Massengeschmack.TV Shop

Folge 225

Hier kann darüber diskutiert werden!

Der Beitrag zu “Das Ding des Jahres” ist gekürzt auch auf YouTube:

Also das Content-Claiming von RTL ist schon hart dreist, insbesondere sich nicht dafür zu entschuldigen. Dennoch kann ich mich nicht einer gewissen Schadenfreude verwehren, dass es ausgerechnet die radikalideologische Feministenbagage von Pink Stinks und ihren intransparenten Propagandakanal für kleine Mädchen getroffen hat (so berechtigt ihre Kritik an Germanys Next Topmodell auch ist).

Eine Interview-Anfrage meinerseits wurde auch sehr brüsk mit Nein beantwortet - liegt wohl daran, dass ich das falsche Geschlecht habe :yum:

1 „Gefällt mir“

Ich muss sagen bei Pink stinks triffts mal zur Ausnahme genau die Richtigen. Die haben schon eine sehr eigenartige Auffassung von Transparenz & Wissenschaft.

Wollte deren Blogbeitrag durchlesen, aber ich sah nur Gender***********

Tolle Sendung! Informativ, kritisch, vielseitig. Das was sich ein Massengeschmack Zuschauer wünscht.

2 „Gefällt mir“

Auch mir hat die Sendung gut gefallen. Schön, dass sich einer der Erfinder des Elektrofahrrads zu einem Interview bereit erklärt hat. Die Ablehnung wundert mich bei den Genderasten von Pink Stinks nicht, wenngleich der Vorfall die Schwächen des YouTube-Algorithmus schön aufzeigt.

Der Ausschnitt aus dem Sprechplanten macht Lust auf mehr. Mal schauen, wie gut sich Julian im politischen Gewässer fühlt :-).

Ob Cathy Ex-Lugner Geld verdienen muss oder lediglich mediale Aufmerksamkeit sucht, kann ich nicht genau beurteilen, letzteres halte ich aber für wahrscheinlicher. Streng genommen hat sie aber gegen die Regeln der Sendung verstoßen, weil der gewählte “Intimschmuck” aufgrund der bedeckten Fläche eher einem Kleidungs- als einem reinen Schmuckstück entsprach.

Ich gehe mal davon aus, dass Holger in der kommenden Sendung auf die Entscheidung Dänemarks, den Rundfunkbeitrag abzuschaffen, eingehen wird.

1 „Gefällt mir“

Ich persönlich glaube nicht, dass die Quoten von Das Ding des Jahres so schlecht waren, weil es zu hoch für die Pro7-Zuschauer war, sondern weil es eben auf Grund der angesprochenen Längen gelangweilt hat.

Kritik an der Sendung und den meist total belanglosen Erfindungen gab es ja genug. Ich war echt verwundert, dass Holger die Show doch so positiv bewertet hat.

Auch wurde gar nicht angesprochen, dass manche Erfindungen schon woanders im Fernsehen zu sehen waren und/oder bereits seit Jahren käuflich erhältlich sind. Selbst ohne Längen ist eine Sendung nur leidlich spannend, wenn man Dinge über 2,5h präsentiert bekommt, die man schon kennt.

Gute Sendung… Gehört gefühlt zu den besseren…

Tom Buru. Wirklich sehr entlarvend was er da performt hat… als Antwort warum er mehr verdient als die Bundeskanzlerin kam etwas von Verantwortung über Mitarbeiter. Ach ja, Frau Merkel hat ja nur Verantwortung für 82 Millionen Bürger…
Und warum im ÖR so auf Quoten geachtet wird frage ich mich auch schon immer. Da hatte ja Gottschalk sowas von recht… Wirklich erschreckend das jemand solch schlechte PR-Arbeit abliefert. So hilflos und das bei dem Gehalt.

Was die Obdachlosen betrifft, habe ich jetzt ne Weile drüber nachgedacht und muss Dir in diesem Punkt wiedersprechen. Das Thema als Boulevardesk zu bezeichnen ist, nett ausgedrückt, sehr gewagt… Für Obdachlose ist das bei der Kälte bestimmt eher existentiell als Boulevardesk. Die Haltung hat ehrlich gesagt was dekadentes…

Das die Tagesschau die Kälte als Anlass nimmt den Obdachlosen ausnahmsweise Mal Gehör und Sichtbarkeit zu verschaffen finde ich sogar richtig. Eigentlich ist das eine Schande so viele Obdachlose zu haben die nichtmal bei der Kälte die Übernachtungsmöglichkeiten der Stadt benutzen wollen. Ist eine Schande für solch ein Reiches Land, wie ja so einiges.
Und das viele aus den im Beitrag genannten Gründen wirklich nicht dahin wollen, stimmt leider. Da wird viel geklaut und Aggression durch Alkohol ist an der Tagesordnung… das sind ja meist auch vielfach-Bett-Zimmer… nicht überall so schlimm, aber oft…

Ich wohne in Berlin und kriege so manches hier mit. Eigentlich müsste jeden Tag über solche Missstände in der Tagesschau berichtet werden, in so einem reichen Land. Genauso wie manche Skandale die nur in den Politmagazinen auftauchen… ich weiss man soll realistisch sein, aber die Realismusschraube wird halt immer schön weiter gedreht. langsam aber stetig bis 20 Jahre später alles ganz anders ist, aber trotzdem ganz realistisch und eben normal…

Zum “Russlandbashing”.
Freut mich das du das Thema anfasst. Da landet man leider so schnell in der Verschwörungsecke, das das wirklich besorgniserregend ist, aber das ist ja eben auch der Hebel um das Thema unten zu halten.

Ich bin bestimmt kein Freund Putins, manche Sachen gehen dort gar nicht. Die Homophobie, der Umgang mit der Oposition etc.

Aber Russland ständig als Agressor darzustellen den man militärisch im Auge behalten muss, ist verkehrte Welt. Die Amerikaner haben das 10 fache an Militärbudget, das 10fache an militärische Basen in aller Welt usw.

Das ist so auffällig wie es immer gegen Putin geht. Das bereitet mir mittlerweile langsam Sorgen. Eben auch dieser Gift-Vorfall ist so voreilig Putin zugeschoben und alle machen auch noch mit…

Wie gesagt, er ist bestimmt kein Heiliger, aber meist nicht schlimmer als die Amerikaner und in manchem eben auch viel weniger schlimm. Dopen tun die Amerikaner auch schon immer. Nur haben die die Dooingbehörden eben in ihrem Land…

Ich befürchte ja mittlerweile das die Amerikaner eben doch einen Keil zwischen Europa und Russland treiben wollen (aus Angst vor dem Zusammenschluss von Manpower, Ressourcen und Wissen), so wie es Breysinski, ein langjähriger Thinktankberater mehrere Präsidenten, in seinem Buch (irgendwas mit die Welt als Schachbrett) schon vor Jahrzehnten beschreibt und erschreckenderweise vieles bis heute so zu trifft.

Man darf auch nicht vergessen, das die Medien, immer weniger Geld für Recherchen haben, die Medien letztlich bestimmten Interessen gehören, die wenigen Newsagenturen wie Reuters ebenso riesen Einfluss haben. Und mittlerweile nachweislich die Geheimdienste schon sehr lange mit ihre Finger im ganzen Spiel haben…
Es sollen allein 25.000 beim CIA nur für Meinungsbeinflussung zuständig sein. Ist auch logisch… es geht immer um Öffentlichkeitsbeeinflussung… Nur wird die heutzutage einerseits immer offensichtlicher, andererseits aber auch immer raffinierter…
Und das ist es was wir hier mit Russland sehen… So meine Sicht mittlerweile…
Und leider keine Verschwörungstheorie, wer das glaubt, Ist schlicht uninformiert…

Was mir auch aufgefallen ist. Gegen Russland geht es erst wieder richtig seit der IS von der Bildfläche verschwindet. Ist doch komisch, das sobald der eine Feind verschwindet, zack wieder der alte Feind parat steht.

So wie ein Kabarettist es einmal sagte. Ist der Feind ausgemacht, ist der Tag strukturiert, oder so ähnlich…

1 „Gefällt mir“

Schöne Folge!
Zu dem ZAPP-Beitrag über Pastewka, nur so am Rande: Wer sich mit Snack-Artikeln auskennt (so wie ich), kann die Marke der Erdnussflips, die die Dame auf dem Sofa verspeist, ziemlich klar identifizieren.:face_with_raised_eyebrow::wink:

@Fernsehkritiker
Der Paul kommt mir irgendwie bekannt vor. Ist das zufaellig der Typ, der sich damals in “Das Model und der Freak” eingeschleust hat und dann in FKTV darueber berichtet hat?

Gibt es auch eine ungeschnittene Version des Interviews wie das frueher so ueblich war?

“Das Ding des Jahres” haben wir uns erst garnicht angeguckt. Liegt vielleicht daran, das wir eh fast nichts mehr im TV gucken. Aber das was in FKTV an Ausschnitte zu sehen war, war schon stinklangweilig. Die Sendung in ganzer länge zu sehen, grenzt sicher schon an Folter! Holger hat dem ganzen wohl tatsächlich noch etwas positives abgewinnen können. Naja, Geschmäcker sind eben unterschiedlich.

War ne schön kompakte Ausgabe. Schön fand ich das positive Fazit zu “Das Ding des Jahres”. Hab auch was davon gesehen und empfand es genau so wie Holger. Es zog sich zu sehr und die unerträglich vielen Werbeblocks waren mal wieder ne Sache für sich, aber andererseits fand ich diese unaufgeregte Art einer Show auch mal angenehm. Tat echt keinem weh und dümmer wurde man auch nicht. Die Jury hätte man aber etwas kompetenter gestalten dürfen.

Der übliche FK Russenblock allerdings geht mir dann doch etwas auf die Nerven mittlerweile. Dieses “Ist nicht geklärt” Spiel kann man bis zur Unendlichkeit rausziehen. Eingestehen werden die eh nie was.

Wer die russischen Vorgehensweisen der letzten Jahrzehnte kennt, dürfte wohl wenig Zweifel haben, wer genau von so einer Giftattacke profitierte. Wir reden auch von einer Nation, die Sportler staatlich dopten. (Das dürfte selbst Holger nicht bezweifeln. Schau einfach mal den Film “Ikarus” an oder schau dir die Untersuchung dazu durch) Chemiecoctails dürften für die wohl nicht das Problem sein. Wer Putins politische Laufbahn verfolgt hat, dürfte wohl wenig Zweifel an solchen Anschuldigungen haben. Natürlich sollte man bei Nachrichtensendungen genauestens aufpassen, wie etwas formuliert wird.

Aber selbst die russische Botschaft machte auf Twitter merkwürdige Anspielungen auf den Zwischenfall, als würden die diese ganzen Anschuldigungen geniessen.

Holger spricht von Giftmord an dem Ex-Spion in GB, dabei leben er und seine Tochter (noch).

Kann man ja so sehen, aber es ist schon etwas komisch, wenn man der Höhle der Löwen vorwirft nur eine Werbesendung für die dort vorgestellten Produkte zu sein, weil es sie nach Ausstrahlung direkt zu kaufen gibt. Man hier aber, wo es offensichtlich nur eine Werbesendung für bereits erhältliche Produkte ist und es auch nur um einen Werbedeal geht, diese Kritik nicht äußert.

Nützt ja nix! Wenn das munter so im TV weitergeht, werde ich das auch weiter zum Thema machen. Bei 9Live hieß es damals auch immer „Ja, wir wissen inzwischen, dass die bescheißen - es langweilt uns“ - trotzdem hab ich weiter drüber berichtet :wink:

Da hast du vollkommen Recht - der Versprecher ist mir in der Moderation leider nicht aufgefallen. Im Moderations-Script steht Giftmord-Anschlag.

Ich kann mich irren, aber ich denke, es geht per se nicht darum, dass das Thema Obdachlose vorkam in der Tagesschau, sondern wie es aufbereitet wurde.

Du hast sicherlich recht, dass sie es vermutlich nicht eingestehen würden. Aber der Zeitpunkt und das Verhalten von Großbritannien ist wirklich sehr interessant. Genauso, wenn man bedenkt, dass die Zielperson in Russland verurteilt und eingesperrt war, aber begnadigt wurde - nur um ihn danach Jahre später im Ausland (halbherzig und schlampig) umzubringen versuchen. Auch die Ermittlung verlief zumindest sehr auffällig flott (speziell bzgl. der Identifizierung der Substanz - das ist nämlich alles Andere als trivial und ist enorm arbeits- und geräteaufwändig, insbesondere wenn man keine Vergleichssubstanzen hat und es um kleinste Spuren geht). Warum sollten “die Russen” das so (verhältnismäßig) kompliziert gestalten? Putin kennt sicher den Trick mit “erschossen auf der Flucht” ;-).

Das wäre auch bei mir noch ein nicht unwesentlicher Kritikpunkt gewesen, wunderte mich, dass Holger das nicht auch angesprochen hat.

1 „Gefällt mir“

GB hat jetzt eine Probe an das OPCW (Organisation für das Verbot chemischer Waffen) gegeben, die Analyse soll 14 Tage dauern. Da kommt es einem dann ja doch komisch vor, dass GB nach wenigen Tagen die Russen als Drahtzieher nannte.

1 „Gefällt mir“

oh, danke für den Hinweis - 14 Tage sind auch durchaus realistischer für die prinzipielle Analyse, um was es sich tatsächlich handle (was nicht automatisch Erzeuger oder Anwender erklärt).