Massengeschmack.TV Shop

Folge 253: Acht Komödien mit Malte

Pantoffelkino Folge 253. Hier kann darüber diskutiert werden!

Unser Lebemann-Abonnent Malte hat sich gewünscht, über Komödien zu sprechen. Dafür hat jeder zwei Filme mitgebracht - auch er selbst. Was humorvoll ist, darüber lässt sich wie immer trefflich streiten. Holger findet Gerhard Polt lustig, während etwa Christian eine Komödie von Seth Rogen für unterhaltsam befindet. Einig sind sich alle bei einem Klassiker mit Peter Sellers.

4 Like

„Der Partyschreck“ lief, als ich noch ein Kind war, öfter an Silvester in der ARD oder ZDF, weiss nicht mehr.

Hatte mich immer drauf gefreut und gefällt mir auch heute noch sehr gut.

Und es war die Asynchron #60.

2 Like

Also da waren doch echt coole Filme dabei.
Erstmal muß ich mich auf Holgers Seite schlagen: Kehraus ist eine Kultsatiere mit Polt, die ich auch schon lange in meiner DVD Sammlung habe.
Aber eines muß ich hier schon mal richtig stellen: hier in Bayern heißt das Fasching und nicht Karneval und soweit ich weiß, sagt man in Hamburg auch Fasching dazu :wink:
Soweit ich weiß wird in „Kerhaus“ nicht von Karneval gesprochen.
Ich muß mir „Kehraus“ unbedingt mal wieder ansehen (ist auch schon 5-10 Jahre das letzte mal her).
Und zum Thema: man versteht nix da bayerisch. Naja also es gibt ja auch Filme, die im Norddeutschen Dialekt sind und da verstehe ich nicht gleich alles (oder sächsich etc.). Ich finde aber es macht die Filme authentischer, wenn es in der jeweiligen Mundart gesprochen wird. Dasselbe gilt für Filme aus Österreich. Wäre sehr seltsam, wenn der ohne jeglichen (österreichischen) Dialekt ist.

„Zum Teufel mit den Kohlen“ da muß ich mich auf Christians Seite stellen. Eine Komödie, die ich seit Anfang der 90er kenne und geliebt habe. Den hatte ich auf Video und hab ihn mir später auf DVD gekauft, aber sicher 10 Jahre nimmer angesehen. Muß ich unbedingt mal weider tun. Ich finde die Story ist gut und insgesamt hab ich doch sehr lachen müssen.

„Meine Braut, ihr Vater und ich“ kenne ich aber war auch nie mein Ding.

Den Rest habe ich noch nicht gesehen, aber ich bedanke mich vor allem für den Tip des Films „Sightseers“, den ich unbedingt mal sehen möchte.

Ansonsten wie immer sehr gelungene Folge und sehr symphatischer Gast!

2 Like

Bei uns ist Fasching eher das was die Kinder feiern - und Karneval ist das für die Erwachsenen :man_shrugging:

4 Like

Ah ok danke für die Info Holger!
Bei uns ist Fasching für beides: Kinder und Erwachsene.
Bei Events mit Kindern hat man dann vom „Kinderfasching“ gesprochen :wink:
Ja als Kind mochte ich das auch mal, aber heute bin ich gar kein Fan davon. Sowas wie mich nennt man Faschingsmuffel :wink:

1 Like

Aus welchem Hamburg kommst du denn? :thinking:
In der Hansestadt kennt man keinen Karneval. :sunglasses:

1 Like

Bei Massengeschmack.tv ist halt immer Karneval.:partying_face:

4 Like

Egal ob Fasching oder Karneval - beides hat mit der Bundestagssitzung gemeinam. Da sitzen auch nur Clowns und erzählen irgendwelche Kamellen, wo andere Clowns applaudieren.

Ich kann mit Polt nix anfangen - das ist gar nicht mein Humor. Auch nicht mit dem Klassiker, wo er diese „Mai Ling“ hat, was fast jedes Jahr zu Silvester gezeigt wird
Da lache ich lieber über sowas

Bei Didis Filmen da liege ich auch schonmal vor Lachen auf dem Boden. Weil die so albern sind, das es lustig ist. Ich habe auch die Folge von „Asynchron“ gesehen (auf die Holger kurz anspricht) und muss sagen, das mit Wortwitzen ist wirklich schwer.

Zu „Serial Mom“ - irgendwie kann ich mich an den Filn nur ganz dunkel erinnern. Meine, der lief mal im Fernseher vor X Jahren. Anscheind bissl spät am Abend und ich bin bei Gericht dann weggepennt. Hätte zu gerne gewusst, wie der ausgegangen ist.

Der Film „Der Partyschreck“ - da habe ich schon bei dem Trailer (leider auf englisch) gelacht. Mir haben schon die Bilder gerreicht, das ich sage, ich will diesen Film gewinnen! :smiley:

2 Like

Von Gerhard Polt finde ich ehrlich gesagt seine Kabbarett Nummern am besten.
Die Filme finde ich arg gewöhnungsbedürftig.
Kennt schon jemand der Leasingvertrag featuring Adolf Hitler? :smile:

2 Like

Man spricht deutsh von Gerhard Polt ist auch eine gute Komödie, die ich mir gelegentlich immer wieder mal anschaue. Und irgendwie bekomme ich dann immer Lust auf Urlaub in Italien… Allerdings ist der Film für viele vermutlich nicht mehr so zeitgemäß.

1 Like

„Man spricht deutsh“ ist auch echt gut. Kehraus kenne ich noch nicht, werde ihn mir aber zeitnah geben, man kann ihn aktuell aus der 3Sat Mediathek streamen/laden.

https://mediathekviewweb.de/#query=Kehraus%20-%20Spielfilm%2C%20BRD%201983

2 Like

Ich würde ja auch mitmachen - aber da ich die SE bereits im Regal stehen habe lasse ich - großzügig, wie ich bin :crazy_face: - anderen den Vortritt.
Ich sag nur: Vorsicht beim Sandalenzubinden. :smiling_imp:

Bezüglich meiner Bewertung von „Didi, der Doppelgänger“ brauche ich mehr Details!

2 Like

Der Film Kehraus ist schon gut, aber ich finde, wenn man das Original-Hörspiel kennt, fällt der Film schon etwas ab. Einiges, was von Christian und Mario als Kritik angebracht wurde, kommt im Hörspiel gar nicht vor und die Handlung verläuft hier dementsprechend anders.

Neben der bösen Satire wird hier auch sehr gekonnt Atmosphäre geschaffen. Ein Büronachmittag wird in ein paar Minuten Laufzeit so gekonnt dargestellt, dass es sich wirklich wie ein kompletter Nachmittag im Büro anfühlt. Und das nicht im negativen Sinn, man hat den Eindruck, mittendrin zu sein.

@nbfilm Richtig, neue Erkenntnisse bringt der Film nicht. Aber als der Film rauskam, stand er mit seiner bitterbösen und schonungslosen Satire auf die behandelten Themen ziemlich alleine da. Genauso wie die Serie „Fast wie im richtigen Leben.“

Eine schwere Enttäuschung war für mich Polts letzter Kinofilm Und Äktschn. Mein Bruder meinte mal. seitdem Hans-Christian Müller nicht mehr an den Drehbüchern mitschreibt, ist Polt nicht mehr so gut. Könnte schon was dran sein.

Ich habe den perfekten Film für Malte entdeckt https://youtu.be/IPke-M19p8s

Superbad war ein Knaller. Wahrscheinlich der beste Film dieser Art. Ich bin kein großer Komödien-Fan, aber die Auswahl hier in der Sendung war nicht schlecht. Kann ich mich leben.

Apropos Kathleen Turner. Ich habe kürzlich Crimes of Passion (China Blue bei Tag und Nacht) gesehen. Junge, Junge, da geht es recht ordentlich zur Sache. Kathleen Turner spielt eine Modedesignerin, die sich nachts als Prostituierte auslebt und Anthony Perkins schleicht als Priester mit Killerdildo umher. Mal wieder ein totaler Fiebertraum von Ken Russell. Nur zehn Jahre später ist Kathleen Turner in Serial Mom kaum wiederzuerkennen.

1 Like

Serial Mom und Sightseers könnten mich schon interessieren wegen des eher schwarzen Humors, alles andere ist wohl nicht so mein Ding, wirkte doch alles sehr albern. Kehraus habe ich mal gesehen, aber wirkte wegen der spießigen Rituale eher trist als lustig.

Von „Zum Teufel mit den Kohlen“ habe ich eine der vielen früheren Verfilmungen gesehen. Ich meine es war:
„Hilfe ich bin Millionär“. Kann aber auch ein anderer gewesen sein.
Dort kam übrigens der Witz mit der Briefmarke auch schon vor.

Im Original hießen übrigens beide Filme „Brewster’s Millions“ wie auch drei weitere Verfilmungen.

Es gibt übrigens auch schon eine indische und eine chinesische Version.

Nachtrag: Soweit ich erkennen kann, sind keine der anderen Vorgängerversionen in Deutschland erschienen. Es muss also „Hilfe, ich bin Millionär“ gewesen sein.

So ich habe jetzt mittlerweile „Zum Teufel mit den Kohlen“ nochmals angesehen und so begeistert wie früher war ich bei weitem nicht mehr. Eher schlecht gealtert der Film.
Somit sage ich heute eher „naja geht so“.

Kehraus habe ich ebenfalls wieder angesehen und war wieder herrlich. Den Humor von Polt mag man entweder oder nicht und ich finde ihn genial.

Hier übrigens ein absoluter Klassiker von Polt (auch bitterböse):

2 Like

Wo soll da der Witz bzw. die Pointe sein?

Es ist eine geniale bitterböse Satire! Dass nicht zu erkennen… tja, da weiß ich auch nicht :man_shrugging:

2 Like