Massengeschmack-TV Shop

Folge 14: Gerhard Wisnewski

#1

Hier kann darüber diskutiert werden!

0 Likes

#2

Oh, das wird sicherlich eine Folge - ähnlich wie bei dem ersten Gast in Veto - für die ich mich besser mit Kotztüte bewaffne.

4 Likes

#3

Ich schaue so einen Mist erst gar nicht. Für solche Dummschwätzer ist mir meine Zeit zu schade.

3 Likes

#4

Besser ist das. So ein Haufen vages Gebrabbel, implizite Behauptungen, die als “Meinung” getarnt werden. Verbunden mit dem klassischen Verschwörungstheoretiker “Ich stelle nur Fragen”-Blabla. Ich fand den Typen noch unangenehmer als Akif Pirincci.

5 Likes

#5

Ein Unsympath sondergleichen; noch dazu ohne Rückgrat. Erbärmlich, wie er permanent Wert darauf legt, gar nicht zu behaupten, was er behauptet, sondern nur Fragen zu stellen; lächerlich, wie er sofort aggressiv wird, wann immer Holger Kritik äußert, absurd, dass er einerseits der Ansicht ist, es gebe de facto keine Meinungsfreiheit in Deutschland, und andererseits jeden vor Gericht zerrt, der ihn hart kritisiert, und lustig, dass er die Lehre von der Flachen Erde für Unfug hält, aber die Mondlandung für einen Fake und die Freimaurer für okkulte Weltherrscher.

Bei ihm könnte ich mir vorstellen, dass er es tatsächlich nur des Geldes wegen macht. Was immer passiert, es ist immer genau das Gegenteil wahr und dieselbe dunkle Macht dafür verantwortlich, die natürlich dort sitzt, wo wirklich jedes radikale Arschloch dieses Landes den Satan vermutet: USA, England, Israel.

Kein Wunder, dass er damit bestens verdient.

7 Likes

#6

Boah, ist der anstrengend. Hat nur noch gefehlt, dass er gewisse Dinge “nicht sagen darf”, weil sonst der Mossad zu Besuch kommt…

4 Likes

#7

Ich habe das relativ schnell abgebrochen. mehr ist dazu nicht zu sagen. Falls Holger wirklich die ganze Zeit im Interview anwesend war muss ich dafür Respekt äußern. Es könnte natürlich aus sein, das Holger einfach gegangen ist nachdem ich abgeschaltet habe.

3 Likes

#8

Ist er nicht. Er ist bis zum Ende geblieben und hat sich brav maßregeln lassen. :wink:

Nächstes Mal dann Dennis Ingo Schulz oder den Volkslehrer?

2 Likes

#9

Volkslehrer hab ich sogar mal angefragt, kam aber keine Antwort :smiley:

Den “Diplom-Ingenieur” lade ich nicht ein, der ist mir zu dämlich!

3 Likes

#10

Ist Wisnewski eigentlich genauso leicht reizbar, wenn keine Kamera läuft, oder ist das nur seine Masche?

0 Likes

#11

Du meinst außerhalb von “moralischen Tribunalen”? :smiley:

0 Likes

#12

Genau. Ganz am Anfang wirkte er ja noch relativ entspannt. Man könnte meinen, er habe erst nach und nach das Konzept der Sendung begriffen.

Ich habe ihn vor Jahren schon einmal in einer öffentlich-rechtlichen(?) Talkshow gesehen. Da war er noch schlimmer. Hat permanent beleidigt gespielt und ins Feld geführt, als was er alles laut Gerichtsbeschluss nicht bezeichnet werden dürfe. Mehr als Geltungssucht und Querulantentum habe ich bei ihm nie wahrgenommen.

0 Likes

#13

Ganz schoen durch der Typ. Allein schon seine Weser Kurier Verschwoerung ist ja genial. Er tut so als ob es da noch offene Fragen gaebe, obwohl dem ganz offensichtlich nicht so ist weil der Weser Kurier sich dazu mehr als vollstaendig geaeussert hat wie von Holger auch erwaehnt. Hier nochmal der Vollstaendigkeit halber:

Dabei ist die Lösung des Rätsels um das falsche Datum ziemlich einfach: Es handelt sich um einen technischen Fehler. Bei dem Artikel handelt es sich um einen Text von “Teleschau - der Mediendienst GmbH”, einer Nachrichtenagentur. Er wurde durch einen automatischen Dienst auf www.weser-kurier.de veröffentlicht, und zwar am 29. August um 19.15 Uhr (siehe Screenshot aus dem Datenprotokoll der Webseite). Beim 24. August handelt es sich um ein Datum, das automatisch vom Redaktionssystem des Inhaltslieferanten, in diesem Fall die “Teleschau”, generiert wurde. Beim Import wurde dieses an Stelle des korrekten Veröffentlichungsdatums ausgelesen. Auch andere Nachrichtenseiten, die Artikel der “Teleschau” beziehen, wie die “Mittelbayerische Zeitung”, sind von dem Fehler betroffen.

Die Anzeige des falschen Datums wird auch von Suchmaschinen wie Google übernommen. Inzwischen wird aber auch hier der korrekte Erscheinungstag angezeigt.

5 Likes

#14

Ich fand es sehr interessant. Vorallem wenn man es Mal ganz neutral betrachtet, ohne dieses “ich habe Recht, und er hat Unrecht” Ego-Gedöns, ist es doch unterhaltsam.
Außerdem finde ich es falsch grundsätzlich alles als “Humbug” abzutun, was er sagt. Es gibt sicher viele Dine, bei denen die Bevölkerung bewust falsch informiert wid, von den höchsten Stellen.
Dass darin aber jede kleine Zeitung wied er “Weser Kurier” verwickelt sein soll, kann ich mir kaum vorstellen und es dürfte auch Herrn Wisnewksi einleuchten, dass umso mehr Menschen in solche Geheminisse eingeweiht wären, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass es auffliegt und an die Öffentlichkeit kommt.
Das ist ja ähnlich wie mit Chemtrails: da müssten sooo viele Personen Bescheid wissen, dass es längt kein Gehemins mehr wäre.
Beim kennedy Attentat dagegen ist es glaubwürdiger, dass hier nicht alles so ist, wie es der Öffentlichkeit verkauft wurde, weil der Kreis der Eingweihten kleiner wäre.
Um nur Mal zwei beispiele zu nennen.

Grundsätzlich gehört ja auch Holger zu den Journalisten, die die offzielle Berichterstattung der Massenmedien eher überprüfen bzw anzweifeln, statt sie blind zu glauben.

2 Likes

#15

Ich bin mir ziemlich sicher, dass es gar nicht Holger ist, der da sitzt. Also “Holger” ist sowieso so eine Kunstfigur. Eine Erfindung der Anti-GEZ-Juden. Es ist bereits der dritte “Holger”, der eingesetzt wird, nachdem die beiden anderen auspacken wollten und beseitigt wurden. Vergleicht doch allein mal die Haare über die Jahre… mal grau, mal dunkel-blond, mal länger, mal kürzer. Ich habe erfahren, dass Holger 2 ordentlich durch die Mangel genommen wurde, nach dem er drohte, RTL Explosiv ein Interview zu geben, weshalb er am Ende im Rollstuhl saß, bevor er endgültig entsorgt wurde. Ihr habt natürlich diesen “Spendennacht”-Quatsch geglaubt. Ach ja… Spenden… schon mal darüber nachgedacht, warum MG nicht im Besitz eines Spendensiegels ist und im Bundesanzeiger seit Jahren keine Bilanzen mehr veröffentlicht werden? Na? Na? Wacht doch mal auf Leute…

15 Likes

#16

Ja es gibt auch Hinweise darauf in dem DOKUMENTAR Format “Das Studio”

1 Like

#17

Durchaus möglich. Typen wie Wisnewski erweisen echten Aufklärern allerdings einen Bärendienst. Er ist genau das, was er den Flachweltlern zurecht vorwirft: eine Witzfigur, auf deren Bücher man nur hinweisen muss, um jede Form von Skepsis gegenüber offiziellen Darstellungen lächerlich zu machen (oder mit dem klassischen braunen Wahn zu assoziieren, wonach teuflische Freimaurer und/oderJuden im Hintergrund die Fäden ziehen).

Vielleicht ist Wisnewski ja selbst ein Agent dunkler Mächte.

Bestimmt kann man echte Verschwörungen gut vertuschen, indem man sie zusammen mit offensichtlichem Unfug von Leuten verbreiten lässt, die ihre Unterhosen auf dem Kopf tragen.

(Wo bleibt eigentlich die Pro-Fraktion? Haben die alle kein Abo?)

0 Likes

#18

Die sind auf Youtube.

1 Like

#19

Habe ich gesehen. Diese Schweine zählen mich zum Mainstream. :smiley:

0 Likes

#20

Als sozialpsychologisch-interessierter Soziologe finde ich solche Verschwörungstheoretiker sehr spannend. Auf der einen Seite sagt er die ganze Zeit, dass er ja nicht spekuliere und spekuliert dann im nächsten Moment wild herum.

Gerade sein Gerede vom “Narrativ” ist logisch im Rahmen seines völlig kaputten Realitätsprinzipes, wie man es auch bei den Postmodernen findet. “Sind ja alles Narrative, kann man ja alles sagen, Realität ist ja auch nur ein Konstrukt…usw.”

Auch bemerkenswert ist die Selbst-Inszenierung die der Herr an den Tag legt, wobei doch deutlich wird, dass dahinter eher ein begrenzter Horizont steckt, der nur aufgrund von Statistik und Determination denkt.

0 Likes