Massengeschmack-TV Shop

Folge 130


#1

Hier kann darüber diskutiert werden!


#2

Habt ihr vor dieser Folge eine Aufzeichnung gemacht, in der ihr Pornofilme rezensiert habt? Oder was sind das für merkwürdige weiße Flecken an der Tischkante? :mag_right: :flushed:


#3

Das bleibt unser schmutziges Geheimnis.
:sunglasses:


#4

“Der Film nach dem Tony Scott zurecht von der Brücke gesprungen ist.” – Ich schäme mich inständig dafür, aber dieser Spruch hat mich wirklich zum Lachen gebracht.


#5

@Fernsehkritiker

Etwas Offtopic, aber Glückwunsch zum Deal mit Turbine. Wie kam es dazu?


#6

Was meinst du genau? Ich hab doch schon öfter mit denen kooperiert…


#7

Die Idee mit den Filmen, die nie auf DVD erschienen sind, ist klasse. Einige der genannten Filme gibt es ja zumindest auf DVDs mit Original-Tonspur. Es gibt zahlreiche deutsche Fernsehfilme, die mir da einfallen. Internationale Filme… da fallen mir nur zwei Filme ein, für die es eine deutsche Synchro gibt, die in deutscher Version aber nie auf DVD erhältlich waren, einer zumindest auf VHS:

Sie haben alle gelacht (They All Laughed). Einer der letzten Filme mit Audrey Hepburn. Ein Ensemble-Spiel, wo man sich zunächst fragt, worum es jetzt eigentlich geht. Aber dann erschließt sich einem der Titel des Films und man stellt fest: Die Protagonisten sind an Coolness nicht zu überbieten.

und

Daddy! Daddy! (Author! Author!). Ein Film mit Al Pacino. Eine lustige, charmante Familienkomödie. Leider habe ich nur eine abgegriffene, stinkende ehemalige Videotheken-VHS von 1982.


#8

Jetzt zur neuen Psycho-Box. Hatte gelesen, dass die eine Asynchron-Folge als Bonus mit drauf packen.


#9

Ja, das war von vornherein so geplant - Turbine hat mich gefragt, ob das Interview bei uns gedreht werden kann. Und dann haben wir daraus eine Asynchron-Folge gemacht, die später in die Box mit soll - letztlich hab ich dann sogar das Interview geführt.

Montag drehen Turbine wieder bei uns - ich darf aber noch nicht verraten, um was es da geht :smiley:


#10

Ach so war das. Nicht schlecht. Bin ja mal gespannt, was da noch kommt :slight_smile:


#11

wie hier auch letztens schon mal vorgeschlagen wurde, würde sich auch mal ein Walter Matthau/Jack Lemmon-Special anbieten. Da sind wirklich richtig gute Filme dabei


#12

Passiert echt selten, aber ich muss mal Volker vehement widersprechen und alle Leute dazu anfeuern “Aufbruch zum Mond” anzuschauen. Eins meiner Top 5 Filme dieses Jahr. Ja der Film ist lang, aber ich glaub noch nie konnte man intimer in den Beruf Astronaut hineinblicken. Diese eingeengten Momente in dieser Blechbüchse, wo man fast komplett von der Arbeit anderer abhängig ist, ja die waren schon sensationell. Die Mondlandung war auch nicht wirklich im Zentrum des Films, deshalb heisst der Film auch “FIRST MAN” (Deutscher Verleiher mal wieder was falsches aufgebaut mit dem Titel).

Auch die Musik war grossartig. Unfassbar, dass dieser junge Regisseur sich das Thema Mondlandung und Armstrong anpackt, wozu bis jetzt nicht wirklich jemand den Mumm hatte. Sehr merkwürdig, so ist es doch eins der grössten Errungenschaften der Menschheit.

Toller Film, kann ich nur jeden empfehlen. Ich bin stark verwundert, dass ausgerechnet Volker nicht die Geduld dazu hatte.


#13

Tolle Folge, aber für Filmbesprechungen, welche nicht auf DVD bzw. Blu-Ray erschienen sind, bezahl ich nicht :wink:

Nein, im Ernst: Für Besprechnungen von Netflix exklusive Produktionen habe ich keine Lust. Dachte MG sei werbefrei!


#14

Naja, dann dürften wir DVDs und Blu-rays ja generell nicht besprechen, wäre dann ja alles Werbung!

Wir müssen uns eben der Zeit anpassen - und dazu gehört auch, Produktionen auf Netflix und Amazon Prime zu besprechen.


#15

Wenn man an explizite Gewaltdarstellungen in Actionfilmen denkt, sollte “John Rambo” (der 4. Teil der Rambo-Reihe) nicht vergessen werden. So völlig einzigartig finde ich “The night comes for us” von der Machart her also nicht, wenn man mal von dem unterschiedlichen Setting absieht. Ist aber eigentlich nur nebenbei eine Erwähnung wert, wirklich gelungen finde ich beide Filme nicht.


#16

Bei Steig.Nicht.Aus! ist das Schrapnel durch die Windschutzscheibe ins Fahrzeug/Jungen geflogen. Man kann das Loch in der Scheibe danach in einer Einstellung sehen. Da haben Holger und Christian nicht richtig aufgepasst. Zustimmen muss ich aber, dass der Film 15 Minuten zu lang war und der Möhring etwas zum Overacten neigte.


#17

Das hab ich wirklich nicht gerafft. Ist aber auch ein doofer Zufall, dass das Teil zwischen den beiden Vordersitzen seinen Weg in das Bein des Jungen findet :joy:


#18

Also ich habe den berühmt berüchtigten Film eben gesehen und fand ihn doch sehr lasch oder eher “cool”.
Vielleicht liegt es auch daran, dass ich ein anderes Empfinden bei Gewalt in Filmes zeige.
Ich könnte mir zum Beispiel die, im Vergleich recht lasche “Seife-In-Handtuch-Szene” aus Full Metal Jacket keine 2 mal hinter einander ansehen, auch vertrage ich brutale Knast-Filme nur stark alkoholisiert aber sowas macht komischer weise gar nichts mit mir. :thinking:
Dennoch danke für eine weitere grandiose Ausgabe Pantoffelkino. :blush:
Mein DVD-Regal wäre (fast) leer ohne euch. :wink:
Macht immer wieder Spaß.
Good Night… :sleeping:


#19

Das war auch nicht clever gelöst, so viel muss man sagen. Eigentlich hätte man das durchsausen durch die Scheibe zeigen müssen, aber dann wäre ja der “Gag” weg gewesen, dass der Junge sich eingepullert hat.


#20

Das ist vollkommen klar. Wenn es um den Film geht, der einen am meisten fertig macht, würde ich nie auf “The night comes for us” kommen. Hatte ich ja auch in der Sendung gesagt. Er ist eben brutal, erreicht aber die Psyche nicht.
Da würde ich auch einen Knastfilm nennen: “Picco”. Der ging mir richtig unter die Haut!