Massengeschmack-TV Shop

Folge 228: Filmparodien

Pantoffelkino Folge 228. Hier kann darüber diskutiert werden!

Anlässlich des Erscheinens der umfangreichen Wixxer-Box von Turbine haben wir gleich mal eine ganze Sendung zum Thema Filmparodien drumherum gebaut. Natürlich werden Matadore wie Mel Brooks und die Zucker-Brüder gewürdigt, aber es geht auch u.a. um „Tropic Thunder“ und die Musikfilm-Parodie „Walk Hard“.

2 Like

Danke @marioperez007 Endlich kam Loaded Weapon 1 mal dran. :rofl:

2 Like

Schöne Folge. Liesel Nielsen hat wirklich alles angenommen was Kohle bringt und besonders dieser italienische Film ( Die römische Kanone ) war besonders zum :face_vomiting: :face_vomiting: aber wer wurde in dem Alter noch zum Weltstar und war davor bestimmt 30 Jahre schon im Geschäft. Den Film hab ich auch echt übel in Erinnerung https://youtu.be/a5wmwIHCa9Q

1 Like

Pardon, aber ich verstehe einfach nicht, wie man die Wixxer-Filme als liebevolle Parodie der Wallace-Krimis ansehen kann. Natürlich gibt es da Schwarzweiß, Sir John und ein bisschen in der Richtung, aber im Wesentlichen kam mir das wie eine Kinoversion von Wochenshow, Switch oder ähnlichen Fernsehcomedy-Formaten vor. Bastian Pastewka als Rosen-Inder, eine sächselnde Anke Engelke, Charlies Angels oder auch die Rolle von Christoph Maria Herbst, das hat doch alles nichts mit Wallace zu tun. Der Ansatz scheitert auch schon daran, dass es eine Figur wie „Even Longer“ in keinem Wallace-Krimi gegeben hat. Alles in allem passte da nichts zusammen.

1 Like

Wenn ich heute mir den Schuh des Manitu oder Traumschiff Surprise mal einige Minuten durch Zufall ansehe bekomm ich echt Zweifel an meinem Humorverständnis aus diesen Jahren. Echt schwer zu ertragen und auch Herbig ging mir mit jedem Auftritt bei Gottschalk mehr auf die Nerven, aber seine Zeit ist von den Zuschauerzahlen im Kino her ja schon lang vorbei.

4 Like

Bully hat für mich nur in Serienform (bullyparade) richtig funktioniert. Das sehe ich bis heute sehr gerne. Dankenswerterweise werden die Sketche aktuell auf seinem Youtube-Kanal wiederveröffentlicht.

Interessiert hätte mich eigentlich noch, wie die ersten beiden „Scary Movie“-Filme (von den Wayans-Brüdern) von der Runde eingeschätzt werden, die gefallen mir nämlich ziemlich gut (auch wenn der Humor teilweise echt platt ist).

2 Like

Ich war jetzt auch nie ein großer Fan der Wixxer Filme, aber fand es damals schon klasse, dass Fuchsberger beim 2. Film mitgemacht hat und nicht wie Pierre Brice ( egal ob man heute noch einen Zugang dazu findet oder nicht ) sich sofort beleidigt fühlt. Er hat ja nicht ohne Grund diese wohl miesen RTL -Wallace Krimis abgelehnt und dafür Jahre später sich für eine Zusammenarbeit mit Pastewka und Kalkhofe entschieden.

2 Like

Meine Meinung: Teil 1 ist lustig - Teil 2 ist zu Beginn lustig (die Exorzist-Verarsche mit James Woods), aber wird dann unerträglich platt und albern

2 Like

Ich finde Teil 1 schon teilweise zu doof.
Der Dewey-Pipi-Kacka-Charakter ist mir einfach zu blöd.
Spiel nie den Voll-Behinderten. Denkt an Sean Penn.:laughing:

2 Like

Wieso hat Mario ein Star Wars-Shirt an? :open_mouth:

1 Like

Wieso liegt da Stroh?

1 Like

Wenn man sich mal mit Plakatgestaltung aus anderen Ländern beschäftigt und dann in Richtung Deutschland blickt bekommt man echt Tränen über diese oft lieblose Schei…

2 Like

ich habe zu den Wixxer-Filmen ja ein gemischtes Verhältnis:
„Der Wixxer“ fand ich damals sehr witzig (noch ohne einen Edgar-Wallace-Film zu kennen), heute empfinde ich ihn als extrem albern (und in seinem Humor, wie vieles aus der Zeit, eher schlecht gealtert) und wie Narwal schon schrieb, hat er bis auf ein paar Grundzüge nüchtern betrachtet wirklich recht wenig mit Wallace zu tun.
Und mal ehrlich: Wenn sich Lars schon an Referenzen auf „Pulp Fiction“ und „Sister Act“ in „Agent 00“ stört, könnte man auch mal fragen, was Anspielungen an „Das Schweigen der Lämmer“ und „Matrix“ in einer Wallace-Parodie zu suchen haben!
„Neues von Wixxer“ finde da hingegen wesentlich besser gelungen, weil das Verhältnis zwischen Handlung und Gags ausgewogener ist, er dadurch weniger als reine Nummern-Revue daherkommt wie der erste Teil und auch ein paar nachdenklichere Momente besitzt. Stellenweise hat der Film tatsächlich ein bisschen was von einem modernen Wallace-Film.
„Triple Wixx“ dürfte neben der Arbeitsbelastung von Pastewa und Kalkofe sowie ihrer zwischentzeitlichen Entfremdung wohl auch daran gescheitert sein, dass Rat Pack, nachdem der zweite Teil nur noch halb so viel eingespielt hat wie der erste und dann der ähnlich gestrickte „Jerry Cotton“-Film mit Christian Tramitz völlig gefloppt ist, kein großes Interesse mehr an dem Stoff hatte. Ist vielleicht aber auch ganz gut so.

1 Like

haben die sich wieder lieb?

Nö, ich wollte nur sagen die sie sich halt in der Zwischenzeit (also zwischen 2007 und heute) zerstritten haben.

Die von Holger erwähnte Pastewka-Folge ist übrigens „Der Piepser“. Sehr lustg!

2 Like

Im 3. Teil der Scary Movie-Reihe, den ich wiederum ganz gelungen fand, hat der Altmeister Nielsen sogar einen mittelgroßen Auftritt als US-Präsident.

Eine Paralleie zwische den Wixxer-Filmen und den Hexer-Filmen ist mir vor Kurzem aufgefallen:
Im zweiten Teil wird am Ende jeweils ein dritter Teil angekündigt, der dann aber nie gedreht wurde.

Vielleicht hätte man dadurch schon ahnen können, dass es keinen 3. Wixxer-Film geben wird. :wink2:

Und wir erwähnen es😉

1 Like

In Deutschland wird ja meist einfach nur das US-Plakat übernommen, wie auch hier. Die ganze Plakat- und Cover-Gestaltung ist heutzutage armselig. Auch in Japan gibt es heute kaum noch exklusiv Gestaltetes.

2 Like

Dafür ist man in Afrika umso kreativer… :grin:

https://www.sadanduseless.com/african-cinema-art/

2 Like