Massengeschmack-TV Shop

Folge 170: Steve Martin

Hier kann darüber diskutiert werden!

Ich habe übrigens mal geschaut, welche Sonderfolgen zu Personen es in den bisherigen 170 Folgen gab:

  • Bud Spencer (Folge 71)
  • Kirk Douglas (Folge 79)
  • Dustin Hoffman (Folge 86)
  • Jack Nicholson (Folge 89)
  • Roger Moore (Folge 91)
  • Jerry Lewis (Folge 97)
  • Jackie Chan (Folge 109)
  • Julia Roberts (Folge 115)
  • Woody Allen (Folge 120)
  • Charles Bronson (Folge 127)
  • Harrison Ford (Folge 131)
  • Stan Lee (Folge 133)
  • Robert Redford (Folge 144)
  • John Carpenter (Folge 153)
  • Louis de Funès (Folge 159)
  • Clint Eastwood (Folge 165)
  • Steve Martin (Folge 170)

Fällt euch ein Muster auf? Mir schon:

  • Bud Spencer (Folge 71)
  • Kirk Douglas (Folge 79)
  • Dustin Hoffman (Folge 86)
  • Jack Nicholson (Folge 89)
  • Roger Moore (Folge 91)
  • Jerry Lewis (Folge 97)
  • Jackie Chan (Folge 109)
  • Julia Roberts (Folge 115)
  • Woody Allen (Folge 120)
  • Charles Bronson (Folge 127)
  • Harrison Ford (Folge 131)
  • Stan Lee (Folge 133)
  • Robert Redford (Folge 144)
  • John Carpenter (Folge 153)
  • Louis de Funès (Folge 159)
  • Clint Eastwood (Folge 165)
  • Steve Martin (Folge 170)

Nicht falsch verstehen: Für sich genommen haben die Folgen alle ihre Berechtigung und sind sicher informativ und unterhaltsam - aber ein wenig mehr Schauspielerinnen / weibliche Filmschaffende gibt es doch sicher, oder? :wink:

PS: Aktuelle Folge habe ich mir noich nicht angesehen, daher nur dieser Kommentar zu den Sonderfolgen im Allgemeinen aus Anlass des aktuellen Folgenthemas :wink:

5 Like

Ich habe schon Meryl Streep vorgeschlagen. Vielleicht kommt die ja irgendwann.
:slightly_smiling_face:

5 Like

Ja, oder Isabelle Huppert, oder die kürzlich in einem anderen Thread erwähnten Ingrid Bergman oder Grace Kelly, oder Helen Mirren oder Greta Garbo oder Marilyn Monroe oder Audrey Hepburn oder Kathryn Hepburn oder Brigitte Bardot oder Sophia Loren oder Marlene Dietrich oder Susan Sarandon … Auswahl gibt es genug.

Nur bei Regisseurinnen ist etwas rar, in der Hinsicht ist es natürlich schwierig :wink: - Kathryn Bigelow fällt einem da ein und dann wird’s auch schon fast eng. Aber große Schauspielerinnen gibt es genauso wie große Schauspieler… :wink:

3 Like

Grace Kellys wichtigste Werke dürften im demnächst kommenden Hitchcock Special abgedeckt werden.
Bei Frauen wäre noch Reese Witherspoon mMn interessant.
Oder Jamie Lee Curtis.
Hier geht´s aber um Steve Martin. :wink:

5 Like

Es gibt einen Punkt, der mir den kleinen Horrorladen ein bisschen versaut: dass Bill Murray nicht von Arne Elsholtz synchronisiert wurde. Das ist sehr, sehr schade. Aber John Candy hatte zum Glück die richtige Stimme.

1 Like

Naja, bei der Kürze seines Auftritts war es zu verkraften.
Andreas Mannkopff war der Sprecher von John Candy. Leider weilen beide nicht mehr unter uns. :frowning:

1 Like

Mannkopff - die Stimme von Benny Hill :slight_smile:

3 Like

Kein Auftritt war zu kurz für Arne Elsholtz! :grin:

1 Like

Das stimmt allerdings. Aber ich kann hier tatsächlich damit leben, da Uwe Paulsen (der übrigens Judge Reinhold in den Beverly Hills Cop Filmen sprach) hier ziemlich gut passt (wenn man Elsholtz mal ausklammert).

2 Like

Völlig aus dem Nichts überrascht ihr mich mit einem Steve Martin Spezial! Ich bin schon seit vielen Jahren ein großer Fan, daher herzlichen Dank! :smiley:
Und im Gegensatz zu Holger befinden sich auch zwei Filme von Martin in meinen All Time-Top 10, nämlich der von euch ebenfalls gelobte „Ein Ticket für Zwei“ (der wäre sogar in den Top 3) und „L.A. Story“.

„Ein Ticket für Zwei“ ist für mich die perfekte 80er-Jahre Komödie mit zwei wunderbaren Hauptdarstellern, die ich beide sehr schätze. Der für mich unvergessene John Candy (leider auch schon seit 25 Jahren tot) spielt die Rolle seines Lebens, das Ende rührt mich immer wieder.

„L. A. Story“ hat ein großartiges (von Steve Martin geschriebenes) Drehbuch mit herrlich absurden Momenten und ist dabei noch eine schöne Liebesgeschichte. Die Musik von Enya passt ebenfalls toll in die Handlung.

Vielen Dank auch für die Erwähnung von „Grand Canyon“, den ich vor ein paar Jahren eher durch Zufall entdeckt habe. Ebenfalls ein tolles Filmdrama mit sehr guter Besetzung (u.a. Kevin Kline und Danny Glover).

Generell bevorzuge ich die Filme aus den 80er- und 90er-Jahren, die späteren sind bis auf wenige Ausnahmen eher nur durchschnittlich. „Haus über Kopf“ habe ich zz. B. noch gar nicht gesehen und bei „im Dutzend billiger“ ist der größte Lacher die absurde Rolle von Steve Buscemi. Von den späten Filmen richtig gefallen hat mir eigentlich nur „Ein Jahr vogelfrei“. Der war nicht überzogen komisch und hatte Herz. Mir gefällt sowas.

Mir fällt noch ein dass ich mich wohl glücklich schätzen darf DVDs von „My Blue Heaven“ und „Solo für Zwei“ zu besitzen!

Also nochmal: Danke! Und wann kommt die John Candy-Folge? :wink:

1 Like

John Candy? Jederzeit. Ich fände aber Chevy Chase noch interessanter. (Mal sehen, ob ich den Jungs wie bei Steve Martin wieder so lange in den Ohren hänge, bis sie nachgeben :laughing:)
Die SOLO FÜR 2 DVD ist nix besonderes, die liegt in jeder Schütte. Bei MY BLUE HEAVEN
beneide ich Dich. Ebenfalls selten ist noch DER MANN MIT 2 GEHIRNEN.

Schau Dir unbedingt DIE UNSICHTBARE FALLE an. Ein wirklich ungewöhnlicher Film für Steve Martin.

1 Like

„Ein Single kommt selten allein“ gibt’s übrigens wirklich, wie erwähnt, seit Kurzem auf Blu-ray!

1 Like

Ja natürlich! Chevy Chase geht auch! :smiley: Da gibt es auch einiges Tolles zu besprechen (Foul Play, Fast wie in alten Zeiten, Fletch (!), Spione wie wir, Jagd auf einen Unsichtbaren und natürlich die Griswold-Filme).
Zu meiner Überraschung kam kürzlich auf Netflix ein neuer (!) Film mit Chase raus. Wo er im Altenheim landet und dann versucht an alte Berufszeiten anzuknüpfen und beginnt die StandUp-Karriere von Richard Dreyfuss zu managen. Kein großer Wurf, aber ganz nett! Auch im letzten Film von Burt Reynolds spielt er mit („The Last Movie Star“).

Gibt es denn von „Die unsichtbare Falle“ auch eine deutsche Version? Finde nur eine spanische…

Leider gibt es den bislang nur auf VHS. :frowning:

Ich habe zwar die komplette Folge gesehen, aber ich gebe zu ich kann/konnte bisher nicht arg viel mit Steve Martin anfangen.

Ein richtig toller Film mit ihm, ist mir auch nicht begegnet bisher.
Housesitter mit Goldie Hawn fand ich ziemlich witzig damals.

Klar hab ich den ein oder anderen, der hier besprochen wurde noch nicht gesehen, aber da ist jetzt keiner dabei, den ich jetzt unbedingt sehen müsste.

Freue mich dann auf die nächsten, interessanteren Specials wie Hitchcock beispielsweise :wink:

Ich weiß, ein alter, weißer Mann, aber: :heart_eyes:

Grace Kelly als Special würde sich halt auch echt nicht lohnen, weil sie ja nur eine Handvoll Filme gedreht hat^^

Ja, als zweite Wahl war der dann schon in Ordnung.

Meine Lieblingsfilme mit ihm waren leider nicht dabei: „Roxanne“, „L.A. Story“ und für mich eine Art Comeback nach einer Durststrecke: „Wenn Liebe so einfach wäre“.

„Vater der Braut“ ist schon ein Klassiker. Ein paar Gags sind hängengeblieben und bleiben bis in alle Ewigkeit lustig. Natürlich gehört die Figur des Franck Eggelhoffer dazu. Ikonenhaft. Besonders mag ich die kleinen Running Gags („blauer Smoking“, alle verstehen Franck außer George usw.).

Da ich nicht mal ein Drittel seiner Filme gesehen habe, werde ich einiges nachholen, besonders die ernsten Rollen.

Sehr schöne Folge, Danke auch für die Spoilerwarnung.

Mein Favorit mit Steve Martin wäre tatsächlich auch „L.A. Story“. Und sehr lustig habe ich auch noch „Der Mann mit zwei Gehirnen“ in Erinnerung, aber das ist jetzt so lange her, dass ich nicht sicher bin, ob ich das heute immer noch so sehen würde.

Frauen bei Massengeschmack? Es gab ja nicht mal zum Tod von Doris Day irgendeinen Beitrag.

Von der Anzahl her reicht es völlig. Außerdem sind bei ihren Filmen schon so einige richtig tolle ewige Klassiker dabei. Für ein Special würde das schon passen.