Massengeschmack.TV Shop

Folge 245: Dracula-Filme

Pantoffelkino Folge 245. Hier kann darüber diskutiert werden!

Die Figur des Grafen Dracula ist seit 100 Jahren ein Teil der Filmgeschichte. Natürlich sind vor allem Christopher Lee und Bela Lugosi in der Rolle des blutrünstigen Vampirs unsterblich geworden, aber es gibt noch viele weitere Verfilmungen mit sehr unterschiedlichen Ansätzen. Und darüber, welcher Film nun sehenswert ist und welcher nicht, gibt es in der Runde auch durchaus verschiedene Sichtweisen.

2 Like

Schade, dass bei „Bram Stoker’s Dracula“ keiner erwähnt hat, dass die optischen Effekte zum größten Teil live am Set und sonst durch Belichtungstricks umgesetzt wurden und der Film auch u.a. deshalb als Meilenstein der Filmhistorie gilt.

Falls es jemanden interessiert:

Ich kann noch die Anekdote beisteuern, dass ich zum Release im Kino gejobbt habe und wir mehrmals einen Krankenwagen rufen mussten, weil wieder jemand im Kino ein Kreislaufproblem nach den „Blutszenen“ bekam und deswegen aus dem Sitz kippte.

3 Like

Werner Herzogs Nosferatu finde ich zwar auch ziemlich langsam und ruhig, aber er hat auch sehr schöne Einstellungen und unheimlich atmosphärische Momente, z. B. den in einer Mumiengruft gedrehten Vorspann, die Endzeitstimmung beim Festmahl mit den Ratten in Wismar oder den Ritt Harkers zu den Klängen von Gounods Cäcilienmesse. Außerdem natürlich Pflicht für Kinski-Fans. Die Adjani finde ich hier auch bezaubernd.

3 Like

Ich muss noch korrigieren: es gibt von “ Dracula braucht frisches Blut“ doch ein Mediabook. Aber sehr streng limitiert. Hab es mir der Vollständigkeit halber trotzdem noch rasch besorgt, auch wenn der Film Müll ist :laughing:

4 Like

Was mich gewundert hat, ist, dass Dracula 2000 bei euch so gut weg gekommen ist. Mit 16 damals fand ich den total klasse, (ich hab den noch auf Video :sweat_smile: ), aber heute frage ich mich was mich da geritten hat. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass Bram Stoker’s Dracula mein liebster Film aus den Vorstellungen ist. Doch nach der Sendung werde ich mir den Film nochmal ansehen - ist schon ein paar Jahre her - vielleicht finde ich den mittlerweile wieder besser.

Schön auch, dass ihr die Dracula Serie erwähnt habt, denn die fand ich in der Tat auch sehr gut :slight_smile:

2 Like

Zum Thema beisteuern kann ich noch diese Version:


Draculas Blutnacht (The Return of Dracula, USA, 1958, s/w) mit Francis Lederer in der Titelrolle. Den Film habe ich schon einige Jahre in der Sammlung und habe ihn auch genau so lange nicht mehr gesehen, aber als „ganz nett“ in Erinnerung. Dracula kommt nach Kalifornien und gibt sich als Cousin aus Europa aus. Nicht der große Wurf, aber es gibt viele bedeutend schlechtere Filme mit Dracula im Titel.

Auf diese Ausgabe habe ich mich sehr gefreut und ich wurde nicht von euch enttäuscht. Wann kommt die „Frankenstein“-Folge? Das Thema ist ja ähnlich ergiebig.

2 Like

Habs noch nicht geschaut, aber wo ist denn das T Shirt her, @Fernsehkritiker ? Das ist ja der Oberhammer. :slight_smile:

Carmilla! Folge 1 eines meiner Lieblingshörspiele, welches sich fast ausschließlich mit klassischen Horrorgeschichten befasst: Gruselkabinett.

5 Like

Ui, das kannte ich noch nicht. :grinning:

1 Like

Gruselkabinett insgesamt? Oder nur diese Folge? Kann ich Beides wirklich empfehlen :+1:

2 Like

Auch passend:

2 Like

Dass es das von „Carmilla“ gibt vor allem.

1 Like

Beipflicht!!

Mir auch in Erinnerung:

  • Die Unheil verkündenden Sphärenklänge von Popol Vuh, schon im Vorspann (Szene auf Youtube)

  • Der unheimliche Kontrast zwischen der heimeligen/biedermeierlichen Inszenierung der Heimatstadt und des Heims der Harkers (Szene auf Youtube) und der später folgenden Unwirtlichkeit Transsylvaniens.

  • Der Schockmoment als die Ratsherren erkennen daß die Pest in die Stadt gekommen ist: Kein Aufschrei, kein Durcheinanderrufen was jetzt zu tun sei, kein panisches Tohuwabohu und untersetzt mit dramatischer Musik wie das wohl sonst inszeniert worden wäre. Nur das blanke Entsetzen in den Gesichtern und die stille Flucht nach hause. (Szene auf Youtube)

Mir unbegreiflich wie der Film bei euch so durchfallen konnte. :slight_smile: Liegt bei mir tatsächlich gleichauf mit Murnau.

3 Like

Mag sein daß ich’s überhört hab und der Film wurde sicher beim Polanski-Special besprochen, aber eine Erwähnung mit keinem Wort?: „Tanz der Vampire“, USA 1967. Die Dracula-Parodie.

1 Like

Wurde beim Polanski-Special besprochen und ist aber auch kein Dracula-Film - es ging ja in der Sendung wirklich speziell um das Thema Dracula und nicht allgemein um Vampirfilme. Ansonsten hätten da noch viele Filme mehr erwähnt werden müssen.

Haben wir tatsächlich schon drüber gesprochen und wird mit Sicherheit kommen…

5 Like

Geniale Folge! Bram Stoker´s Dracula ist meine Lieblingsvariante des Grafen!
Nosferatu 1922 habe ich bisher nur einmal gesehen + das auch noch in der Lichtburg Essen mit live Chor und Klavier dazu. Das war einfach Gänsehaut pur!

Werdet (oder habt ihr sogar schon) ihr auch mal eine Vampirfilm-Folge machen außerhalb des Grafen?

5 Like

Ich habe die Version von Herzog auch als stinklangweilig in Erinnerung. Kein Vergleich zu Murnaus Referenzwerk, der einer der seltenen Stummfilme ist den sich auch solche mal ansehen die normalerweise niemals Stummfilme gucken würden.
Den von Herzog habe ich einmal gesehen und das reicht dann auch…

2 Like

Hab ich auch. Gruselkabinett ist generell sehr zu empfehlen. Die haben fast alle klassischen Gruselstoffe adaptiert. Dracula und Draculas Gast von Stoker natürlich auch. Und Polidoris „Der Vampir“, eine noch ältere Vampirgeschichte als „Carmilla“.

Ich konnte sogar dem in der Sendung verschmähten „Nosferatu in Venedig“ einiges abgewinnen. Venedig ist für mich eine der besten Filmstädte überhaupt, sehr atmosphärisch, und einige sehr erotische Szenen gibt es da auch. Weniger gelungen sind evtl. die Geschichte und einiges weitere, ich finde den aber trotzdem sehr sehenswert, wenn man auch die B-Movies unter den Vampirfilmen zu schätzen weiß.

1 Like

Das wäre toll! Gibt eine Menge guter Vampirfilme auch ohne Dracula.

3 Like

Dan Curtis, der Regisseur von Palances 1974er Dracula, hatte ja vorher die Daily Grusel-Soap „Dark Shadows“ erschaffen. Die lief ja leider nie im Deutschen Fernsehen, soweit ich weiss.

1 Like