Massengeschmack-TV Shop

Folge 186: Wunschfilme Dezember

Hier kann darüber diskutiert werden!

Also zum Thema 2001 und schlecht gealtert: Ich habe den Film auch vor 3 oder 4 Jahren zum ersten Mal gesehen und war immer noch absolut beeindruckt von der Qualität der Bilder. Man muss natürlich immer bedenken, dass der Film in den 1960ern entstanden ist …

2 Like

Genau das hab ich doch gesagt :thinking::wink:

Ja, das wollte ich auch nur bekräftigen, weil Holger ja eher einen anderen Eindruck hatte. Vielleicht hat es auch etwas damit zu tun, dass man die Qualität aus „grauer Vorzeit“ als noch stärker in Erinnerung hat - jetzt sieht man natürlich an einigen Stellen die Tricks, aber wenn man es in Relation setzt, passt alles.

Rein auf die visuellen Effekte bezogen. Die Qualität der Bilder ansich, bezogen also auf Einstellung usw. ist sowieso zeitlos und über jeden Zweifel erhaben. Das wird man auch noch in 50 Jahren so sehen, will ich einmal behaupten :wink:

3 Like

Star Wars 3 hätte meiner Meinung düsterer sein müssen! Das mit dem Sterben gibt es wirklich, schimpft sich Broken-Heart-Syndrom

Habe weder „Voll normaaal“ vorgeschlagen noch für ihn gevoted. Aber der Film lief halt im Kino, als ich 13 oder 14 war… und ich bin damals ins Kino gelaufen und fand ihn auch gut. Heute muss man halt mit der Lupe suchen, um dem Film etwas abzugewinnen… allerdings heute darüber zu jammern, wie man so einen Film nur drehen konnte… so ganz aus dem zeitlichen Kontext gerissen, ist etwas merkwürdig. Da sollten Titten-Jürs und „Das Studio“-Kreymeier auch mal den Ball flach halten :wink: Und wenn ich die Lupe zücke… dann gefällt mir heute Folgendes: Die relativ guten Karikaturen der Nebenfiguren, die nicht allzu weit von der Realität entfernt waren. Zum Beispiel die Bodybuilder mit ihren getunten Karren. Das war eine Zeit, da waren Fitnessstudios keine Wellnesstempel wie heute… das waren Hinterhof-Spelunken, in die nur genau solche Typen gegangen sind. Was mich heute (habe heute bei Netflix zum ersten Mal seit 25 Jahren noch mal reingeschaut) richtig zum Lachen gebracht hat: Wie die Ferres den Anlagebetrüger anhimmelt. Das war gerade zu ein visionärer Moment!

2 Like

Ich mach mit meinem Bällen was ich will. :sweat_smile:
Und ich fand das schon damals scheiße und steh auch dazu.
Trotzdem darfst Du deinen romantisch verklärten Vergangenheitsrückblick gerne genießen.
Dafür mag ich meine Tittenfilme noch heute. :rofl:

Ja gut… ich muss aber auch zugeben, dass ich nach zwei Dritteln abgebrochen habe. Deine Filme sind keine Minute zu lang, das muss man ihnen lassen :wink:

1 Like

Der 3. Film der Harry Potter Reihe ist auf jeden Fall von der Umsetzung her am besten. Es ist im Übrigen auch der letzte, bei dem John Williams die Musik geschrieben hat. Interessant, dass im Trailer Daniel Radcliffe noch von Tim Schwarzmaier synchronisiert wurde, im Film dann von Nico Sablik. Die Umbesetzung hatte man wegen des Stimmbruchs gemacht. Dass Holger den 5. Film am schwächsten findet, ist nachvollziehbar. Schon beim Vorgänger wurde die Länge der Buchvorlage zum Problem, hier musste man noch mehr weglassen (ungeschickterweise auch die Auflösung, wer die Dementoren in die Muggelwelt geschickt hat) und das was drin blieb, wirkt vor allem in der ersten Stunde wie ein Hetzen durch die Kapitel. Im vierten Film ärgert mich, dass in einer Szene Dumbledore Harry körperlich angreift und aufgebracht ist, das passt überhaupt nicht zur Charakterzeichnung des Buches, was aber später immerhin nicht mehr vorgekommen ist.

4 Like

Irgendwie ist mir immer noch nicht klar warum ihr 2001 so toll findet. Und noch schlimmer, ist mir selbst nicht klar, warum ich ihn toll finden sollte.
Schade, dass ihr nicht auf den Punkt gekommen seid.

Nun, weil er eine perfekte Bildkomposition besitzt.
Die Story hingegen ist „meh“.

Ja - aber es passt irgendwie nicht, wenn die einen fast verbrannten und verkohlten Anakin retten können - aber eine Herzinfakt-ähnliche Krankheit nicht.

Da hast du schon recht, es kam mir so allgemein rüber☺️

Obwohl die Filmauswahl diesmal völlig überraschungslos war, entpuppte sich die Sendung dann doch als überraschend unterhaltsam.

Wenn man hier den Trailer zu 2001 sieht und kurz danach den Trailer zu Star Wars III, fällt einem auf, wie gut 2001 tatsächlich aussieht und wie schlecht Star Wars gealtert ist. Nichts ist vergänglicher als CGI und Green-Screen-Action.

Bezüglich Voll Normaaal. Das war damals relevanter Humor. Der Film gehörte zu den Filmen, von denen die Dialoge bei uns in der Berufsschule rauf und runter zitiert wurden. Ein Kollege konnte gar die ganze Nummer mit Heinz in der Videothek bis zur absoluten Perfektion immitieren. Dazu Gastauftritte von den Hosen und Dolly Buster. Man muss es sagen, der Film war ein Hit - zumindest innerhalb einer gewissen demografischen Gruppe. Aber das gilt ja für etliche Komödien der 90er.

Später hat Tom Gerhardt ja Hausmeister Krause gemacht, was satirisch deutlich besser funktionierte. Aber da wundert es mich allerdings trotzdem, dass die Serie so lange lief. Heute, nur 10 Jahre später, wäre eine solche Serie wohl kaum noch erfolgreich.

1 Like

Ok aber wenn es danach geht, ist Ginostra auch ein toller Film, weil er tolle Landschaftsaufnahmen hat.


@Fernsehkritiker @marioperez007

ein :+1: auf die 25% Frauenteil bei der Besetzung durch Rike

5 Like

Rike ist den Schilderungen von Lars zufolge sogar zu 100% weiblich.

2 Like

1 von 4 Personen = 25%, einfache Mathematik :slight_smile: außerdem kann Rike alleine für sich sprechen

2 Like

Moment! Zählt es nicht, dass ich rosa Strapse unter der Jeans trug?:thinking:

1 Like

War anders gemeint, aber herzlichen Dank fürs Femsplainen. :slight_smile:

3 Like