Folge 204: Interview mit Lijana Risen - Eklat in SWR-Podcast - Update zu Schlesinger

Aber wie bzw. wofür will man die 18 Euro denn sonst ausgeben?
Ich sag mal nur Bildung, Kultur und Nachrichten ist nicht so viel.
Ansonsten muss der Tommie auf Peer Steinbrück machen und wieder bezahlte Vorträge halten.

Man sollte bei der Beurteilung der Angemessenheit der Gehälter berücksichtigen, dass die Führungspersonen der ÖR-Sender keinerlei unternehmerisches Risiko tragen. Das Geld kommt immer in gleicher Höhe und man muss „nur“ entscheiden, wofür es ausgegeben wird. Mehr Gehalt als die höchsten Bundesrichter oder ein Minister finde ich völlig unangemessen.

5 „Gefällt mir“

Wo kann man diese DasDing-Folge " KURZ VOR KRIEG? DER ZERBRECHLICHE FRIEDEN IN BOSNIEN-HERZEGOWINA" herunterladen oder anhören.
Im Original bei

kann man NIX mehr hören.
Die haben die Folge unhörbar gemacht.
De facto gelöscht.
Habt ihr bei Massengeschmack etwas download-bares?

Die 1700€ Bonus sind doch aber Brutto. Außerdem bezieht sich dein geposteter Artikel auf 2014.

hab mir grad von zapp die reportage über RBB angeschaut. ZAPP Spezial: Der Fall Patricia Schlesinger und die Folgen | NDR | ZAPP - YouTube
und das ist mir gestern schon bei der RBB sendung aufgefallen. die reden nur davon das sie ihre belegschaft enttäuscht haben, das sie das vertrauen der belegschaft zurückerlangen müssen. die gebührenzahler werden nichtmal erwähnt. ich glaube das ist jetzt die taktik/framing von den verbrechern, das ja nur die belegschaft davon betroffen ist und der beitragszahler garkeinen grund hat sauer zu sein.

1 „Gefällt mir“

Funktioniert bei mir. Stimmt alles mit deiner Technik?

Du meinst Kontaktschuld-Denken? :thinking:

laut NDR Pressesprecherin keine variablen GEhaltszahlungen außerhalb des RBB

und Compliance-Beauftragte unterstand bisher der Intendantin…ja genau so geht es nicht mit einer unabhängigen Kontrolle

Technik mehrmals kontrolliert.
alles ok.
aber kein ton just bei diesem beitrag.
alle anderen Beiträge sind hörbar.

Sehr gute Folge und interessantes Interview mit Lijana Risen. Ich bin froh, dass immer auch mal wieder Menschen gibt, die gegen diese TV-Wahnsinn ankämpfen und ihn nicht einfach stoisch ertragen! Respekt!

Wirklich immer wieder krass was da hinter den Kulissen passiert, obwohl wir eigentlich alle wissen(oder glauben zu wissen) was da so passiert. Hier passt wieder Holgers altes Motto: „Schalten sie mal wieder ab!“ und am besten gar nicht erst wieder einschalten, möchte ich hinzufügen.

Ich hoffe nur, dass Lijana Risen in Zukunft weiterhin viel Erfolg haben wird und sie die Zeit bei GNTM hinter sich lassen kann.

3 „Gefällt mir“

Diese Realitiyshows wie Big Brother, Dschungelcamp oder eben GNTM drängen darauf, den Lagerkoller so früh wie möglich zu erreichen.
Durch den emotionalen Ausnahmezustand lassen sich dann Quoten generieren. Grundsätzlich wäre ein Verbot solcher Shows schon überlegenswert.

1 „Gefällt mir“

Ich finde diese Shows zwar auch dämlich, aber das ist ja kein Grund, sie gleich verbieten zu wollen. Das dürfte rechtlich auch schwierig werden. Letztlich wissen die Teilnehmer worauf sie sich einlassen und niemand zwingt sie zum mitmachen.

2 „Gefällt mir“

Solange Promis mit involviert sind stimme ich dem zu.
Bei Normalos ist das nach wie vor so eine Sache, bei der ich davon ausgehe, dass zu viele es immer noch nicht geschnallt haben, was da vor sich geht.

…und dann gibt es noch die Sache, dass Leute nicht nur uninformiert sind :wink::
„Think of how stupid the average person is, and realize half of them are stupider than that.“
(Wird „George Calin“ zugeschrieben… ob’s stimmt? :man_shrugging:)

Oder anders: Dem TV dürften die Opfer nicht ausgehen - und auch die Zuschauer dieser Formate nicht. Sehr ernüchternd, die Vorstellung - m. E. aber realistisch.

Wer redet davon diese Sendungen zu verbieten? Am besten wäre keiner kuckt den Mist mehr, dann verschwinden solche Formate von alleine. Der Markt regelt.

Wenn das lineare Fernsehen irgendwann aufhört zu existieren, werden die Trashsendungen die allerletzten sein, die verschwinden.

Icemanx97.

1 „Gefällt mir“

Ah überlesen, sorry :sweat_smile:

Die Methodik „keine Bühne“ lehne ich grundsätzlich ab. Ansonsten stimme ich dir aber zu, ich fand die sehr unangenehm und wollte auch gar nicht verstehen. Ich fand die Einstellung vom SWR eigentlich ganz gut und finde es extrem schade, dass man sich einer Meute hingegeben hat. Es wäre wesentlich besser sowas stehen zu lassen und neu einordnen zu können. Stattdessen wird Hetze gegen das „falsche Wissen“ betrieben. Das ist ein extrem gefährliches Vorgehen und lehne ich ebenfalls zutiefst ab.

Zumal ich ehrlich gesagt die Aussagen die ursprünglich getroffen wurden auch an vielen Stellen relativ gut nachvollziehen kann. Ich muss sagen, dass ich die Aussage „es gibt immer mehrere Seiten“ und „ich war nicht dabei, ich kann hier kein gutes Wissen vermitteln“ absolut richtig und sehr begrüßenswert. Im Endeffekt ist es für sie nur ein Glauben und deswegen sollte man sich hüten eine Wahrheit verkünden zu wollen. Die Wahrheit ist immer das erste, was stirbt bei sowas - etwas anderes habe ich noch nie erlebt. Das ist keine Verharmlosung sondern die einzig richtige Einstellung für jemanden, der keine direkten Informationen hat oder es wesentlich miterlebt hat. Alles andere führt zu einem gefährlichen Fanatismus.

Natürlich, wenn man betroffen ist, dann ist man stark emotional geladen. Aber diese Emotionen kann ich nicht anderen aufzwingen. Und es ist immer kontraproduktiv andere so zu behandeln, wie sie es getan hat. So gewinnt man absolut niemanden für seine Sache. Und darum ging es ihr ja nicht. Sondern es war bloße Selbstinszenierung. Das ist das traurige an der Sache. Mir fehlen die Informationen um das ganze sachlich zu bewerten. Aber wenn sie so totalitär argumentiert, dann kann ich das aus persönlichen Grundsätzen dies gar nicht in der Form annehmen kann sondern weiche automatisch aus und Suche die Antwort irgendwo dazwischen. Statistisch ist das nämlich die richtige Antwort darauf, da die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass es sich dabei um ein extremisiertes Ende handelt und nicht zufällig mal eine Punktlandung ist oder sehr unwahrscheinlich, sogar drunter liegt.

Bei einem „nachgewiesenen Genozid“ bzw. dem größten Massenmord in Europa seit dem 2 WK ?! vor dem ICTY wurden mehrere „Verantwortliche“ für Srebrenica verurteilt. Selbst wenn man „es so sieht“ wird es spätestens beim Holocaust superdünn:

Das Mädel wat Interviewed wurde ist Bosnische Serbin „Orthodox“, in der Entität „Republik Srpska“ in Bosnien ist es leider „Duktus“ den „Genozid“ zu mindestens zu „Verharmlosen“ bis hin zur „Leugnung“. Bin aus Montenegro und kenne persönlich leider die Probleme im ehemaligen Jugoslawien, quasi Hautnah