Folge 170: Cards Against Humanity

Hier kann darüber diskutiert werden!

Welches Regelwerk habt ihr denn verwendet? Steht da wirklich, dass man 10 neue Karten jede Runde ziehen soll? Im Original füllt man wieder auf (macht auch mehr Sinn), denn sonst ist man ja - wie ihr - permanent mit Auffüllen und dem Kennenlernen der neuen Karten beschäftigt.

Ansonsten macht es im Original vermutlich mehr Spaß, wobei dort extrem viele US-amerikanische Anspielungen drin stehen, die man als einigermaßen informierter Mitteleuropäer nur bedingt versteht. Das Spielprinzip nutzt sich meiner Meinung nach sehr schnell ab. Es hängt extrem von der Zusammensetzung der Runde ab. Mit befreundeten Pärchen war das recht witzig, die Runde sollte wirklich etwas größer sein. Schon nach einer Runde kannte ich eine Vielzahl von Karten, aber der Spaßfaktor hielt sich in Grenzen. Es gab ein paar witzige Konstellationen, aber manche waren sehr lahm.

2 „Gefällt mir“

Das hat mich bereits beim Spielen maßlos genervt, dass ich nach jeder Runde 9 Hammergeile Karten wegwerfen musste, um dann 10 total langweilige aufzunehmen. Bin mir immer noch nicht sicher, ob das so korrekt war. :thinking:

2 „Gefällt mir“

Dein Fazit kann ich vollkommen nachvollziehen. Es ist ziemlich öde und das Wetten habt ihr ja auch kaum angewendet, da hätte der Faktor Schadenfreude sicherlich ein wenig über die teils langweiligen und unlustigen Antworten hinweg getröstet.

1 „Gefällt mir“

Also soweit ich das auf der offiziellen Webseite bei dem PDF sehe, steht da:

“After the round, […] everyone draws back up to ten white cards.”

Soweit ich das verstehe, zieht man also wieder Weiße Karten nach, bis man wieder 10 hat. So war es mir persönlich auch bisher bekannt und nicht das man nach jeder Runde 10 komplett neue Karten ziehen soll.

3 „Gefällt mir“

@anon475041

Sehe ich ganz genauso. Es geht darum, aufzufüllen auf 10 Karten (…up to ten) und nicht jedesmal alle abzuwerfen.

Ja, ich bin ja auch drüber gestolpert - aber Thomas war so überzeugt davon, dass das die Regel sei, dass ich dann auch nicht mehr diskutieren wollte.

Allerdings hat auch diese Regelung Vorteile, denn ich erinnere mich etwa an “Bam!”, wo du immer so eine Handvoll Langweiler-Karten hattest, die du dann nie los wurdest.

@Fernsehkritiker

Stimmt. Bei “BAM” war das tatsächlich ein Vorteil. Hier leider nicht, denn ich bekam für meine Superkarten leider immer nur Schrott. Naja, nützt ja nix. Ist jetzt Geschichte.

Jetzt noch “Äpfel zu Äpfel” und ihr habt wirklich alle diese Spiele durch! Ich hatte gut 50 Minuten wirklich Spaß, aber das lag daran, dass, wie Nils schon in der Folge sagt, IHR und EURE GESPRÄCHE lustig waren und nicht das Spiel. Ich war damals derjenige der BÄM mitgebracht hat. Entweder ich bin auch aus dem Alter raus oder habe meinen Humor entwickelt. Aber ich spiele BÄM und ähnliche Spiele auch nicht mehr. Meine eigene Version von BÄM hat mein Haus verlassen. Wenn manche Runde an Spieleabenden bei euch noch daran Spaß hat, Holger, dann freut es mich, dass ich euch damals eine da gelassen habe.

Die besten Partyspiele dieser Art bleiben unangefochten Say Anything, Dixit, Der wahre Walter oder Nobody is Perfect. Die habt ihr alle gespielt und das waren auch alles großartige bis ausgezeichnete Folgen. Obwohl eure Runde damals komischerweise an Dixit keinen Spaß hatte. Ich werde Olli und seine Laune bei der Wahre Walter nie vergessen, Ohne Nobody is Perfect kein Zambo… Das waren goldene Momente bei Pasch-TV!

Freue mich auf weitere und schicke die besten Grüße nach Hamburg!

1 „Gefällt mir“

Das hier ist das Gedicht über das ihr euch im Youtube-Schnipsel gewundert habt:

This is the way the world ends
This is the way the world ends
This is the way the world ends
Not with a bang but a whimper.

Bring die Community hier für den nächsten Zuschauerwunsch nicht auf dumme Gedanken! :grin: Äpfel zu Äpfel liest sich da von den Regeln her noch langweiliger als das hier.

“Zwei Zwerge, die in einen Eimer scheißen.” – Das gabs doch mal bei FKTV…
[no offense, liebe Kleinwüchsige :-)]

Habe mir gestern mal die Version von Gronkh angeguckt, da geht es wirklich ab, dagegen seit Ihr leider ein Kinder Geburtstag.

Hab gerade mal 15 Minuten reingeschaut - es ist leider genauso unlustig wie bei uns :clown_face:

1 „Gefällt mir“

Ja, langweiliges und erzwungen komisches Frage-/Antwort-Spiel. Würden mich keine zehn Pferde dazu bringen.

Aber: Unter den drei letzten Spielen die zur Wahl standen, das geringste Übel.

Geht mir auch so, trotz dass ich erst bei Min 30 bin in der Mario „gedisst“ wird :smile:

Vaginafürze hätte echt JEDE Frage gekillt :smiley:
Passte überall

Da ihr nur zu viert wart, hättet ihr echt mit der Rando-Cardrissian-Regel spielen müssen. Wir spielen alle solche Spiele (egal ob Bam oder Wie ich die Welt sehe) immer mit einem Fake-Mitspieler. Das macht die ganze Sache immer lustiger und interessanter. Natürlich braucht man so einen Klon wie “Cards Against Humanity” nicht, wenn man schon eines der anderen Spiele im Regal hat. Aber da es nichts kostet, kann man sich halt nicht groß beschweren. Ich hätte auch lieber ein frisches Spiel gesehen als die dritte Auflage von Was-kommt-Lustiges-in-die-Lücke, aber ich hab mich auch schon schlechter unterhalten gefühlt.

1 „Gefällt mir“

Unbedingt. 4 Spieler ist absolutes Minimum, eigentlich braucht man mehr Spieler, und wenn schon zu viert dann mit der von James Pond angesprochenen Hausregel. Schade dass ihr euch mit dem jede-Runde-10-Karten-ziehen selbst so ein Bein gestellt habt, natürlich macht das Spiel dann wesentlich weniger Fun. Als Zuschauer merkt man den Unterschied zwar kaum, aber als Spieler muss das sehr öde sein. Hinzu kommt dass die Runde sehr schnell vorbei war, und dadurch das Nachziehen auch noch einen großen Teil eurer Spielzeit ausgemacht hat.

Generell gilt bei diesem Spiel wie bei ähnlichen: der Spaß kommt natürlich von euch, nicht vom Spiel. Das Spiel ist kein Entertainer. Es ist okay dass euch das Spiel keinen Spaß macht, und mit der Nachziehregel hätte es mir auch keinen gemacht. Aber das Spiel ist nicht schlecht. Ich mag es nicht, wie ihr immer Spiele schlechtredet, nur weil sie in eurer Runde gerade nicht funktionieren bzw. wie in diesem Fall ihr die Regel nicht gründlich genug lest.

1 „Gefällt mir“

Es tut mir Leid, dass ich eure Lebenszeit mit meinem Vorschlag verschwendet habe :sweat:

Wenigstens habe ich euch nicht ärmer gemacht.