Massengeschmack.TV Shop

Folge 151: Über Influencerinnen, Sport 1, Cyberpunk 2077 und BoomerCringe

Die Mediatheke Folge 151. Hier kann darüber diskutiert werden!

Dean meldet sich erneut mit einer sommerlichen Ausgabe - diesmal auch unübersehbar an seinem Outfit zu erkennen. Er legt dar, warum Influencerinnen im Grunde nur Verkäuferinnen sind, wie viel Sport „Sport 1“ so sendet, welche Probleme es mit dem Videospiel „Cyberpunk 2077“ gibt und warum das Humorverständnis wohl doch eine Generationsfrage ist.

2 Like

Warum so ein endlos durchgekautes Thema nehmen?

Habt ihr die Folge irgendwo ausgebuddelt? Also sorry

4 Like

Pawn Stars, da gibts doch ein Meme, ich hab mich mal ausgetobt :wink:

Sport_1

4 Like

Ich hab jetzt die Folge noch nicht gesehen, aber mich wundert vor allem warum „Influencer“ diesen Begriff überhaupt für sich akzeptieren. Ich meine, ein Günther Jauch oder ein Thomas Müller nennen sich auch nicht Influencer, obwohl sie letztlich auch nur Werbung verkaufen, sondern Moderator und Fußballprofi. Also sollten die Influencer sich als das bezeichnen was sie sind, oder wie sie sich sehen: Entertainer, Fotomodell, Künstler, Schauspieler, was weiß ich. Warum sie sich selbst durch den beknackten Ausdruck kleiner machen, verstehe ich nicht.

1 Like

Sorry, aber die heutige Ausgabe war (für mich) nichts, Dean. Hätte man sich sparen können.

7 Like

Dean möchte seiner Freundin einen „Spritzschutz“ schenken - der Lümmel :grinning_face_with_smiling_eyes:

#Lümmelcringe

Bei Holgers Hawaii-Hemd dachten wir, dass das Outfit-Game entschieden wäre - was waren wir naiv :wink:

5 Like

Der Launch von Cyberpunk 2077 erinnert mich an No Man’s Sky oder Battlefield 4, das war ziemlich lange kaum spielbar, vor allem lag die Tickrate nur bei 10 Hz - üblicherweise laufen die Spiele ja mit 30 oder 60 Hz, je nach Monitor auch höher, aber die Daten vom/zum Server wurden eben nur zehnmal pro Sekunde aktualisiert und das ist zu wenig, beide Spiele wurden dann im Laufe der Jahre doch recht gut gepatcht, gerade an No Man’s Sky wird nach wie vor gewerkelt:

Das mit dem Verkaufsstopp auf Xbox/Playstation stimmt nicht so ganz, es betraf nur die Downloadversion, die Retailversionen also auf Disc waren nach wie vor in den Läden erhältlich (möglich, dass sie auf Xbox One X und PS4 Pro ne Ecke besser liefen, habs aber nie probiert), wobei die meisten hierzulande dank Lockdown zu waren, aber bspw. in großen E-Centern, Kaufland, Real-Märkten etc.

Ich glaube, das Hauptproblem war, dass man schon vor Jahren angekündigt hat und das Releasedatum immer wieder verschoben wurde, anstatt es nochmal final richtig weit nach hinten zu schieben, sah man sich offenbar gezwungen, es im Dezember 2020 rauszup*mmeln.

2 Like

Haette nicht gedacht, dass Dean hinter der Entenmaske steckt:

Als Stimmungssaenger macht er aber auch eine gute Figur. :joy:

12 Like

Die Faktenchecker auf Facebook, insbesondere Correctiv sind schon dreimal vor Gericht gescheitert. Das letzte Urteil war eine regelrechte Klatsche für Correctiv und Facebook.

Zitat:

Denn das Gericht stellt an mehreren Stellen klar: TE hat korrekt berichtet. Die Beurteilung durch Correctiv seien dagegen eine „nicht mehr hinzunehmende Herabsetzung [unserer] journalistischen Leistung“. Correctiv maße sich lediglich erhöhte Kompetenz an und verbreite doch nur Meinungen mit einem klaren Ziel: Die eigene Reichweite zu erhöhen und neben der Finanzierung durch Facebook weitere Spenden zu akquirieren. Es würden nicht Tatsachen geprüft, sondern eigene Werturteile aus wirtschaftlichen Überlegungen und Absichten heraus getätigt.

Quelle: Keine Lösch- und Korrekturtage mehr bei Facebook?

4 Like

Das Wohnzimmerkonzert gibts dann als Lebemann-Prämie :grinning_face_with_smiling_eyes:

3 Like

Gehört zu einer guten Recherche nicht auch, dass man das, was ein anderer sagt auch inhaltlich korrekt wieder geben kann?

Heißt

… in eine andere Rolle schlüpfen [zu können], um mal die Realität zu vergessen.

wirklich sowas wie

eine neue Identität durch eine alte zu ersetzen.

wie Dean sagt
oder auch

eine alte Identität durch eine neue zu ersetzen.

wie Dean vermutlich sagen wollte?

Oder heißt das nicht eher sowas wie, vorübergehend Aussehen und Verhalten eines anderen Charakters zu übernehmen, so eine Art Schauspiel quasi.

Ja, dieser Prediger setzt sich nicht genauer mit dem Thema auseinander; er tut aber auch nicht so als wäre das seine Absicht.
Er versucht halt Dinge, die er in der Welt sieht und erlebt als Aufhänger zu nehmen, um von da aus auf das Thema Jesus umzuleiten.

Meinem Eindruck nach hat dieser Prediger Cosplay besser beschrieben, als Dean die Methode dieses Predigers.

3 Like

Bei Beitrag über Sport1 hat gewisse Parallelen zu diesem uralten FKTV-Beitrag über „das Vierte“. Sogar der selbe Pastor kommt vor :smiley:

https://massengeschmack.tv/play/fktv8#1785

1 Like

Das Behandeln von Menschen aus der Baby-Boomer-Generation, die im Internet peinlich sind, finde ich extrem ermüdend. Leute benehmen sich in Sozialen Medien eben auch bescheuert und ich sehe keinen Wert darin, dass zu zeigen. Wenn Menschen sich in meiner Generation über Boomer lustig machen schwingt meiner Meinung nach häufig ein Gefühl von Überlegenheit mit, was ich ekelhaft finde. Vielleicht sollte man lieber die Weisheit der Älteren schätzen und von Ihnen, in vielen Bereichen, lernen anstatt sich darüber lustig zu machen, dass manche von ihnen peinlich im Internet unterwegs sind. Die beiden Sachen schließen sich natürlich nicht aus, aber ich sehen viele in meinem Alter die sich älteren Menschen grundsätzlich überlegen fühlen, wenn sie sich über den schlechten Humor usw. lustig machen.

13 Like

Mir hat sie gefallen, so unterschiedlich sind die Ansichten. Allein wegen dem Anzug hat es sich schon gelohnt und ich mochte auch die Themenauswahl größtenteils.
Es war zwar an sich nicht viel wirklich Neues dabei, aber in Deans üblichem Präsentationstil trotzdem unterhaltsam aufbereitet

8 Like

Auch wenn bestimmte Themen mich nicht interessierten bzw. ich nix anfangen kann, wie dieses Spiel mit 1001 Macken, war diese Ausgabe trotzdem gut.

zu dem Thema „Sport1“ muss ich sagen, ich schaue den Sender so gut wie nie. Da läuft bei Sport1+ (Pay-TV) schon mehr Sport, wenn auch das meiste nicht so mein Ding ist - mag eher Motorsport oder wie bei der EM odr WM Eishockey. Wo Sport1 und Sport1+ wirklich gut sind.

Holger hat schonmal vor 12 1/2 Jahre einen Sendercheck gemacht - damals hieß es noch „DSF“ und man merkt, es hat sich nicht viel geändert. Leider!-> https://massengeschmack.tv/play/fktv28#1037-Sendercheck-DSF

Endlich bin ich in der „Mediatheke“ drin - wenn auch nur kurz als FB-Kommentar :rofl:

6 Like

Zu Sport 1: schöne Zusammenfassung der Programminhalte. Allerdings frag ich mich dann doch, warum der Sender inhaltlich etwas ändern oder insgesamt so furchtbar unzufrieden sein sollte? Die ganz großen Sportrechte sich zu sichern und in Regelmäßigkeit zu senden, um diese in erster Linie durch Werbeeinnahmen zu refinanzieren, ist heutzutage praktisch unmöglich. Fakt ist, wenn man sich den Jahresmarktanteil anschaut, war der Konkurrenzsender Eurosport, der jährlich deutlich mehr Geld in Sportrechte investiert als Sport1 , zuletzt im Jahr 1996 vor damals noch dem Vorgänger DSF.

2 Like

Dass in den Ausgaben, die von mir erstellt werden, eher Themen vorkommen die nicht im aktuellen Zeitgeist sind, ist eigentlich nichts neues und war die vorigen Male auch schon so. Zumal eine Zäsur wie im Falle von Cyberpunk ja erst dann wirklich möglich ist, wenn ein bisschen Zeit vergangen ist.

Und genau da sehe ich das Problem. Zumal er in seinem Video ja sagt man solle „die Menschen mit ihren Problemen und Fehlern so akzeptieren wie sie sind“. Damit hat er natürlich Recht, aber dass er überhaupt auf diesen Gedanken im Cosplay-Kontext kommt zeigt doch, dass sich Menschen beim cosplaying seiner Ansicht nach verstecken würden und ihren Problemen aus dem Weg gehen - und das ist ja (sowet ich weiß) nicht der Fall.

Absolut! Daher ja auch der Gag am Ende bzgl. meines Alterns. Hoffe, das kam nicht falsch rüber. :slight_smile:

3 Like

Hmmm, ich find Dean trotz seiner betonten Zoomerhaftigkeit eigentlich recht sympathisch und talentiert… Aber mit dieser Ausgabe bin ich irgendwie auch nicht so richtig warm geworden. Mein altes weißes Männerherz wünscht sich mittlerweile sehnsüchtig Lebemän Holger zurück.

Grundsätzlich ist die Themenauswahl, die Dean hier zusammengestellt hat, gar nicht mal so uninteressant. Nur die Aufbereitung wirkte oft arg oberflächlich und einfach nicht rund. Nach dem „Influencer“-Beitrag fragte ich mich am Schluss: „Ähm… Kommt jetzt noch was? Das soll’s jetzt echt schon gewesen sein?“. Oder um es in Deansprech zu sagen: „What’s the fuckin point, lel??!1“. :pikathink: Okay, wir wissen jetzt, dass Influencer irgendwie halt auch nur dasselbe machen wie Verkäufer. Krasser Shit. Dabei gibt das Thema „Influencer“ so viel mehr her als diese recht magere Erkenntnis.

Prinzipiell ist mir dieses „Gab es ja eigentlich schon immer (Verkäufer), ist jetzt halt nur ein bisschen anders (Influencer). Also hey, alles halb so wild, Bros!“-Argument auch einfach zu schwach. Da wären wir wieder bei der Oberflächlichkeit. Denn viel wichtiger ist doch die Frage, welche Mittel Influencern zur Verfügung stehen, die eine stinknormale Tschibo-Verkäuferin nicht hat. Welcher Methoden bedienen sich Influencer bspw., um ihre Zielgruppen viel spezifischer (und nachhaltiger) anzusprechen als das in einem Laden möglich wäre? Inwieweit helfen Plattformen wie Instagram durch Algorithmen u.ä. dabei, diese Zielgruppen permanent mit neuen Offerten zuzuballern? Denn wenn ich die Tschibo-Verkäuferin einmal nach Kaffee gefragt habe, springt sie nicht bei jedem weiteren Ladenbesuch hinter der Kasse hervor, um mir in einem bunten Konfettiregen den neuesten heißen Kaffeescheiß anzudrehen.

Ähnlich lief es mit dem Beitrag über „Cyberpunk 2077“. Für mich zwar einer der unterhaltsamsten Beiträge, dennoch hätte ich mir auch hier wieder gewünscht, dass Dean etwas mehr in die Tiefe geht. Der Aufhänger des Beitrags ist ja, dass CP2077 nun seit 8 Monaten auf dem Markt ist und der Entwickler seit dem Release mehrere Änderungen/Verbesserungen umgesetzt hat. Dieser Punkt wurde zum Ende hin zwar kurz angesprochen, aber nur sehr halbherzig und ohne konkretere Beispiele. Dabei wäre doch genau das der spannendste Part, wenn man sich schon mit einem Spiel beschäftigt, das bereits fast 1 Jahr alt ist: Wo genau gab es bisher die größten Verbesserungen und wo besteht immer noch der schwerwiegendste Nachholbedarf? Was das betrifft, bin ich nach Deans Beitrag kein Stück schlauer.

Wegen des stetig hohen Cringe-Levels gibt’s für Deans neueste Mediatheke aber immerhin noch 6 von 10 Shrugdogs von mir: :shrugdog: :shrugdog: :shrugdog: :shrugdog: :shrugdog: :shrugdog: / :shrugdog: :shrugdog: :shrugdog: :shrugdog: :shrugdog: :shrugdog: :shrugdog: :shrugdog: :shrugdog: :shrugdog:

4 Like

Zäsur = Einschnitt, verstehe den Satz nicht

Verwechselst du das mit Rezension? Verwendest das Wort in der Folge auch, wie mir gerade aufgefallen ist

Kauf doch das Buch von Wolfgang M Schmitt

1 Like

Nein.

4 Like