hätte. Manchmal ist die Leistung von AfD Leuten einfach besser, manchmal ist es ein 3 gegen 1. ich verstehe nicht warum man sich das immer schön reden muss. Ich bin weit weg davon, Krahs neoliberale Politik zu feiern, trotzdem hat er das Interview dominiert.

Genauso die Kritik, dass Honigwabe oder der peinliche Lotz Gefälligkeitsinterviews führen. Ja tun sie. Das Problem ist nicht, dass es parteiische Institutionen gibt, das Problem ist, das Institutionen die unparteiisch sein sollten und vorgeben, das zu sein, es nicht sind.

4 „Gefällt mir“

96% wären auch in einer Regelklasse möglich, die übrigen 3 Prozent kann man unter „Hyperbel“ verbuchen. Aber die Realität sieht natürlich komplett anders aus und liegt nicht annähernd bei 27 von 28 Schülern, jedenfalls nicht als Regel.

Und natürlich sagt der Anteil eh überhaupt gar nichts aus. Meine aktuelle Klasse 7 hat einen Migrationsanteil von über 50%, da ist alles bei: Afghanistan, Nepal, Bosnien, Griechenland, Türkei, Russland usw. - und das ist nicht nur die netteste und selbstständigste siebte Klasse, die ich in 12 Jahren hatten, die schneiden auch bei den ganzen Vergleichstests mit am Besten ab. Wollen solche Leute aber natürlich nicht hören.

6 „Gefällt mir“

In so einer Klasse muss Deutsch aber zwangsläufig in Pausen usw. Verkehrssprache sein, da sonst nie 2 Leute mitenander reden könnten. Bosnisch und Griechisch dürften sich nicht sehr ähnlich sein.

Wenn du aber von 25 Schülern fast nur Syrer und Iraker hast, ist arabisch die Umgangssprache, in die man wieder leicht verfällt. Mit offensichtlichen Auswirkungen auf Sprach- und Lernfortschritt.

4 „Gefällt mir“

Gefühlte Wahrheit oder statistisch belegbar? Wenn wir hier von Kindern ausgehen, die eine reguläre siebte Klasse besuchen (also nicht in eine „Flüchtlingsklasse“ oder ähnliches gehen), sprechen die ganz normal Deutsch miteinander - wir haben ja eine große Gruppe türkischer Kids, aber die reden auch Deutsch miteinander. Ist ja auch die Amtssprache an deutschen Schulen. Ins Türkische wird höchstens gewechselt, wenn es konspirativ werden soll - also so eine Art Geheimsprache, wie sie bspw. auch Geschwister entwickeln.

Ich würde jedem dazu raten, keine Szenarien oder Vorbehalte im Kopf zu entwickeln, sondern einfach mal einen Schulhof zu besuchen (jeden Hamburger lade ich gerne an meine Schule ein)

2 „Gefällt mir“

ich fürchte, da hast du jetzt in Mathe nicht aufgepasst :thinking:

1 „Gefällt mir“

Möchtest du leugnen, dass es diese Fälle gibt?

Gerade im Ruhrgebiet gibt es in den ohnehin schon sozial schwierigen Stadtteilen genug Schulen mit einem Migrationsanteil von bis zu 100% in den Klassen. Gründe gibt es dafür viele. In bestimmten Gegenden sind Wohnungen günstig, man möchte eine Nähe zu „seiner Community“ haben usw. Dazu kommt dann noch, dass urdeutsche Familien sich um die Bildungschancen der eigenen Kinder sorgen und daher doch lieber die konfessionell gebundene Schule vorziehen und die längeren Pendelwege der Kinder dafür in Kauf nehmen. Dann wird das Einzugsgebiet mancher Haupt- und Gesamtschulen immer homogener, d. h. migrantischer.

Dazu: Wenn man die arabischen Freunde in der Straße, den arabisch Supermarkt eine Straße weiter, die Moschee am Freitag, den arabischen Arzt usw. hat, gibt es eine Infrastruktur, die dir vermittelt: Deutsch ist hier nicht notwendig. Und ob es bildungsnahe Eltern gibt, die dir den Wert der Bildung nahe legen, ist dann auch noch so eine Frage - es kamen bekannt nicht nur die sog. „Ärzte und Ingenieure“ nach Deutschland.

6 „Gefällt mir“

Früher war ich sehr tolerant, wenn es um Religionen geht. Ich selbst halte nichts davon und bete zu den Naturwissenschaften.
Inzwischen finde ich es aber besorgniserregend, wie der Islam sich in den Vordergrund drängt, auch in meinem privaten Umkreis. Ich möchte die Ausbreitung des Krebsgeschwürs der Religion so gut es geht aufhalten. Da sind mir fast alle Mittel recht und lieb. Aber es muss wohl schmutzig werden…

Falls ihr mal irgendwo lest: Qu’ran ist von sheytan und führt zu djahannam.
Das ist von mir.

4 „Gefällt mir“

Nehmen wir an, es gäbe 10.000 Schüler in Niedersachsen. 9.900 davon haben einen Migrationshintergrund.

Wieviel Prozent der Gesamtschülerschaft haben einen Migrationshintergrund?

Lösung:
9900 / 10000 = 99 / 100 = 99 %

Hilfsfrage: Wer hat hier eine Matheschwäche?

Die Rechnung ist richtig, aber die Bedingung ist leider komplett falsch. Ausserdem sind Migranten nicht das Problem, sondern die verdorbenen Religionen, die sie mit transportieren und aus kindlicher Naivität bedingungslose Aufopferung folgen lassen. Es ekelt mich an. Man muss schnell agieren, sonst nehmen die Stumpfen überhand.

4 „Gefällt mir“

Ab ca. Minute 30:02 fährt aber ein ganz flottes und vermutlich frisiertes Motorrad am Studio vorbei. Beachtlich, dass man dies so deutlich hört. Hätte angenommen, dass Fenster und Mauern da nicht so durchlässig sind.

1 „Gefällt mir“

Ich würde so langsam aufpassen, sonst schwappt die braune Soße als Gülle ausm Klo…
Zum Thema Sahra und Gewalt wurde ansich alles gesagt.

Krah hat verloren… er ist selber über seine Beine geflogen… :rofl::rofl::rofl:

Kannst Du auch Beispiele OHNE Zuordnung nehmen? Nimm einfach eine mathem. Formel und erkläre es so. Meine Fresse!

Btw. Liegt es auch an Migranten, wenn die dt. Kinder keine Rolle rückwärts mehr können?

Cristian Spannagel hat zum Thema 0,9999 ist 1? ein Video gemacht

Wie immer top erklärt OHNE rassistisch zu werden!

… warum driften eigentlich so viele ( ÖR) Moderatoren nach Schwurbisthan ab?

Habe Herrn Spannnagel vor ca. 20 Jahren mal getroffen. Hatte aber nicht viel mit ihm zu schaffen.

Nach dem ersten Beitrag stellt sich die Frage:

Wann werden die Wahlwerbespots mit Olli kommentiert? Wann kommt dieser Beitrag?

2 „Gefällt mir“