Massengeschmack.TV Shop

Folge 148: Das Fernsehen und das Hochwasser - RTL bejubelt Angela Merkel

Die Mediatheke Folge 148. Hier kann darüber diskutiert werden!

In der Nacht zum 15. Juli brachen Dämme und Talsperren, was zum Tod vieler Menschen führte - das Fernsehen aber kam seiner Verantwortung, rechtzeitig Warnungen herauszugeben, nicht nach. Außerdem: Das ZDF versteckt eine Umfrage übers Gendern, und RTL zeigt ein absurdes zweistündiges Special über Angela Merkel.

4 Like

zum Thema Cell Broadcasting ist folgender Artikel ergänzend interessant:

Kosten: 20-40 Millionen p.a. / Scheinen wir wohl in Deutschland wirklich nicht zu haben…

1 Like

Interessante These des Monitor-Verantwortlichen, dass Hilfe in der Not immer zuerst eine Frage der „richtigen Gesinnung“ sein muss. Bei der Zahlung der Rundfunkgebühr habe ich noch nie gehört, dass man aus politischen Gründen auf die Zahlungen von AFD‘lern oder gar Antisemiten verzichten möchte. Da endet die Moral schnell und Geld stinkt bekanntlich nicht.

Daneben habe ich subjektiv den Eindruck, dass Entwicklungen wie das Gendern oder auch der politisch einseitige „Haltungsjournalismus“ die Glaubwürdigkeit der ÖR sehr mindern, da das politisch Gewollte oft vor der neutralen und umfassenden Berichterstattung steht. „Wir gendern, weil wir es politisch-idiologisch wollen - negative Umfragewerte blenden wir lieber aus“ passt da perfekt ins Bild.

5 Like

Cell Broadcast ist keine SMS* und berührt den Datenschutz nicht. Bei Cell Broadcast sendet ein Mobilfunkmast eine unadressierte Nachricht an alle, ähnlich wie beim Radio. Jedes Handy, das von der Nachricht erreicht wird, zeigt sie an (und macht i.d.R. laute Geräusche, auch wenn der Ton ausgestellt ist). Die Nachricht wird im Gegensatz zu SMS nicht bestätigt. Die Last des Funkmasts ist dabei sehr gering, weil ja nur eine Nachricht gesendet wird. Der Datenschutz ist nicht betroffen, weil die Nachricht unadressiert ist und keine Bestätigung erfolgt. Die angeblich so hohen Kosten kann ich mir nicht erklären.

*Ich muss mich etwas korrigieren. Cell Broadcast bezeichnet man auch als SMS-CB. Normale SMS-Nachrichten entsprechen SMS-PP (point to point). Wer mehr wissen will: Notfallwarnung im Mobilfunknetz + Cell Broadcast | LaForge's home page

9 Like

Das hat nur insofern etwas mit Moral zu tun, als es hochgradig unmoralisch ist. Diese Leute wollen auf Teufel komm raus verhindern, dass von ihnen als böse geframete Menschen plötzlich mit guten Taten auffallen, da sich andernfalls das Schwarz-Weiß-Narrativ nicht aufrechterhalten ließe. Lieber nehmen sie in Kauf, dass ein paar Opfern weniger geholfen wird.

3 Like

Mit etwas Glück werden sich die Menschen auch nach Bewältigung der Katastrophe daran erinnern wer sie

a) nicht gewarnt hat und

b) jetzt von der Kanzel herab in gut und böse unterteilt.

3 Like

Das ist ein Parodie-Account:

siehe auch

Auffällig finde ich schon, wie sich beispielsweise der Volkslehrer Nikolai Nerling inszeniert, der den Holocaust mehrfach verharmlost hat und im November wegen Volksverhetzung verurteilt wurde.

Bodo „Jesus“ Schiffmann hat hingegen eine Spendenkampagne gestartet, was zu begrüßen wäre, wenn er das Geld z.B. an Hilfsorganisationen weitergibt. Stattdessen hat er gegenüber seinen Anhängern behauptet, jemanden für Aufräumarbeiten beauftragt zu haben, der kurz darauf dementiert hat, Geld von Schiffmann bekommen zu haben. Stattdessen werde er vom Staat für seine Arbeiten beauftragt. Später hat Schiffmann als Bedingung ergänzt, dass Firmen und Personen nur Gelder von ihm bekommen, wenn sie sich gegen Masken stark machen oder ihre Fahrzeuge am liebsten mit Werbung für eine Demo in Berlin bekleben. So ähnliche Dinge sind bei Schiffmann in den letzten Tagen immer wieder passiert. Schiffmann hat es sogar so dargestellt, dass es ohne Querdenker keine Hilfe gäbe. Gleichzeitig vergleicht er sich mit Jesus und legt nahe, dass das Hochwasser eine Strafe Gottes ist, weil wir den Regenbogen missbrauchen. Viele andere Gesichter der Szene haben sich ebenfalls versucht zu inszenieren.

Ich verstehe Restles Tweet so, dass er sich auf diese Leute bezieht.

2 Like

Ja, habe ich auch so verstanden. Und dieser Querdenken-Haufen ist schon ziemlich unangenehm, erst quartieren sie sich ungefragt in einer Grundschule ein, dann fahren sie mit einem Auto rum das auf den ersten Blick einem Polizeifahrzeug sehr ähnlich sieht:

Beim Beitrag über die Öffis hat mir noch der SWR gefehlt, immerhin waren ja die allermeisten Todesopfer in RLP zu beklagen. Irgendwie hat sich die öffentliche Kritik am WDR festgebissen (und an Laschet) während SWR und Dreyer deutlich weniger abbekommen. Gut, sie will nicht Kanzlerin werden, aber den SWR hätte man mindestens genau so unter die Lupe nehmen müssen wie den WDR.

3 Like

Eben, genau das hab ich im Beitrag auch vermisst.

2 Like

Wieso ist es jetzt auf einmal schlimm, wenn statt „Guten Abend, meine Damen und Herren“ „Guten Abend allerseits“ gesagt wird? Heribert Faßbender hat das in den 80ern schon gesagt und da hat’s auch keinen gestört. Jetzt ist gendergerechte Sprache also schon schlimm, obwohl als Ersatz ganz normale und immer schon gebräuchliche Formulierungen gebraucht werden? Ich verstehe es nicht.

Bei Faßbender war es frei gewählt und halt sein persönliches Markenzeichen - nicht das von oben herab kommende Dekret vorauseilendes Gehorsams vor dem Twitter-Mob, der zum nächsten Shitstorm aufruft…

2 Like

Aus dem „Friedensfahrzeug“ machen sie sogar Durchsagen, die wie bei der Polizei klingen. Eine der Durchsagen soll gewesen sein, dass die Hilfskräfte abgezogen werden und die Menschen fortan auf sich allein gestellt seien. In einem Gebiet, wo es teilweise Probleme mit Strom und Mobilfunk gibt, ist so eine Durchsage absolut abartig.

1 Like

Wer sich btw. selbst ein Bild machen will - der Telegram-Kanal vom selbsternannten „Volkslehrer“ heißt einfach „Der_Volkslehrer“, ich will den hier nicht verlinken, aber da sieht man ganz schön wie die das ganze als Abenteuerspiel betrachten, und als nützliche Propaganda natürlich.

Den SWR hab ich in dem Beitrag auch vermisst.

1 Like

Übel wie hier das Leid und die Not der Menschen ausgenutzt wird um die eigenen kranken politischen Ansichten durchzudrücken. :face_vomiting:

Wenn ich als Helfer vor Ort wäre und dieses „Friedensfahrzeug“ würde vorbeifahren, ich weiß nicht ob mir nicht aus versehen ein Stein „aus der Hand fallen“ würde…

Wie unnötig und veraltet die ÖR inzwischen geworden sind, sieht man finde ich sehr gut an dem privaten YT-Kanal von Kai Zorn:

Bereits am 10.(!!!) Juli wurde hier in einem Video vor den Niederschlagssummen und der Hochwassergefahr gewarnt:

Dann wieder am 11.

Etwas später am 11. wurde Konkretisiert, dass die extremen Niederschlagssummen im Westen sicher kommen werden:

Am 12. wurden dann zum ersten ganz konkret Verhaltensweisen bei dem Hochwasserereignis empfohlen und die drohenden Gefahren (Stromausfälle, gesperrte Straßen, Gefahr des Ertrinkens in überfluteten Kellern)

Am 14. wurde dann AUSDRÜCKLICH vor Sturzfluten und Lebensgefahr gewarnt und dass es sich um kein „normales“ Hochwasser handelt sondern um Sturzfluten die binnen Minunten mit machte kommen und wie große die Gefahr an kleinen Kanälen und Bächen ist die in kurzer Zeit zu reißenden Strömen werden:

Meiner Ansicht nach - Hätten mehr Menschen diese Videos gesehen und beachtet hätte es in der Katastrophe deutlich weniger Todesopfer gegen und ich bin der Meinung Kai Zorn wäre es wert mit seiner ausgezeichneten Arbeit zu einem Interview eingeladen zu werden.

9 Like

zu Laschet und „junge Frau“: Ich habe den Eindruck, er sagt „Enntschuldigung, Frau…“ und weil die Moderatorin auch gleichzeitig was sagt, klingt das vielleicht erstmal komisch.

zu BR24 - es ist die Dachmarke von BR, die alle Nachrichtensendungen und das Inforadio BR (vorher „B5 aktuell“) zusammen gefasst. So hat z.Bsp. sein Nachrichtenradio (früher MDR Info) mit der Nachrichtensendung MDR Aktuell zusammen gefasst.

Aber witzig, wie der Moderator nix hört, aber wir schon. Vielleicht sollte mal der Moderator zu „Audiometrie“ gehen.

3 Like

Schiffmann hat dem Muslim Markt ein Interview gegeben, und in dem
von mir verlinkten Video plaudert er freundlich mit Yavuz Özoguz.
Yavuz Özoguz dessen Seite vom Verfassungsschutz beobachtet wird, ist ein
Anhänger der islamischen Republik Iran und deren Oberhaut Ayathollah Khamenei und seines
Vorgängers Khomeini. Also mit anderen Worten, er ist ein schiitischer Islamist, nur für die die nicht wissen wer das ist. Mit solchen Leuten ist Schiffmann ganz dicke.

Nachdem ich den „Junge Frau“-Ausschnitt jetzt in voller Länge gesehen habe, drängt sich mir doch stark der Verdacht auf, dass Twitter eigentlich nur als Social-Media-Plattform getarnt ist. In Wirklichkeit scheint dahinter eine groß angelegte Dunning-Kruger-Studie zu stecken. Eine Studie wohl, die inzwischen sogar die kühnsten Erwartungen ihrer Macher übertroffen haben dürfte.

OMG.

:ugly:

1 Like

das thema mit queerdränkers und ns freaks hatte ich auch mit meiner freundin…ich bin der meinung, für die leute vor ort zählt HILFE, egal woher sie kommt! und das find ich auch gut so!..nur wenn man mit ner cam rumläuft und nichts macht, wirds problematisch bei mir! :wink:
PS: ich hoffe das bei so harten katastrophen, egal ist wer, woher und welche meinung man hat…das zählt nur HELFEN. zählt und man zusammensteht, als gemeinschaft.!..ach ja, schöne sendung und ich wünsch allen hier ein schönen sommer (mit halbwegens schönen wetter!)…erholt euch gut!..eure graukappe aus suppenzoniland!