Massengeschmack.TV Shop

Folge 224

Hier kann darüber diskutiert werden!

1 „Gefällt mir“

Top Folge. Genau so solls sein. Ausschließlich interessanter und wichtiger Content und trotz der Schwierigkeit bei der Thematik sehr neutral gehalten, danke dafür :pray: .

2 „Gefällt mir“

Super Folge, weitestgehend. Nur bei dem Beitrag über die Heute Show… naja. Das erinnert mich wieder daran, dass ich meine Hoffnung aufgeben muss, jemals erleben zu dürfen, dass die deutsche Comedyszene ungefiltert, brachial, vulgär und dennoch gut sein wird wie die in den USA. Es wird in Deutschland niemals Howard Sterns, Sarah Silvermans, Dave Chappelles oder Louis CKs geben. Dass es Millionen Bedenkenträger und Moralwächter gibt, ist klar. Dass Comedians aber vor denen einknicken, ist das eigentlich Traurige. Ein Mockridge darf nicht Mongos poken, ein Welke darf nicht stottern, ein Böhmermann landet den genialen Varoufake, 10 Minuten später wird aber eine aufklärende Pressemitteilung rausgehauen. “Between two Ferns”? Oder Jimmy Kimmels “mean tweets”? In Deutschland undenkbar. A-Promis und Politiker setzten sich hierzulande nicht selbstironisch vor eine Kamera und lesen “Hasstweets” vor, um sich darüber lustig zu machen. Hier wird auf Beleidigung geklagt und nach Gesetzesänderungen geschrien. Oder eine Dunja Hayali hält bei einer Preisverleihung eine Tränenrede und wird zur Ikone des Betroffenheits- und Befindlichkeitsfernsehens, während Leute wie Niels Ruf in Hartz IV getrieben werden. Irgendwie auch unfreiwillig komisch, aber eigentlich bringt es mich eher zum Kotzen.

Zum Thema KiKa: Also so langsam kommt mir der Verdacht, dass es in diesem Sender verdammt viele Entscheidungsträger mit merkwürdigen Neigungen gibt, die gerne Jugendlichen und Kindern beim Reden über Sexualität zuhören. Mich würde auch mal wahnsinnig interessieren, wie hoch der Altersdurchschnitt der Zuschauer bei den journalistischen Formaten des Senders ist…

Anja Reschke wird von Dir gelobt. Dass ich das noch erleben darf.

Schließe mich Kant an, war eine tolle Folge :+1:
Außerdem muss ich sagen, dass es die richtige Entscheidung war, die Sendung ab sofort ohne Publikum aufzunehmen. Holger, du wirktest viel souveräner und hast auch flüssiger gesprochen :slight_smile:

1 „Gefällt mir“

Gute Folge, Holger. Es war die richtige Entscheidung, komplett auf Aufzeichungen zu gehen. Damit seid ihr wieder mehr flexibeler, denke ich mal. Ich denke, ihr habt am Freitag aufgezeichnet, deswegen habe ich da eine Sache: Die Heute Show hat einen perfekten Statement abgegeben am Ende der Heute Show selber:

Wer sich über den Kommentar “Absulololot” aufregt, sollte sich selber ernsthaft über Empfindlichkeiten überprüfen.

Spätestens schon beim politschen Aschermittwoch waren vom PC bei der AFD nichts mehr zu spüren. Überkorrekthheit ist nur dann erforderlich, wenn man selbst das Opfer ist. (siehe auch Nazi Schlampe: Extra 3)

1 „Gefällt mir“

Zu “Aufbruch ins Ungewisse” ist es jetzt schon Propaganda wenn man einen fiktiven Film zeigt? Sorry aber die Kritik scheint mir echt gesucht, oder hat FKTV das gleiche Problem wie Massenmedien, dass es sonst nichts zu berichten gibt?

Dass Deutschland ein NATO-Mitglied ist, ist halt scheisse, anders kann man das nicht sagen. Da bestimmen dann andere wie stark ihr aufrüstet und wo ihr angreift, dass sich das einige Terroristen zunutze machen und zurückschiessen erwarten nur nicht die Amerikaner aber die glauben ja, dass sich die Terroristen sogar bedanken nachdem man denen die Ohren weghaut.

Recht geben kann ich nur mit dem Einwand, dass die etablierten Politiker es einfach versemmelt haben, aber es darf meiner Meinung nach auch die künstlerische Freiheit gegeben werden, etwas provokant anzugehen und stammte der Film aus Hollywood und wäre bei den Privaten gelaufen, hätte Holger wohl auch kein Wort darüber verloren.

1 „Gefällt mir“

Endlich wieder mal MDR-Bashing, wie hat es mir gefehlt.

Was ist das für eine Frage? Gerade Film ist in der Geschichte der letzten 100 Jahre immer wieder und gern Mittel der Propaganda gewesen. “Jud Süß” war auch ein fiktiver Film.
Dieser Film hat, und das ist hoffentlich unstrittig, eine Mission: nämlich in den Köpfen der Bevölkerung etwas zu verändern im Hinblick auf die Meinung zur aktuellen Flüchtlingsproblematik. Dies jedoch auf so platte Art und Weise, dass es ein sehr durchsichtiger Manöver ist.

2 „Gefällt mir“

Ich habe ihn nicht gesehen, aber die Ausschnitte haben mich jetzt nicht soweit gebracht, ihn als Propagandafilm zu bezeichnen. Vielleicht wäre das anders, wenn ich ihn gesehen hätte, das glaube ich schon. Aber die Frage sei doch erlaubt wie weit man gehen kann. Sachliche Kritik finde ich ja schon gut. Vielleicht sollte man an dem Abend einfach alle Propagandafilme nacheinander zeigen und dann sind alle zufrieden und keiner fühlt sich “manipuliert”. Ich halte das nämlich für einen Fehler beim Empfänger, insbesondere wenn es so durchsichtig ist.

Ich kenne zwar auch nur die Ausschnitte, aber diese waren doch schon plakativ genug. Ob das nun Propaganda ist oder nicht, sei mal dahin gestellt, aber es wirkte nun mal ziemlich plump.

Das war quasi eine filmische Stammtischrunde.

Lass doch bitte die Kamerafahrten sein, dazu taugen eure Stative in Kombination mit dem Laminat nicht wirklich. :confused:

1 „Gefällt mir“

Die beiden Drehbuchautoren waren übrigens vorher beim Playboy beschäftigt. Erklärt vielleicht die Qualität dieses Werkes. Hätten wenigstens paar Möpse drin sein können! :grin:

1 „Gefällt mir“

Es gab übrigens sehr wohl eine konzertierte Aktion von Nazis und anderem Gesindel, aber wenn man so in seinem ARD-Bashing drin ist, merkt man das wahrscheinlich nicht. Auf Twitter wurde seitenweise nur gespammt, da war wenig von sachlicher Kritik zu sehen. Keine Ahnung, wie oberflächlich man recherchieren kann.

1 „Gefällt mir“

Dann empfehle ich dir die Analyse auf Übermedien zu diesem Thema: https://uebermedien.de/25448/wie-rechte-trolle-die-diskussion-um-einen-ard-film-kaperten/ - Fazit: Es gab eine Aktion, aber sie hat nicht viel bewirkt.

Im Übrigen habe ich ja im Beitrag ausdrücklich gesagt, dass es diese konzertierte Aktion gab. Sowas gibt es aber andauernd und ist überhaupt nichts Besonderes. Bemerkenswert ist eben nur, dass die ARD vorher bereits dies öffentlich kommunzierte.

Schaltet den KIKA ab!

Und die Geißens sollte man nicht Abschalten-sondern ABSCHIEßEN!

1 „Gefällt mir“

Bleib mal auf dem Teppich. ABSCHIEBEN reicht… nach Monaco.

Bzgl. Amann:
Ich bin da etwas zwiegespalten. Über „Äh-äh“-Edmund Stoiber hat sich damals 2002 auch jeder lustig gemacht. Da hat niemand hinterfragt, ob das sein müsse. Ja, ich weiß, Stoiber war damals als Politiker deutlich erfahrerener und amtierender Ministerpräsident von Bayern. Als Politiker wird man manchmal eben an seiner Agenda gemessen; gerade die AfD propagiert eben gerne ein eher sozialdarwinstisches Bild. Das ist nichts anderes als der Grünen-Politiker, der sich gefallen lassen muss, dass manche Leute sein dickes Auto kritisieren.

Aufbruch ins Ungewisse:
Die Grundidee ist ja nicht schlecht, allerdings zu holzhammerartig und herzschmerzig. „Die Grenze“ von 2010 war wenigstens an einigen Stellen ein lustig-trashiger Actionfilm. Vielleicht hätte man allgemein fiktive Länder nehmen sollen, aber vermutlich hatte man Angst, dass es dadurch zu abstrakt würde - Fantasy funktioniert für einige Leute nur, wenn auch Drachen vorkommen. :wink:

KiKa:
Ich hab ja nichts gegen sexuelle Erziehung, aber… :wink:
Ich dachte bei „Alles klar im BH“ zunächst, dass Mickie Krause als Torjingle bei Olympia thematisiert würde. https://www.express.de/sport/olympische-winterspiele2018/-alles-klar-im-bh--endgueltig--olympia-verbot-fuer-mickie-krauses-torhymne-29688006

Den Eindruck habe ich allmählich auch. Und zur Schau gestellt wird offensichtlich nur weibliche Sexualität. Alleine schon dieses Titten-Memory auf der Website vom KiKA… einfach nur zum Fremdschämen. Ein vergleichbares Pimmel-Memory gibt es natürlich nicht, wobei doch auch hier, Zitat Kika: “spielerisch gezeigt werden könnte, wie unterschiedlich Penisse sein können und dass das alles normal ist”. (Ironie aus)

Auf einem Kanal, dessen Zielgruppe in erster Linie Kindergarten- und Grundschulkinder sind!

Ich mag gar nicht darüber nachdenken, was da womöglich für Leute beim Kika in der Führungsetage sitzen.

Ansonsten: Sehr schöne Folge.

1 „Gefällt mir“

Naja,

der KiKa ist ja nun schon mehrmals übers Ziel hinausgeschossen. Ich erinnere auch an das lustige “Kopftuchaufsetzen” in einer Schule, was dort die Mädels nicht so schlimm fanden, da sie ja auch die Hintergründe noch nicht kannten.

Keine Ahnung, wer da in Erfurt schaltet und waltet…