Massengeschmack-TV Shop

Folge 24

Hier kann darüber diskutiert werden!

Mir hat Happy sehr gefallen und ich habe mich fast schlapp gelacht, natürlich war die Story nicht die beste und die Dialoge waren auch nicht erade gut, aber irgendwie hatte ich meinen Spaß ander Serie.

The Alienist habe ich gerade mal eine Folge gesehen und danach abgebrochen, war leider sehr langweilig und bin fast eingeschlafen.

Das das Traumschiff so gut ankommt versetzte mich doch etwas in Staunen!

Über Alienist kann ich noch nichts sagen, aber ernsthaft… Einkreisung?
Manche Titel sollte man besser nicht übersetzen. Gibt es das Wort überhaupt? :thinking:

Ich hoffe ihr sprecht nicht nur positiv über die Serie nur weil ein Deutscher mitspielt, denn
ich würde mir gerne eine Folge ansehen um dann ein Urteil zu fällen. An sich bin ich
nämlich kein Fan von "Krimi"serien.

Und was gibt es bitte an Happy! auszusetzen außer das es brutal, humorvoll und bunt ist?
Das Weihnachtsthema hat mich ein wenig gestört und das die Charaktere nicht so ganz
ausgearbeitet wurden. Um es mit dem Original zu vergleichen werde ich wohl auch nicht umhin
kommen den Comic zu kaufen. Aber grundsätzlich ist es eine kreative Serie, die es in solch einer
Art selten gibt. Und das Einhorn soll ja süß und nervig sein.
Für mich ist Happy(nicht das ! vergessen) sehenswert.

Und RIP Magnums Anwesen(Robin Masters), das vor einigen Monaten abgerissen wurde. :roll_eyes:
Mich stört jedenfalls an der Serie das es zu sehr nach Fast and Furious aussieht und das man unbedingt
eine Rolle weiblich besetzen musste.

Happy! ist nicht der größte Meilenstein der Nachkriegsgeschichte, aber eben auch alles andere als ein Debakel. „Happy“ macht richtig Spaß, ohne dass in jeder Szene das Rad neu erfunden wird. Alles in allem funktioniert dieser schräge Genre-Mix für Menschen mit meinem Humor richtig gut, so dass Fans solcher absurden Mischungen und mit Faible für Tarantino-Filme absolut auf ihre Kosten kommen. „Happy“ gehört für mich jetzt nicht zwingend auf die „Drei Top-Serien, die Du gesehen haben musst, bevor Du stirbst“-Liste, aber es ist ein richtig gut gemachter, solider Action-Spaß, der mich über die kompletten acht Folgen bestens unterhalten hat. Da Olaf ja selber mit den Sexvergleichen angefangen hat, mache ich auch mal einen. Diese Serien derart verkopft zu beurteilen ist genauso falsch wie verkopft zu ficken.
Es ist Schade, dass ihr das Traumschiff nicht selbst besprochen habt, so hat es mir wenig Spaß gemacht.

1 Like

Wieder tolle Folge Serienkiller. Warum Happy so schlecht wegkommt, verstehe ich auch nicht. Auf mich macht die Serie einen im positiven Sinne komplett durchgeknallten Eindruck.

Die Rezension vom Traumschiff war traumhaft. Gerade weil Herr Schmitt seinen intellektuellen Stil hineingebracht hat, machte sie so gut. Kann es eigentlich sein, dass die Ausschnitte falsch waren? Beim ersten ging es bei Herrn Schmitt um die “Empfangsdame”, gezeigt wurde ein Clip über Vater und Tochter. Beim zweiten Ausschnitt ging es um “Eingeborene”, gezeigt wurde ein Clip von den Universal Studios o.ä… In Übrigen fand ich beide Clips zu lang.

Im ersten Teil sprach Wolfgang nicht nur über Heide Keller, sondern auch grundsätzlich darüber, dass die Anfangssequenz immer damit beginnt, wie die Gäste eintreffen und damit auch deren Probleme. Genau das wurde gezeigt. Beim zweiten Ausschnitt bezog sich Wolfgang auf die “Wilden” bzw. Eingeborenen und was da so alles passieren kann. Da sich Wolfgang allerdings ausschließlich auf die Folge “Los Angeles” bezogen hatte, ergab sich daraus folgendes Problem: es gab in dieser Folge keine Wilden oder Eingeborenen zu zeigen, deswegen habe ich entschieden, als Ersatz für die “Wilden” einen Ausschnitt aus der Stuntshow zu zeigen, die einige Gäste vom Traumschiff beim Landgang besucht hatten und die Stuntmen waren ja in gewissem Sinn auch ein wenig wild. :wink:

1 Like

Wau, der Verriss von Happy! hat mich jetzt ja echt gewundert. Hattet ihr evtl. Erwartungen und ergänzend die Frage: Habt ihr mehr als die erste Folge gesehen?
Also ich hatte davon null gehört, sah sie auf Netflix und habe aus einem Moment der Langeweile heraus einfach mal reingeschaut und war durchaus skeptisch.
Als dann das imaginäre Wesen auftauchte war mein erster Gedanke oh scheisse, aber ich habe einfach weitergeschaut und tatsächlich entwickeln sich aus dem Vieh im Verlauf der Serie ziemliche lustige Momente, in denen auch dieser nervige Knuddelfaktor durch den Kakao gezogen wird.
Ich fand die Serie jedenfalls wunderschön bekloppt und natürlich sollen die Gewaltszenen auch keine Schockmomente auslösen, ebenso wenig wie die Folterszenen. Das hätte auch wirklich null funktioniert. Das ganze ist Splatter und Slapstick und funktioniert für mich ganz hervorragend. Die Story braucht zudem gar nicht zu überraschen, denn getragen wird die Serie einfach nur von ihrem Humor.
Ich kann verstehen, dass man den Humor nicht mag und dann damit nichts anfangen kann, aber in eurem Verriss habe ich die Serie, die ich gesehen habe, nicht so wirklich wiedergefunden.

Selbstverständlich.

Wenn du interessiert bist an wirklich gutem Splatter gepaart mit bösartigem selbstironischen Humor, schau dir “Ash vs. Evil Dead” mit Bruce Campbell an. Das sollte dir gefallen. Mich hat das jedenfalls deutlich mehr happy gemacht als “Happy!”

Werde ich mal tun.
Und ich will ja auch nicht behaupten, dass Happy! die ultimativ perfekte Inszenierung von skuril und abgefahren ist, aber es bleibt dabei, dass sie mir Spass gemacht hat und das schaffen eigentlich immer weniger Serien und Filme, ganz besonders im Bereich Humor.
Das ist wohl auch der Punkt mit dem es steigt und fällt. Wenn der für einen funktioniert, dann ist es eine schöne Serie, wenn dem aber nicht so ist, dann ist das ein Haufen 8-teiliger nichtssagender Müll.

Edit: Ah cool, Ash vs Evild Dead kriege ich sogar. Schaue gleich mal rein.

1 Like

Also wenn in Ash vs Evil Dead, das leider keine Fortsetzung mehr bekommt, plötzlich ein blaues Einhorn auftaucht und fröhliche Lieder singt wäre das ok? :thinking:
Nicht das die Dialoge dort nicht abgedroschen und die Charaktere oft überdreht dargestellt werden. Ash redet ja auch gern mit seinem bösen Ich oder schnupft ein paar Drogen zu viel und unterhält sich mit imaginären Freunden. Ich seh da keinen großen Unterschied. Abgesehen davon das Evil Dead halt schon lange einen trashigen, aber liebevollen Kultstatus erreicht hat.

Nö.

Wenn du da keinen großen Unterschied siehst, ist das halt so.

Ich verstehe allerdings nicht, warum du offenbar sehr bemüht bist, mich auf Teufel komm raus davon zu überzeugen, dass “Happy!” eine gute Serie ist.

Hier geht’s ja nicht darum, jemanden zu missionieren. Jeder hat ja seine eigene Meinung - da hast deine und ich hab meine- und das ist ja auch völlig in Ordnung so.

Hier haben schon einige sich mehr oder weniger beschwert, das ihr Happy! zu sehr kritisiert. Falls es aufgefallen ist. Ist doch ganz normal wenn man sich auf eine Folge freut in der eine Serie, die man persönlich mag plötzlich verrissen wird. Dann darf man es ja zurecht kritisieren. :roll_eyes:
Ash vs Evil Dead ist wie die Filme auch kein Meisterwerk, aber man sieht es sich dennoch gern an. Man kann natürlich das eine mögen und das andere nicht. Für mich ist beides gute Unterhaltung. Ob der Typ jetzt mit einem Einhorn oder einer Echse redet ist doch egal. Mehr wollt ich net sagen.

Sicher ist mir das aufgefallen. Kein Grund schnippisch zu werden.

Nur damit ich das richtig verstehe: wenn wir eine Serie verreißen, die du blöd findest ist das OK, aber andersrum nicht? Und was ist dann mit Serien, die wir loben und empfehlen, die du aber trotzdem doof findest?
Bin ich dann enttäuscht? Nein, warum auch.

Das ist nun mal Meinungsvielfalt und im Serienkiller gibts eben keine Garantie, dass alles, was dort besprochen wird, dem Mehrheitsempfinden des durchschnittlichen Zuschauers entspricht oder zu entsprechen hat.

Dass das manchmal für den einen oder anderen ein wenig enttäuschend sein mag, verstehe ich aber auch.

Mehr wollte auch ich nicht sagen.

3 Like

Ich finde Wolfgang M. Schmitt klasse. Er sollte zu einer regelmäßigen Einrichtung beim Serienkiller werden.

Es wurden bislang 24 Folgen abgedreht und bei jeder dieser Folgen war Wolfgang selbstverständlich auch mit dabei. Was genau meinst du also mit “er sollte zu einer regelmäßigen Einrichtung beim Serienkiller werden”? Mehr regelmäßig als in jeder Sendung dabei zu sein, ist nur schwer möglich. :thinking:

Sorry. Habe mich falsch ausgedrückt. Ich meine damit, dass er mit am Tisch sitzen sollte. Als eine Art intellektueller Korrektiv.

Ach so. Ja, das versuchen wir schon seit einiger Zeit endlich mal hinzukriegen, scheiterte bislang aber immer am sehr vollen Terminkalender von Wolfgang, zumal er auch nicht in Hamburg wohnt. Aber das klappt bestimmt irgendwann.

Wieder mal: Großartige Folge. Danke Jungs :smiley: - darauf gibt’s morgen früh den Kaffee aus der Serienkiller-Tasse g

Gruß
Christian

2 Like

Wieder mal eine sehenswerte Folge! Mir gefällt die neue, nahe Kameraeinstellung mit dem Weitwinkel sehr, sehr gut, das hebt die einzigartige Optik eurer Kulisse noch einmal besonders hervor :slight_smile:

2 Like