Folge 192: Influencer und Rundfunkbeiträge - Germany's Next Topmodel

Ja gut, ihr Name war nicht vollständig eingeblendet. Laut deiner Quelle ist sie aber auch schon seit 2010 in Berlin. Wer in diesem Maße auf wichtig macht, sollte die deutsche Sprache in der Zeit trotzdem fehlerfrei beherrschen.
Zumindest sehe ich das so. Ich habe einfach selten in meinem Leben so einen Schwachsinn gehört. Mein Freund und ich haben Tränen gelacht.

Der Unsinn mit „Menstruierende“ fiel mir auch schon einmal auf, da passte es aber glaube noch so halbwegs in den Kontext (ich weiß aber nicht mehr, ob’s im Tampontest der Stiftung Warentest war). Mich wundert auch sehr, dass man ausgerechnet diese Eigenschaft nun heranzieht, denn Menstruation bedeutet für den Mann ja oft, dass es kein Sex gibt und für die Frau oft Schmerzen - offenbar tragen sie es aber mit Stolz…
Als Mann könnte man sich ja dann als Bartträger bezeichnen, selbst wenn man ihn immer rasiert.
Auch immer dieser Generalverdacht wenn etwas nicht stimmt, dass es sicher ein Mann gemacht hat… das alles macht FeministInnen für mich total unsympathisch, obwohl ich mich mit Gleichberechtigung auch identifizieren könnte.
Zu diesen gesellschaftlichen Befindlichkeiten fand ich das aktuelle Veto übrigens gut, auch wenn es da nicht um Geschlechterthemen ging.
Und in Direkt wurde ja gesagt, dass das Gendern in den Öffis wieder nachlasse. Offenbar gabs da auch heftig Gegenwind, weniger eine Einsicht, auch wenn man sich das wünschen würde. Aber manche nicht-mehr-Menstruierende ist wohl geschockt über die Auswirkung: https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/medien/ex-heute-moderatorin-petra-gerster-zu-reaktionen-aufs-gendern-das-hat-mich-schockiert/28374202.html

Worauf ich mich bezog ist 1. Mose 1, 26 - 28

26 Dann sprach Gott:
»Nun wollen wir Menschen machen,
ein Abbild von uns, das uns ähnlich ist!
Sie sollen Macht haben über die Fische im Meer,
über die Vögel in der Luft,
über das Vieh und alle Tiere auf der Erde
und über alles, was auf dem Boden kriecht.«
27 So schuf Gott die Menschen nach seinem Bild,
als Gottes Ebenbild schuf er sie
und schuf sie als Mann und als Frau.
28 Und Gott segnete die Menschen
und sagte zu ihnen:
»Seid fruchtbar und vermehrt euch!
Füllt die ganze Erde und nehmt sie in Besitz!
Ich setze euch über die Fische im Meer,
die Vögel in der Luft
und alle Tiere, die auf der Erde leben,
und vertraue sie eurer Fürsorge an.«

Da hast du Recht, dass dort nicht steht, dass der Mensche der Natur gegenüber steht. Aber die Religion sagt ihm, dass er etwas besondere ist und über allen anderen Tieren steht. Dem gegenüber stehen die Naturwissenschaften, nach denen der Mensch kaum was besonderes ist. Genetisch unterscheiden wir uns so gut wie gar nicht von den drei anderen Menschenaffenarten und sehr wenig von anderen Säugetieren, vom freien Willen bleibt nach immer mehr Forschung immer weniger übrig und auch was den Nachweis einer unsterblichen Seele angeht ist es in den Naturwissenschaften ziemlich eng.

Trotzdem will der Mensch gerne so viel mehr sein als das Feuerwerk der Neuronen im Gehirn, will so gerne mehr sein als die biologischen Prozesse, mehr sein als sein Körper. Darum halt dieser maximale Verneinung des eigenen Körpers in dem man sagt, dass eigene Geschlecht gar nicht real sei, sondern in der man es sich frei aussuchen könne. Nach dem Motto: Meine Seele hat kein Geschlecht.

Das ist nicht negativ gemeint. Aber es sollte den Anhängern der Gender-Ideologie klar sein, dass diese halt der Befriedigung eines spirituellen Bedürfnisses dient und eben nicht der naturwissenschaftlichen Beschreibung der Realität.

1 „Gefällt mir“

Hallo Holger,
m.E. verrennst du dich gelegentlich bei der Betrachtung von Sachverhalten durch eine generelle Ablehnung gewisser Haltungen. Da ist deine Kritik dann ähnlich absurd wie Dinge auf die du sonst zurecht hinweist. Bei der Berichterstattung über freie Tage für spanische Arbeitnehmerinnen, die ihre Tage haben, von Menstruierenden zu sprechen, ist einfach richtig. Pauschal von Frauen zu reden wäre echter Unsinn, denn nicht jede Frau hat Menstruationen - die Gründe dafür sind vielfältig.
Mit einem Verbot des Wortes Frau hat das so gar nichts zu tun.
Du beschwerst dich m.E. also quasi über die Verwendung des Begriffs „Quadrat“ anstelle des Begriffs „Rechteck“. Jedoch ist nicht jedes Rechteck auch ein Quadrat.
Das dann in der folgenden Moderation der Sendung und auch hier im Forum das Wort Frau gekünstelt durch Menstruierende ersetzt wird, wirkt dann recht einfältig.

3 „Gefällt mir“

Stimmt ja auch.

Und wer hat diese Forschung durchgeführt? Bestimmt keine Affen.

Naja, doch. Nur Frauen können menstruieren. Von Menstruierenden, statt von Frauen zu sprechen, entspricht einfach nur dem sehr speziellen Weltbild, dass Männer sich als Frauen identifizieren können und somit als Frauen gelten, die aber logischerweise keine Menstruation haben können.

1 „Gefällt mir“

Sorry, aber so ein Weltbild bei Inhalten herauszuhören bei dem es explizit um Menstruierende geht offenbart eher das eigene Weltbild das offenbar auf Empörung angelegt ist. Meldet euch doch einfach noch mal wenn der Begriff Frauen umgangen wird, wenn es wirklich um alle Frauen geht. Bis dahin gibt es das Problem evtl. auch nur in eurem Kopf.

1 „Gefällt mir“

Vielleicht solltest du mal den Begriff „Menstruierende“ googlen. Dann würdest du erfahren, dass diese Begrifflichkeit eine Erfindung der woken Bubble ist und genau die Menschen einschließen soll, die ich vorhin genannt habe.

2 „Gefällt mir“

Die Frage ist doch eher, warum überhaupt jemand das Wort „Menstruierende“ verwenden will oder sollte? Es können nun einmal nur Frauen damit gemeint sein. Und Frauen, die aus irgend welchen Gründen keine Periode mehr bekommen, sind doch schon allein von der Logik her darin ausgeschlossen. Und „Menstruierende“ sind von der Sprache her gesehen doch Frauen, die jetzt im Moment ihre Periode haben. Ausgeschlossen werden damit m.E. Frauen, die zwar menstruationsfähig sind, die Periode aber im Moment nicht haben. Und ja @Nikoo hat es richtig erkannt. Dieser Blödsinn stammt, wie so viel anderer Unsinn, ganz klar aus der woken Bubble. Das ist genau so wie mit Student und Studierende.

Da wären zum Beispiel:

  • Stillende Person
  • geburtsgebende Person
4 „Gefällt mir“

Man muss nicht alles gutheißen was an woken Forderungen von einzelnen lauten Personen und Gruppen in den Raum gerufen wird, aber man sollte bei seiner eigenen Argumentation dann schon stringent sein.
Offenbar lehnst du Studierende als Synonym für Studentinnen & Studenten ab, weil diese ja auch so bezeichnet werden wenn sie gerade gar nicht studieren, sondern schlafen etc.
Warum ist dann jedoch die Bezeichnung Menstruierende für Frauen die gerade ihre Periode haben nicht die exakt zutreffendeste Bezeichnung? Denn um genau diese Menschen geht es. „Menstruierende in Spanien sollen drei freie Tage erhalten können“.
Dies mit dem Wort Frau zu ersetzen verfälscht den Inhalt grundlegend. Das nicht verstehen zu wollen, nennt man dann eben „verrannt“ oder Ideologie. Wird lustigerweise immer nur auf der Gegenseite glasklar gesehen.

Und „Stillende Person“ und „geburtsgebende Person“ sind für dich Synonyme für „Frau“? Spannend.

Googletreffer Nr. 1 schreibt mir: „Der Ausdruck ‚menstruierende Menschen‘ soll den Begriff ‚Frauen‘ keineswegs ersetzen.“ Die Erläuterung dazu finde ich recht einleuchtend. Zumal jeder auf seiner Webseite m.E. schreiben darf was er will.

Vielleicht könntest du noch einmal herausarbeiten, warum „Frau, die gerade ihre Periode hat“ gegenüber „Menstruierende, die gerade ihre Periode hat“ den Inhalt grundlegend verfälscht?

In dem Zusammenhang würde mich auch interessieren, ob Diverse oder Zwitter auch Menstruieren können. Ich weiß es tatsächlich nicht, bin daher für Aufklärung dankbar!

Ob wirklich Menstruierende 3 Tage frei bekommen, weiß niemand. Es wird ja wohl niemand kontrollieren :wink:

Wer für 1 bis 2 Tage krank gemeldet werden kann ohne Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung, ist ja auch nicht zwingend arbeitsunfähig/krank. Soviel dann zur Logik :grin:

„Personen, die sich als menstruierend melden, aber nicht unbedingt menstruieren, bekommen bis zu 3 Tage frei“ :clown_face:

Holger ist schwul. Google mal nach Schwusos und Holger Kreymeier.

Dazu muss man nicht googeln - das hab ich nun oft genug selbst gesagt :smiley:

2 „Gefällt mir“

In einer Headline „Frau, die gerade ihre Periode hat…“ durch „Menstruierende…“ zu ersetzen macht vermutlich schon von der Zeichenanzahl Sinn. Googletreffer Nr. 1 zum Begriff liefert dann noch ein paar inhaltliche Argumente und Antworten auf deine Fragen, Dosenstolz.
Holgers Behauptung war ja aber, dass „Frau“ verboten und durch „Menstruierende“ ersetzt werden soll. Das wäre Unsinn, wenn etwas dran wäre, so ist nur die Behauptung Unsinn.

Das positive ist ja: du lebst dein Leben und deine Vorliebe ganz selbstverständlich aus, ohne daraus eine Religion zu machen oder sie allen aufs Auge zu drücken.

Leben und leben lassen - würden alle so handeln, wären wir schon viel weiter.

Gerade FUNK und co sind da leider das abschreckende Gegenbeispiel.

1 „Gefällt mir“

Hmmm, ich dachte immer du seist Bi…

1 „Gefällt mir“

Ach so und ich dachte, es ist was Besonderes.

Hast du Kriterien anhand denen du das fest machst oder ist das einfach ein a priori Festlegung?

Im Endeffekt doch, oder sind Menschen etwa was anderes? Das ist doch eine willkürliche taxonomische Festlegung dass der Mensch sich dann doch selbst als etwas ganz anderes sehen will als seine nächsten Verwandten, den Schimpanse, Gorillas und Orangutans.

…jedenfalls in der Ideologie einer signifikanten Gruppe von Wissenschaftlern.
Bei weitem aber nicht so vielen, wie man es immer meinen mag.
Aber wenn wir das Fass jetzt aufmachen… :crazy_face:

Ich drücke es mal so aus:
Wenn man mal anfängt - auch und gerade bei Wissenschaftsdokus - zu unterscheiden, was Fakt ist und was die daraus resultierende Interpretation (=Glaube) ist, dann wird man sich anfangen zu wundern, wie groß dieser Anteil der Interpretation mitunter ist.

Das mag sein - allerdings geht es im Bibeltext um Berufung - nicht Genetik.
Auch ein Unterschied, der häufig nicht beachtet wird.
…aber ich werde gerade zu offtopic. :wink:

Um es mal platt auszudrücken: Es ist das egoistische Bedürfnis etwas Besonderes sein zu wollen bzw. einer erleuchteten Gruppierung anzugehören.
Gar nicht so selten dieser Tage. :wink: