Folge 135 - Postecke

Postecke 135 ist online: http://fernsehkritik.tv/tv-magazin/ - auf www.massengeschmack.tv auch in HD, Audio und als Podcast

Vorschlag zur Güte: Lagert die Postecke ein wenig aus. Mittlerweile besteht die FKTV Postecke gefühlt zu 70% aus Massengeschmack allgemein und den anderen Formaten. Dass man das am Anfang von MG noch alles in die FKTV Postecke quetscht hat ist nachvollziehbar, aber mit der steigenden Anzahl an Formaten und der entsprechenden Kritik an jenen ist das ganze doch ein wenig Overkill. Man muss ja nicht gleich eine eigene Massengeschmak Postecke machen(das wäre dann doch vielleicht ein wenig übertrieben). Man könnte zum Beispiel Mails, die einzelne Formate betrifft ans Ende der jeweiligen Sendung packen. So war das früher bei FKTV ja auch. Erst als das mit den Zuschauerreaktionen überhand nahm wurde ja die Postecke ins Leben gerufen.

[QUOTE=STaRDoGGCHaMP;352977]Vorschlag zur Güte: Lagert die Postecke ein wenig aus. Mittlerweile besteht die FKTV Postecke gefühlt zu 70% aus Massengeschmack allgemein und den anderen Formaten. Dass man das am Anfang von MG noch alles in die FKTV Postecke quetscht hat ist nachvollziehbar, aber mit der steigenden Anzahl an Formaten und der entsprechenden Kritik an jenen ist das ganze doch ein wenig Overkill. Man muss ja nicht gleich eine eigene Massengeschmak Postecke machen(das wäre dann doch vielleicht ein wenig übertrieben). Man könnte zum Beispiel Mails, die einzelne Formate betrifft ans Ende der jeweiligen Sendung packen. So war das früher bei FKTV ja auch. Erst als das mit den Zuschauerreaktionen überhand nahm wurde ja die Postecke ins Leben gerufen.[/QUOTE]

Aber häufig betrifft eine Email doch mehrere Formate. Ich denke einfach, man sollte die Postecke auch Offiziell für Massengeschmack öffnen (momentan folgt sie ja noch den FKTV-Nummern), und stärker selektieren, um Dopplungen zu vermeiden. Wenn 10 Leute fragen, welche neuen Formate in Arbeit sind, reicht es, das Thema einmal zu adressieren, wird ja jetzt auch schon so gemacht.

In einem Punkt hast du nicht ganz recht. Dieses Geblubber von “Deutschland ist kein souvärener Statt” etc. kommt mitnichten nur von der rechten Szene. Der “geistige Wortführer” auf den sich bei diesen Aussagen immer (auch von Rechten) bezogen wird ist Gregor Gysi der das mehrmach zur Sprache brachte ( siehe hier: https://www.youtube.com/watch?v=NNj7rrFTwVM kurz: https://www.youtube.com/watch?v=x0r82oDfPxs ) Allgemein kann man diese ganzen Verschwörungstheoretiker und Montagsdemonstranten meiner Meinung nach nicht auf rechts oder links reduzieren - da vermischt sich vieles aus verschiedenen extremem Positionen.

Ich kenne das Zitat von Gysi - aber der entscheidende Punkt ist doch ein anderer: Was folgt daraus? Die Verschwörer, die dieser These anhängen, schlussfolgern ja daraus, dass im Grunde kein Gesetz in diesem Lande Gültigkeit hat und dass man auch kein Gerichtsurteil anerkennen müsse. Und ich denke mal, dass hier der Anwalt Gysi schon nicht mehr mit ginge. Und den Begriff “souverän” benutzt er ja aus guten Gründen auch nicht - denn er wird kaum bestreiten, dass Deutschland selbstverständlich ein souveräner Staat ist.

Vorschlag zur Güte: Lagert die Postecke ein wenig aus. Mittlerweile besteht die FKTV Postecke gefühlt zu 70% aus Massengeschmack allgemein und den anderen Formaten.

Was heißt genau auslagern? Jeder kann sie sich ja angucken. Die Nummer folgt zwar noch der aktuellen FKTV-Folge, aber ich sage ja schon lange nicht mehr, dass es nur eine Postecke zu FKTV sei.

@Sanaki

Einspruch! Sei bitte so gut und informiere dich z.B. auf folgender hervorragenden Seite zu diesem komplexen Thema, bevor du Gysi unterstellst ein “Reichi” zu sein:

Wie gewöhnlich ist auch die Urban Legend von der “Deutschland GmbH” ein Produkt der mangelhaften Sachkenntnis der Verschwörungsfreunde, gepaart mit maßloser Selbstüberschätzung und krankhaftem Misstrauen.

Das ist eine beliebte Methode bei Reichsdeppen und anderen Querdenkern, dass man sich Zitatschnippsel von vermeintlichen Kronzeugen angelt und diese dann auf Youtube quasi als Trophäe vor sich her trägt: [I]“Schaut, Gysi hat doch gesagt…”[/I], solche Schnippsel gibt es ja auch von Schäuble und anderen. Jebsen und Co haben die gleiche Masche. Es werden Zitate aus dem Kontext gerissen und dann als vemeintliche Beweise für irgendwelchen Unsinn angeführt. Gysi kann man hier nur vorwerfen, dass er äußerst fahrlässig mit Begriffen wie “Besatzung” umgeht (zumal angesichts der deutschen Geschichte).

Gysi hat im Endeffekt nur eines gemacht: als das rauskam mit der Bespitzelung seitens der NSA zur Kanzlerin, hat Gregor Gysi gefordert, dass Deutschland souveräner auftreten muss. Dass also der Außenminister nicht kleinlaut zu den Amerikanern fährt und sagt „Macht das mal bitte nicht weiter“, sondern dass es natürlich auch Konsquenzen in der bisherigen Zusammenarbeit geben muss. Gysi vertritt die Meinung, dass Deutschland in solchen außenpolitischen Dingen sich viel zu abhängig von den Amerikanern macht. Er sagt aber nicht, dass Deutschland ein unsouveräner Staat wäre. Und er sagt auch nicht, dass Deutschland ein besetztes und von den Amerikanern gesteuertes Land ist. Sondern er sagt, dass man endlich mal das Besatzungsstatut aufheben könnte. Das ist alles ein großer Unterschied und etwas vollkommen anderes als das was da die ganzen rechten Esoteriker wie Jebsen, Kopp oder Elsasser da von sich blubbern! Denn wie Holger ja schon sagt, das sind Menschen die fest behaupten, dass Gesetze keine Gültigkeit haben, usw.

Ich weiß nicht, Holger, wie es Dir geht, aber mir macht das Angst, dass tausende Menschen diesen Heinis so hinterherlaufen. Wirklich ALLES glauben, ganz unreflektiert, was die da von sich geben. Am Ende glauben die dann auch noch dass Deutschland garnicht existiert und bejubeln wenn die sich in die Regierung putschen wollen? Denn das wird so kommen, wenn es so weiter geht. Jebsen ruft ja auch auf nicht wählen zu gehen, usw. Man muss sich fragen mit welchem Ziel die das alles machen und da wird mir echt Angst und Bange, das muss ich so sagen. Wenn das wenigsten uncharismatische Schwachköppe wie der AfD-Lucke wären, geschenkt. Aber die haben ja Charisma und alles.

Wenn ich dann auf Facebook oder so schreibe, dass sich gerade Geschichte wiederholt, wird dann häufig noch entgegnet „ja was interessiert mich was vor 80 Jahren war?“ - Würde es interessieren, dann würdet Ihr jetzt nicht den gleichen Fehler machen!

Schade, dass man Deinen sehr guten Netzprediger-Beitrag nicht einfach so teilen kann, das würde mir in vielen Diskussionen echt weiterhelfen. Du bringst das innerhalb des Beitrags echt gut auf den Punkt mit Jebsen, besser als man es mit allen Wörtern der Welt formulieren kann. Sowas wäre auch die beste Werbung für Massengeschmack! :wink:

[QUOTE=Fernsehkritiker;353000]Was heißt genau auslagern? Jeder kann sie sich ja angucken. Die Nummer folgt zwar noch der aktuellen FKTV-Folge, aber ich sage ja schon lange nicht mehr, dass es nur eine Postecke zu FKTV sei.[/QUOTE]
Mit Auslagern meine ich das ganze auf die Formate verteilen oder anders strukturieren. Schon mal darüber nachgedacht, dass das für Neukunden vielleicht etwas verwirrend ist wenn sie die [I]Fernsehkritik-TV[/I] Postecke hören und es dann überwiegend gar nicht um FKTV geht? Andersrum ist es ähnlich: Jemand der nicht FKTV schaut wird sich eventuell auch gar nicht die FKTV Postecke anschauen und somit auch nicht das hören was für ihn und sein Lieblingsformat vielleicht relevant ist.

Dann sieh es einfach nur als “Massengeschmack-Postecke”, Mensch man kann aber auch Wortklauberei betreiben. :roll:

Darum geht es nicht. Ich schau FKTV schon lange und ich weiß dementsprechend worum es in der Postecke geht. Es war nur als Hinweis gedacht, da es - wie bereits erwähnt - für Neukunden verwirrend sein könnte.

[post=353000]@Fernsehkritiker[/post]

Also. Ich habe mir jetzt mal, auch wenn du es vielleicht nicht mehr hören kannst, da du wieder an neuen Projekten sitzt, deine Stellungnahme zu Jebsen angehört. Mit Kritik an deinem Beitrag habe ich mich komplett zurückgehalten, da ich ihn nicht gesehen habe. Ich beziehe mich jetzt nur auf deine Statements in der Postecke.

Und SO, stelle ich mir differenzierte Kritik an Jebsen vor. Die Punkte, welche du angesprochen hast, sind auch meine Punkte, welche ich nicht wiederholen möchte, da sie im dazugehörigen Thread schon stehen.
Eine einzelne Sache ist mir dennoch sauer aufgestoßen. Und zwar, ein Leserbriefschreiber (Name vergessen, zu faul zurückzu"spulen") behauptet, dass Jebsen unentwegt auf die Juden schimpft. Das ist falsch.
Er schimpft oft auf Israel, aber nicht auf „Die Juden“. Demnach hat der Mann einfach keine Ahnung, wovon er spricht.

Ansonsten: Wenn dein Beitrag zu Jebsen so differenziert (oder annähernd so differenziert) war, wie dein Statement in der Postecke, so gibt es nichts auszusetzen. Gut gesprochen. Schön.

Warum nutzt du die Aufmerksamkeit nicht dafür, jetzt mal richtig auf die Kacke zu hauen?
Popp, Elsässer, Claus(s). Das sind alles Leute, die einen längeren Beitrag verdient hätten.
Warum machst du nicht einmal eine Sondersendung darüber und recherchierst dort mal tiefgehend und führst das alles dann länger aus?! DAS würde ich sogar als Einzelsendung bezahlen. Gerne auch als Meinungsjournalismus.

Aber so eine richtigen Beitrag über Akteure dieser Netzkultur (Compact etc.), hat es meines Wissens nie gegeben.
Dies könnte den Hauch von Guerilla-Journalismus zurückbringen, den du auf deinem Weg zu Massengeschmack irgendwann verloren hast. Oder an den man sich zu sehr gewöhnt hat und der eine weitere Spitze gut vertragen könnte.

Ich bitte dich darum.

@Presseschlau

Ich mag Lars und ich mag Presseschlau. Aber der Hintergrund wirkt tatsächlich amateurhaft.
Warum das stört? Weil ihr jetzt ein Studio habt. Ihr habt eine Greenbox. Ihr habt eigentlich so viele Möglichkeiten.
Es ärgert einfach, wenn ihr euch unter Wert verkauft. Ich rede nicht von Gebühren (:p), ich rede von eurer Professionalität.

@PantoffelTV

Erst einmal: Ich habe es abonniert und ich persönlich finde es eines der stärkeren Formate.
Damit mag ich ein Exot sein, aber ich schaue mir die Sendung gerne an. Auch die Kritiken, welche mich nicht interessieren.
Ist vielleicht auch eine innere Einstellung, sich den Horizont erweitern zu lassen.

Dass du das jetzt splittest, ist vielleicht notwendig. Für mich als Abonnent geht damit aber leider auch Vielfalt verloren und ich frage mich, ob ich jetzt 3 weitere Sendungen abonnieren muss, um diese Vielfalt wiederherzustellen. Wäre schade.
Wie man’s macht, isses nix. :wink:

[QUOTE=Anchantia;353033]
Ich weiß nicht, Holger, wie es Dir geht, aber mir macht das Angst, dass tausende Menschen diesen Heinis so hinterherlaufen. Wirklich ALLES glauben, ganz unreflektiert, was die da von sich geben. Am Ende glauben die dann auch noch dass Deutschland garnicht existiert und bejubeln wenn die sich in die Regierung putschen wollen? Denn das wird so kommen, wenn es so weiter geht. Jebsen ruft ja auch auf nicht wählen zu gehen, usw. Man muss sich fragen mit welchem [B]Ziel[/B] die das alles machen und da wird mir echt Angst und Bange, das muss ich so sagen. Wenn das wenigsten uncharismatische Schwachköppe wie der AfD-Lucke wären, geschenkt. Aber die haben ja Charisma und alles.
[/QUOTE]

Naja, ne Nummer kleiner als: “OhGottOhGott, die stürzen die Regierung!” wäre hier vielleicht angebracht. Wehret den Anfängen usw. in allen Ehren, aber man kanns auch übertreiben. Wahrscheinlich kommt der Eindruck, wenn man sich zu viel mit Jebsen und co. auseinander setzt. Dumme Menschen, die wenig hinterfragen hat es schon immer gegeben und wird es immer geben. Ich glaube allerdings, dass sich diese Demos, wenn man sie mal der breiten Masse zeigen würde, alleine aufgrund der Wortbeiträge selbst diqualifizieren würden.

[QUOTE=Scheol;353047]
Warum nutzt du die Aufmerksamkeit nicht dafür, jetzt mal richtig auf die Kacke zu hauen?
Popp, Elsässer, Claus(s). Das sind alles Leute, die einen längeren Beitrag verdient hätten.
Warum machst du nicht einmal eine Sondersendung darüber und recherchierst dort mal tiefgehend und führst das alles dann länger aus?! DAS würde ich sogar als Einzelsendung bezahlen. Gerne auch als Meinungsjournalismus.

Aber so eine richtigen Beitrag über Akteure dieser Netzkultur (Compact etc.), hat es meines Wissens nie gegeben.
Dies könnte den Hauch von Guerilla-Journalismus zurückbringen, den du auf deinem Weg zu Massengeschmack irgendwann verloren hast. Oder an den man sich zu sehr gewöhnt hat und der eine weitere Spitze gut vertragen könnte.

Ich bitte dich darum.[/QUOTE]

Dieser Bitte kann ich mich uneingeschränkt anschließen!

[QUOTE=Scheol;353047][post=353000]@Fernsehkritiker[/post]

Warum nutzt du die Aufmerksamkeit nicht dafür, jetzt mal richtig auf die Kacke zu hauen?
Popp, Elsässer, Claus(s). Das sind alles Leute, die einen längeren Beitrag verdient hätten.
Warum machst du nicht einmal eine Sondersendung darüber und recherchierst dort mal tiefgehend und führst das alles dann länger aus?! DAS würde ich sogar als Einzelsendung bezahlen. Gerne auch als Meinungsjournalismus.

Aber so eine richtigen Beitrag über Akteure dieser Netzkultur (Compact etc.), hat es meines Wissen nie gegeben.
Dies könnte den Hauch von Guerilla-Journalismus zurückbringen, den du auf deinem Weg zu Massengeschmack irgendwann verloren hast. Oder an den man sich zu sehr gewöhnt hat und der eine weitere Spitze gut vertragen könnte.

Ich bitte dich darum.
[/QUOTE]

Wäre ich auch dafür. Eine Art Gegengewicht im Internet, die selbst unabhängig und kritisch ist. Es gehört nicht allzu viel dazu, die Weltanschauungen der genannten Leute auseinander zu nehmen. Außerdem würde man Anhängern dann dementsprechend Wind aus den Segeln nehmen, die immer behaupten, dass Kritik an deren Thesen ja immer aus den etablierten Medien aufgrund von gesteuerten Interessen kommt um “die Wahrheit” zu unterdrücken. Du könntest unabhängiger nicht sein, somit wäre das tatsächlich eine gute Möglichkeit (gut, wahrscheinlich wird dann behauptet, die Zionisten hätten bei dir mit nem großen Sack Geld vor der Studiotür gestanden…). Zusätzlich ist es ein polarisierendes Thema, was ja nur gut sein kann!

Ihr müsst das Forenteam ja echt hassen …

Wir lieben Euch und möchten, dass ihr öfter in Erscheinung tretet. :*:ugly

[QUOTE=Scheol;353047][post=353000]@Fernsehkritiker[/post]
Warum nutzt du die Aufmerksamkeit nicht dafür, jetzt mal richtig auf die Kacke zu hauen?
Popp, Elsässer, Claus(s). Das sind alles Leute, die einen längeren Beitrag verdient hätten.
[…]
Ich bitte dich darum.

@PantoffelTV

Erst einmal: Ich habe es abonniert und ich persönlich finde es eines der stärkeren Formate.
Damit mag ich ein Exot sein, aber ich schaue mir die Sendung gerne an. Auch die Kritiken, welche mich nicht interessieren.
Ist vielleicht auch eine innere Einstellung, sich den Horizont erweitern zu lassen.

Dass du das jetzt splittest, ist vielleicht notwendig. Für mich als Abonnent geht damit aber leider auch Vielfalt verloren und ich frage mich, ob ich jetzt 3 weitere Sendungen abonnieren muss, um diese Vielfalt wiederherzustellen. Wäre schade.
Wie man’s macht, isses nix. ;)[/QUOTE]

Dem kann ich nur zustimmen.

Dazu müsste Holger dann natürlich das Ding öffentlich auf YouTube (mit deaktivierten Kommentar sowie Likes/Dislikes und nur mit einem Link zu einem Thread hier im Forum!) oder so hochladen, damit es auch JEDER sehen kann.

Aber ich bin auch der Ansicht: ein ruhiger, sachlicher 45 - 60 minütiger Beitrag würde dem Ganzen echt mal gut tun. Wo mal auseinaderklamüßert wird, was Popp & Co. eigentlich in deren Büchern proklamieren, bei welchem Verlag das erscheint und wer die Hintermänner des Verlags sind. Wie diese ganzen Demagogen zusammenhängen, was diese Reichsbürgerbewegung im Grund ausmacht, was deren Ziele sind, usw. Die ganze Connection von Jebsen bis Elsässer auseinandernehmen und beleuchten wie die alle zusammenhängen, was die so für Ideologien haben und wieso richtigerweise Die Linke, Attac, Gewerkschaften und andere demokratische Parteien von diesen Demos fernbleiben. Ich mein, das sind ja nun keine Parteien die sich sonst für jede Demo zu schade sind. :wink:

Wichtig wäre halt, dass der Beitrag ruhig, sachlich und erklärend ist. Und ganz wichtig, dass er eben auch öffentlich zugänglich ist, weil das wirklich ein Thema ist wo Aufklärung (weswegen auch FKTV ja mal gestartet ist!) mal mehr als gut tun würde. Damit man als normaler Mensch nicht so „hilflos“ ist wenn auf Facebook mal wieder jemand nen Video von denen postet. Da kann man denen das Video von Holger „an den Latz knallen“ und sagen: „Lieber Facebookfreund, schau Dir mal bitte dieses Video an und dann überlege Dir genau, wem Du hier in die Hände spielst“. Das Video müsste sich verbreiten wie ein Lauffeuer. Gleichzeitig wäre es mal wieder eine prima positive Werbung für Fernsehkritik,tv, Massengeschmack (nach all den Prozesgeschichten, Spendenaufrufe, usw) und obendrein, das sage ich voraus, wäre wohl sogar ein Webvideopreis oder gar ein Grimme Online Award drin.

Lieber Holger, ich könnte mir da wirklich keinen besseren als Dich vorstellen. Du hast schon in der Verangenheit gezeigt, dass Du ganz ruhige, sachliche und fundierte Beiträge erstellen kannst. Zudem Du eben mit Fernsehkritik.tv und Deiner doch manchmal überzogenen Kritik an TV und Medien weit weg davon stehst ein „Teil der Systemmedien“ zu sein.
Und wie gesagt, es wäre mal wieder psotive Werbung für Dich als Journalist und für Deine Formate! Danach würden wahrscheinlich doch ein ganzer Schlag neuer Abonennten kommen, die Du und Alsterfilm ja auch gebrauchen könnt. :wink:

Es wäre also eine Win:Win:Win Situation:
Win = Du als Journalist, Alsterfilm und Massengeschmack als Plattform
Win = Es würde endlich mal ein sachliches Aufklärungsvideo zu dem Thema existieren
Win = Wir hätten auch mal was unkompliziertes in der Hand um solchen Diskussionen was ernsthaftes entgegenzusetzen. Bisher sind wir wirklich nur auf zig einzelne Links mit langen Texten anewiesen, die sowieso niemand liest. :?

[QUOTE=Anchantia;353078]Win = Wir hätten auch mal was unkompliziertes in der Hand um solchen Diskussionen was ernsthaftes entgegenzusetzen. [/QUOTE]

Noch besser: Man kann sich die Diskussion sparen und auf das Video verweisen.
Ich höre ruhiges Vogelzwitschern…ihr nicht auch?!