Massengeschmack-TV Shop

Folge 206 - Kurz kommentiert


#21

[QUOTE=hhp4;490491]2. [U]Das ist keine Katze, sondern ein Kaninchen.[/U] [/QUOTE]

Den Satz hat meine Oma nach dem Krieg von ihrer Mutter auch immer gehört :voegsm:


#22

Mich interessiert, wie ihr an Peter Urban kommen wollt. Ich dachte bisher, der wird beim NDR Kryogenisch eingefroren und nur zum ESC ausgepackt

Jedenfalls ist Scheitern beim ESC nichts ungewöhnliches
[SPOILER]
//youtu.be/TSQ5VXhsA5M
[/SPOILER]


#23

Zu J&S Beitrag:
Massive Dislikes bei youtube Videos sagen übrigens nichts aus. Wenn Holger auch mal ein wenig kritischer gegenüber den 3 youtuber gewesen wäre und sich mal angeschaut hätte, welcher Community sie angehören, dann wäre ihm auch aufgefallen, dass auf youtube Anti-Swj stark zusammenhalten. Videos, die gegen ihre Weltansicht sind, werden massiv disliked und mit Hass-Kommentaren versehen. Das ist nicht nur in Deutschland ein Phänomen, das passiert überall. Beliebte Themen, die aufgegriffen werden, sind Feminismus, Rassismus, Immigration, Gender und Sexismus.


#24

Das ist eine blanke Lüge.


#25

Oh butthurt detected.


#26

Das ist eine simple Feststellung. Aber dich hat auch wirklich keiner gefragt, mit deinem Hatespeech. Und das du ein ziemliches Problem mit dem Konzept der Meinungsfreiheit hast, hast du uns auch schon bewiesen. :wink:


#27

Nö, das ist keine Lüge. Man muss schon auf einem Auge bewusst blind sein, um das nicht mitzukriegen :lol:


#28

Dann belege es.


#29

Nö, nicht schon wieder. Ich habe bereits versucht, dich darauf aufmerksam zu machen, aber wenn man mit einer Rosa Brille durchs Leben geht, dann erkennt man die Farbe Rosa halt nicht mehr :wink:


#30

Dann halt ich mal fest, dass du es nicht kannst. Denn die Argumentation “Das ist halt so und du bist blind wenn du das nicht siehst” ist denkbar unbrauchbar. Das hat so VT-Niveau… :wink:


#31

Halt dich fest, woran du willst. :lol:
Du hast ja bereits erklärt, daß du die Agenda hinter diesen Leuten nicht erkennen kannst.
Ich glaube, wir müssen diesen Thread jetzt auch wirklich nicht ebenfalls noch damit zuspammen, ich habe dir im anderen Thread ja bereits angeboten, nochmal an die Stelle zurückzuspringen.


#32

Naja, das ist schon ein Unterschied ob es um die angebliche “Agenda” geht oder um die Unterstellung, die Dislikes seien Teil eines systematischen Kollektivs der “Anti-SJW”-Gruppierung. Und während wir bei ersterem einfach nicht der gleichen Meinung sind ist das zweite zumindest irgendwie mit Belegen zu untermauern. Denn wie gesagt, ich kann mir persönlich auch vorstellen, dass die Dislikes zum Teil auch von Leuten kommen, die sich aufregen so eine sexistische und rassistische Kackscheiße wie J&S mit ihren Gebühren finanzieren müssen, dieses Format nichts anderes ist als SJW-Propaganda, gelogen und (nachweislich )manipuliert wird und journalistische Grundprinzipien nichts wert sind. Im Grunde also bento in Videoform.


#33

[QUOTE=ExtraKlaus;490733]Naja, das ist schon ein Unterschied ob es um die angebliche “Agenda” geht oder um die Unterstellung, die Dislikes seien Teil eines systematischen Kollektivs der “Anti-SJW”-Gruppierung.[/QUOTE]
Die “Anti-SJW” ist ähnlich “systematisch” wie die “SJW”. Es gibt da keine “Organisation” in dem Sinne, wenn du das meinst, sondern man hält halt zusammen. Klar, das kann ich dir auch belegen, wenn du das selbst noch nicht erkannt hast.
[SPOILER]
//youtu.be/fhlkfZg0Olk

//youtu.be/rwkfXd02Z6Y
[/SPOILER]


#34

Und das beweist wie das die Dislikes ausschließlich von Leuten kommen, die von den drei Youtubern dazu “angestiftet” wurden? Ist meine Begründung nicht wesentlich wahrscheinlicher als so ein komplett konstruierter Nonsense, es gäbe eine “konzentrierte Aktion” gegen J&S seitens “der” Anti-SJW? Ferner ist die Anti-SJW-“Gruppe” sehr viel heterogener als die SJW-Gruppe, die ein gemeinsames Mindset der Weltjud…äh Weltmännerverschwörung besitzen.


#35

Was? Nein, tut es nicht. Wer hat denn das behauptet?

[QUOTE=ExtraKlaus;490735] Ist meine Begründung nicht wesentlich wahrscheinlicher als so ein komplett konstruierter Nonsense, es gäbe eine “konzentrierte Aktion” gegen J&S seitens “der” Anti-SJW?[/QUOTE]
Nein, es gibt jene Leute, die von (vermeintlichen) SJWs getriggert werden und sich z.B. PC-Videos vermehrt widmen. Das ist nicht unwahrscheinlich, sondern ein ganz normales Phänomen, nicht nur in diesem Bereich.

Ferner ist die Anti-SJW-“Gruppe” sehr viel heterogener als die SJW-Gruppe, die ein gemeinsames Mindset der Weltjud…äh Weltmännerverschwörung besitzen.

Haha ^^
Das wiederum ist… nun ich will es dir nicht nachtun und es eine “blanke Lüge” nennen… nennen wir es “selektive Wahrnehmung” :wink:


#36

[QUOTE=Scumdog;490736]Was? Nein, tut es nicht. Wer hat denn das behauptet?[/QUOTE]

Scumdog, darauf basiert doch gerade die ganze Diskussion:

Wenn Holger auch mal ein wenig kritischer gegenüber den [B]3 youtuber [/B]gewesen wäre und sich mal angeschaut hätte, [B]welcher Community sie angehören,[/B] dann wäre ihm auch aufgefallen, dass auf youtube Anti-Swj stark zusammenhalten. [B]Videos, die gegen ihre Weltansicht sind, werden massiv disliked[/B] und mit Hass-Kommentaren versehen.

Die Implikation ist hier ganz deutlich, dass dies auch hier der Fall gewesen ist. Ich finde es einfach nur falsch so zu tun, als wäre die Dislike-Rate einzig und allein auf solche “konzentrierte Aktionen” der “Anti-SJWs” zurückzuführen und nicht auf mehrere andere Aspekte, die ich schon vorhin genannt habe. Werden die ein oder anderen Follower dieser drei Youtuber daraufhin getriggered gewesen sein, dort eine Kommentierung zu hinterlassen? Ja natürlich. Wird es den ein oder anderen Nazi angezogen haben? Klar. Wird es Menschen einfach so getriggered haben? Klar.

Aber so zu tun, als sei die Ablehnung dieser Videos einzig und allein auf die Hater zurückzuführen ist das Internet-Äquivalent zum Finger in die Ohren stecken und “lalalala ich hör dich nicht” rufen. Es gibt valide Kritik an dem Format, welche von J&S bewusst und bösartig aus dem Kontext gezogen wird, man hält sich nicht an journalistische Standards und erlaubt nur die eine Weltsicht, die die Hosts vertreten oder zu vertreten glauben. Und genau das ist kritisierenswert und geht unter, wenn man so tut, als sei dies alles nur auf den “bösen, bösen Hate” zurückzuführen. Genau diese Diffamierungsstrategie sind sie ja auch in diesem Fall gefahren und es stimmt mich traurig, wenn es offensichtich durchaus funktioniert.

Der Content, den J&S auf Kinder und beeinflussbare Jugendliche ablassen, ist höchst diskutabel und gefährlich. Es ist sexistisch und rassistisch und folgt Ideologien, die jeder wissenschaftlicher Grundlage entbehren. Dort wird den Menschen beigebracht, dass sie nicht frei entscheiden und frei für ihre Fehler verantwortlich sind, sondern das es ein übles, undifferenziertes Konstrukt böser männlicher Eliten existiert, dass sie unten hält. Das Männer grundsätzlich vergewaltigende Schweine sind, Frauen aus Prinzip unterdrücken, die Homophobie aus dem Islam von den Briten stammt (sic) , Frauen in dieser Gesellschaft angeblich signifikant weniger verdienen als Männer, und vieles mehr. Würde ein Format der Reichsbürger existieren, in dem vor dem Weltfinanzkapital gewarnt und die NWO propagiert wird, wäre der Aufschrei riesengroß. Nur weil man hier angeblich im Sinne der “sozialen Gerechtigkeit” spricht, ist hier die GEZ-finanzierte Verbreitung von Verschwörungstheorien komischerweise für viele in Ordnung.

[QUOTE=Scumdog;490736]Das wiederum ist… nun ich will es dir nicht nachtun und es eine “blanke Lüge” nennen… [/QUOTE]

Auf J&S trifft es zu 100% zu. Nenne mir einen SJW-Vertreter, der nicht glaubt, dass wir alle nur von dem Patriarchat der weißen europäischen cis-Männer dominiert werden. Das ist nichts anderes als eine Verschwörungstheorie, by the way. Tarik Tess gibt den “weißen Männern” die Schuld, Suzie Grime Männern im Allgemeinen und Elliot Tender glaubt, dass an allem irgendwie die (weißen) Briten schuld sind und der Islam eine Rasse ist. Ich kenne KEINEN SJW, egal an der Uni oder sonstwo, der nicht diesen Unfug glaubt.

Währenddessen besteht die “Anti-SJW”-Fraktion aus Antitheisten, Atheisten, Islamkritikern, Libertären, Liberalen, Konservativen, Linksliberalen, etc. pp.; die behaken sich auch ständig und in einer Tour gegenseitig. Diese klare Unterscheidung nicht zu sehen, weil es irgendwie nicht so ins Narrativ der zusammengerotteten Feinde der sozialen Gerechtigkeit passt, ist für mich relativ unverständlich. Alleine Dorian, Doktorant und DVA haben teilweise sehr unterschiedliche Herangehensweisen und wurden nur gemeinsam aktiv, weil sie von J&S gemeinsam als vermeintliches “Trollkollektiv” angesprochen und diffamiert wurden.


#37

[QUOTE=ExtraKlaus;490725]Das ist eine simple Feststellung. Aber dich hat auch wirklich keiner gefragt, mit deinem Hatespeech. Und das du ein ziemliches Problem mit dem Konzept der Meinungsfreiheit hast, hast du uns auch schon bewiesen. ;)[/QUOTE]

Verwarnung Nummer 2.

Oh “Uns”, sind schon Pseudosolidarisierung notwendig, du als Sprachrohr der Anderen.
Was du für Hatespeech hältst ist belanglos, wenn ein Koran verbrannt wird, ist es dann schon Geifer bei dir im Gesicht?

Wenn der erste Talmud brennt, kommen die Tränen. Aber momentan, dies wird DVA natürlich nicht machen.


#38

Kollege, du verbreitest per Definition Hatespeech, weil du hier nur am pöbeln und haten bist und keine deiner Aussagen auch nur ansatzweise begründest. Ganz einfach, deshalb nehme ich - deiner eigenen Ideologie entsprechend - deine Kommentare auch als nichts anderes wahr als als puren und verachtenswerten Hass. Deine Formulierung und deine Rhetorik unterstreichen das auch noch weiter. :*


#39

Nicht wirklich - was Eccmecc sagt ist, daß die 3 YT-Typen Teil dieser Community sind, nicht daß sie die primären “Anstifter” wären.

Da widerspreche ich nicht einmal. Du hast aber die Existenz solcher Anti-SJW-Gruppen eben komplett abgestritten und das ist eben nachweislich falsch.

Aber so zu tun, als sei die Ablehnung dieser Videos einzig und allein auf die Hater zurückzuführen ist das Internet-Äquivalent zum Finger in die Ohren stecken und “lalalala ich hör dich nicht” rufen. Es gibt valide Kritik an dem Format,

Ich stimme zu.

Und genau das ist kritisierenswert und geht unter, wenn man so tut, als sei dies alles nur auf den “bösen, bösen Hate” zurückzuführen.

Ah, jetzt wird auch klar, worauf du hinaus willst.
Okay, wenn es dir darum geht, daß legitime Kritik nicht als “Hatespeech” abgestempelt wird, dann bin ich bei dir.
Allerdings handelt es sich, zumindest bei den Sachen, die z.B. Dorian und DVA vorbringen, oftmals eben nicht um legitime Kritik.

Auf J&S trifft es zu 100% zu. Nenne mir einen SJW-Vertreter, der nicht glaubt, dass wir alle nur von dem Patriarchat der weißen europäischen cis-Männer dominiert werden. […]Ich kenne KEINEN SJW, egal an der Uni oder sonstwo, der nicht diesen Unfug glaubt.

Naja, du kennst keinen SJW, der nicht daran glaubt, weil jener Glaube daran für dich einen SJW mit definiert ^^
Insofern logisch.

Währenddessen besteht die “Anti-SJW”-Fraktion aus Antitheisten, Atheisten, Islamkritikern, Libertären, Liberalen, Konservativen, Linksliberalen, etc. pp.;

Naja wie gesagt: Wenn die Definition von “SJW” schon so eng gefasst ist, daß aufgrunddessen schon überhaupt keine große Diversität innerhalb der definierten Gruppe möglich ist, dann erscheint die Gegenbewegung natürlich umso divergenter, klar.


#40

[QUOTE=Scumdog;490742]Nicht wirklich - was Eccmecc sagt ist, daß die 3 YT-Typen Teil dieser Community sind, nicht daß sie die primären “Anstifter” wären.[/QUOTE]

Wofür es nach wie vor keinerlei Beweise gibt. Weder hat einer der dreien dazu aufgerufen, das Video zu disliken, noch gibt es irgendein Indiz darauf, dass sie Teil irgendeiner Community wären - wie gesagt: Die drei sind erst zusammengetroffen, nach dem J&S sie als Kollektiv diffamiert hat. Die Kritik an dem Formaten und den Protagonisten hat völlig unabhängig voneinander begonnen. Aber so lange du nicht behauptest, dass alle Dislikes nur von Hatern und Nazis stammt, sind wir da zumindest prinzipiell auf einer Linie. Letztendlich kann ich auch nicht das Gegenteil beweisen, weshalb die “Herkunft” der Dislikes letztendlich auch zu großen Teilen Interpretation ist. Als “Qualitätsaussage” dient die Anzeige damit halt nur mitnichten, der Content ist an sich aber kritisierenswürdig genug, dass man eine mangelhafte Qualität als Grund für den dislike zumindest bei einigen Usern annehmen kann.

[QUOTE=Scumdog;490742]Anti-SIW-Gruppen[/QUOTE]

Freud’scher Versprecher? :smiley:

[QUOTE=Scumdog;490742] Du hast aber die Existenz solcher Anti-SIW-Gruppen eben komplett abgestritten und das ist eben nachweislich falsch.[/QUOTE]

Das war natürlich nicht meine Intention.

[QUOTE=Scumdog;490742]Naja, du kennst keinen SJW, der nicht daran glaubt, weil jener Glaube daran für dich einen SJW mit definiert [/QUOTE]

Ja, richtig. Nicht nur für mich, das ist die langläufige Definition für SJW. Ich bin ja nicht der Urheber dieses Begriffes :ugly Und komischerweise weiß jeder mit dem ich darüber rede sofort Bescheid, was gemeint ist. Aus dieser Grundprämisse ergibt sich dann auch das jeweilige Tätigkeitsfeld der jeweiligen SJW. Ich stimme dir ja zu, dass nicht alle gleich sind und gleiche Themen behandeln, aber egal ob eine Suzie Grime, Lacie Green, Elliot Tender oder whoever, all ihre Ideologie basiert auf dieser Prämisse. Daraus erwächst dann Third-Wave-Feminism, Critical Whiteness, intersektionaler Feminismus, Gender Pay Gap-Aktivismus, Identitätspolitik etc.
Deshalb spreche ich ja auch von einer eher homogenen Gruppe als der “Gegenbewegung”.

[QUOTE=Scumdog;490742]Wenn die Definition von “SJW” schon so eng gefasst ist, daß aufgrunddessen schon überhaupt keine große Diversität innerhalb der definierten Gruppe möglich ist, dann erscheint die Gegenbewegung natürlich umso divergenter, klar. [/QUOTE]

Die Diversität ergibt sich ja danach, nur die Grundprämisse ist IMMER dieselbe. Was ich mit heterogen meine ist letzendlich die zugrundeliegende politische Ausrichtung, die bei der Anti-Bewegung (auch logischerweise) viel differenter ist als bei SJWs. Das liegt ja auch einfach daran, dass man für die Kritik an etwas nicht derselben Meinung im allgemeinen sein muss. Es ist ja auch keine Kritik, sondern eher eine Feststellung. Und die SJW halten an sich auch zusammen und sind imho eher in kollektiven Gruppen organisiert (bestes Beispiel: Jäger&Sammler). Natürlich vereint man sich auch über gemeinsame Feindbilder, das ist ja auch keine böswillige Unterstellung. Faktisch gab und gibt es aber Aktionen, die nachweislich als organisierte SJW-Aktion durchgeführt wurden. Du findest auch Videos, in denen dazu aufgerufen wird, die Videos andersdenkender falsch zu flaggen, weil “so jemand nicht das Recht hat seine Meinung zu äußern”. Und da identifiziert sich für mich persönlich doch immer wieder eine gewisse extremistische (Wir guten gegen die bösen) ideologische Bewegung innerhalb der SJW-Fraktion, die mit solchen Formaten und dem Umgang dessen mit der validen Kritik an ihnen nicht gerade weniger offensichtlich wird.

Leute wie Rayk Anders, die meines Wissens nach nicht an einer Weltmännerverschwörung glauben, sind da ja explizit aus der Definition für mich ausgenommen. Obwohl auch er oft die Ideologie dahinter zumindest streift. Prinzipiell wäre das alles für mich ja auch kein Problem, wenn man solchen Ideologien (bis zu einem gewissen Grad) einen gewissen Platz einräumt. Aber nicht so unkritisch und als der Wahrheit letzter Schluss, bei der jegliche Kritik oder andere Meinung(!) ausgeblendet wird und Statistiken nachweislich falsch interpretiert und eine falsche Realität vermittelt werden.