Massengeschmack-TV Shop

Folge 236: Aktuelle Neuerscheinungen: u.a. Der Fall Richard Jewell, Becky, U-235

Pantoffelkino Folge 236. Hier kann darüber diskutiert werden!

Noch eine weitere Folge mit Neuerscheinungen! Clint Eastwood inszenierte mit „Der Fall Richard Jewell“ eine wahre Geschichte um einen unschuldig Verdächtigten, Comedy-Star Kevin James überrascht im blutigen Schocker „Becky“. Außerdem spielt in „U-235“ und „Breaking Surface“ das Wasser eine wichtige Rolle. Und Christian hat noch einen Stapel weitere Filme im Sack.

2 Like

Der Trailer zu „Der Fall Richard Jewell“ hätte ruhig darauf hinweisen können, dass es bei dem Film um eine Bombe im Centennial Olympic Park geht und nur 30 Minuten Zeit bleiben.

1 Like

Das wäre aber ein Spoiler gewesen. Daher nur der dezent versteckte Hinweis.

2 Like

25:13 Nett, dass der gute Steven für euch die Blu-ray Disc präsentiert!

3 Like

Showgirls müsste man doch mal beim Wunschfilm vorschlagen.

3 Like

Wenn man sieht , dass die Karriere von Eastwood vor Erbarmunglos von 1991 eigentlich schon kurz vor dem Ende war ist diese enorme Steigerung seit dem Film eigentlich Wahnsinn. Ich glaube dieser Western war filmisch seine Wiedergeburt und hat dadurch Meisterwerke wie Million Dollar Baby oder Gran Torino ja erst für ihn möglich gemacht . Richard Jewell werde ich mir nächste Woche ansehen und hoffe es kommt noch viel von Clint danach.

2 Like

Den nächsten Film dreht er ja bereits. Ich denke, Eastwood wird solange Filme machen, wie es die Gesundheit zulässt.

2 Like

Ich fände es interessant heute nochmal Harry Callahan in einem Film zu erleben. Natürlich nicht mehr als Actionfilm sondern wie Eastwood ihn heute als alten Mann spielen würde und ob es in der Figur eine Wandlung gegeben hätte. Damals bei Gran Torino dachten wohl viele erst es würde beim Beginn der Dreharbeiten sich um eine Art Dirty Harry Forsetzung handen und Walt Kowalski hatte ja auch schon etwas Ähnlichkeit mit Callahan.

1 Like

Genauso wie Betty White! :wink:

Die Bildqualität der Blu-ray ist eine Sauerei.

Hab den Film an meinen Kollegen weitergegeben. Ich bespreche lieber die Neuauflage des Double Features von Alarmstufe Rot.

Zu Urban Justice: Da versuchte er schon sein Übergewicht mit einem Ledermantel zu kaschieren, aber war schon noch deutlich beweglicher und überzeugender als heute.

1 Like

Nach 10min ist endlich der Begriff „Trope“ gefallen, für den maximalen cringe direkt 3mal in Folge. Puh, ansonsten hätte mir was gefehlt.

2 Like

Schön, dass Dir nichts gefehlt hat.
Wir hoffen, die Folge hat Dir viel Freude bereitet.

4 Like

Mir tat es schon leid, während ich es gesagt habe, ich weiß ja, dass das Wort nicht so beliebt ist und einige triggert (ihr kleinen Schneeflocken ihr :slight_smile: )

Ich überlege nur, was ich stattdessen sagen sollte. Es gibt kein Deutsches Wort (finde ich), dass so richtig das Prinzip eines tropes erfasst. Ich weiß, es ist im Prinzip nur die Englische Version des Begriffs „Stilmittel“ - aber keine Ahnung, das triffts nicht so ganz finde ich, denn das bezieht sich auf diverse Kniffe im Geschichtenerzählen und auf stereotype Charaktere und all dies. Und „Klischee“ will ich auch nicht sagen, denn das ist so negativ behaftet und tropes müssen nicht unbedingt negativ sein (wobei - meistens erwähne ich sie ja nur, wenn sie mir negativ aufffallen).
Keine Ahnung, manchmal ist ein trope einfach ein trope - aber ich lasse mir was einfallen.

4 Like

Öhm, ja ich war es! :smile:
Aber mir war das Wort damals nur einfach nicht geläufig. Inzwischen weiß ich was es heißt, also benutze es ruhig weiter!

1 Like

Da gibt es nichts zu rechtfertigen. Wer sich gestört fühlt, soll sich halt nen Tropehelm aufsetzen.

3 Like

images.jpeg-1

Die Ritter, die immer „Trope“ sagen.

4 Like

Viele andere scheinen damit kein Problem zu haben, sonst wäre dieser unsägliche Anglizismus weiter verbreitet, aber nun gut, es geht ja nur darum, dass das dann inflationär gebraucht wird von dir, wenn du denn darauf zurückgreifst.

1 Like

Sagt der Mann, der weiter oben noch „cringe“ verwendete. Oder ist cringe ein akzeptierter Anglizismus, weil er weiter verbreitet ist? :grin: