Massengeschmack-TV Shop

Folge 205: Watson & Holmes


#21

Exakt, du hast es erfasst. Die Wie Frage beinhaltet alle möglichen Aspekte und es ist deine Aufgabe herauszufinden welche dieser Aspekte relevant für den Fall sind. Genau das ist es was das Spiel von dir verlangt.

Ich kanns nur nochmal sagen. Wäre die Frage gewesen “worin” hätte dies bedeutet es ist klar das es “in” etwas transportiert wurde. Ohne die “worin” Frage ist dies nicht eindeutig und muss durch die Ermittler erst herausgefunden werden. Das ist absichtlich so.

Ich verstehe übrigens durchaus das man die Frage bzw. die Antworten auf die Frage als mehrdeutig interpretieren kann, aber genau das ist der Sinn der Sache.


#22

Ja, aber wie soll ich dann wissen, WANN ich alle Aspekte beisammen habe? Das ist ja eben etwas unklar.

Im Übrigen ist der Aspekt, den ich als Antwort betrachtete (und ebenso Thomas), ja dann gar nicht Teil der Lösung gewesen - obwohl das ja auch herausbekommen werden musste.


#23

Ich weiß, das hört sich jetzt sehr großkotzig an:

Durch gute Detektivarbeit.

Außerdem ist ein Teil des Spiels eben auch das man erst “lösen” soll wenn man sich sicher ist. Holmes geht ja auch nicht schon zum Täter wenn er sich nicht sicher ist. Das eventuelle Scheitern ist ebenfalls Teil des Spiels.

Um das nochmal zu betonen, es geht hier nicht darum eure Überlegungen als “dämlich” oder so hinzustellen. Es geht lediglich darum aufzuzeigen das die Fragestellung eben nicht “falsch/missverständlich” ist, sondern genau “so” beabsichtigt und sinnvoll ist.


#24

Leider konnten wir ja die ganze Auflösung der Geschichte in Textform nicht hören, da Thomas sie übersprungen hat. Aber wenn dort nichts von einem Rausheben der Beute mit dem Kran steht, ist eure Lösung der dritten Frage anscheinend ja einfach falsch gewesen. Das Szenario geht davon aus, dass sich der Diebstahl während der Fahrt ereignete da der Lokomotivführer ja erwähnt, auf welchem Teil der Strecke es ruhig genug ist, um auf dem Dach herumzulaufen. Deshalb kann die Beute nicht mit dem Kran durch die Luke entfernt worden sein, da der Kran nur im Bahnhof vorhanden ist. Der Dieb ist einfach mit der Beute in seinem Zylinder wieder durch die Luke zurückgeklettert und zurück in sein Abteil über die Leiter. Dort hat er gewartet bis er mit allen anderen Gästen den Zug verlassen kann. Dahingehend ist die Frage also nicht falsch formuliert, da die Lösung nicht war, dass die Beute über den Kran aus dem Postwagen entfernt wurde.


#25

Elementar, mein guter Echomer.


#26

Interessant übrigens, dass du die Tatsache, dass eure Krantheorie in der Lösung nirgendwo vorkommt so umdeutest, als müsste man darauf auch noch selbst kommen. Die naheliegendere Lösung wird aber diejenige sein, die ich oben erklärt habe. Wodurch das eben nicht 2 Teile der richtigen Antwort auf die 3. Frage ist, sondern nur der Teil mit dem Zylinder stimmt.


#27

Ich frag noch einmal direkter:
@Fernsehkritiker wird oder wurde das Breaking Bad Spiel im Hintergrund schon gespielt?
Würde mich echt interessieren, wie das aussieht und aufgemacht ist. Auch, wenn der große Boom der Serie bereits vorbei ist…


#28

Ja, kommt nächsten Mittwoch - steht auch im Kalender :wink:

Ich deute gar nichts um :smiley: Aber der Kran spielt aus meiner Sicht trotzdem eine Rolle, sonst wäre er bei der Güterbrücke nicht erwähnt worden. Dass er bei der Lösung nicht erwähnt wird, hat mich auch gewundert. Daher bleibt am Ende ja die Frage offen, wie der Täter den Waggon verlassen konnte. Fliegen konnte er ja wohl nicht :wink:


#29

Rofl, dein ernst Holger?

Es ist egal ob der Kran aus “deiner” Sicht eine Rolle spielt. Er wird bei der Lösung nicht erwähnt weil er nicht relevant war, er spielt eben “keine” Rolle und es wundert dich wirklich das etwas das nicht Teil der Lösung ist in der Lösung nicht erwähnt wird, really? Sowas nennt man auch “falsche Fährte”.

Man muss sich mal auf der Zunge zergehen lassen was du grade gesagt hast. Das ist in etwa so als fährst du mit 180 in einer 90Grad Kurve weiter gradeaus und erwartest das sich durch pure Willenskraft die Kurve zu einer Geraden verbiegt nur weil du der Meinung bist das es so sein sollte.

Es ist doch ganz einfach. Du (ihr) hast falsche Schlüsse gezogen und das deiner Meinung nach relevante war schlicht nicht relevant. Das Spiel ist alwissend und macht keine “Fehler” in dieser Hinsicht.


#30

Ok, also wie ist der Täter übers Dach wieder aus dem Waggon heraus? Freue mich auf deine Erklärung :smiley:


#31

Okay, danke. Bin gespannt. :smile: :grin:


#32

Äääähm, mit der Leiter bzw. den Luken (steht doch in der Auflösung), oder was meinst du grade, versteh den Satzbau nicht so ganz.

Ich glaube davon abgesehen du missverstehst mich. Ich versuche lediglich klar zu machen das ganz egal was irgendwer denkt was eventuell relevant sein könnte, das Spiel ganz eindeutig bestimmt hat was relevant war.

Das Spiel stellt 3 Fragen und hat auch 3 Antworten für diese Fragen definiert. Allein was das Spiel als Antwort definiert hat ist gültig und wichtig, nichts anderes.

Die einzige Möglichkeit für einen “Fehler” würde bestehen wenn der Fall ansich fehlerhaft wäre. Was quasi ausgeschlossen ist, denn wenn ein Fall “fehlerhaft” wäre würde das Spiel ja nicht so verkauft werden.

Nachtrag: Echomer hats ja quasi auch schon gesagt. Letzendlich ist das aber auch nicht relevant bzw. zum Teil nur eine naheliegende Vermutung.


#33

Warum wurden dann überhaupt all die anderen Fahrgäste erwähnt, wenn die im Endeffekt keine Rolle für die Lösung spielen? Warum wird einem erzählt, das in der zweiten Klasse Kinder waren, wenn die absolut keine Rolle spielen? Warum werden in Mathe Prüfungen dir Infos gegeben, die rein gar nichts mit der Lösung zu tun haben?

Einfach um dich aufs Glatteis und in die Irre zu führen, nichts weiter. :wink:


#34

Lies dir noch einmal die Karte Bahnhofsvorsteher durch. Dort wird ganz klar erwähnt, dass der Bahnhofsvorsteher WÄHREND der Einfahrt des Zuges auf der Güterbrücke stand und umgehend zum Postwagon ging um diesen zu öffnen, nur um ihn schon ausgeraubt vorzufinden. Erklär mir mal wie der Dieb den Kran (der wie gesagt teil des Bahnhofs ist) nutzen soll, nachdem der Zug eingefahren ist um die Beute herauszuholen, wenn der Vorsteher doch sogar auf der Güterbrücke stand und sofort die Ladung kontrolliert hat. Die Beute MUSS daher schon während der Fahrt aus dem Wagon entfernt worden sein, was nicht möglich ist mit dem Kran, da dieser während der Fahrt logischerweise nicht vorhanden ist.

Edit: Es wird nirgendwo erwähnt, dass die Luke nicht auch von innen erreichbar wäre um aus ihr herauszuklettern.


#35

Habe mir die Folge für dich noch einmal kurz durchgeschaut.
Wenn du den Fall noch selber spielen willst, “darfst” du folgende Abschnitte des Videos problemlos anschauen:

  • Bis zur Zeit 29:00 (Spielvorstellung und Erklärung des Falles, welchen du aber selber auch sofort/ zu Beginn sehen wirst, wenn du das Spiel spielst). Daher aus meiner Sicht keine Spoiler-Gefahr.
  • Ab der Zeit 1:33:15 (Bewertung des Spieles).
    Viel Spass beim passiven und/ oder aktiven Spielen und einen guten Start ins Wochenende!

Kleiner aber wichtiger Tipp zum Schluss: Lese keine anderen Kommentare zu diesem Fall im Forum. Es wird gespoilert, was das Zeug hält.


#36

So, musste den Fall erstmal selbst mit meiner Spielegruppe durchspielen, bevor ich mir die Folge anschauen konnte, um nicht gespoilert zu werden.

Der Kran war in der Tat völlig irrelevant oder vielleicht einfach ein Red Herring. Da ist wohl etwas eure Fantasie mit euch durchgegangen. Wenn ihr falsche Schlüsse zieht, könnt ihr das dem Spiel nicht ankreiden. Die Frage war korrekt gestellt und ihr habt sie einfach falsch beantwortet.
Thomas hätte auch nicht sagen dürfen, welche Fragen er richtig oder falsch beantwortet hat, sondern nur die Anzahl der richtigen. So wurde der Fall den anderen ja massiv vereinfacht.
Weiterhin dürfen Polizeimarker nur beim Verlassen des Ortes gesetzt werden und zwar nur auf den Ort, an dem man gerade war.

Das Spiel ist jedenfalls interessant und spricht mich als Rätselfreund und Fan von Spielen mit guter Story an. Es fühlt sich an wie eine Neuauflage des Klassikers Sherlock Holmes Criminal-Cabinet. Zum Zuschauen stellenweise etwas schwierig, da es ja eher still zugeht, wenn jeder für sich seine Texte liest. Aber trotzdem schön, dass es vorgestellt wurde.

Wer solche Art von Spielen mit Rätselei und guter Story mag, dem empfehle ich sich mal Unlock!, Chronicles of Crime, Detective oder T.I.M.E Stories anzuschauen.


#37

Gut, ich bleibe dabei (und Thomas ebenso): Die Frage beinhaltete auch den Aspekt, auf welche Weise der Täter mit der Beute wieder aus dem Waggon gelang - und das bleibt meiner Meinung nach weiter ungeklärt. Denn durch die Luke fliegen konnte er ja wohl nicht. Aber okay, du scheinst ja sofort drauf gekommen zu sein.


#38

Wieso denn fliegen? Er hat nach oben gegriffen (bzw. ist kurz nach oben gesprungen, wenn die Decke etwas höher war) und hat sich dann mit eigener Körperkraft wieder durch die Luke nach oben gezogen.

Frage 3 war ja nicht, wie der Dieb die Beute aus dem Postwaggon bekommen hat, sondern wie er sie aus dem Zug geschafft hat. Ja, man könnte vielleicht sagen, dass die Beute während dem Transport übers Dach vom Postwaggon zum eigenen Abteil kurzzeitg nicht mehr “im Zug” war. Das ändert aber auch nichts daran, dass der Kran nicht die richtige Idee war und ihr somit zurecht ausgeschieden seid.