Massengeschmack.TV Shop

Folge 14

Hier kann darüber diskutiert werden!

//youtu.be/dmEbmIXrq7o

Die Folge war schonmal deutlich besser als die letzte, hatte aber trotzdem ihre Schwächen.

Was mir nach 15min auffällt: Der Kameramann scheint sich auf hoher See zu befinden. Links, rechts, links, rechts…das hatten wir bei Folge 1 damals schon und es scheint sich langsam wieder einzuschleichen. Bitte nicht! D:

Der Dragonball-Einspieler war optisch richtig gut - alle Infos auf einem Haufen (Sprechernamen, Fotos, Logo der Sendung) und das ansprechend angeordnet - so würde ich mir das bei Asynchron wünschen.
Schon traurig, dass die restlichen Sendungen im MGTV-Portfolio sich damit so schwer tun. Sollte eigentlich der Standard für alle Formate hier sein.

Die darauf folgende Review war mir zu eintönig. Liza ist zwar knuffig, aber zwei Leuten >10min beim Reden zuzuhören ohne irgendwelche Einblendungen etc. ist wohl zuviel für meine kurze Aufmerksamkeitsspanne.

Das Tokyopop-Interview war schon wie das vom Carlsen-Verlag sehr sauber geführt. Diesmal sogar ohne Rasenmäher im Hintergrund :wink: Schade fand ich allerdings, dass es stark überbelichtet wurde und Volkers Kopf teilweise schon in den Hintergrund übergegangen ist:

Ich weiß das ist Jammern auf hohem Niveau, aber man kann das beim nächsten Mal vielleicht besser machen.

Ansonsten - HUNGER! Ich würde Liza und Michelle für Kartoffel-TV vorschlagen. Zubereitet wird einfach direkt im Laden, dann muss Holger sich auch keine Küche mehr suchen. :mrgreen:

Der KCON-Rausschmeißer war leider ein glatter Reinfall und man hätte ihn auch weglassen können. Es wirkte so als hätte sich Chirley vorher den Wikipedia-Artikel dazu durchgelesen, halb auswendig gelernt und dann „irgendwie so“ vorgetragen. Es ist wahrscheinlich spannender, das Ding live zu sehen.

Summa summarum war es ganz okay. Needs more Khaleesi.

Der komplette Bereich Manga / Animé ist nicht meins und wird es auch nie werden. Das Interview und der Beitrag über die Synchronisation waren richtig gut. Mein Highlight war der Beitrag über die Valentinsschokolade. Wahrscheinlich, weil es einer abseits von Comics und eher zum japanischen Lifestyle ist. Gerne mehr davon, z.B. über japanisches Alltagsessen außer Sushi. Die beiden Rezensionen fand ich nicht so interessant, den Beitrag über die KCON 2016 nur wenig informativ. Wo der Mehrwert des Trailers 2015 im Vergleich zu 2016 liegen soll, erschloss sich mir nicht, weil nicht nennenswert mehr zu sehen war. Ein kleiner Fauxpas ist Holger (?) in der Nachbearbeitung unterlaufen, als er die Bauchbinde zur KCON 2016 auch beim Manga Scary Lessons eingeblendet hat.

Wahrscheinlich hat die Zeit nicht ausgereicht, um das Material vom Japan-Tag, z.B. an Stelle des Interviews, einzubauen, eine vertane Chance so tagesaktuell zu sein. Ich war auch dort, mir ist Volkers Stand aber nicht aufgefallen, wohl aber andere 1-2 Comicstände. Und ja, es war heftig voll, ja, das Feuerwerk war sehr beeindruckend. Bei einer Blindverkostung hätte ich Asahi Bier gegen ein einfaches, nicht zu herbes deutsches Bier wohl nicht herausgeschmeckt. Ich fand es eher langweilig. Kirin Bier war zu dem Zeitpunkt bereits ausverkauft …

Ich fand das Akame ga Kill Review sehr gut, aber das ist auch nicht besonderes weil ihr bei mir ein offenes Scheunentor einrennt :ugly
Hoffentlich wird die Serie eine schön Lange, damit ich länge Zeit mit gutem “Stoff” versorgt bin^^
Scary Lessons hört sich interesannt an, muss mir mal eine Liste machen was ich kaufen muss wenn ich das nächste mal bei euch bin (ich plane mal spätestens im Herbst)

Hätte wenigstens über die Dokomi 2-3min berichten können. Da diese mittlerweile andere cons wie die Animagic lange in Qualität und Größe übertroffen hat.
Und dieses Jahr mit zusätzlichen Platz von 20000m² aufbot, sowie diversen weiteren Angeboten.
Und ich möchte mich mit anschließen bitte schraubt das Stativ oder den Kameramann fest.

Also mir hat die Folge gut gefallen :slight_smile:

Was mir aber aufgefallen ist, bei der Besprechung auf dem Sofa: Volker hat das Mikro am linken Kragen angeknipst
spricht aber nach rechts und fällt dadurch im Ton sehr herunter.

Bei dem Vergleich von Dragonball: Kann es sein das die neue Serie schlecht abgemischt ist??
Die Musik im Hintergrund (oder schon im Vordergrund) ist so laut das man die Gespräche schwer verstehen kann, oder liegt es an Massengeschmack :wink:

Wie wäre es wenn Ihr Mangas namentlich erwähnt, diesen Namen auch einzublenden?

Ansonsten schöne Folge :slight_smile:

Was hab ich da gesehen, eine Herdplatte und einen Topf? Man stelle sich vor, man hätte jeweils 2 Platten und 2 Töpfe, dann könnte man ja KartoffelTV drehen. Ach nein, dazu braucht man ja eine Großküche, weil anders ist das nicht umsetzbar :voegsm:

Bei Scary Lessons musste ich die ganze Zeit an Geschichten aus der Gruft und den Cryptkeeper denken, ist ja irgendwie das selbe Konzept.

Bei dem Beitrag über die KCON hätte ich mir gewünscht, dass die riesige Schleife nicht permanent so im Gesicht rumhängt, das sah zu weilen ziemlich albern aus.

Ansonsten fühlte ich mich wieder gut unterhalten. Bei der Synchro zu DB Kai kann ich nur zustimmen, mir gefällt sie auch nicht. Habe mir das im TV mal angeschaut und kann mich damit nicht anfreunden. Allerdings find ich objektiv betrachtet die Neusynchro jetzt nicht so schlecht und wer es nur so kennt, der stört sich nicht daran.

Hallo zusammen,

ich als Angehöriger der “Nicht-Zielgruppe” dieses Magazins habe mir mal die Muße genommen (weil ich gerade die Zeit hatte) und hab’ mal wieder reingeschaut.

  • Pro: Im Gegensatz zur allerallerallerersten Folge ist es sehr schön zu sehen, dass allen Beteiligten die Kamera deutlich weniger bis gar nicht mehr nervös macht. Super!
  • Con: Chirleys Französisches Kostüm ging während der Sendung von “Sieht echt cool aus” bis “Jetzt nervt es”. Je nachdem wie ihr die Haarschleife ins Gesicht und auf der Nase hing. Ich habe nachher ihren Bericht einfach nur deswegen vorgespult, weil mich die Schleifchenposition auf der Nase irritiert und genervt hat. Kann also über den Inhalt nichts sagen.
  • Pro: Katrin, Liza und Michelle sind mir in sofort sehr positiv aufgefallen - sehr natürliches Auftreten und [U]kein Cosplay![/U] Nicht missverstehen: Ich habe nichts gegen Cosplay - als Akzentsetzung. Ich dies nur als sehr positiv wahrgenommen gegenüber dem ersten Teil erwähnen.
  • Pro: Das Schokoladenrezept steht bereits auf meiner Probierliste. :mrgreen:

Da ich inhaltlich nicht so tief im Manga-/Animebereich drin bin werde ich mich bezüglich des Inhalts vornehm zurück halten - bis auf einen Punkt:
Danke, dass ihr vor der Dragonball Z super-Edition gewarnt habt. Mich hätte es echt gereizt die Serie mal ohne die “Lass uns mal etwas Zeit schinden”-Szenen zu schauen. Schade drum.

Wenn ich ehrlich bin, war die Folge relativ gut.
Wenn ich ehrlich bin, nimmt man den Mädels die Leidenschaft für das Thema voll ab.
Wenn ich ehrlich bin, gibt es allerdings auch Moderatorinnnen, die sich unnötige
Füllsätze wie z.B. “Wenn ich ehrlich bin” angewöhnt haben. :mrgreen:
Wenn ich ehrlich bin, konnte ich nach der Häfte nicht mehr dem Inhalt folgen,
und habe nur noch auf das nächste “Wenn ich ehrlich bin” gewartet. :ugly

Ein bischen Sprechen üben, und dann passt die Leidenschaft und der Moderationsstil
auch zusammen. Ist Meckern auf hohem Niveau, weil Massengeschmack nun mal
über Youtube Videos liegt. Nur Mut, nicht jeder wird über Nacht zum Sprechprofi.

Wenn Dragonball Kai nur Z in kurz ist, wäre es dann nicht mögich die Tonspur von Z zu nehmen und sie über Kai zu legen, bzw. passend zurechtgeschnitten?

Ja, gibts auch so im Internet mit den sachen dies halt nicht in Z gab in der besseren Japanischen Synchro :stuck_out_tongue:

Fans haben halt oft zu viel Zeit. Man sollte schon erwähnen, dass die Änderung in Kai teils massiv sind und das anpassen der Z-Synchro an Kai ein monumentales Flickwerk werden würde. So was kostet Zeit, ergo auch Geld und sicherlich hätte Kaze für die Z-Synchro noch mal extra Lizenzkosten abdrücken müssen, um diese verwenden zu dürfen.

Man kann natürlich nicht wissen, inwiefern man mit den zusätzlichen Kosten noch hätte gewinnbringend Kalkulieren können, aber Fakt ist und bleibt, dass Kaze mit der Neusychnro den für sie günstigsten Weg gewählt hat.

Bleibt halt die Frage was besser gewesen wäre, Neusynchro oder womöglich gar keine dt. VÖ von Kai? :wink:

[QUOTE=Naked Snake;458129]
Bleibt halt die Frage was besser gewesen wäre, Neusynchro oder womöglich gar keine dt. VÖ von Kai? ;)[/QUOTE]

OmU aber dann hätten wieder welche wegen Gokus/Gohans/Gotens stimme rumgebitcht. :smiley:

Da hatte ich leider kurz mit einer etwas ungünstigen Sonnenreflexion zu kämpfen, ein Hoch auf Glasfronten auf der anderen Straßenseite. Hat Volker aber ja nach einer kurzen Zeit „blendend“ gelöst :cool:

Die beste Folge Sakura, die ich gesehen habe.

Alle meine Kritikpunkte, die ich bisher so angeführt habe in vorherigen Threads, kann ich nicht mehr anführen.

Dragonball-Beitrag
Einfach super. Das rothaarige Mädel hat hier wirklich eine fundierte und absolut zutreffende Kritik an der neuen Synchro geäußert.

Ich teile ihre Einschätzung absolut. Als ich die Stimme von Gohan gehört habe, wusste ich sofort, was sie mit „Fandub“-Qualität meinte - das war wirklich grausam.

Aber das Wichtigste am Beitrag: Es war ein Beitrag! Mann hat sich schön die Mühe gemacht beide Synchro-Versionen gegenüber zu stellen. Toll! Weiter so.

Interview
Interessante Gesprächspartnerin. Insbesondere die Parts, in denen erklärt wird, wie man einen Manga aussucht, ob er in das Portfolio aufgenommen wird, waren interessant - schönes Interview.

Kochen
Schöne Auflockerung. Warum nicht auch mal sowas? Fand es niedlich.

Mangavorstellung
Genau so muss das laufen. In der Vorstellung wird von einer Passage des Mangas beispielhaft erzählt, und dann wird diese Stelle als Einspieler gezeigt und nicht nur hochgehalten.
Habt ihr das vorher auch schon gemacht? Irgendwie habe ich das Gefühl, dies hier das erste Mal so gesehen zu haben.

Ich finde sehr sehr gut, dass ihr bemüht seid nicht nur starr Manga/Anime vorzustellen, sondern auch Themen, die dazu gehören reinzubringen (KCON, Interviews etc.)

War das eigentlich gewollt, dass der zweiten Moderatorin die Schleife so in das Gesicht fällt die ganze Zeit?
War ja insbesondre am Ende zur KCON in Paris ziemlich extrem und sah ziemlich amüsant aus :wink:

[QUOTE=Rynam;458131]OmU aber dann hätten wieder welche wegen Gokus/Gohans/Gotens stimme rumgebitcht. :D[/QUOTE]

Würde ich mittlerweile auch klar favorisieren beim Dragonball-Franchise. Wie sieht es da eigentlich bei den japanischen Sprechern aus, wechseln die auch gelegentlich oder ist der Mainchast über die Jahre nahezu identisch geblieben?

Ich guck zwar jetzt erst seid Super DB in OmU, aber stören tut es mich nicht mehr.

[QUOTE=Naked Snake;458169]Würde ich mittlerweile auch klar favorisieren beim Dragonball-Franchise. Wie sieht es da eigentlich bei den japanischen Sprechern aus, wechseln die auch gelegentlich oder ist der Mainchast über die Jahre nahezu identisch geblieben?

Ich guck zwar jetzt erst seid Super DB in OmU, aber stören tut es mich nicht mehr.[/QUOTE]

Iirc haben die Japanischen Sprecher seit der allerersten Dragonball serie nicht geändert. Goku wird immernoch von derselben Dame gesprochen etc. Solang da niemand stirbt wird wohl nicht ausgetauscht. (Muten Roshi wurd wohl ausgetauscht weil dessen Sprecher verstorben ist, bei Tenshinhan ebenso, der taucht aber eh kaum mehr auf.)

[QUOTE=Rynam;458177]Iirc haben die Japanischen Sprecher seit der allerersten Dragonball serie nicht geändert. Goku wird immernoch von derselben Dame gesprochen etc. Solang da niemand stirbt wird wohl nicht ausgetauscht. (Muten Roshi wurd wohl ausgetauscht weil dessen Sprecher verstorben ist, bei Tenshinhan ebenso, der taucht aber eh kaum mehr auf.)[/QUOTE]

Schon mal ein dicker Pluspunkt.

Schade nur, dass die japanischen VÖs keine engl. UTs o.ä. haben. Bedauerlich auch, dass der japanische Ton nur in Mono ist, zumindest was DBZ angeht, bei Kai hat man wenigstens Stereo genommen. Würde mir ja als Alternative die US Releases holen, nur artet das bei der Menge einzelner Boxen der verschiedenen Serien in eine teure Angelegenheit aus. Das ist es mir fürs ins Regal stellen nicht wert, da ich die Zeit, es noch mal alles zu gucken, wohl eh nicht hab.

In Japan gilt es allgemein als Faux Pas einen Sprecher in einer Serie mittendrin auszutauschen. Einzige Ausnahme sind ggf. wenn Charaktere stark altern oder wenn ein Sprecher stirbt, wie bereits genannt wurde.
Allgemein gibt es in Japan auch nicht solche Fälle, dass ein Sprecher mehr Geld verlangte und ihm das nicht gestattet wurde.
In manchen erfolgreichen Serien steigt die Bezahlung automatisch, die haben gar keinen Grund mehr Geld verlangen zu wollen.

Vielen Dank für das bisherige Feedback, insgesamt scheint uns die Folge ja wieder besser gelungen zu sein.
Und Kochen dürfen wir demnach also auch wieder :slight_smile:

Zu ein paar angesprochenen Punkten:

[QUOTE=schmatzler;457947]
Die darauf folgende Review war mir zu eintönig. Liza ist zwar knuffig, aber zwei Leuten >10min beim Reden zuzuhören ohne irgendwelche Einblendungen etc. ist wohl zuviel für meine kurze Aufmerksamkeitsspanne.[/QUOTE]

Da versteh ich nicht ganz wie Du das meinst, denn das Gespräch wird doch an zwei Stellen mit zum Erzählten passenden Einblendungen unterlegt?

Wir haben ja letztes Jahr (in Folge 3) schon ausführlicher von der Dokomi berichtet, als Maria vor Ort war.