Folge 178: Gnadenloses Twitter - Rosins Heldenküche - Gunnars Kochstudio

Die Mediatheke Folge 178. Hier kann darüber diskutiert werden!

Zunächst geht es diesmal um Twitter und die Frage, warum Politiker sich das antun, dort regelmäßig beleidigt und niedergemacht zu werden. Dann werfen wir einen Blick in „Rosins Heldenküche“ und die Frage, wie viel an der Sendung wirklich authentisch ist. Und zur Belohnung lassen wir uns von „Gunnars Kochstudio“ Kohlroulade aus der Dose servieren. Guten Appetit!

3 „Gefällt mir“

Der erste Beitrag ist sehr interessant. Da sieht man mal wie das Thema beide Seiten emotionalisiert.

Diese Tanztee-Musik im Hintergrund nervt aber irgendwie.

3 „Gefällt mir“

Stimmt, hätte da auch eine andere Musik gewählt, vermutlich auch etwas leiser.

An Twitter zeigen sich erstaunlich viele Abgründe. Interessant ist ja, dass gerade links der Mitte eine seltsame Doppelstrategie gefahren wird: werden Renate Künast oder Ricarda Lang beleidigt, wird sofort von „schlimmem Hass und mieser Hetze“ gesprochen. Juristische Strafverfolgung soll sofort kommen.

Geht es allerdings um Impfskeptiker, Gegner einer liberalen Flüchtlingspolitik oder Mitglieder der AFD, kann es nicht niveaulos und beleidigend genug sein. Motto: Also „so welche“ haben es ja schließlich verdient.

Hass und Hetze ist es halt immer nur dann, wenn es einen selber trifft. Ansonsten lässt man gerne Fünfe gerade sein.

11 „Gefällt mir“

Das was ich immer sage. Viel demokratischer ist diese linke Twitterblase auch nicht unterwegs.

6 „Gefällt mir“

Ich finde Twitter von allen „sozialen“ Medien am schlimmsten. Da wird gepöbelt, was das Zeug hält.
Die Anonymität senkt klar die Hemmschwelle für grobe Beleidigungen, das trifft aber auch auf andere soziale Medien zu.
Und durch das leichte und effektive Blockieren fördert Twitter Echokammern und Blasen extrem.
Holger hat aber Recht, Twitter kann auch Spaß machen - auch ich bin auf Twitter, und dort nur nett - im Gegensatz zum Real Life :grin:

3 „Gefällt mir“

Prien ist Bildungsministerin in SH, nicht Gesundheitsministerin.

2 „Gefällt mir“

Der reale Irrsinn von Extra Drei ist zwar ganz witzig, aber da sind immer mal wieder etwas einseitige, oberflächliche Beiträge dabei.
Und HOFFENTLICH wird sich dieses Menschen-auf-dem-Sofa-Zeigen nicht noch weiter durchsetzen. Gab’s diesen Trend vor ein paar Jahren nicht schon mal kurzzeitig?

6 „Gefällt mir“

Das ist doch der billige Ableger von „wir lassen z-Promis vor dem Greenscreen mal irgendwas in einer Listenshow kommentieren“.

3 „Gefällt mir“

Hey, der Herr Sepp Müller kommt aus meiner Region.
Auch wenn er ein CDU Mitglied ist, aber ich finde seine Arbeit und was er so macht, absolut Klasse. Leider bekommt er auch teilweise freche Kommentare auf seiner Facebook Seite zu lesen.

2 „Gefällt mir“

Ach ich Dussel :face_with_raised_eyebrow: Danke für den Hinweis!
Das ändere ich nochmal und mach bei der Gelegenheit die Musik leiser…

6 „Gefällt mir“

oh dieser gunnar. der wird bis zur fahrspurende verarscht und verhöhnt. liest mal die kommentare. ich sehe das video eher als privates. wer sich dabei provozieren lässt hat sie nicht mehr alle.
gunnar wirkt authentisch auf mich. halt nicht das hochpolierte image video wie bei anderen youtuber.
küche ist klein. mit platzsparenden möbel könnte man in der küche einiges machen.

2 „Gefällt mir“

Lieber @Fernsehkritiker : Trittst Du jetzt hiermit für die Klarnamenpflicht ein oder nur, dass Twitter meine Personalien kennt?

2 „Gefällt mir“

Warum schenkt man dieser Twitter-Bubble immer so viel Aufmerksamkeit? Ist ja nicht so als würde das jeder zweite nutzen, spielt eher in der Liga von Hamburger Lokalnachrichten und die interessieren mich auch nicht.

4 „Gefällt mir“

Ja, das gabs zu Fernseh-Kritik Zeiten tatsächlich schonmal. Welche Folge weiß ich leider nicht mehr, weil ich die in den letzten Monaten nach und nach durchrattere. Bin aber auch schon fast durch. Hieß Sofa-Stars. Ich bin grade erschrocken, dass ich das noch weiß.

2 „Gefällt mir“

Also das nur die Frau Lang wegen ihres Übergewichts angegangen wird halte ich für eine steile These. Wie viele memes kursieren über den Peter Altmeier.
Wie viel Spott musste auch Kohl aushalten…. Nagut das war vor Twitter….

4 „Gefällt mir“

Altmeier ist der Twitter-Gott, dem tut niemand was :ugly:

Peter Altmeier ist auch einer der wenigen Politiker, der Twitter nicht ernst nimmt und oefter mal shitpostet. Das ist imho auch die einzig richtige Moeglichkeit mit diesem Medium umzugehen.

5 „Gefällt mir“

Ganz meine Meinung, über Lang wurde schon bevor sie Parteivorsit…ähh schwitzende :wink: wurde, gelästert, aber seit kurzem eben umso mehr, vorher wars Altmaier und davor Sigmar Gabriel und Claudia Roth oder auch Reiner Calmund, wobei der ja inzwischen nur noch ein Strich ist, sieht aber auch etwas eingefallen aus…

Ansonsten ist das beste Mittel gegen „Fatshaming“:

So nen ähnlichen Moment wie bei Frau Pfeffer hatte ich tatsächlich bei der Tetanusimpfung vor einigen Monaten, hatte an diesem Tag Spätschicht und da habe ich normalerweise kein Frühstück sondern esse direkt zu Mittag gegen 13 Uhr, naja, die erste Spritze ging noch, aber bei der zweiten hatte ich erstmal nen Bluescreen/Blackout, der Stoff hat jedenfalls gut geknallt :grin:
Wo das Wortgulasch losgeht, musste ich an Bruce allmächtig denken:

1 „Gefällt mir“

Falls noch nicht geändert, vielleicht auch wichtig(er): Sie ist derzeit Präsidentin der Kultusministerkonferenz. Daher kommt auch gerade ihre hohe Medienpräsenz und -wahrnehmung (meine ich).
https://www.kmk.org/aktuelles/praesidentin-karin-prien.html

1 „Gefällt mir“

Kannst du auch auf YT haben, hatte mich da mit einem Haider vom Drachenlord mal eine Weile auseinandergesetzt, in dem ich die relativ Steile These befeuert habe das Sie es ja eigentlich sind die ihn überhaupt groß gemacht haben. Darauf kamen dann am Ende Beteiligung (Ich wäre ein Eierkopf und auf meiner Stirn hätten die Fliegerstaffeln von Irgendwas landen können), dass man mich Argumentativ ausgehebelt hätte (stimmt auch nicht, ich hatte nur keine Lust mehr weiter Du sagst, ich sage, zu spielen), und noch vieles mehr. Im Sinne von Politische Correctness’ ist aber Twitter ziemlich weit vorne mit dabei. Hängt aber stark von den Themen ab, kann wie gesagt auf anderen „Kanälen“ genauso dumm und schlimm sein.

Das ist eine gute Frage.
Die sollte man aber zuerst an die Medienschaffenden bzw. Journalisten (und die sich so schimpfen) stellen. Holger reagiert ja mehr auf diesen Sachverhalt.

Was mir auf Twitter auffällt ist, dass - und da übernehme ich jetzt mal die Rolle von Captain Obvious (Tadaaaa!) - sich komplexe Sachverhalte nicht in 280 Zeichen unterbringen lassen. Lediglich Parolen und Statements.

Das mag bei Usern wie @realMarcUwe, @koerber bzw. @@dominikhammes, @Peanuts50YrsAgo oder auch @HammillHimself - um nur ein paar zu nennen, denen ich folge - ziemlich wuppe sein.

Aber schon beim guten @AliCologne sieht das schon anders aus, denn der ist mitunter schon durch die Formulierung seiner Statements zumindest provozierend.
(Was nichts damit zu tun hat, ob ich ihm recht gebe oder ähnlich sehe!)

Die (rhetorische) Frage ist halt: Was bringt es, sich Parolen um die Ohren zu hauen?

1 „Gefällt mir“