Massengeschmack-TV Shop

Folge 127

Hier kann darüber diskutiert werden!

1 Like

LESEMITTELVERGEIFTUNG! Ha! :face_with_hand_over_mouth:

Ich glaub ja eher es war der Beef mit Rapper @AusrufezeichenCF , der ihm zugesetzt hat. :stuck_out_tongue:

@Fernsehkritiker bei Minute 17 gibt es einen Schnittfehler. Lars sagt etwas, verspricht sich dann, (soweit kein Problem) und dann sagt er alles nochmal und vespricht sich nicht mehr. Ist das auch wieder Absicht? :thinking:
Etwas Ähnliches ist mir auch beim letzten Sonntagsfrühstück und auch schonmal bei Pantoffelkino aufgefallen, dass jemand sich verspricht, dies dann bemerkt, dann z.B. beim vorherigen Satz wieder einsteigt (für den späteren Schnitt) aber statt dies dann zu schneiden wird einfach alles drin gelassen.
Da wäre es immernoch besser den Vesprecher drin zu lassen und einfach weiterzumachen, statt dass man als Zuschauer dann das Gefühl hat, hier hätte geshcnitten werden sollen, wurde aber irgendwie vergessen oder nicht geschafft.

3 Like

Manchmal wird das im Schnitt wohl übersehen, das kann vorkommen - meine Güte, ist ja menschlich :slight_smile: Und Ihr habt euren Spaß :wink:

3 Like

Dass die Folge nach dem Abspann direkt zu Ende ist, hat mich irritiert. Normalerweise kommen da doch Outtakes?

Ich kann die Einordnung von Yaghoobifarah als Linksextremistin im YouTube-Titel nicht nachvollziehen. Aus dem Inhalt des Beitrags geht das meines Erachtens nicht hervor. Habe ich etwas verpasst?

1 Like

Also der Hass geht auf Youtube gerade weiter. Ich kann was das die Frau da schreibt /labbert auch ned nachvollziehen und dieses abfällige Allmans granzt auch schon an Beleidigung.Und man muss sie auch ned leiden können.Aber wenn sieht was für Folter und Gewaltandrohungen da abgehen …Holy Shit.

5 Like

Dieses „Almans“ soll natürlich auch herabwürdigend sein, sie will uns Deutschen damit den Spiegel vorhalten wie es sich so anfühlt, ständig wegen seiner Herkunft diskriminiert zu werden. Naja, wer’s braucht… :roll_eyes:

Ich hab das Wort zuvor noch nie gehört und kenne auch nur das französische „allemand“, von dem es abgeleitet ist. Dementsprechend fühle ich mich damit auch nicht diskriminiert. Dann hätte sie eher „Kraut“ nehmen sollen.

Das einzige, was ich hier noch vermisse, ist ein Kommentar von Chirley zu dem BTS-Beitrag! :wink: :smiley: :sunglasses:

1 Like

„Kraut“ stammt aber aus dem angloamerikanischen Bereich und als aufrechte[r] Linke[r] (schreibt man das so?) wird man keine angloamerikanischen Begriffe verwenden, weil englisch = USA = Kapitalismus = :poop:

Jup, mit dem Almans schießt sie sich selbst ins Knie. Is einfach nur ne Kurzform von „Alemannen“ bzw. der heutigen französischen Entsprechung für „Deutsch“ bzw. „Deutsche“. Wohingegen Kanake, Kümmel usw. (mittlerweile) eben eindeutig negativ belegt ist und eben nicht im Wort „Türke“ bedeutet oder sowas.
Etablierung eines „Schimpfwortes“ mal sowas von gescheitert würde ich sagen.

Gedanke/Frage dazu. Würde das überhaupt funktionieren? Also wer würde sich heute dadurch tatsächlich beleidigt/herabgesetzt fühlen? Ich wüsste nichtmal ob das damals so aufgefasst worden ist. Das rangiert so auf der Schiene wie „die Tommys“ und „die Amis“ und eben die „Krauts“ was ja soweit ich weiß auch einfach nur Soldatensprache war und nicht den selben Stellenwert hatte wie ein heutiges „Kümmeltürke“, „Spaghettifresser“, „Kanake“ usw.

Ich wüsste garnicht wie man „uns“ heutzutage noch herabsetzen kann, ausser eben mit dem guten alten „Nazi“. Was gibt es im Ausland für Ausdrücke für uns die eindeutig herabsetzend sind, also z.B. sowas wie „Froschfresser“ für die Franzosen oder „Polacken“ usw.? Auf der anderen Seite, mit „Nazi“ hat man ja schon die ultima ratio…

In Asien (genauer China) sind wir ja glaube ich auch heute noch die „Langnasen“, aber das ist auch so alt und so unbekannt das sich hier niemand dadurch angegriffen fühlen würde. Das is eher schon ein netter Anachronismus wenn man so will.

„Kartoffel“ oder „Kartoffelfresser“ habe ich schon gehört. Würde mich persönlich aber auch nicht treffen, weil ich leidenschaftlich gerne Kartoffelprodukte verzehre… :thinking:

Oder der Klassiker „alter weißer Mann“. Läuft aber auch ins Leere. Weder „alt“ noch „weiß“ noch „Mann“ ist in meinem Sprachverständnis negativ oder gar beleidigend hinterlegt… :worried:

Ah ja „Kartoffel“ stimmt, hab ich auch schön gehört, aber das hat nicht den gleichen Stellenwert wie „Kümmeltürke“ oder „Kanake“ oder sowas wie ich finde. Das rangiert eher so bei „Kraut“ in der Gegend würde ich sagen. Das kann man sogar als halbfreundschaftliche Beleidigung auffassen wie ich finde. Davon ab wird das doch eher von Leuten die hier leben verwendet als von Leuten im Ausland für Deutsche in deren Land, oder nennen z.B. die Franzosen in Frankreich lebende Deutsche „Kartoffeln“?

Noch nie gehört. Worauf spielt das an bzw. woher kommt es, wer sagt es?

Sie ist auch nicht links, sondern auf eine vorrevolutionäre Art rechtsextrem, da sie sich einer Elite zugehörig wähnt, der der Rest der Bevölkerung zu Füßen liegen müsse, und das mit ihrer Rasse und ihrem Geschlecht begründet. Gleichzeitig ist sie dumm wie Stroh. Sie hätte eine 1-A-Königstochter abgegeben.

2 Like

„Kartoffel“ und „Kartoffelfresser“ hab ich auch noch nicht gehört und würde das persönlich eher mit England assoziieren (wegen Fish & Chips).

Die einzige gängige Beleidigung, die ich auch recht häufig im Zug erlebe, ist immer nur „Du Nazi!“. :thinking:

Und wenn die Frau mal richtig Spaß haben möchte, dann muss sie in einem Fußballzug mitfahren und hoffen, dass dem Zug das Bier nicht ausgeht. :wink:

Hört man mal von Jugendlichen arabischer/türkischer Herkunft. Die es als „Beleidigung“ verwenden. Is aber auch recht selten, zumindest in meiner Wahrnehmung und zieht meiner Meinung nach eh nicht.

Das spricht für dich, weil du dann offenbar auf diesen ganzen subversiven Seiten (Spiegel Online, Twitter u.ä) nicht unterwegs bist. Im Gegensatz zu mir, der sich - masochistisch veranlagt - gerne auf linken Seiten herumtreibt. Zeigt aber auch, dass außerhalb dieser Filterblase wohl offenbar kaum jemand Notiz davon nimmt…

2 Like

Ah aus der Ecke kommt das, ja ok, dann is klar das ichs nicht kenne. Ich halte größtmöglichen Abstand zu allem wo irgendwas mit CIS normativer white trash…was auch immer…Geschichte…drin vorkommen könnte. :smiley:

Nein, nicht wirklich. Dose kommt nur aus der anderen.
Es geht dabei schlicht darum, daß die Geschicke der Welt zumeist von alten, weissen Männern gelenkt werden, weil die halt in den Schlüsselpositionen sitzen in Politik und Wirtschaft.

1 Like

Ja, aber das is doch allgemein bekannt und einfach ein Fakt, keine „Beleidigung“ oder sowas. ^^

Ich hatte sie so verstanden das es speziell aus der Ecke kommt und dort eine andere Bedeutung hat.

Genau.
Nein, im Grunde hat es auch in jenen „Ecken“ keine andere Bedeutung, wird dort aber wohl mehr als Mißstand aufgefasst, als in anderen „Ecken“.