Massengeschmack-TV Shop

Folge 205: Watson & Holmes


#1

Hier kann darüber diskutiert werden!

Hinweis: In der Navigation der Stream-Version sind Links zu Begleitmaterial zu finden.


#2

Eine Super Folge hat mir sehr viel Spaß gemacht Euch beim Rätseln zu zugucken. Ich bin recht schnell auf Lösung gekommen wie die Beute aus den Zug gebracht worden ist.


#3

Find ich ein richtig gutes Spiel! Nicht nur weil ich selber Sherlock Holmes Fan bin und alles gelesen hab was es zu dem Thema gibt, sondern auch weil das Spiel eine Mischung aus Hörbuch und Brettspiel ist. Das find ich richtig cool.^^


#4

Hallo Holger, wärt Ihr schneller auf die Lösung gekommen bei Frage 3, wenn nur ein Fahrgast die Sache dabei gehabt hätte?


#5

Kann man sich die Folge angucken, auch wenn man vorhat, das Spiel selber noch zu spielen? Wird einem beim gucken etwas verraten, bzw. ist das ein Spiel welches man nur einmal spielen kann?


#6

Hallo @Fred_Feuerstein, leider kannst du jeden Fall nur einmal spielen, musst du selber wissen ob du jetzt gucken möchtest. Es gibt insgesamt 12 Fälle zum lösen und die haben sich den Ersten Fall vorgenommen.


#7

Danke für deine Antwort.

Habe das schon fast vermutet und daher habe ich gefragt. Somit habe ich gerade ein schönes Geschenk für meine Frau gefunden. Sie ist nämlich auch großer Fan der beiden. Nun hoffe ich, das das Spiel auch wirklich gut ist. Kann mir ja die Folge nicht angucken, da ich mir ja dann selber das Spiel verderbe. Evt. wird mir auch schon zu viel verraten, wenn ich nur das Ende der Folge gucke (?). Daher lese ich hier mal brav mit und versuche die Postings dann zu deuten. :wink:


#8

Da ich ja einer derjenigen gewesen bin, die das Spiel gespielt haben, kann ich sagen, dass sich das Spiel wirklich lohnt. Ich habe jetzt nicht unbedingt erwartet, dass es was für Pasch-TV ist, weil nicht soviel Action drin ist, aber man muss heftig raten und kombinieren.
Wir haben ja den leichtesten Fall gespielt und selbst der hatte es schon in sich. Wie auch immer, es ist auf jeden Fall eine Kaufempfehlung, aber es ist halt ein sehr ruhiges Spiel, weil man halt für sich am grübeln ist.


#9

Das Spiel ist an sich interessant (hat etwas Escape Room artiges), aber ich finde es schade, dass nicht in Teams (oder in einem Team) ermittelt wurde. Dieses “jeder gegen jeden” ist bei einem Ermittlungsfall etwas blöd finde ich, die Gruppendynamik den Fall zu lösen ist doch das reizvollste an der Sache.

Die 3. Frage war tatsächlich fürn Arsch, ich hab das auch missverstanden


#10

Dieses Spiel kommt zu spät. “Sag bitte nicht ‘Watt-Sohn’! Sag bitte nicht ‘Hollms’!”


#11

In welcher Weise kann man die dritte Frage falsch verstehen? Für mich war irgendwie klar, wie diese zu verstehen ist, wenn im Anfangstext erzählt wird, dass man beim Durchsuchen des Gepäcks nichts gefunden hat.


#12

Was hat es mit diesem Breaking Bad Spiel im Hintergrund auf sich? Wurde das schon gespielt? Wird das noch gespielt? Oder ist es einfach so “grottig”, dass es nicht mal in die Auswahl kam?!
Die Suchfunktion spuckt nichts aus…


#13

Sorry Thomas, die Frage war nicht falsch gestellt. Du hast dich lediglich geärgert das es nicht so war wie du gedacht hast. Davon abgesehen seid ihr Detektive, es ist Sinn der Sache zu deduzieren.

Was mich persönlich auch gestört hat ist dein Verhalten nachdem du die Lösungen gelesen hattest und “schlechte Stimmung” verbreitet hast, grade auch als Mario dann die Lösung hatte. Sinngemäß, ööööh alles voll doof, bla, doofes Spiel, ich wußte es, bla,…

Wenn sich in meiner Spielrunde, grade bei einem Spiel dieser Art, jemand so verhalten hätte und die ganze Zeit gesabbelt hätte wie die Frage zu verstehen sei und indirekt Tips gegeben hätte, der hätte das Zimmer verlassen dürfen.

Und diese ständigen (unlustigen) Flachwitze will ich garnicht erst groß thematisieren. Diese Art von “Humor…” hat schon bei Interaktiv nicht gezündet.

Zum Spiel: Eine der wenigen Kombinationen von Technik und klassischem Brettspiel die ich akzeptieren kann.
Das Spiel macht bestimmt Spaß, wobei ich mir auch gut vorstellen könnte das als “Ermittlerduo” gegen ein anderes zu spielen, eignet sich in so einer Variante vermutlich auch gut für Familien mit 2 Kindern.

Was mich noch interessiert hätte wäre der Abschlusstext gewesen (kam dann ja leider nicht weil… Thomas) in dem Zusammenhang wäre auch die Frage ob der Abschlusstext auch durch die App vorgelesen werden kann interessant?

@Fred_Feuerstein Das Spiel kannst du deiner Frau ziemlich bedenkenlos kaufen. Wenn du dir das Ende anschaust wirst du die Lösung wissen, du kannst dir aber quasi den ganzen Rest der Folge anschauen (eventuell bis ungefähr zur Mitte, wo Thomas versucht zu lösen und scheitert, die Lösungen werden da noch nicht bekanntgegeben). Wobei dann natürlich möglicherweise die Gefahr besteht das du selbst beim zuschauen schon auf die Lösung kommst.


#14

Also ich hab die Frage ansich auch nicht falsch verstanden, wusste auch nicht so recht, was es da falsch zu verstehen gibt. Wie hat der Täter es geschafft, die Beute aus dem Zug zubekommen? Dass es Unbemerkt geschieht, sollte eigentlich klar sein, ich mein… ansonsten hätte man den Täter doch erwischt oder?

Dazu muss ich aber sagen, das ich auf den Zylinder auch nicht gleich gekommen bin, hatte sogar erst den Kerl mit dem Hund in Verdacht :smiley: Aber als dann die Bahnsteig Karte zu sehen war, wo dann auch Stand, das Bandarolen in Stoff eingewickelt gefunden wurde, welchen man als Innenfutter von Zylindern benutzt, war es dann eigentlich klar, wer, wie rein, und wie raus.

Aber naja, war trotzdem ne schöne Folge und würde sogar wünschen, das man alle restlichen Fälle ebenfalls spielt :smiley: Fande das super spannend, beruhigend und toll zum mitmachen!

Klick mal bei der Folge, links in dieser Timeline, auf den Punkt mit der Lösung (Spoiler). Dann kommt das abgescannte Bild dieser kompletten Auflösungsgeschichte! :slight_smile:


#15

Hab mich missverständlich ausgedrückt. Was ich damit meinte war dass das Vorlesen bzw. (das war ja die Frage danach ob das geht) die App es machen lassen, dazugehört hätte damit die Folge “rund” ist.


#16

Naja, es gab ja zwei Dinge, die mit dem Abtransport der Beute zu tun hatten:

Zum einen, die Beute mit dem Kran aus dem Postwaggon zu hieven und zum zweiten, die Beute im Zylinder zu verstecken. Für mich war im Grunde auch klar, dass der Kran die Antwort auf die Frage sei. Dass es zusätzlich noch um den Zylinder ging, war mir auch nicht klar. Zudem hat der Droschkenkutscher ja ausgesagt, dass der schwarze Mann eine schwarze Tasche bei sich hatte. Für mich war klar, dass darin die Beute wäre.


#17

Wenn dir das so “klar” war, es aber offensichtlich falsch war, hat nicht das Spiel den Fehler gemacht sondern der Ermittler. :wink:

Wie schon gesagt, es ist ja grade der Sinn der Sache das eben nicht alles zu 100% klar ist, wenn dem so wäre bräuchte man ja keine Detektive. :wink:

Man könnte auch sagen: Mr. Kreimeyer, ich muss festhalten sie haben den Fall in der Tat nicht gelöst und ihre Vermutungen waren letztendlich nur Vermutungen und darüber hinaus auch noch falsche. Sie waren auf der falschen Fährte und Jack the Ripper kann nun weiter sein unwesen treiben. :stuck_out_tongue: Worauf du sagen müßtest: Elementar Dr. Polar. :smiley:

Spaß beiseite. ich verstehe durchaus das man in manchen Spielen sich an Formulierungen, schlecht geschriebenen Anleitungen usw. abarbeiten, sich darüber aufregen kann, aber eine “wie Frage” als nicht eindeutig genug hinzustellen ist einfach, im Kontext des Spiels albern. Denn grade darum ging es, “herauszufinden” “wie” etwas gemacht wurde. Wäre die Frage gewesen “worin” wäre es ja zu 50% kein “Rätsel” mehr. :wink:


#18

Aber es ist ja doch so: Es gab auf diese Frage zwei Antworten - und Thomas und ich haben die jeweils andere Antwort gegeben, was aber nicht falsch war.


#19

Und ein “guter” Detektiv hätte herausgefunden was die “richtige” Antwort gewesen ist. Das ist der Sinn des Spiels. Den Fall zu lösen.

Beispiel: Die Mona Lisa wurde geklaut. Dann frage ich dich “wie” wurde das gemacht. Ich frage nicht “worin” wurde sie weggeschafft, das ist, wenn überhaupt, eine Anschlussfrage. Da in diesem Fall das Spiel alwissend ist wäre eine “worin” Frage bereits ein Teil der Lösung.


#20

Ja, aber trotzdem würde die Frage auch den Aspekt beinhalten, wie die Mona Lisa sozusagen “technisch” entfernt werden konnte - und nicht nur worin sie verstaut wurde.