Massengeschmack.TV Shop

Folge 24 - Filmkomponisten Teil 2

Hier kann darüber diskutiert werden!

//youtu.be/6sKmyefj0UM

Also mir stellt sich die Frage bei den Cappuccinos und den Amigos, wenn die wirklich so hoch platziert sind in den Charts, wer hört diesen Käse eigentlich? Die müssen doch bei einigen Leuten die man kennt auch in den Regalen stehen! Einfach nur unglaublich. Was sagt man dann den Leuten? Ey was soll der Scheiß kauft euch was besseres? Apropos Scheiß: da gehts mir genauso wie dir Nils, Cro auf Platz 1, das is einfach nur traurig, aber was soll man erwarten bei platter Junge-Mädchen-Liebe-Rap! Das das gut bei den Teenies ankommt ist doch klar! Cro ist halt der Schweighöfer oder M’Barek der Musik…ohne Inhalt und immer gleich! Schema F lässt den Rubel rollen und das ist was zählt!

Die Frage, warum die Amigos so erfolgreich sind, lässt sich ziemlich einfach beantworten.

Erstmal ist es so, dass Schlager- und Volksmusikfans eher älter sind und dadurch halt noch CDs kaufen.
Wodurch diese Musik in den Charts sehr erfolgreich ist.

Dann bedient die Schlagermusik das Bild der heilen Welt, was grad Rentner sehr anspricht.
Gerade die simplen Texte und Melodien sind genau das, was die Zielgruppe erwartet.
Genauso wenig können diese Personen etwas mit Rock oder dergleichen anfangen. Es ist eine Frage des persönlichen Geschmacks.

Es ist auch so, dass gerade Schlager und Volksmusikfans sehr treue Fans sind. Viele hören Jahrelang dieselben Interpreten.
Was also zusätzlich noch den Erfolg ausmacht.

Die Musik scheint für uns Müll zu sein, jedoch können sich im Laufe des Lebens Geschmäcker ändern und in 40 oder 50 Jahren hört ihr vielleicht genau diese Art von Musik. :twisted:

[QUOTE=!!!;413001]Die Frage, warum die Amigos so erfolgreich sind, lässt sich ziemlich einfach beantworten.

Erstmal ist es so, dass Schlager- und Volksmusikfans eher älter sind und dadurch halt noch CDs kaufen.
Wodurch diese Musik in den Charts sehr erfolgreich ist.

Dann bedient die Schlagermusik das Bild der heilen Welt, was grad Rentner sehr anspricht.
Gerade die simplen Texte und Melodien sind genau das, was die Zielgruppe erwartet.
Genauso wenig können diese Personen etwas mit Rock oder dergleichen anfangen. Es ist eine Frage des persönlichen Geschmacks.

Es ist auch so, dass gerade Schlager und Volksmusikfans sehr treue Fans sind. Viele hören Jahrelang dieselben Interpreten.
Was also zusätzlich noch den Erfolg ausmacht.

Die Musik scheint für uns Müll zu sein, jedoch können sich im Laufe des Lebens Geschmäcker ändern und in 40 oder 50 Jahren hört ihr vielleicht genau diese Art von Musik. :twisted:[/QUOTE]
Ja welche Gruppe von Leuten das hört ist klar, aber gibt es da nicht genug andere Interpreten in der Branche?Für mich sind diese beiden Bands echt so billig und einfach produziert, dass sie eigentlich keinen Anspruch gerecht werden können. Es wundert mich nur, dass halt andere Volksmusikinterpreten so viel weniger in den Charts sind als diese Lappen. Und trotz der Cd-Verkäufe ich keinen kenne der einen kennt der sowas im Regal hat…
Und ob sich der Geschmack sich über die Jahrzehnte jemals so verändern kann den billigen Käse hören zu wollen, bezweifle ich doch sehr!

Ich verstehe es auch nicht. Ich meine, im Schager- und Volksmusikbereich gibt es auch Qualität zu hören, auch wenn das nun absolut nicht mein Geschmack ist. Als Bespiel seien die Kastelruther Spatzen genannt, von denen ein guter Freund ein großer Fan ist. Zu ihm habe ich auch schon direkt gesagt “Hey, es ist zwar nicht mein Geschmack, aber die Jungs liefern wirklich verdammt gute Arbeit ab”. Entsprechend respektiere ich eben auch gute Arbeit in dem Bereich.

Aber was die genannten da machen ist einfach billige Massenware.

Etwas Grundsätzliches zu TonAngeber habe ich nch zu sagen: Ich finde es sehr gut, daß die Sendung schon so früh auf das Publikum losgelassen wurde. Könnte man gern bei allen Formaten machen, die nicht gerade live aufgezeichet werden.

[QUOTE=ShatHippens47;413002]
Und ob sich der Geschmack sich über die Jahrzehnte jemals so verändern kann den billigen Käse hören zu wollen, bezweifle ich doch sehr![/QUOTE]

Das ist es eben - die beiden gezeigten Exemplare waren einfach billig. Die Stimme von diesem Amigo klang selbst nach Autotune noch mega-dünn, die Computerinstrumente und Synthis klingen blechern und fehlproduziert, die Videos sind beleibig und zum Teil blatant asynchron in den Lippenbewegungen, nicht mal die Bewegung der Hände passt zum Sound der “Gitarre” in dem Amigos-Lied.

Das hat nichts mit dem Genre zu tun. Ich bin sicher, es gibt auch irgendwo guten Schlager (zumindest handwerklich gut - der Rest ist nicht objektiv bewertbar), aber da kenne ich mich nicht aus. Aber so billigen Mist möchte ich weder mit 30 noch mit 60 hören. Und da mein Vater (seinerseits eben 60 geworden) trotz fortgeschrittenen Alters auch noch gute Musik hört (mit ein, zwei gruseligen Ausnahmen) besteht da wohl genetisch Hoffnung für mich.

That said: Ich höre mir gerade das Cro-Album an. Und so rein textlich ist das auch Schlager. “Mit dir bleibt die Zeit stehen, es fühlt sich an, als wär das hier für immer, immer, immer”? Das könnte auch der Roland, der Kaiser singen.

[QUOTE=RichieGuitar;413004]Ich verstehe es auch nicht. Ich meine, im Schager- und Volksmusikbereich gibt es auch Qualität zu hören, auch wenn das nun absolut nicht mein Geschmack ist.[/QUOTE]
Das gleiche gilt auch für Hip-Hop. Auch heute gibt es in Deutschland verdammt hochwertigen Rap, siehe z.B.:
[SPOILER]
//youtu.be/OdgGJSws0t4

//youtu.be/oFJbYcndNaY
[/SPOILER]
Samy Deluxe, Punch Arogunz, KC Rebell, Cro etc. und was Nils sonst so vollkommen zurecht in die Tonne kloppen muss zählen leider alle nicht dazu. Man merkt bei allen diesen Affen, dass sie ihre Musik selbst nicht fühlen. Selbst die “realsten Streetrapper” kommen heute nicht mehr ohne 60 Euro Amazon-Limited-Deluxe-Edition-Boxset aus. Guter Deutschrap findet im Mainstream nicht statt.

Reibt euch doch nicht an diesen akustischen lachsfarbenen Auswürfen und erbrochenen Auswüchsen der heimischen Musikindustrie auf. Die Charts im TonAngeber sind doch eh nur ein Gag und dienen eigentlich nur als Rausschmeißer vor dem Rauschmeißer…aber gute 80 Minuten vorher gabs ja auch noch was. Filmmusik! Oder?
Hat irgendwer vielleicht auch ne Meinung dazu, oder zappt ihr alle immer gleich zur Tonne? Dann kann ich mir das ja künftig sparen und mache nur noch 10 Minuten lang die Charts und fertig…

Also ich fand den Exkurs über Filmmusik sehr interessant und es hat mir doch einige A-Ha-Erlebnisse beschert, von „da ist das her!“ (weil ich den Film nicht kannte) oder „das war auch der?“ (weil ich dessen Musik von anderer Stelle her kannte) war alles dabei.

Und Nils, nur weil wir uns gerade über einen Teil Deiner Sendung unterhalten, bedeutet das nicht, daß das der einzig interessante Teil ist. Es ist nur eben gerade der, über den akuter Diskussionsbedarf besteht :wink:

[QUOTE=Beyermacher;413051]Hat irgendwer vielleicht auch ne Meinung dazu, oder zappt ihr alle immer gleich zur Tonne? Dann kann ich mir das ja künftig sparen und mache nur noch 10 Minuten lang die Charts und fertig…[/QUOTE]

Hallo Nils,

ich fürchte, für die meisten Leute hier stellen die Charts den Höhepunkt vom TonAngeber dar. Sorry, aber da muss sich der TonAngeber mit eurem gehassten Sender RTL vergleichen lassen: Auch DSDS schauen sich die meisten Leute wegen Bohlens Sprüche an, wenn er wieder mal einen schlechten Kandidaten verarscht. Und du machst mit deiner Tonne nix anderes. Und wenn man so ungefähr deinen musikalischen Geschmack kennt, dann weis man, dass Volk- oder Schlagermucke nun mal vorsichtig gesagt nicht zu deinen Favoriten gehören. Und dann kann man direkt auf diese Titel springen uns sich Verarschungssprüche vom Feinsten anhören.

Die Geister, die du riefst, wirst du nun nicht mehr los!

Liebe Grüße

Bunneschäler

Mir hat diese und auch schon die letzte TA Folge mit den Filmkompositionen sehr gefallen.
Bei der Musik zu „Die wunderbare Welt der Amélie“ hatte ich leichte Gänsehaut (kann auch sein das es am offenen Fenster lag :wink: )
Bei manchen Stücken konnte man gleich mit summen. Sehr schön!

War das eine Premiere, dass ein Rapper mal ausserhalb der Tonne abgelegt wurde? … Ne glaub das kam schonmal vor.

Mach weiter so!

Schade! Hab gehofft, dass die Amigos mal nicht in der Tonne landen… :stuck_out_tongue:

[QUOTE=Beyermacher;413051]Reibt euch doch nicht an diesen akustischen lachsfarbenen Auswürfen und erbrochenen Auswüchsen der heimischen Musikindustrie auf. Die Charts im TonAngeber sind doch eh nur ein Gag und dienen eigentlich nur als Rausschmeißer vor dem Rauschmeißer…aber gute 80 Minuten vorher gabs ja auch noch was. Filmmusik! Oder?
Hat irgendwer vielleicht auch ne Meinung dazu, oder zappt ihr alle immer gleich zur Tonne? Dann kann ich mir das ja künftig sparen und mache nur noch 10 Minuten lang die Charts und fertig…[/QUOTE]

Jau Nils…du musst das so sehen wie die Schiedsrichterleistung beim Fussball…wenn alles super ist, dann sagt keiner was nur markante Entscheidungen werden diskutiert. Von daher war der Filmmusikteil nicht schlecht sondern viel zu gut und die Amiccinos so markant kacke, das sofort gesprächsbedarf aufkam! Von daher mach weiter so und lass den Klauker mal zwischendurch reinschauen;-)

Ich liebe sowohl Morricone als auch Tiersen. Vielen Dank für diesen interessanten Einblick in Filmmusik.

Also ich kann das „ich gehe gleich zu den Charts“ gar nicht nachvollziehen. Im Gegenteil. Ich habe die Lieder der Charts diesmal zum Großteil übersprungen und bin dann zum Rausschmeisser gegangen.

Nils ich muß sagen du hast die großartige Filmkomponistenfolge vom letzten mal noch mal getoppt! Einfach großartig. Du hast das ganz toll gemacht! Da es mein Lieblingsthema ist und man es hätte kaum besser machen können, wird es wohl nix besseres beim Tonangeber geben. Moment vielleicht ja Filmkomponisten Teil 3 :wink:

Und dafür, dass du tatsächlich Yann Tiersen drangenommen hast, und endlich mal Holgers ungeliebten Film „die fabelhafte Welt der Amelie“ bei MG zum Thema gemacht hast, liebe ich Dich! Danke Dir Nils :smiley:
Für mich macht die großartige Filmmusik von Yan Thiersen einfach diesen tollen Film aus! Ohne die Filmmusik wäre er nur halb so gut.
Einer meiner persönlichen Highligts war Miklos Roszsa. Da gabs ein „aha“, denn ich liebe diese uralten Ritterschinken „Ivanhoe der schwarze Ritter“ und „Die Ritter der Tafelrunde“. Jetzt weiß ich auch, wer dahinter steckt. Sein Stil ist auch prima in Ben Hur zu sehen.

Und Ennio Morricone liebe ich genauso. Das main theme von „Spiel mir das Lied vom Tod“ (übrigens da gefällt mir der deutsche Titel besser) ist einfach legendär.
Auch das „2.“ Theme finde ich große Klasse:

Aja: ich dachte übrigens auch am Ende der Filmkomponisten: wie kann Hans Zimmer fehlen. Ok dann hab ich am Schluß gehört, dass er in Teil 3 drankommt :slight_smile:

Insgesamt jedenfalls großartige Folge Nils!

Vielen Dank, Kevin. Freut mich riesig, dass die Folge dir Spaß gemacht hat. Dein Lob geht mir runter wie Beck’s. Wünsche dir ein schönes Wochenende … and all that Jazz… :smiley:

Danke Nils. Ich wünsche Dir auch ein schönes Wochenende :wink:

Erstmal ein Lob für die schöne Zusammenstellung der Filmmusiken Nils.

Folgende Komponisten hab ich in den beiden Folgen bisher noch vermisst:

Danny Elfman (Tim-Burton-Filme, Mission Impossible, Men in Black, Simpsons)
Alexandre Desplat (Grand Budapest Hotel, Extrem laut & Unglaublich nah, Moonrise Kingdom)
Clint Mansell (Requiem for a Dream, The Fountain, Black Swan)
Howard Shore (Herr der Ringe, Der Hobbit, Hugo Cabret)

Wird einer der Herren im 3. Filmmusik-Special auftauchen?

[QUOTE=James Pond;413706]Erstmal ein Lob für die schöne Zusammenstellung der Filmmusiken Nils.

Folgende Komponisten hab ich in den beiden Folgen bisher noch vermisst:

Danny Elfman (Tim-Burton-Filme, Men in Black, Simpsons)
Alexandre Desplat (Grand Budapest Hotel, Extrem laut & Unglaublich nah, Moonrise Kingdom)
Clint Mansell (Requiem for a Dream, The Fountain, Black Swan)
Howard Shore (Herr der Ringe, Der Hobbit, Hugo Cabret)

Wird einer der Herren im 3. Filmmusik-Special auftauchen?[/QUOTE]

Zunächst vielen Dank für das Lob. Howard Shore ist auf jeden Fall dabei!

Und Klaus Badelt fehlt auch noch ^^

Und ich soll Dir von meiner „empörten“ Freundin sagen, dass Du bei Alan Silvestri den Film „Forrest Gump“ unterschlagen hast :wink:

Aber ansonsten super tolle Reihe, freuen uns schon auf den 3. Teil :slight_smile:

Lg
Corny83