Massengeschmack-TV Shop

Folge 191

Pantoffelkino Folge 191. Hier kann darüber diskutiert werden!

Volker hat den zweimaligen Bond-Regisseur Regisseur Sam Mendes getroffen, der mit dem Epos „1917“ jetzt ein weiteres großes Stück Kino präsentiert. Ansonsten geht es diesmal um den Horrorfilm „Crawl“, die Komödie „Late Night“ sowie die zwei Netflix-Produktionen „Marriage Story“ und „6 Underground“.

Gewaltpornos gibt es offensichtlich nicht nur im Horror-Bereich. :roll_eyes:

Sowas wie „6 Underground“ gehört bei mir in die Kategorie „Dümmlicher gewaltverherrlichender Action-Schund“. Furchtbar!

Dümmlich? - Ja.
Gewaltporno? - Ganz sicher nicht.

Das ist eh ein bekloppter Begriff und hier absolut nicht zutreffend.
Pornos beinhalten immer ausufernd ausgedehnte Nahaufnahmen des Extremen und das ist in diesem Film weissgott nicht der Fall.

Gewaltporno? Versucht man hier krampfhaft den Begriff Torture Porn einzudeutschen oder soll das einfach nur hip sein?

https://www.duden.de/rechtschreibung/Gewaltporno

Jetzt habe ich schon so viel Schlechtes über diesen Film gehört, dass ich ihn unbedingt anschauen muss.

Regst du dich nicht sonst über Anglizismen auf :laughing:

1 Like

Nun gut, dann ziehe ich den Begriff zurück! :wink:

Habe mir heute erstmals das Heftchen „Streamtime“ gekauft. Da wird der Film (in der Prognose, gesehen hat ihn da zum Zeitpunkt des Schreibens wohl noch keiner…) GANZ anders bewertet.
Prognosewertung mit 80%. Zitat: „Außer Michael Bay auf dem Regiestuhl spricht auch die durchs Netz geisternde Bezeichnung „High Testosterone Mission Movie“ dafür, dass wir es mit einem Over-the-Top-Spektakel aus Action, Action und Action zu tun bekommen. Machen wir uns also auf Bleihagel, Explosions-Orgien und wildeste Verfolgungsjagden in Hochglanz gefasst. Wenn dabei die Story nicht vollends auf der Strecke bleibt, steht „6 Underground“ ein künftiger Status als Action-Klassiker nichts im Wege.“

Da seid ihr (und ich sowieso) wohl anderer Meinung! :grin:

Aber was rege ich mich auf? Action ist sowieso nicht mein Genre…

Tja, laut Definition liegt da aber die Betonung eben auf Porno.

Hat jetzt nix mit Spielfilmen zu tun, wo exessiv Gewaltdarstellungen gezeigt werden.

Nö, war ich nicht. Nur wenn es unnötig ist und nur bei Worten, die außerhalb von Hipster-Kreisen nicht genutzt werden.

„Prognosewertung“ heißt so viel wie ausgewürfelt. Die haben den Film noch gar nicht gesehen. Also völliger Quatsch. Aber es stimmt schon, im Mittel kommt der Film nicht ganz schlecht weg.

IMDb
Zwischenablage02

Rotten Tomatoes
Zwischenablage01

Metacritic

Letterboxd
Zwischenablage03

Hab mir 6 Underground auch angeschaut und ist eins dieser Filme, wo ich wirklich spürte, dass ich danach einfach nur dümmer wurde.

Die Story an sich ist schon völlig absurd, aber auch diese „Gags“ die zu 90% daraus bestanden, dass die etwa einen banalen Spruch ablassen in Momenten, wo es gerade unmöglich passt.

Aber was mich am meissten angepisst hat, was ihr garnicht angesprochen habt:

Da startet ein Film mit solch einem überdrehtem 20 Minuten (!) Action-Intro und man hat das Gefühl „Okay, solch ein Film wird das jetzt.“ Doch dann fängt der Film immer und immer wieder an sich völlig Ernst zu nehmen und DRAMATISCHE Momente einzubauen. Dieser kitschige Gasangriff zB war an absurdität kaum zu überbieten, wie solch ein Film jetzt auf Kommando auf die Tränendrüse befehlen geben will. Wie dieser Arschloch Multimillionär der eben noch einen Fotoshooting hatte (warum eigentlich, wenn er sich für tot erklärte?) dann völlig ausser sich ist und all diese armen Kinder retten will.

Auch einfach nur lächerlich, wie die eine „Klein Fritzchen erklärt Demokratie“ Szene einbauen, als ob es in einer krassen Diktatur wirklich so einfach wäre, dass man den ersten Mann einfach nur austauscht. Hat man ja auch im Irak gesehen, wie einfach das ging nach Saddam. Oder wie in einer Gewaltdiktatur die ganze Bevölkerung nach EINER EINZIGEN 10 Sekunden durchsage auf die Strasse geht :joy: :joy:

Nee, also echt jetzt. Der Film ging gar nicht. Weder thematisch, noch wenn man es nur als einen hirnlosen Actionfilm betrachten will, denn dafür ist der mit 130 Minuten einfach zu lang und belanglos

1 Like

Boah, ich darf diese Sendung nicht mehr gucken, das wird einfach zu teuer!

Da war ich schon happy, daß ich eine von den limitierten Uncut-Editionen von BRII ergattert habe und jetzt durfte ich mir den schon wieder neu kaufen! :rage:
Ich finde den übrigens tatsächlich besser als den ersten, aber mit der Meinung stehe ich allein auf weiter Flur.

Und „Crawl“ brauch ich auch noch… verdammt!

2 Like

1917 wollte ich sowieso gucken, aber je mehr ich davon höre, desto schlimmer wird der Jieper. :smiley: Danke an @eldorado für die tollen Interviews!

Das Savoy ist dieses Wochenende ja komplett dicht… hoffentlich hängen die noch eine Woche dran. :roll_eyes: