Massengeschmack-TV Shop

Folge 21


#1

Hier kann darüber diskutiert werden!


#2

Ich musste bei der Puppe daran denken wie eigentlich die andere Seite dieses Telefonates aussieht.


#3

Ach cool, mein Vorschlag für den KdW wurde genommen :slight_smile:

Die Anne Will-Folge hat mich an die Eva Herrmann-Chose erinnert. Das war ein Pranger. Und das sage ich als Abtreibungsbefürworter.

Diese vorjury bei ST kennt man ja auch von DSDS. Damit auch kein Assi zum Vorführen verloren geht.


#4

@Fernsehkritiker bzgl. des INF-Vertrages gab es aber gegenüber Russland auch den Vorwurf, dass es jahrelang den Vertrag verletzt habe. Du stellst es so dar, dass die USA mal eben den Vertrag gekündigt hätten.
Dementsprechend war dein Beitrag dazu auch nicht ganz ausgewogen.


#5

Ohne das Beweise geliefert wurden.

Genau das hat der Trump ja auch gemacht.


#6

Schade, dass Trump nicht der Präsident Russlands ist. Da würden wahrscheinlich einige Köpfe explodieren, wenn der Mann, der nichts richtig machen kann, dem Staat vorstünde, der nichts falsch machen kann. :roll_eyes:


#7

Nein, es gab ja vorher sogar ein längeres Ultimatum.
Holger soll hier auch nicht den Schuldigen aufdecken, aber er beklagt sich über einseitige und falsche Berichterstattung um dann alles einige Einzelheiten auszulassen, die nicht ganz unwichtig sind.


#8

Mit solchen Gästen verkommt die Mediatheke zum übelsten Trash TV…ich könnte kotzen


#9

Etwas deftige Wortwahl, aber nicht ganz falsch. Ich weiß nicht, wo die Relevanz dieses Gastes war. Ähnlich, wie beim Supertalent, eigentlich alles Relikte aus alten FKTV-Zeiten, was Holger ja aus guten Gründen nicht mehr machen wollte.
Und ich hatte vorher auch nie von Simon Mathis gehört, und die eine Minute von WMS’ Beitrag (bis ich das dann übersprungen habe) hat mir gezeigt, dass man wirklich nichts verpasst hat.


#10

Der Gast ist eine naive Dumpfbacke, tatsächlich einer, bei dem es Sender wie RTL sehr leicht haben


#11

Eine solide Mediatheke, bei der mir der Gast ein bisschen zu naiv rüberkam, aber ein paar interessante Details über den Ablauf der Produktion zu erzählen hatte. Wolfgang M. Schmitt hat wieder ein paar sehr gute Formulierungen gefunden. Gestört hat mich nur das zweifelhafte “Studien belegen”. Da wäre schon eine Nennung der Autoren dieser Studien und der Jahreszahl wünschenswert. Kanal der Woche fand ich auch sehr interessant, das eingespielte Material des Kanals hätte jedoch etwas kürzer gehalten werden können.

Gut fand ich die Anne-Will-Analyse. Leider sind Fernseh-Talks oft so tendenziös strukturiert. Schlimmstes Beispiel aus meiner Sicht ist die Religions-Diskussion mit Richard Dawkins bei Kerner.


Im Einleitungsclip Zitierunfähigkeit (indirekte Rede in Anführungszeichen), platte Vorwürfe (hat genug von Respekt und Toleranz), die unbelegbare Behauptungen enthalten (Er will den Glauben aus der Welt schaffen, den Glauben, der Milliarden Menschen Trost und Kraft gibt), drei Religionsvertreter (eigentlich sogar vier, denn den Jesuiten-Zögling Kerner kann man auch nicht als religionsneutral bezeichnen) gegen einen Religionskritiker, und Dawkins hat auch noch die Sprachbarriere gegen sich. Unfairer kann man so etwas echt nicht aufziehen. Daran hat mich die Anne-Will-Runde schon erinnert, auch wenn diese gegen die Dawkins-Posse noch harmlos ausfällt.

#12

Naja, er hat ja ein paar nette Details erzählt - für eingefleischte FKTV-Zuschauer jetzt sicher keine Riesensensation. Aber diese böse “Psychologin” hinter der Kulisse fand ich schon heftig :smiley:

Ich gebe aber zu, dass dies ein Thema ist, dass ich auch unter PR-Gesichtspunkten gemacht habe. Immerhin hat der DSDS-Clip mit ihm bereits 1,1 Mio Abrufe - und bislang gibt es noch kein Interview mit Steve. Ich war der Erste. Gelegentlich muss auch das für mich eine Rolle spielen.


#13

Das nenn ich mal ehrlich.


#14

Tja - Aussage gegen Aussage.
Wäre es zuviel verlangt, Belege aus seriösen Quellen zu vorzulegen (zu verlinken)?
Ansonsten wird dieses Zwiegespräch nichts bringen.


#15

Ich hatte auch nicht vor, diese außenpolitische Frage hier zu diskutieren.
Ich habe darauf hingewiesen, dass Holger die Lage leider auch sehr einseitig dargestellt hat.


#16

Wer redet von “diskutieren”? Es geht um Nachweise, dessen, was behauptet wird.
In Anbetracht dessen, was Du geschrieben hast und wie Du auf meine Nachfrage reagierst, muss ich Deine Aussage als “nichtig” ansehen.


#17

Mein Punkt war ja das falsche Putin-Zitat - und das ist ja wohl Fakt, dass Frau Beck hier Fake News verbreitet. Was den INF-Vertrag angeht habe ich doch gesagt, dass es hier kein einfaches Schwarz und Weiß geben kann.


#18

Was hab ich denn behauptet?


#19

Bei der Sache mit dem Putin-Zitat hast du auch völlig Recht.
Mir war der erste Satz, die Initiative sei eindeutig von den USA ausgegangen, etwas zu einseitig, schließlich hatte es ja auch Vorwürfe gegen Russland gegeben.
Wahrscheinlich tragen in der Realität ja mal wieder beide ihren Anteil daran.


#20

Hier mein Senf/Feedback:
Der Beitrag mit dem Bauchredner und seiner Puppe war süß. Nur nichts für Massengeschmack, gehört eher in eine RTL-FAQ Ecke.
Steve Maco konnte nichts neues beitragen, bis auf die “Psychologin”, so sie denn wirklich eine war. Und Wolfgang M. Schmidt hat zu viel Redezeit. Wenn er schon als Intellektueller etabliert wird, dann kürzt seine Beiträge und lasst ihn zu wissenschaftlichen und sozialen Themen reden, sonst verkommt er zur Labertasche.
Insgesamt war mir diese Folge zu viel Boulevard-Magazin auf dem Niveau von Frühstücksfernsehen.